HomepageForenKummerkastenRitzen – Erfahrungen oder was meint ihr allgemein dazu?

justthegirl

am 17.04.2008 um 17:53 Uhr

Ritzen – Erfahrungen oder was meint ihr allgemein dazu?

Hey Leute =)
Hab gesehen, dass es hier noch keinen Beitrag in Sachen Ritzen gibt, obwohl ich find das man des echt mal diskutieren sollte …
Wie findet ihr sowas? Habt ihr Erfahrungen damit?

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Kruemelmaus24 am 03.12.2009 um 18:55 Uhr

    Ich kenne das Thema auch..
    und finde es toll dass justthegirl diesen thread aufgemacht hat.
    man sollte die Menschen die sich selbstverletzen nicht verurteilen und sich von ihnen abwenden, glaubt mir, dass tut nur noch mehr weh.
    Versucht für sie da zu sein, mit ihnen zu reden, ihnen das gefühl zu geben wichtig zu sein – denn das sind sie. Jeder einzelne von uns, ist dieses Leben wert und deshalb sollten wir unseren Schmerz nicht an uns selbst auslassen. Ich weiß, wie befreiend es ist, sich selbstzuverletzen – egal wie abnorm sich das für andere anhören mag. Es kann befreiend sein, einem zeigen, dass man noch am leben ist, einem für sekunden schöne dinge zeigen, gefühle aufleben lassen… Es ist schwer, aufzuhören, am besten man fängt gar nicht erst an …

    0
  • von die_mietze am 13.07.2009 um 20:12 Uhr

    ja auch ich habe mich geritzt…bin als kind durch die hölle gegangen…aber ich will es nicht mehr an meinem körper auslassen…

    0
  • von tatinka am 04.01.2009 um 22:37 Uhr

    hallo
    ich bin 20 und ritze mich seit ich 12 bin…
    habe es zwischendurch tatsächlich geschafft etwa 1 jahr lang nix zu machen… und das ohne therapie…!
    aber leider ist es so, dass man dann doch wieder anfängt, wenn irgendwas schief läuft…
    man sollte sich auf jeden fall professionell helfen lassen…!
    das weiß ich… aber trotzdem bin ich noch net so weit… mal sehen wann ich dazu bereit bin…
    lg

    0
  • von schnubbelinchen am 08.12.2008 um 11:48 Uhr

    Hallo
    ja ritzen ist definitiv eine krankheit!!!
    ich hab vestgestellt das man sowas ernsthaft behandeln lassen sollte!!Ich habe mich mal wieder nach einem streit mit meinem mann geritzt!!!Ich bin mittlerweile 26 und mache sowas seiddem ich 13 bin!das heisst mädels aufgepasst!! wenn ihr euch ritzt dann geht bitte zum doc sonst macht ihr es mmer wieder!!!es ist net schön,ich bin verheiratet u habe kinder u spät jez sollte sowas aufhören!!!ich habe mich dazu entschlossen eine therapie zu machen weil es so nicht mehr weiter gehen kann!!!
    also tut euch ein gefallen u sucht euch auch eine therapie möglichkeit!!!!

    0
  • von Sterntina am 03.12.2008 um 17:21 Uhr

    ich ritze mich heute noch bin nun 18 hab so mit 16 angefangen ist nix schönes. da kommt man nicht so leicht weg. Es ist beruigend nach jedem schnitt.

    0
  • von nikkieh am 28.11.2008 um 15:03 Uhr

    ich habe borderline das ritzen und schneiden hält mich am leben es gibt mir das gefühl noch da zu sein es nimmt mir mein gefühl des nicht da seins die leere…ich spüre wieder etwas und nehme dinge wahr…man kriegt ein gefühl des glücklich seins was genau paar sekunden anhält..doch in solchen situationen wenn man wieder unten ist braucht man einfach diese sekunden..auch wenn es einem danach teilweise genauso schlimm geht..weil man es wieder einmal nicht geschafft hat es anders zu lösen..

    0
  • von jassygirl am 06.09.2008 um 22:09 Uhr

    HI
    ich bin 12 aba ich ritz mich auch nur wegen einem jungen hab aba kurz mal aufgehört aba seit ein paar tagen mach ich es wieder wie zbs ebend deswegen bin ich auch auf diese seite gestoßen naja vor den sommer ferien hab ichs ja auch gemacht da habens my friendzz gesehen und meine mutter auch dann hat auch noch meine lehrerin angerufen …. ich hab dadurch auch meine abf verlorn mit ihr kann ich da nicht drüber reden….sie is dann immer sauer auf mich meine einen freundinnen sagen lass sie is doch ihre sache und die anderen erzählens ihren eltern so das die bei uns angerufen haben aba bis jetzt hats noch keiner gesehen… ich will aufhörn aba wie ….. wenn ihr tipps habt könnt ihr mir dann helfen…naja

    lg jassy

    0
  • von black_Angel87 am 12.07.2008 um 20:43 Uhr

    ICh habe mit 10 angefangen mich zu rizten.. arme, beine, brust… mit 17 jahren hab ich erfahren das ich mama werde dadurch konnte ich kurzzeitig aufhören… das is nun 4 jahre her. aber selbst heute habe ich immer wieder momente wo das gefühl tod zu sein oder gewisse dinge net auszuhalten und der drang nach “dem” schmerz größer und stärker als meine verantwortung die ich trage… ich finde das heutzutage wo man doch denken sollte das die menschen aufgeschlossener und toleranter sind das thema “ritzen” komplett verdrängt wird.. selbst vieler meiner angeblich so verständnisvollen bekannten war und ist mit der situation überfordert das es menschen gibt die sich selbst wunden zufügen um etwas zu spüren…

    0
  • von Juli85 am 11.07.2008 um 14:01 Uhr

    Ich ritze seit meinem 11. Lebensjahr.Nun bin ich 23 und es wird immer schlimmer.Ich habe ein kind und fühle mich in einem Moment total stark und dann wieder so schwach und leer dass ich an Selbstmord denke.War schon bei vielen Ärzten-vergebens.Brauche dringend eine Therapie,speziell für Borderline-Persönlichkeiten.Ich muss es schaffen für mein Kind.Kennt sich jemand damit aus oder hat einen Rat für mich?

    0
  • von help am 02.07.2008 um 21:13 Uhr

    ist dieses thema noch aktuell?????

    0
  • von joanne am 26.06.2008 um 09:44 Uhr

    finds toll das hier niemand lacht. danke.

    0
  • von itschi78 am 22.06.2008 um 15:54 Uhr

    Hallo ich ritze mich auch und das auch manchmal sehr schlimm.Ich bin erst 30 geworden und ritze mich seitdem ich 17 war.Wenn ich mich ritze spüre ich das garnicht.Ich bin dann total weggetreten.Ich weiß das es keine Lösung ist aber oft tut es mir gut wenn ich mich geritzt habe.Ich würde am libsten damit aufhören, aber irgendwie kann ich das nicht es gehört irgendwie zu mir und zu meinem Leben.Mich iteressiert das auch überhaupt nicht ob ich Narben davon trage oder nicht, weil ich einen Körper durch die erlebte Vergewqaltigung überhaupt nicht annehmen kann und da ist es mir egal wie ich aussehe.Ich sage mir immer wer das nicht sehen kann soll nicht hinschauen.

    0
  • von lilalaunebaer am 22.06.2008 um 00:48 Uhr

    ich ritze mich auch….ich weiß es ist ne richtige scheiße aber es ist etwas das mich irgendwie bestätigt….ich kann es net beschreiben…

    0
  • von bordigirl am 11.06.2008 um 01:10 Uhr

    ich ritze mich seit fast 5 jahren (bin 19) und in letzter zeit ist es nur noch leicht und am liebsten würde ich auf hören aber ich schaffe es nicht

    0
  • von engelchen89 am 20.04.2008 um 22:01 Uhr

    Ich finde es ganz gut, dass dieses Thema mal angesprochen wird. Ich halte es für sehr sehr wichtig und viel zu wenig beachtet.

    Ich habe mich selbst eine Zeitlang geritzt, wegen unterschiedlichen Gründen. Wegen meiner besten Freundin, der ich stärke zeigen musste, obwohl ich selbst nicht mehr stark sein konnte und wegen einem Kerl, der mich damals sehr sehr verletzt hat.

    Die Narben sind an meinem Arm immernoch da und sie werden wohl auch nie ganz weggehen. Ich werde immernoch manchmal auf sie angesprochen, da ich meinen Freundeskreis fast komplett nach dieser Sache gewechselt habe. Ich habe jetzt immernoch Kontakt zu ihnen, aber nicht mehr in dem Maße, wie damals. Und meine neuen Freunde wollen natürlich wissen, was es mit den Narben auf sich hat. Aber jetzt kann ich da immernoch nicht wirklich drüber reden.

    Meinem besten Freund, den ich seit 1 Jahr kenne, habe ich vor ein paar Wochen davon erzählt. Er war ziemlich geschockt, obwohl er mich nicht unbedingt als starken Mensch kennt, aber das einfach nicht von mir gedacht hat. Ich habe ihm das nicht unbedingt erzählt, weil er von mir mehr wissen sollte, sondern weil ich immernoch manchmal das Bedürfnis habe, mich zu ritzen und einfach jemanden brauche, mit dem ich dann darüber reden kann. Er hört mir auch immer zu und versucht mich dann aus meinem Tief rauszuholen.
    Das ist das größte Problem, das man beim ritzen hat: du bist nie wirklich geheilt, das Verlangen kommt immer wieder!

    Ich denke, dass es viele Leute gibt, die das vielleicht nur machen, um aufmerksamkeit zu bekommen oder weil es grad Trend ist, aber ich denke, dass man auch bei denen nachfragen sollte, was der wahre hintergrund ist, denn man kommt nicht auf die Idee, diesem Trend zu folgen, wenn da nicht irgendwas ist…

    0
  • von Nicken am 19.04.2008 um 00:02 Uhr

    Also,ich find es gut das das theman mal angesprochen wird,weil es zu einen der themen gehört was meistens “tod geschwigen” wird.Ich find es schlimm das der trend unter jugenlichen entseht sich aus spaß oder gruppenzwang ect. zu ritzen.viele jugendliche haben aber leider keine ahnung,wie und warum menschen sich ritzen.ich hab es besonders in der schule gemerkt,dass es bei vielen jugendlichen eine art trend ist.man sollte,vorallem in der schule,wirklich projekte starten die jugendliche infomiert.und vorallem auch zeigt mit leuten umzugehen die ganz offentsichtlich probleme haben.jedoch gibt es da wie ich finde ein problem unter den jugendlichen:woher wollen sie wissen,wenn ein mensch sich ritzt,dass es ihm schlecht geht?manche denken sich dann nur:”das is wieder so jemand der einen trend hinter herrennt…”man merkt dann leider meistens erst zu spät das es einer person nicht gut geht,dass sie erinnerung oder ähnliches nicht alleine verarbeiten kann…ich find auch gut das memory angesprochen hat das es eine “sucht” ist und eigentlich müsste man wirklich mehr darüber diskutieren und lösungen für betroffene suchen.vorallem wäre auch wichtig das viellciht gruppentherapien eingerichtet werden,weil so können betroffene sich untereinander austauschen,versuchen sich mit hilfe und unterstützung einen weg zurück ins leben zu “bauen”,den respekt für sich und seinen körper wieder zu finden.den ich denke das man in der gruppe sich auch besser öffnen kann und vorallem kann man sich gegenseitig aufbauen,weil jeder ähnliche situationen kennt.es müsste auch eine “gruppe” sein die sich länger findet,den man wird nie die ursache ganz vergessen,aber man kann die schmerzen/erinnerungen/etc. die das problem mit sich bringt und die reaktion darauf versuchen zu “ändern”
    (klingt komisch so wie ich es grad ausdrücke,aber ich hoffe ihr wisst wie in etwa ich das mein)

    0
  • von Lyzithas am 18.04.2008 um 15:09 Uhr

    dazu muss ich noch sagen dass ich 3 mal genäht wurde, weil die wunden nicht aufgehört hatten zu bluten… die 3 Wunde war auch der letzte Schnitt den ich machte. Er ist am rechten oberamr und ist fast 7 cm lang … Nicht schön anzusehen… und einschrenken tut es einen auch. Ich habe glück nun einen Freund zu haben, der mit meinen Narben leben kann und immer wieder drüber streicht und sagt “Mit ganz viel Liebe und Zärtlichkeit gehen sie vielleicht weg”… Leider zwar nein aber meine Eltern sind der Meinung man kann narben irgendwie behandeln O.o.. Fragt sich nur wie :/..

    Man sollte Borderliner die ihre Wunden offen zeigen nicht gleich verurteilen und sagen, dass sie nur aufmerksamkeit wollen und / oder irgendwie krank (im sinne von total bescheuert) im Kopf sind. Viele von ihnen haben einfach nur große probleme bei denen kaum einer hinter ihnen steht und sie tröstet, sowie dass sie nicht damit zurecht kommen…

    0
  • von Lyzithas am 18.04.2008 um 15:01 Uhr

    Dem Trend zum Ritzen begegne ich auch sehr häufig. Ich finde es äußerst unangebracht darüber zu lachen oder gar es aus Spaß zu machen… Ich persönlich habe ebenfalls selber geritzt… über Jahre hinweg und die Wunden waren nicht gerade oberflächlich..,viele mussten genäht werden, weil wie schon ganz zu Anfang erwähnt wurde, man die eigenen Schnitte nicht mehr wirklich spürt und sich durch tiefere wunden erhofft doch wieder etwas mitzubekommen, sich von anderem Schmerz ein wenig ablenken lassen. Meine Eltern wollten immer nie recht begreifen, was auch verständlich ist. Auch muss ich sagen dass wenn leute sich ritzen und man bei einem weiß das es nicht gerade Trend ist was er da tut.. ,er wirkliche Probleme hat und mit diesen nicht weiter voran kommt. Psychatrische behandlung legen ich sehr ans Herz, da meine Eltern mich eher verprügelt haben und mir immer wieder darauf sagten , dass sie keine gestörte Tochter haben. Irgendwann ergibt man sich und lässt es darauf beruhen. Auch muss ich sagen, das nach der Trennung meines Ex-Freundes mich persönlich auch kein bisschen mehr an meinem leben gehalten hat. Freunde sind sehr wichtig bei Borderlinern und wenn diese dann auch noch verschwinden ist das sehr schwer für einen. Ich persönlich konnte eines Tages selber aufhören, da ich mich irgendwann selbst erschreckt hatte (klar wenn links und rechts die arme entlang das blut runter rinnt >.<)… Vielen Borderlinern, so auch mir, fällt es schwer kurzärmelige sachen anzuziehen. Viele freuen sich auf den Sommer weil sie dann wieder t-shirts und Tops tragen können.. und mich graut es, weil ich nicht weiß was ich anziehen kann damit man meine Arme nicht sieht :/.. Und um ehrlich zu sein beneidet man die leute dann auch, die ohne weiteres ihre Arme der ganzen welt zeigen können…

    0
  • von Knutschkugel91 am 18.04.2008 um 14:39 Uhr

    ich denke auch dass es einem bei vielen garnicht auffällt….Besonders der Winter bietet ja die optimale Gelegenheit,seine Wunden unter weiten Pullis usw zu verstecken….einer meiner sehr guten Freundinnen hat es nach der Trennung vom Ex auch ne Zeit lang getan..und ich konnte sie auch leider nicht davon abbringen..allerdings hat sie nach einer gewissen zeit zum Glück selber erkannt, dass sie durch dieses”Druckmittel” ihren Ex-Freund auch nicht mehr zurückbekommt und hat dann aufgehört….
    Mein Vater hatte außerdem mal eine Arbeitskollegin mit dem Borderline-Syndrom,allerdings ist es auch bei Ihr nicht vielen von Anfang an aufgefalle….
    Als es meinem Daddy dann aufgefallen ist und er versucht hat mit ihr darüber zu reden sind echt ein paar krasse Dinge rausgekommen, warum sie das zum Beispiel macht und so….
    Generell finde ich dass über dieses Thema viel zu wenig geredet wird,als noch schlimmer empfinde ich das Problem der heutigen Jugned…ritzen scheint ein wenig unter vielen jugendlichen zum “Trend” geworden zu sein…eine/r fängt damit an,so aus spaß..und ann amchen es imemr mehr,viele wissen noch nicht mal warum…wohin soll sowas noch führen?!

    0
  • von XxcherrygirlxX am 18.04.2008 um 00:34 Uhr

    ich hab mich auch mal geritzt und ich kenne viele die es auch tun oda getan haben
    mir ist aufgefallen dass du es bei den meisten es gar nicht vermuten würdest
    weil sie dir eigentlich voll stark vorkommen und wenn du es dann merkst ist das echt ein schock
    und damit ist echt nich zu spaßen
    meine freundin hat neulich sogar sich die pulsadern aufgeschnitten
    zum glück hat sie überlebt
    und ich finde es das aller letzte leute zu beleidigen weil sie sich ritzen oda zurück ziehen
    das sind hilfeschreie und die meisten halten sich die ohren zu und schauen weg
    und irgendwann ist es zu spät
    das problem ist aber auch das es meistens verschwiegen wird oder man damit überfordert ist
    ich finde man sollte in der schule oda so mal projekt wochen über so was einführen
    und eltern sollten auch informiert werden
    denn das mit dem ritzen ist ein tabu thema (deswegen hast du warscheihnlich auch noch keinen beiträg übers ritzen gesehen) obwohl die meisten mittlerweile es die meisten entweder getan haben oda tun
    die menschheit verschliesst die augen vor den problemen generell

    0
  • von volksteil am 17.04.2008 um 19:11 Uhr

    ich denke es ist ein ernstes thema, was vllt sogar öfter vorkommt als man so im alltag vllt denkt.
    ich kannte mal ein mädel die das gemacht hat, und ich fands bewundernswert, dass sie da überhaupt kein geheimnis draus gemacht hat.
    ich persönlich hätte zu viel angst vor dem schmerz. was vllt ein beruhigendes zeichen ist.

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Vertragen oder links liegen lassen - Was meint ihr dazu ? Antwort

Linalicious09 am 19.10.2009 um 22:11 Uhr
Hey Mädels. Ich wollt euch mal was erzählen und wissen was ihr davon haltet. Es geht um meine EX-Beste Freundin. Ich war immer für sie da, hab ihr immer geholfen wo es nur ging, sie war mein Ein und alles. Dann...

Lebenskrise? 😀 was meint ihr? Antwort

Steffi711 am 05.01.2016 um 12:16 Uhr
Hey ihr Lieben, Ich muss mir jetzt einfach mal was von der Seele reden und gerne eure Meinung dazu hören. Also: Ich bin 18 Jahre alt und habe letzes Jahr, also 2015 mein Abi gemacht. Gleich im Oktober darauf habe ich...

Katenlegergei, Wahrsagerei...was haltet ihr davon? Habt ihr positive Erfahrungen gemacht oder negative? Was wenn man sich beeinflussen lässt? Antwort

Medschi am 13.11.2013 um 12:31 Uhr
Was haltet ihr von Wahrsagerei, Kartenlegerei usw? Glaubt ihr daran? Wann wird es gefährlich? Was macht ihr wenn diese sagen sie bekommen in zwei Minaten einen Job oder der Partner fährt zweigleissig oder der Partner...

Was denkt ihr, schicksal oder nur zufall? Antwort

evangelia am 05.07.2009 um 16:56 Uhr
hej leute.. ich denke echt an magie und schutzengel usw. ich hab hier schon mal geschrieben, das thema finde ich aber sehr spannend und würde mich über eure meinung oder erfahrungen freuen, denkt ihr an magie oder an...

Wie steht ihr dazu / wir seht ihr das / wie würdet ihr damit umgehen? Antwort

OnlyHisGirl am 14.05.2013 um 00:23 Uhr
Hey Hey,ich bin es schon wieder 😀 habe noch eine Frage, auf die ich unbedingt Antworten brauche. Nur kurz dazu: ich habe in meinem letzten Beitrag schon geschrieben, dass ich zu Zeit interesse an...