HomepageForenKummerkastenniemanden zum reden

Entilein

am 09.08.2015 um 23:33 Uhr

niemanden zum reden

Hallo,
ich bin ganz neu hier und hoffe darauf vielleicht ein paar Ratschläge oder gut gemeinte Worte zu hören, da ich mich im Moment einfach nur schlecht fühle.
Von außen gesehen sieht mein Leben wunderbar aus: Bowl Studium in den letzten Zügen, eigenes Auto, eigens pferd, netten Vater, großer Freundeskreis. das einzige was immer sofort raussticht ist die Abwesenheit meiner Mutter, die leider vor 5 Jahren gestorben ist, was ich immer noch nicht wirklich verarbeitet habe.
doch im inneren sieht es ganz anders aus: ich bin zwar in den letzten Zügen meines Studiums, aber steuere wohl eher auf eine Exmatrikulation zu. Drittversuch in einem Fach geschrieben, und wirklich wirklich kein gutes Gefühl. auch meine bereits fertige Bachelorarbeit wird niemanden vom Hocker reißen. ich fühl mich einfach wie ein Versager, und mache mir selbst die größten Vorwürfe, dass ich das nicht hinbekommen habe. am Ende stehe ich vielleicht nach 4 Jahren Studium ohne irgendwas da und hab nicht nur mich selbst maßlos enttäuscht sondern auch meinen Vater. es Wissen nicht mal alle meine Freunde, da es mir unglaublich peinlich ist.
wobei wir schon beim nächsten Thema wären: Freunde. ich habe zwar einen großen Freundeskreis, doch fühle ich mich dort meistens eher unerwünscht und vor allem sehr allein gelassen. mein längste Freundin aus kindheitstagen sehe ich auch nur noch sehr selten obwohl wir immer noch im gleichen Ort wohnen. meine beste Freundin ist jetzt für 1 Jahr im Ausland und ohne sie bin ich nur noch allei. der Rest meines Freundeskreises scheint mich nicht wirklich zu mögen oder zu verstehen. ich habe immer noch sehr daran zu knappern dass eine sehr gute Freundin vor 1 Jahr mit meinem erfreund (damals waren wir bereits 3 Jahre zusammen) geschlafen hat. alle beide befinden sich immer noch in meinem Freundeskreis, und keiner von den anderen ist in der schwierigen Zeit zu mir gestanden. auch von meinem erfreuend komme ich nicht wirklich los…. der Rest der Gruppe zieht mich regelmäßig auf und schließt mich auch teilweise aus, vor allem die Mädchen. wenn wir etwas zusammen machen sitze ich dann daneben und sage eigentlich gar nichts. niemand scheint zu bemerken dass es mir schlecht geht.
auch mit meiner Figur habe ich stark zu kämpfen, genauso wie mit akne. ich fühle mich selbst extrem hässlich und dick. und das ganze wird dadurch unterstützt dass die anderen vor allem über mein Gewicht Witze machen. dazu muss ich sagen, dass ich vor 5 Jahren bei 170 über 80 kg auf die wage gebracht habe, dann schön abgenommen habe auf 62 kg und mittlerweile wieder fast 70 kg wiege was mich persönlich naturlich auch sehr belastet.
ich habe einfach niemanden zum Reden, niemanden der mich mal in den Arm nimmt un fühle mich von Tag zu Tag einsamer und schlechter….

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Prometheusi am 10.08.2015 um 13:44 Uhr

    Hallo!

    der Tod deiner Mutter tut mir leid. Ich meine aber, dass Du – da du jetzt noch “trauerst” – evtl. nach eigenem Ermessen mal eine Psychaterin zur Beratung aufsuchen solltest. Das ist nicht böse gemeint. Eine seriöse Hilfe in Sachen Trauerbewältigung kannst Du im Internet nicht erhalten.

    Zum Studium: Erst mal das Ergebnis deiner letzten Prüfung abwarten. Die Bachelor-Arbeit macht auch nicht die gesamte Abschlussnote aus. Was hast Du denn für einen Schwerpunkt in deinem BWL-Bachelor belegt? Ich könnte mir zB im Bereich Steuerberatung vorstellen, dass die dich auch ohne Bachelor (im Falle einer Exmatrikulation) einstellen könnten – du müsstest dann wahrscheinlich noch die Ausbildung zur Steuerfachangestellten absolvieren.

    Zu den Freunden: Ich würde versuchen, die “längste Freundin” mal bei dir zu Hause einzuladen.

    Zu dem Sex deiner Freundin mit deinem Ex-Freund: Nicht so toll – aber das passiert schon mal! Ich denke, dass es aufgrund der sexuellen Spannun doch recht schwieig sein dürfte, eine “normale” Freundschaft zu etablieren.

    Zum Exfreund: Liebst Du ihn noch? Ich finde es ehrlich gesagt normal, wenn man ihn einen Mann verliebt war und eine mehrjährige Beziehung mit diesem hatte, dass man nach der Trennung diesem schon so 1 bis 2 Jahre nachtrauert. Allerding empfehle ich dir, dich nach “neuen” Männern umzuschauen. Sexualität ist Bestandteil eines “normalen” Lebens.

    Zu dem Verhalten (insbesondere) deiner Freundinnen: Das deutet daraufhin, dass diese dich nich leiden können. Eventuell sind diese gar nicht deine Freundinnen.

    Zu der Akne: Geh zur Hautärztin. Die wird dir schnell helfen.

    Zu dem Körpergewicht: Du hast einen BMI von ca. 24. Das ist normal. Eventuell kannst Du mit ein bisschen Sport in Maßen (zB 1 bis 2-mal 45 min Brustschwimmen je Woche) auf 22 bis 23 kommen. Das ist gut. Nicht aller Männer wollen Frauen, die Hungerhaken sind. :)

    Was würde ich dir jetzt konkret empfehlen: Zuerst gehst Du zur Psychaterin (Trauerbewältigung) und zur Hautärztin (Agne). Darüberhinaus versucht Du, den Kontakt zu deiner “längsten Freundin” auszubauen. Warte auch das Erfebnis deiner Prüfung ab und geht, falls die Exmatrikulation erfolgt, zur Berufsberatung der Arbeitsagentur. Wenn Agne und Trauer in ca. 2 Monaten besser sind, dann gehst Du zum Sport. Gleichzeitig kannst Du mit dem Daten beginnen (z.B. Tinder oder Disco). Ich wünsche Dir viel Erfolg und nehm bitte das Leben nicht so ernst! :)

    0
  • von scharlatan am 10.08.2015 um 00:40 Uhr

    erstmal tuts mir echt leid, dass es dir nicht gut geht. ich kanns verstehen, mit deiner mama tut mir natürlich sehr leid. und dann jetzt die beste freundin für ein jahr weg und von deinem freund getrennt. das sind ja auch erstmal harte einschnitte im leben. so einen richtigen rat kann ich dir auch gar nicht geben. von dem was du schreibst, würd ich dir auf jeden fall erstmal raten den freundeskreis zu wechseln. wer scherze auf deine kosten macht, ist kein freund.
    möglichkeiten gibts sicher einige. vielleicht gehst du ins fitnessstudio? dort kannst du wieder deine kilos loswerden und lernst vielleicht nettere mädels kennen oder einen typen, der dich mehr verdient hat.
    kopf hoch, da kommen wieder bessere zeiten!

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Brauch jemanden zum reden... Antwort

claudia1981 am 17.01.2010 um 08:19 Uhr
Hi Mädels, ich brauch mal jemanden zum reden, also vor etwa 3 monaten hab ich mit meinem ex schluss gemacht, wir wohnen als eine WG noch zusammen.Seit kurzem hat mein ex eine neue kennengelernt und schwärmt in vollen...

Einfach nur jemanden zum reden !!! :(( Antwort

Dotoressa am 29.09.2011 um 20:35 Uhr
hallo mädels, mir gehts grade echt schlecht mein "freund" hat bis sonntag unsere "affäre" auf eis gelegt. es war immer mehr als sex, nur für eine feste beziehung war er noch nicht bereit. ich habe die ratgeber von...

Niemanden zum quatschen... Antwort

LoveCoconut am 21.08.2011 um 15:08 Uhr
Hallo Mädels! ich hoffe, das ich hier ein paar neue Kontake knüpfen kann, einfach mal zum quatschen. Mein Freund hat gerade mit mir Schluss gemacht und das aus richtig absurden Gründen. Habe leider keine...

Brauche jemanden zum Reden, bester Freund + Gefühle Antwort

Abeja37 am 09.06.2015 um 23:13 Uhr
Hallo Leute, ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, aber ich brauche jemanden zum sprechen. Bestimmt fragt ihr euch jetzt, ob ich keine Freunde habe. Doch ich habe Freunde, viele auch sehr gute, aber manches kann...

Brauche jemanden zum Reden ! Antwort

shila_18 am 02.04.2014 um 20:26 Uhr
Hi, wenn irgend jemand Zeit hätte zum Reden oder Zuhören, dann bitte bitte soll sich diese Person melden. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Mir geht es körperlich und geistig garnicht gut und möchte darüber...