HomepageForenKummerkastenNervenzusammenbruch auf dem Junggesellinnenabschied meiner Schwester

kleine_lau

am 14.05.2012 um 07:45 Uhr

Nervenzusammenbruch auf dem Junggesellinnenabschied meiner Schwester

Hallo ihr Lieben,
am Wochenende war der Junggesellinnenabschied meiner Schwester und es war auch alles wirklich toll aber irgendwann war ich müde und wollte ins Hotel. Da waren die andern halt ein bisschen motzig und wollten dann alle gehen. Das wiederum wollte ich nicht, die sollten ja nicht wegen mir alle schon schlafen gehen. Dann bin ich eben einfach in irgendeine Richtung gelaufen, es war nur scheinbar die falsche. Dann ist mir  meine Schwester hinterher und irgendwie ist die Situation dann völlig eskaliert. Habe mich losgerissen und geschrien und rumgefuchtelt und irgendwann saß ich nur noch am Boden und hab geheult… Also – Junggesellinnenabschied versaut.

Das war leider nicht das erste Mal, dass ich einen solchen “Ausbruch” habe. Meistens passiert das in Situationen, in denen ich mich selbst unter Druck setze und komischerweise immer in der Woche bevor ich meine Tage bekomme… Ich vergleiche mich auch immer so viel mit anderen Leuten. Eigentlich habe ich auch überhaupt keinen Grund mich ungeliebt zu fühlen oder mein Leben scheiße zu finden. Ich hab eine gute Ausbildung, ne tolle Familie und den besten Freund der Welt.

Was würdet ihr vorschlagen bzw. in so einer Situation tun? Mal zum Arzt gehen und fragen woran das liegen kann? Abwarten und das noch weiter beobachten? Also z.B. aufschreiben, wie ich mich fühle bevor sowas passiert oder was vorher vllt. passiert ist, dass der Auslöser sein könnte… Bin ein bisschen ratlos…

Vielen Dank schon mal im Voraus für Antworten 😉

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von DeneChan am 14.05.2012 um 18:39 Uhr

    Arzt wäre schonmal ein guter Ansatz – vor allem wenn du schon meinst, es kommt sogar öfters vor.
    Vielleicht brauchst du auch einfach mal irgendwas, mit dem du dich unter Kontrolle halten kannst? Vielleicht ja von 10 runterzählen… vielleicht hilft das, war zumindest bei meinem Bruder mal so^^ Aber wenn du dich wirklich gar nicht mehr beherrschen kannst – dann lieber Hilfe aufsuchen.

    0
  • von jullileinchen am 14.05.2012 um 16:15 Uhr

    tja… wenn du so weiter machst, wird dich wohl einfach niemand mehr zu sowas einladen!

    ich versteh nicht wo man da jetzt son theater anfangen muss… wenn du müde bist und heimgehen willst, dann gehste einfach… wenn die andern mitkommen wollen und du das nicht willste, sagste “nee bleibt ihr hier und habt noch spaß”

    versteh ehrlich nicht wie diese situation so ausarten konnte…

    0
  • von ObsidianWhisper am 14.05.2012 um 16:11 Uhr

    ich war auch bei nem Psychologen, ohne das Therapie zu nennen O__o
    das war unser Schulpsychologe, der hat sich dann halt n paar mal mit mir, meiner Mutter oder uns beiden unterhalten. und das war`s.
    unter Therapie verstehe ich etwas größeres, das eben über nen gewissen Zeitraum läuft und wo man auch an den Problemen arbeitet. besonders auch regelmäßig.
    bei mir war das mehr gelegentlich reflektieren der Situation, wenn er grad mal was frei hatte, und nach ein paar Mal bin ich halt irgendwie nicht mehr hin. aber sicherlich war das keine Therapie ^^

    0
  • von NokNok am 14.05.2012 um 15:33 Uhr

    von: ChiaraFay, am: 14.05.2012, 10:27
    Ich würde eher zum Psychologen gehen….

    Mmmm Chiara was macht der Psychologe denn? Strickkränzchen?!
    %-)

    0
  • von Smeesy am 14.05.2012 um 14:28 Uhr

    dann arbeite mal an dir. son verhalten ist nämlich nicht normal. aber gut, dass dus erkennst.

    0
  • von Emma2 am 14.05.2012 um 13:27 Uhr

    wenn du das ständig machst dann geh zum arzt. Wenn nicht dann reis dich mal ein wenig zusammen^^
    Ich mein du hättest sagen können : so mädels ich geh dann mal , ich bin super müde und fertig ist. Und nicht das riesen große theater da ^^

    0
  • von NokNok am 14.05.2012 um 13:17 Uhr

    Ich finde, es wird hier immer viel zu schnell zu ner Therapie geraten!
    Man legt sich doch nicht wegen jedem Pups auf die Couch oder?!
    Wenn man sich ein bischen mit sich selbst beschäftigt, über vieles nachdenkt und an sich arbeitet, muss man nicht zwingend bei allem zum Therapeuten!

    0
  • von kleine_lau am 14.05.2012 um 12:42 Uhr

    Also ich vergleiche mich jetzt nicht ständig mit anderen… Das ist eben auch nur phasenweise… Im Moment hatte ich auch im dualen Studium grade die erste Praxisphase und war deswegen gestresst, weil das eben auch ne ganz neue Situation ist.. Ich werd es auf jeden Fall weiter beobachten und aufschreiben, wann ich mich wie fühle etc… wenn ich dann zum arzt gehe, kann er damit auch eher was anfangen…

    0
  • von WitchStella am 14.05.2012 um 12:36 Uhr

    ich finde, du könntest einfach mal mit deinem hausarzt oder frauenarzt reden. wenn das (starke) hormonelle schwankungen sind, kann man da sicher was machen. und wenn nicht, könnt ihr nach einer anderen ursache suchen und da eine lösung finden.
    ich finde zwar, dass man nicht bei jedem weh-wehchen eine tablette nehmen sollte, aber da dich die situation sehr belastet und sie auch nach einer lapalie klingt, kann man hier darüber nachdenken.

    ansonsten solltest du dich bei deiner schwester entschuldigen und dir für die zukunt merken, dass du tatsächlich gehst, wenn dir danach ist. es bringt ja offensichtlich nichts, wenn du dich dem allgemeinen druck beugst. das verschlimmert die situation nur.

    0
  • von missesnice am 14.05.2012 um 12:10 Uhr

    Chiara:
    Naja ich find eben aus dem einen Satz kann man das nicht ableiten, zumal wir auch das Alter der TS nicht wissen…
    Aber generell stimmt es sicher, wenn sie diese Ausbrüche belasten und sie eben auch das Gefühl hat das sie sich durch diese Vergleiche einschränkt, dann sollte sie mal mit nem Profi drüber reden.Schaden würde es sicher nicht…^^

    0
  • von CuteHummingbird am 14.05.2012 um 12:09 Uhr

    “Aber auf mich wirkt es eher so, als wenn die TE das ständig macht. ?-) ”

    Wissen tun wir das hier aber nicht.^^ Und Ärzte, ob man es glaubt oder nicht, können das ebenfalls erkennen…. Ehe man bei einem Psychologen einen Platz hat, ist man eher bedient, wenn ein Arzt sich das erst einmal anschaut.

    0
  • von CuteHummingbird am 14.05.2012 um 12:04 Uhr

    Naja ich vergleiche mich auch öfter mal mit anderen, um zu erkennen, ob ich mich auf irgendeine Weise bessern kann oder um Anregungen zu holen. Wie es sich hier verhält, keine Ahnung, bzw wie oft das ist. Aber ich würde trotzdem erst die körperlichen Mängel ausschließen ehe ich auf die Psyche los gehe und alles mit einem Arzt abklären, wenn ich nichts entdecke. :)

    0
  • von missesnice am 14.05.2012 um 12:03 Uhr

    Also ich will auch nochmal was zum Thema Selbstwertgefühl sagen-
    Ja, ich denke auch das das miteinander in Zusammenhang stehen kann, Sahnekeks hat das sehr schön geschildert.
    Das MUSS aber natürlich nicht so sein.
    Man kann aus dem kurzen Satz nicht ablesen, wie drastisch das Problem wirklich ist und daraus eben auch schlecht die Ferndiagnose stellen, ob eine Therapie nötig ist oder nicht.
    Ich würde nicht bei jedem Menschen, der phasenweise unzufrieden ist oder sich mal mit anderen vergleicht, gleich zu einer Therapie raten.
    Die Frage ist da eben, wie zwanghaft und den Alltag kontrollierend das Ganze ist-Also wenn man sich ständig vergleicht usw und daraus eine innere Unzufriedenheit mit sich schließt, nicht mehr im Gleichgewicht ist usw dann sollte man mal mit nem Psychologen drüber reden.
    Generell aber- in einer Phase meines Lebens, so von 14-18 habe ich mich auch oft mit anderen verglichen, das finde ich bis zu einem gewissen Grad völlig normal, dem kann man in unserer Gesellschaft kaum entgehen, wenn man sich in einer Phase des Lebens befindet wo man sich eben noch selber findet.
    Auch heut vergleich ich mich an schlechten Tagen mal mit anderen und sitz dann stinkig in ner Ecke ganz nach dem Motto:ich bin ein Nichs und meine Nudeln sind schon wieder im Topf vergammelt.
    Solange das in einer gesunden Relation zu dem eigenen Selbstbild stattfindet, finde ich das nicht bedenklich.

    0
  • von CuteHummingbird am 14.05.2012 um 11:48 Uhr

    Ich denke, in dieser Situation haben einfach deine Hormonschwankungen wegen der bevorstehenden Monatsblutung und die Müdigkeit einen entscheidende Rolle gespielt. Ich weiß jetzt nicht, wie alt du bist, aber es kann eben zu solchen “Ausbrüchen” in gewissen Phasen kommen, da steckt man leider nicht drin.
    Es könnte genausogut passieren, dass du physische Leiden hast und daran einfach umkippst vor der Periode. Das geschah meiner Mutter manchmal, ich habe diese Probleme aber überhaupt nicht.
    Bei mir verhält es sich eher wie bei dir an manchen Tagen, gerade wenn die Periode etwas verzögert kommt.^^ Beobachte mal, wie das bei dir ist, und zwar genaustens.
    Ob das zwingend mit dem Selbstwertgefühl in Verbindung steht, das würde ich jetzt nicht zwingend sagen. Körper und Psyche sind immer miteinander verknüpft. Geht es dir in einem der Bereiche nicht gut, wird der andere Bereich meist mitbelastet. Beobachte es einfach und wenn du der Meinung bist, dass es tatsächlich an deinem Selbstwertgefühl liegt, dann geh zu einem Arzt und schildere ihm das mal genauer. Der kann dich dann weiterleiten an einen Psychologen, wenn er relevanz dazu sieht.

    0
  • von kleine_lau am 14.05.2012 um 10:25 Uhr

    Danke für die Antworten! Ich denke ich werde es wirklich mal weiter beobachten und versuchen in solchen Situationen anders zu reagieren und wenn ich`s einfach nicht schaffe und mich gar nicht beherrschen kann, dann gehe ich zum Arzt und hole mir Rat. Das ist denke ich die beste Lösung…

    0
  • von missesnice am 14.05.2012 um 09:54 Uhr

    (obwohl ich das mit dem wackligen Selbstbild verallgemeinernd nicht bestätigen kann, da ich ein Recht festes Selbstbild habe und trotzdem schnell durchdrehe^^leider.Im Fall der TS kann das aber sehr gut zusammenspielen, aufjedenfall.)

    0
  • von missesnice am 14.05.2012 um 09:52 Uhr

    Sahnekeks hat das doch nochmal wunderbar ausgeführt :-)

    0
  • von missesnice am 14.05.2012 um 09:49 Uhr

    *nicht rational reagieren kann, nicht kannst^^

    Und wenn ich dir mal erzählen würde in was für Situationen ich schon die Nerven verloren habe..Herjee^^

    0
  • von missesnice am 14.05.2012 um 09:46 Uhr

    man, Kommi wech..
    Also erstes war das kein “Nervenzusammenbruch”.
    Ich glaub das du dir über die Bedeutung des Wortes nicht wirklich im klaren bist, sorry.
    Und weiter- ich denke, es gibt halt hysterische Menschen und weniger hysterische(ja, ich gehöre auch zu ersteren;)).Du bist eben ein Mensch, der auf Druck und “schwierige”Situationen nicht rational reagieren kannst und dann die Nerven in dem Sinn verlierst, dass du anfängst zu heulen..Glaub mir das ist jetzt nicht soo die Seltenheit.
    Acúch grade in der Woche vor deinen Tagen..Schonmal was von PMS gehört bzw damit auseinander gesetzt?es gibt Frauen die in dieser Zeit sehr stark unter Stimmungsschwankungen leiden.
    Es würde mich jetzt nicht allzu sehr überraschen, wenn das mit der Tatsache das du eher ein sensibel-hysterischer Mensch bist zusammenspielt.
    Dennoch: Sollten dich diese Gefühlsausbrüche wirklich sehr belasten und auch daraus resultieren dass du dich ständig latent “nicht gut genug “fühlst,kann es natürlich auch tiefergehende Ursachen haben, die ich jetzt so nicht erkennen kann.Dazu brauchts dann nen Arzt/Psychologen.
    Ich persönlich(!)sehe da jetzt keinen Therapie Bedarf oder Grund zur Besorgnis, aber bin auch kein Arzt und kenne dich nicht.

    @blakvampir: was ist das denn fürne Aussage?^^

    0
  • von Fruehling2012 am 14.05.2012 um 09:41 Uhr

    Naja ich denke mal deshalb hat sich ja auch den Thread eröffnet, weil sie ihr Verhalten ja selbst nicht versteht, gerade weil sie alles hat!

    0
  • von Fruehling2012 am 14.05.2012 um 09:25 Uhr

    ich kenn solche Momente auch! Finde es sehr interessant, dass du sagst du hast es immer vor deiner Periode. Ich muss mal schauen, ob das bei mir auch hinhaut.
    Aber ich kenne das. Alles ist super, aber dann auf einmal setzt es voll aus und es kommt zu einem riesen mega Krach und eig. nur wegen einer “kleinen Sache”..und danach denke ich mir dann immer, was war denn jetzt eig. grad los und verstehe auch gar nicht warum es dann im endeffekt so weit gekommen ist. Aber bis jetzt habe ich auch noch keine Lösung gefunden, weil ich ja nicht wirklich weiß, wann diese Dinge passieren, dass realisiere ich dann auch immer erst wenn ich mitten drinnen bin..

    0
  • von Giulia673 am 14.05.2012 um 09:16 Uhr

    “Also z.B. aufschreiben, wie ich mich fühle bevor sowas passiert oder was vorher vllt. passiert ist, dass der Auslöser sein könnte…”

    Das wäre sicher ein guter Ansatz. Damit könnte der Psychologe dann schon einiges anfangen.

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Bin auf 180 "freund" meiner Schwester, geht auf meinen Freund los, während mein Sohn dabei ist!! Antwort

meinelieben am 19.07.2011 um 10:35 Uhr
Hallo ihr lieben vllt könnt ihr mir ein wenig helfen oder mich Beruhigen, hab echt eine beschissee und schlaflose Nacht hinter mir und kann mich immernoch nicht beruhigen! Das Problem: Meine eigene Familie,...

Ich lebe mit dem rücksichtslosesten Menschen der Welt zusammen - meiner Schwester Antwort

edibee am 20.04.2010 um 20:48 Uhr
Ich muss meiner Wut jetzt einfach mal Luft machen und hoffe, ihr könnt mich ein bisschen aufmuntern! Da meine Eltern die Wohnung bezahlen, konnte ich nicht verhindern, dass im Oktober 2008 meine Schwester bei mir...

Freund meiner Schwester ausspioniert Antwort

Joy085 am 27.07.2009 um 13:25 Uhr
Hi ihr Lieben, ich weiss jetzt nicth wie schwer mein Vergehen ist, also könnt ihr mir verzeihen oder mich in der Hölle schmoren lassen :-) Es hat alles damit angefangen das meine kleine Schwester (19) traurig war...

Ich bin eifersüchtig auf meine Schwester Antwort

Belaja am 03.05.2012 um 07:07 Uhr
Heji Mädels Ihr könnt schon im Titel lesen, um was es geht. Meine eifersucht stört mich selber, ich weiss dass sie dumm ist und ich möchte sie nur loswerden. Ich liebe meine Schwester über alles. Manchmal denke ich...

Ich bin so neidisch auf meine Schwester Antwort

MissHepburn am 28.08.2013 um 17:04 Uhr
Ich habe eine Zwillingsschwester (wir sind zweieiige Zwillinge) und ich bin so furchtbar neidisch auf sie. Ich finde das selbst total schlimm, kann aber nichts dagegen machen. Meine Schwester ist einfach...