HomepageForenKummerkastenRausgeekelt!!!

moulan29

am 27.04.2009 um 20:28 Uhr

Rausgeekelt!!!

wie ich bereits paar Mal geschrieben habe, hatte ich ein Problem mit der Mutter meines Ex-Freundes. Wir lebten mit seinen Eltern unter einem Dach. Ich habe mich von Anfang an mit ihr nicht verstanden. Sie ist sehr dominant und kommandiert gerne rum. Ich hab mir das nicht gefallen lassen und habe ihr meine Meinung gesagt. Damals war ich schwanger und ich hatte die Befürchtung, sie würde über mein Kind bestimmen. Seit diesem Streit bin ich ihr aus dem Weg gegangen, auch sie hat dieser Konflikt belastet, so wie ich das von meinem Freund mitgekriegt habe. Wegziehen wollte mein Ex nicht. Unser Sohn kam auf die Welt und ich habe mir gedacht so geht das nicht weiter, irgendwie muss sich das Verhältnis wieder regeln.
Also habe ich den Kleinen des Öfteren zu ihr gegeben. Mir kam das sehr gelegen, da ich kurz vor der Prüfung stand und somit in Ruhe lernen konnte. Auch meine Mutter hat mir in dieser Zeit sehr viel geholfen, sie war viel da und hat auf den Kleinen aufgepasst. Ab und zu ist meine Mutter mit dem Kleinen auch zu seiner Mutter hochgegangen und hat eines abends mitgekriegt, damals war mein Sohn gerade mal 3,5 Monate alt und ich habe ihn noch voll gestillt, wie sie ihn mit Bananen zugefüttert hat. Seine Mutter hat meiner Mutter verboten, mir davon zu erzählen, weil ich doch sonst immer sauer werde. Meine Mutter hat es mir dennoch gesagt, weil mein Sohn in dieser Zeit sehr viel geschrien hat und ich wusste nicht warum. Ich war stinksauer und habe den Kleinen nur noch wenig zu ihr hochgegeben und mir andauern Sorgen gemacht. Mein Ex hat seine Mutter in Schutz genommen und das Ganze runtergespielt, sie habe doch nur einen kleinen Fehler gemacht und es ist ja nichts passiert.
Nach meiner schriftlichen Prüfung erfahre ich von meiner Mutter, dass sie meinen Sohn des Öfteren mit Bananen hinter meinem Rücken zugefüttert hat, sie hat es meiner Mutter erzählt. Also es war nicht das erste Mal, wie ich es noch gedacht habe. Meine Mutter wollte es mir nicht sagen, da ich kurz vor der Prüfung stand und mich nur aufgeregt hätte. Ich war so schockiert und sauer, dass ich einen Termin bei der Kinderschutzbehörde mit meinem Freund gemacht habe. Dort habe ich der Paartherapeutin von dem schlechten Verhältnis mit seiner Mutter erzählt und es entstand eine Diskussion mit meinem Ex während des Gesprächs. Er behauptete doch tatsächlich, er wüsste nicht warum ich seine Eltern so hasse, denn sie mögen mich doch so. Auch wenn seine Mutter jetzt da wäre bei diesem Gespräch, sie wäre total überrascht über meine Abneigung und wüsste von gar nichts. Wie kann man nur so verlogen sein? Nach diesem Gespräch hatten wir einen richtig heftigen Streit zuhause. Am nächsten Tag habe ich ihn mit meinem Sohn verlassen. Ich fühlte mich da nicht mehr sicher. Der ganze Ärger kann sich doch nicht auf dem Rücken meines Kindes und seiner Gesundheit abspielen. Nach meinem Auszug aus dem Haus, hat seine Mutter zufällig meine Mutter bei einkaufen getroffen, und sie machte meine Mutter an, warum sie mir das erzählt hat, die Sache mit dem Zufüttern. Die hat echt nicht alle Tassen im Schrank!!!
Das war alles vor über einem Monat passiert, dennoch zeigt mein Ex kein bisschen Einsicht. Ich wollte ihn eigentlich mit dieser Aktion zum Nachdenken bringen, denn schließlich muss mein Kind ohne Vater aufwachsen, doch er fühlt sich nach wie vor im Recht. Es habe ja nicht an ihm gelegen, sagt er.
Seine Mutter hat mich und meinen Sohn endgültig rausgeekelt aus dem Haus. Ich möchte ihr den Kontakt zu meinem Kind verbieten, denn sonst würde ich mir nur Sorgen machen, wenn der Kleine bei ihr wäre. Aber ich weiß nicht, wie ich das machen soll. Soll das Ganze etwa vor Gericht? Ich war schon beim Jugendamt, da konnten sie mir auch nicht helfen. Hat denn irgend jemand Erfahrungen mit Schwiegermonstern, die so was abziehen?

Antworten



  • von Nyxasa am 29.04.2009 um 09:07 Uhr

    ja man KANN alles machen. ich kann ein kind auch mit wenigen monat schon hinsetzen, bevor es sich selbst hinsetzen kann. oder einem kind honig und kuhmilch und nüsse vor dem ersten lebensjahr geben. wenn einem eventuelle spätfolgen egal sind.

    wird schon seine gründe haben, warum WHO und ärzte davor warnen zu früh zuzufüttern…

  • von Nyxasa am 28.04.2009 um 11:05 Uhr

    oh man. ich kann dich gut nachvollziehen. und für die nicht-mütter: man sollte einem kind erst ab dem 6 monat feste nahrung geben, maximal bis zu 3 wochen früher. aber mit 3,5 monaten bananen zu geben, ist unter aller sau! aber echt, total daneben. der magen-darm-trakt ist noch nicht richtig entwickelt und es ist mittlerweile bewiesen, dass du frühes geben von fester nahrung das allergie und unverträglichkeitsrisiko bedeutend steigert.
    besonders bananen, die (ver)stopfen auch noch. kein wunder, dass der kleine bauchweh hatte und geweint hat. nen vollschuss hat die frau -.- über sowas könnt ich mich aufregen… und dann auch noch hinter deinem rücken. woah. ich wär da auch total ausgetickt und finds richtig, dass du gegangen bist.

    das mal vorab. nun mal zu deinen problemen:
    1. dein freund. ich glaube es ist ganz normal, dass man zu seinen eltern steht. auch wenn du dir was anderes wünschst, solche bande kann man schwer nachvollziehen und da kann man(n) einfach nur parteiisch sein. wenn dir die beziehung wirklich am herzen liegt, dann versuch darüber hinwegzusehen und sucht euch ne wohnung die genügend entfernung zu seiner mutter aufweist. wenn du darüber nicht hinwegsehen kannst oder er das nicht will, schieß ihn ab. denn ihr seid seine neue familie und wenn seine mutter ihm wichtiger ist als ihr, dann ist da eh irgendwas verkehrt.

    2. seine mutter. also mit klagen wirste kaum was erreichen können, dafür ist das vergehen nicht schwer genug. aber sie hat kein recht das kind ohne deine anwesenheit zu sehen (der kindsvater übrigens auch nicht). das heißt ich würde einfach immer dabei sein, wenn dein sohn sie sieht. dann kann sie nix schlimmes machen. und irgendwann, wenn dein sohn älter ist, dann sind solche sachen weniger dramatisch. klar kann eine oma dann auch viel unsinn machen und die eigene erziehung bissel verkorksen (süßes usw.), aber das ist dann nicht mehr gesundheitsschädigend und “nur” nervend. aber solange er ein baby ist, würde ich ihn nicht mehr alleine zu ihr geben.

  • von Daisy am 28.04.2009 um 10:54 Uhr

    Ich denke es geht Dir nicht ganz genau darum, dass Dein Kind eine Banane bekommen hat, sondern eher darum, dass hinter Deinem Rücken etwas mit Deinem Kind getan wurde, was Du nicht wolltest bzw. nicht erlaubt hast. Und das kann ich auch gut verstehen. Dennoch denke ich, dass es besser wäre, wenn das Verhältnis zu der Oma gut wäre. Daher empfehle ich Dir dringend Dich mit ihr offen auszusprechen. Schilder ihr Deine Gefühle und Ängste und appelliere an ihren Mutterinstinkt. Viel Glück dabei.

Ähnliche Diskussionen

ich bin bin so müde....ich hab bald keine kraft mehr.... Antwort

TinyTunez am 20.04.2009 um 10:19 Uhr
hallo liebe erbeermädels... ich erzähle euch mal was bei mir so los ist ,weil ich es muss sonst platze ich... ich werd im sept. 22 jahre alt und vor etwa einem jahr wurde bei mir eine persönlichkeitsstörung...

Ich will, dass meine Eltern sich scheiden lassen! Antwort

vines am 04.04.2012 um 13:06 Uhr
Hallo Mädels! Ich habe ein ernstes Problem - besser gesagt, meine Eltern haben eins. Mein Vater ist ein sehr unsympathischer Mensch, während meine Mutter ein Engel mit einem weichen Herzen ist. Sie sind seit über 25...

Stress mit Bruder...Eltern nehmen mich nicht ernst (ich bin 20 und mein Bruder 23) Antwort

MrsRice am 02.11.2009 um 04:30 Uhr
Mein Bruder ist ziemlich verwöhnt. Da wir Asiaten sind durfte er als Sohn schon immer alles und ich nichts. Ich bin zB mit meinem jetzigen freund 3Jahre HEIMLICH zusammen.Da meine eltern mir es noch nicht Erlauben....