HomepageForenKummerkastenMit verheiratetem Mann geschlafen

sarahlein

am 16.02.2016 um 13:59 Uhr

Mit verheiratetem Mann geschlafen

Ich schäme mich heute in Grund und Boden dafür, was ich getan habe.
Erstmal zu mir ich bin 22 und wohne in einem wirklich winzig kleinem Dorf mit ca. 500 Einwohnern. Am Wochenende hatte meine große Schwester Geburtstag und wir haben ein wenig gefeiert. Anschließend sind wir auf eine Faschingsveranstaltung in meinem Dorf gegangen. Ich war schon ziemlich lange nicht mehr richtig feiern was scheinbar auch der Grund war warum ich ziemlich schnell betrunken & zwar wirklich richtig betrunken war. Ich konnte nicht mal mehr meinen Namen sagen und gerade so noch stehen. Ich kann mich nicht mehr genau daran erinnern wie es dazu kam doch als es passiert ist hab ich einige klare Momente was wahrscheinlich auch mein Glück ist denn sonst könnte ich erst recht nicht mehr in den Spiegel schauen. Ich weiß nurnoch dass mich mein wirklich guter Bekannter den ich auch schon wirklich lange kenne und ich immer Gedacht habe wir wären sowas wie Freunde in einen Raum geführt hat und hinter sich abgeschlossen hat. Noch schnell zu meinem Bekannten er ist 47, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Ich kenne seine ganze Familie und seine Frau sehe ich jeden Dienstag beim Sport also bin ich auch mit ihr richtig gut bekannt.
Zurück zu der Nacht. Er hat mich in den Raum gebracht und hat mich gefragt ob wir nicht knutschen wollen. Nur ich hab immer abgelehnt und gemeint dass er doch eine Frau hat und es deswegen nicht geht und wir das nicht tun dürfen. Nur er hat nicht auf mich gehört und mir komplett seine Zunge in den Hals gesteckt. Ich hab immer versucht aufzuhören aber er hat immer meine Kopf genommen und weiter gemacht. Irgendwann hat er dann das fummeln angefangen. Er hat meinen BH aufgemacht und meine Hose runtergezogen. Ich war die ganze Zeit dagestanden und hab gesagt dass wir das nicht machen dürfen, dass das nicht geht… Irgendwann hat er seine Ho-se auch ausgezogen und mich auf eine Gefriertruhe gesetzt und angefangen… Ich war am Anfang dagesessen und hab nur vor mich hingemurmelt dass es nicht geht, dass wir das nicht machen dürfen. Nachdem es nicht so geklappt hat wie er wollte hat er sich auf einen leeren Cola-Kasten gesetzt und hat zu mir gemeint ich soll mich doch mal zu ihm setzen. Ich bin nur aufgestanden und hab meine zwei Sätze wieder vor mich hingesagt. dann ist er zu mir gekommen hat mich angelacht und gebeten ich soll doch ein bisschen noch mitmachen wir sind gleich fertig. Nurnoch ein bisschen knut-schen. dann hat er sich wieder auf die cola-Kiste gesetzt und mich mitgezogen… Ich bin dann wieder aufgestanden hab meine Hände vors gesicht und hab die Sätze wie-der vor mich hingesagt. dann hat er mich gemeint ich soll mich doch beruhigen und mich auf die Gefriertruhe setzen er hört auch auf. Ich habs natürlich gemacht und er ist wieder zu mir gekommen hat nun meine Hose komplett ausgezogen und wieder angefangen… Ich hab ihn dann weggeschubst hab mich runtergebeugt und wollte meine Hose anziehen hab zu ihm geschaut und er ist zu mir gekommen und hat … Nach kurzer Zeit wurde eine Tür neben mir geöffnet, wollte wohl jemand zur ande-ren Tür rein und er hat die Tür schnell zugeschlagen… Da hab ich die Chance genutzt und bin die 3. Tür die der Raum hat rausgelaufen. Das war zum Glück ein Seitenaus-gang vom Sportheim. Ich hab mich schnell angezogen und war nurnoch da gestanden und hab geweint und bin nach Hause gelaufen. Mir sind ein paar Freunde und Be-kannte entgegen gekommen weil ich am Haupteingang vorbei laufen musste und die haben mir erzählt ich habe die ganze Zeit vor mich hingeweint und gesagt das dürfen wir nicht das geht nicht. Ich fühle mich seit dem Vorfall komplett verändert. Ich füh-le mich so schlecht und schäme mich. Ich kann kaum noch etwas essen und muss die ganze Zeit an den Vorfall und an ihn denken und ich könnte immer kotzen wenn ich darüber nachdenke.

Nur was soll ich jetzt machen. Ich kann mich kaum noch im Spiegel anschauen und hab das Gefühl dass jeder über die Sache bescheid weiß auch wenn es eigentlich kei-ner wissen kann. Ich weiß nicht wie ich seiner Frau entgegentreten soll. Wie ich noch normal mit ihr reden und umgehen soll. Und vorallem habe ich so Angst vor der nächsten Begegnung mit ihm. Ich kann ihm auch nicht aus dem Weg gehen da wir so ein kleines Dorf sind und wir uns bei vielen Gelegenheiten über den Weg laufen…

Nur ich schäme mich so und ich kann Nachts nicht mehr schlafen. Was soll ich nur tun. Ich kann es seiner Frau oder niemanden nicht erzählen. Aber es belastet mich so. Was sagt ihr zu dem Vorfall.

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Heellove am 17.02.2016 um 07:45 Uhr

    Ach du meine scheisse, was für ein widerlicher kerl! Da hat man echt keine worte für. Du musst dich nicht schlecht fühlen, du wolltest das nicht, sondern dazu genötigt. Einfach nur widerlich, was er mit dir gemacht hat. Vertrau dich jemandem an. Gibt es denn niemanden, der dir dabei bei steht?

    0
  • von beermuesli am 16.02.2016 um 16:41 Uhr

    Krass, da sieht man mal wie schlecht man manche Leute einschätzen kann. Ja schließe mich da an, sich durch so ein Vorfall kaputt machen ist gar keine Option. Zeig ihn an oder rede zumindest mal mit jemandem dem du vertrauen kannst ( vielleicht deine große schwester, sie weiß ja dass du an dem abend zu viel getrunken hattest)

    0
  • von CruelPrincess am 16.02.2016 um 15:40 Uhr

    Seh ich ganz genauso wie Special.

    0
  • von specialEdition am 16.02.2016 um 14:26 Uhr

    Du solltest ihn anzeigen. Ich würde jetzt nicht unbedingt sagen, dass das eine Vergewaltigung war, aber du warst in einer Situation, in der du dich nicht mehr ordentlich artikulieren konntest und eigentlich hätte er diese “Hilflosigkeit” nicht ausnutzen dürfen. Du solltest wirklich überlegen, mit einem Psychologen zu sprechen um das ganze zu verarbeiten.
    Ganz wichtig ist jedoch zunächst, dass du die Schuldgefühle und die Scham loslässt. ER ist ein Arschloch. DU kannst da nichts dafür. DU hast ihn nicht verführt, sondern ER hat sich genommen was er wollte. Er trägt die volle Verantwortung.
    Ganz ehrlich, du hast keinen Grund dich schlecht zu fühlen, außer das da was schlimmes mit dir gemacht wurde- du solltest dich jetzt erst mal selbst darum kümmern, dass es DIR wieder gut geht.

    Antwort
    3

Ähnliche Diskussionen

update: mit bestem freund geschlafen. Antwort

delucci am 27.06.2011 um 21:57 Uhr
zu diesem beitrag: http://www.erdbeerlounge.de/erdbeertalk/mit-besten-freund-geschlafen-weiss-nicht-mehr-was-ich-soll-sehr-lang-_t2343923s2 er ist wieder mit seiner ex zusammen. er hat mir gesagt, er schreibt...

Mit Schwager geschlafen -> riesen Streit mit Schwester Antwort

kleene am 03.07.2016 um 19:56 Uhr
Hi ihr lieben, ich habe ein Riesen Problem. Ich (17) hatte vor einer Woche mit meinem Schwager(28) geschlafen. Wir waren in der Nacht wo es passiert ist feiern mit ein paar kumpels. Meine Schwester hatte Nacht Dienst...

Schwarzer Mann mit Zylinder und Gehstock Antwort

principessa_33 am 17.07.2011 um 19:11 Uhr
hallo heute gehts mir um meine freundin.. am freitag hat sie mir mehrere sachen erzählt, wo ich danach sehr geschockt war, weil sie immer zu lächelt und sich nichts anmerken lässt. ich fasse das wichtigste und...

mann mit kind - geht das gut? Antwort

pina_84 am 14.02.2010 um 14:06 Uhr
hi ihr lieben, ich (26) habe vor einigen wochen einen jungen mann (34) kennengelernt.. er hat mir auch gleich gesagt, dass er eine kleine tochter (2) hat. mit der mutter ist er nicht mehr zusammen. wie es scheint, ist...

mit jemandem geschlafen obwohl keine beziehung - fühle mich schäbig Antwort

Sabbi000 am 02.05.2012 um 10:34 Uhr
Also ..ich (18) habe da vor einigen Monaten einen Typen kennengelernt .. zwar sagte er immer, er würde etwas ernstes von mir wollen aber mir war ziemlich schnell klar, dass es ihm eher um was anderes ging .. dennoch...