HomepageForenKummerkastenPersönlichkeitsstörungen – können die auch schon im Kindesalter beginnen?

Bergkristall

am 27.06.2008 um 14:44 Uhr

Persönlichkeitsstörungen – können die auch schon im Kindesalter beginnen?

Hi Mädels,
freu mich hier zu sein, habe da eine Frage, die mir auf dem Herzen brennt:
Fang gleich damit an, hoffentlich habt Ihr eine Idee, wie ich damit klar kommen kann, bin völlig ratlos:
Meine älteste, also 10-jährige Tochter, kloppt seit geraumer Zeit Sprüche wie : Ich spring aus dem Fenster, mag mich eh keiner, alle sind gegen mich, ich bring mich um…, alle behandeln mich soo soo ungerecht…
Ich bin zutiefst schockiert und wüsste gerne, ob sich dieser Zustand mal ändert oder ob es zur Entwicklung während der pubertären Phase gehört???
Vielen, lieben Dank für Eure Antworten
Liebe Grüsse, Nina

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Bergkristall am 30.12.2008 um 00:44 Uhr

    Danke Euch,
    ja in der Tat hab ich Kontakt aufgenommen mit einer professionellen Institution und konnte fest stellen, dass es mit meiner Arbeit zu tun hatte, dass meine Tochter mit der Trennung des Vaters nicht klar kam und auch die Entwicklung geht so schnell voran, dass sie sich ihrerseits unwohl fühlte, aber es nicht auszudrücken vermochte. Gut, dass ich nun weiß, was los ist. Regelmässige Gespräche mit einem Sozialpädagogen der meine kleine Familie seit einiger Zeit betreut, haben mir geholfen. Puh, gerade nochmal rechtzeitig die Reißleine gezogen.
    Und auch das Verhältnis mit den in einem recht kleinen Umkreis wohnenden Großeltern ist nun geklärt. Hätte ich schon viel früher machen sollen. Aber wie so oft, hab ich mich zu lange gewunden.
    Danke Euch für Eure teils hilfreichen Antworten.
    LG, Nina

    0
  • von Bergkristall am 20.09.2008 um 17:16 Uhr

    Hab es raus, ich war bei einer Sozialpädagogin, wie sie sich nennt, sie machte mir mein Kind verständlich, sie verhält sich so, um sich zu lösen, dass dabei die Trennung von ihrem Vater und ihrer Mutter, also mir, ihr sehr viele Probleme bereitet, das wusste ich nicht. Wir haben uns ausgesprochen und ich konnte ihr versichern, dass wir einander immer die Wahrheit sagen, keine Geheimnisse und dass sie das Recht hat auf Privatsphäre, also sowohl ich als auch ihr Vater, dem sie es mitteilen muss, sonst weiss er es nicht, anklopfen, wenn ein Erwachsener in ihr Kinderzimmer kommt – ich mach das eh automatisch, aber auch bei den anderen Grosseltern muss sie sich durchsetzen dürfen. … War ein sehr unbequemes Gespräch aber seitdem ist unser beiderseitiges Verhältnis um einiges besser. Noch ausbaufähig, schliesslich entwickele ich als auch sie sich bis zum erwachsenwerden – bin mal gespannt. Danke Euch für Eure Gedanken an mich, ich bin froh, dass die schwierigste Zeit vorüber ist. Kann ja üben, ist ja noch Mädchen no.2 da :-)
    LG

    0
  • von Jutze73 am 29.06.2008 um 13:22 Uhr

    Das ist bestimmt eine pubertären Phase deiner Tochter. Rede mit deiner Tochter darüber und erkläre ihr,das sie was ganz besonderes ist und solche Gedanken nicht haben muß. Nehm dir gaaaaanz viel Zeit für deine Tochter und dann wird es schon wieder. Du bist sicher eine super gute alleinerziehende Mutter. Ich bin auch alleinerziehend. Kopf hoch,du schaffst das schon 😉

    0
  • von Sanne25 am 27.06.2008 um 17:19 Uhr

    Hi,
    ich find 10 auch ganz schön früh um es als Pubertät zu sehen.
    Deine Tochter ist noch sehr jung, darum liegt das Problem wahrscheinlich nicht bei ihr, sondern im ganzen Umfeld.
    Versuch doch mal zu erkennen was genau dahinter steckt…
    Nimm dir Zeit und mach dir Mühe um vielleicht etwas an dir oder in eurem Haushalt zu verändern.
    Vielleicht möchte deine Tochter mehr Zeit, Aufmerksamkeit, oder Lob von dir.
    Wenn alles nichts hilft, hol dir Hilfe.
    Du kannst auch mal in der Schule nachfragen ob sich das Verhalten da auch zeigt und was der Lehrer deiner Tochter davon hält.
    Es gibt auch Schulpsychologen oder Pro Familia, wo du ganz unverbindlich ein Gespräch führen kann über die Sorgen die du hast. Die können dir dann auch weiterhelfen beim Beurteilen ob ihr vielleicht intensivere Hilfe braucht.
    Lieber Vorsorgen als Nachsorgen, würd ich sagen….

    0
  • von Alena91 am 27.06.2008 um 16:31 Uhr

    Sie ist ja erst zehn. Aber mit zehn ist das schon auffällig. Ich kenne so etwas erst ab 14 oder so.
    Ich bin etwas verwirrt. In diesem alter könnte es sein dass ihr etwas fehlt.
    Manchmal verhalten sich kinder vielleicht so weil sie sich nicht beachtet fühlen wenn sie prahlen, oder sie fühlen sich anders nicht beachtet.
    Aber ansonsten finde ich es besorgniserregend. Ehrlich

    0
  • von Bergkristall am 27.06.2008 um 16:20 Uhr

    Danke für Deine Zeilen, liebe claudianerin!
    Ich hab nun 2Wochen Urlaub und renoviere ihr Zimmer, das leider seit einem halben Jahr etwas unter meiner Jobsuche und Zeitmangel gelitten hat, in jd Ferien kommt ein anderes Zimmer dran und nun d 2.Hälfte mit Vorhängen, selbstausgesuchter Lampe, veränderten Möbeln, sie freut sich drauf, weil sie es sich gewünscht hat.
    Die Feinheitdekoration, Wandbilder und selbstgemaltes macht sie dann selber und das durften sie bei ihrem Vater nicht.
    Hab eine liebe Freundin hier, die auch Zeit für uns drei hat, wenn ich dann wieder (leider in den Soferien) wieder arbeite, habe dann nur die letzte Woche gemeinsam mit ihnen, die restl. Zeit verbringen sie bei ihren G-Eltern, aber dann müssen sie eben mal früher aufstehen, wenn sie etwas von mir haben möchten – lange schlafen kann jeder.
    Die Kleine sagt, es ist ok doch mit meiner Grossen bin ich immer in Konflikten, weil sie nicht akzeptiert, dass nicht alles nach iher Nase laufen kann.
    … oder verlange ich da zuviel von meinr Grossen?

    0
  • von claudianerin am 27.06.2008 um 16:09 Uhr

    Sie ist ja erst zehn, dann steckt sie noch nicht wirklich in der Pubertät, oder? Naja, heutzutage ist ja alles früher. Ich glaube auch, dass sie sich tatsächlich im Stich gelassen fühlt und auf jeden Fall Aufmerksamkeit braucht. Und wenn nicht von Freunden, dann wenigstens von Dir. Denn jetzt kannst Du noch was machen, steckt sie auf dauer in dieser Krise, wird es bald wirklich zu einem Problem! Zeig Ihr, dass Du sie lieb hast und sie etwas wert ist!

    0
  • von Bergkristall am 27.06.2008 um 15:41 Uhr

    Das klingt gut mit dem nur mit ihr machen.
    Immerhin bin ich froh, dass wir gut miteinander klarkommen, bis auf dass sie sich hintenan fühlt, wenn wir einen Ausflug machen, sie neigt zu Eifersucht, das ich in der Form nicht kenne.
    Das mit dem Schuld geben, ist aussen vor, sie litt selber unter ihrem jähzornigen Vater, als wir noch zusammenlebten.
    LG; Nina

    0
  • von engelchen78 am 27.06.2008 um 15:12 Uhr

    würd mal sagen ihr müßt euer vertrauen wieder aufbauen.sie wird dir die schuld an der trennung geben.
    mach mal einen kinoabend nur mit ihr, oder geht bummeln. das schafft wieder zusammenhalt.

    0
  • von Bergkristall am 27.06.2008 um 15:04 Uhr

    Ach ja, hab guten Kontakt zu der Mutter iher besten Freundin, die mich darauf aufmerksam machte, sie sagte, dass meine Tochter etwas auffällig sei und nicht so blendend menschlich mit ihresgleichen umginge.
    In der Tat schweigt sie sich aus, ich erhahre kaum etwas und ich möchte einfach vorbeugen, bevor “das Kind in den Brunnen gestürzt” ist
    LG; NIna

    0
  • von Bergkristall am 27.06.2008 um 15:02 Uhr

    Ich bin alleinerziehend und erschwerend kommt der öftere Kampf dazu, dass meine Eltern glauben, mir das erziehen abnehmen zu wollen, weil ich es in ihren Augen nicht so gut mache – grrr ich will nichts wiederholen, worunter ich gelitten habe und es ist meine Sache.
    Meine beiden leiden unter der Trennung aber ich gebe mein Bestes.
    Danke, dass Ihr so schnell antwortetet.
    LG; NINa

    0
  • von engelchen78 am 27.06.2008 um 15:01 Uhr

    also ich kenn das gar nicht von meiner tochter…wird jetzt zwölf und ist aber schon mit 9 in die volle pupertät gekommen….auch ihre freundinnen (mit deren eltern ich befreundet bin, und somit alles auf den tisch kommt) kennen sowas gar nicht. vielleicht hat deine tochter ein großes problem und weiß nicht mit umzugehen…fang doch mal eine ihrer freunde ab und frag mal so durch die blume ob alles so inordnung ist….viel glück noch.

    0
  • von chaoskaty am 27.06.2008 um 14:53 Uhr

    Eigentlich gehört das zu ihrem Alter, wenn es aber schlimmer wird solltest du da ein Auge drauf haben und vielleicht einen Arzt um Hilfe bitten.
    Also beobachte ihre Entwicklung, es kann auch der Anfang ihrer Pubertät sein

    0
  • von Gitte am 27.06.2008 um 14:52 Uhr

    hallo nina, schön dass du hier bist :)
    also ich habe selber keine kinder, kenne dieses verhalten aber noch von mir selber, bzw. meinem jüngeren brüderchen.
    meiner meinung nach gehört das zu den ersten anzeichen der pubertät, einem loslösen-wollen von der mutter. natürlich ist das etwas früh mit 10 (!), soweit ich mich erinnere ging es bei uns erst mit 13 los damit. lass deiner tochter halt ihr eigenes revier wo sie machen kann, was sie will. bist du alleinerziehend? wenn ja, dann ist es natürlich noch härter..
    dieses “ich bring mich um” kommt bestimmt auch vom einfluss in richtung tokio hotel oder diesen emo-bands. die propagieren ja diesen “leidenden teenager”.. vielleicth hat das durch medien und co. auf deine tochter abgefärbt.
    ich wünsche dir auf jeden fall viel kraft! dass du es in den griff bekommst!

    0
  • von Mellaluu am 27.06.2008 um 14:48 Uhr

    Das gehört in jedem Fall zur pubertären Phase… Diese Sprüche sind doch typisch. Höre das die ganze Zeit von meiner kleinen Schwester. Also mach dir keine Sorgen! Zwar nicht mit Gleichgültigkeit begegnen aber auch nicht zu dramatisch sehen :-)

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Können Jungs auch zickig sein? Antwort

WeNeedHelp am 03.03.2010 um 16:24 Uhr
eine frage ihr erdbeermädels! können jungs auch zickig werden....ich habe das noch nie erlebt...weil mein bester freund ständig irgentwie mich anzickt bei der kleinsten scheiße... er ist eigt total "männlich" und...

Er lässt mich schon wieder im Stich. Soll ich ihn auch hängen lassen? Antwort

Angelina84 am 12.12.2008 um 14:37 Uhr
Hatte vor ca. 2 Wochen schon mal ein Thema gestartet. Darin ging es um besagten Kerl, der mich jetzt erneut "im Stich" gelassen hat. Kurz unsere Vorgeschichte: wir kennen uns seit Jahren, sind grundsätzlich...

Könnt ihr auch schon mal die Gedanken in den Augen anderer lesen? Antwort

SweetAudrey am 12.10.2008 um 15:42 Uhr
Habe manchmal das gefühl nicht reden zu müssen und trotzdem zu wissen was der andere denkt, und Ihr?

Können die denn gar nichts allein? Antwort

BlackWater am 25.10.2010 um 21:56 Uhr
Also, seid mir nicht böse, aber mir geht manchmal sowas von auf den Kranz, dass Schüler hier ihre Hausaufgaben von anderen Erdbeermädels machen lassen, anstelle sich mal selbst hinzusetzen und die grauen Zellen ein...

warum können kinder manchmal die nerven rauben??? Antwort

murmel09 am 19.12.2009 um 15:09 Uhr
hey, da sitzt man schön mit dem großen(9) am tisch und spielt gesellschaftsspiele..(die kleine schwester schläft...er ist wirklich gut und ich liege mit 6 verlorenen spielen weit hinten :-( beim letzen uno spiel...