HomepageForenKummerkastenSind intelligente Menschen unglücklicher im Leben?

MagentaGirl

am 05.05.2010 um 18:48 Uhr

Sind intelligente Menschen unglücklicher im Leben?

Zur Abwechslung mal ein seriöses Thema :) : Intelligenz. Und zwar hatten wir heute in der Schule so ne kleine Diskussion und da hat unser Lehrer gesagt, dass 90% der Menschen dumm sind. Was meiner Meinung nach auch stimmt. Dann hat jemand gesagt, dass ” intelligente Menschen extrem unglücklich sind”.
Ich sehe das auch so, denn 1. findet man selten Leute, die dasselbe intellektuelle Niveau haben wie man selbst und 2. geht man als “Dummie” leichter durchs Leben, weil man sich nicht über gewisse Dinge Sorgen machen oder aufregen muss, da man davon einfach keine Ahnung hat.

An dieser Stelle will ich noch sagen, dass ich mit “intelligent” nicht meine dass jemand alle Hauptstädte der Welt auswendig kennt und nen IQ über 150 hat :) sondern dass jemand logisch denken und Verknüpfungen erstellen kann und in neuen Situationen sofort weiß, wie man handeln muss.
Ich hoffe, ich hab meine Meinung zu dem Thema jetzt deutlich rübergebracht :)
Und was denkt ihr darüber?

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Feelia am 08.05.2010 um 12:45 Uhr

    @krähe:mach dir nix draus,eine meinte hier mal zu mir,ich würd mit meinem studenten-status (!) angeben:-D(wtf?!),nur weil ichs mal erwähne,wenns passt(zb jemand ne philo oder germanistik-frage stellt…)oh man-_-

    0
  • von MagentaGirl am 07.05.2010 um 20:54 Uhr

    @kraehe oh, wie kann man sich nur so wegen einer Meinung aufregen?
    Ich würde mich nie wegen sowas aufregen._. Na ja, auch egal…

    Ich weiß nicht mehr von wem das Zitat ist, aber “Bescheiden sind nur die, die ein großes Selbstbewusstsein haben.”

    0
  • von MagentaGirl am 07.05.2010 um 13:34 Uhr

    @kraehe Du redest hier von Demut und Bescheidenheit, schreibst aber in jedem dritten Kommentar, welchen IQ du hast.. “mir iss es sogar mitunter peinlich, wenn einer meinen IQ weiß und sich dann kaum traut, normal mit mir zu sprechen… ”
    Das ist garantiert keine Bescheidenheit ._.

    Solche IQ.Tests lassen die meisten von einem Psychologen durchführen.
    Wozu man das braucht, ist fragwürdig, da die Ergebnisse oft variieren können. Wahrscheinlich ist das reine Neugier.

    @lourdes hmm..wie gesagt: solche Leute wie der Freund über den du schreibst, hab ich bis jetzt noch nicht kennengelernt. Ich denke mal sowas hängt auch mit Erziehung zusammen. Manche freuen sich im Stillen über ihre Erfolge, andere müssen das gleich kundtun.

    0
  • von lourdes am 07.05.2010 um 10:19 Uhr

    @ kraehe: wo hast du denn die tests eigentlich gemacht?

    @ Magentagirl: naja, ein bisschen subtiler sind die Leute da natürlich schon^^ und ich glaub das geht denjenigen dann weniger um ihre Noten in den Klausuren (ist ja auch sicherer so, was, wenn sie selbst mal eine verzocken xP). Der Freund von dem ich irgendwo hier was geschrieben hatte hat zum Beispiel immer die Augen verdreht oder so rumgeseufzt, wenn in unserem LK bestimmte Leute was gesagt haben, so nach dem Motto “Oah die Dumpfbacke schon wieder, halt doch lieber gleich den Mund.” Naja und er hats eben auch ganz klar formuliert im Gespräch, aber natürlich dann nicht mit jedem, sondern v.a. mit seinem besten Freund und zu mir sickerte da eben auch immer mal was durch, da wir halt mal gut befreundet gewesen waren. Da haben sie sich dann schöne Abende drüber gemacht^^

    0
  • von MagentaGirl am 06.05.2010 um 14:48 Uhr

    Hmmm..mir ist vorhin beim Lesen das mit dem “herabschauen” aufgefallen. Ich finde es auch taktlos, wenn jemand so etwas macht. Ich habe aber zum Glück nie jemanden kennengelernt, der so drauf ist.
    Es ist noch nie vorgekommen, dass jemand in meinem Umfeld gesagt hat “oh, ich hab ne 1 in Mathe geschrieben, ich bin besser, als ihr alle.”
    Ich glaube, dass solche Menschen einfach nichts anderes in ihrem Leben finden, worauf sie stolz sein können.

    0
  • von Syssy91 am 06.05.2010 um 14:38 Uhr

    Also einmal ein Spruch der mir direkt beim lesen eingefallen ist
    “Durch nichts bezeichnen die Menschen mehr ihren Charakter als durch das, was sie lächerlich finden.”

    So udn dann zu mir. Ich denke auch es gibt mehere Arten von Intelligenz. Einmal die Menschen die es in der Schule echt was drauf haben einfach diesen ganzen theoretischen und mathematischen Krams und sowas, Menschen die im richtigen Leben sag ich mal einfach logisch kombinieren um Probleme zu lösen.Dann Menschen die wie schon gesagt emotional Intelligent sidn sich einfach in Menschen hineinversetzen können oder eine gute Menschenkenntnis haben. Natürlich gibt es auch die wirklich Dummen und Naiven Menschen. Ich würde mich nicht als Leuchte in der Schule sehen oder als logischer Denker sondern eher als emotional Inteligent und das ist schon schwer genug wie ich finde. Denn wenn du dich in die meisten Menschen hineinversetzen kannst musst du aber erstmal einen eigenen Standpunkt haben und dahinterstehen bevor du Problemem angehst, amsonsten kommst du auf keine Lösung (mein Problem immer wieder) xD
    Naja mein Papa hatte mal so ein Beispiel das echt gut war. Er meinte, das wenn ein Fernseher kaputt geht, der eine Mensch der schulisch Intelligent ist sieht oh Fernseher kaputt aber er versteht nicht wieso das so ist. Ein Anderer fragt sich wieso das so ist udn kombiniert dies logisch um auf eine Lösung zu kommen.

    Naja was nun glücklicher macht weiss ich nicht aber es komtm auch einfach auf das an was man an Lebenserfahrung gemacht hat ob dies positiv oder negativ war. Denn genau so Erfahrungen machen uns doch aus. Genauso spielen Gefühle eine Rolle, denn egal wie dumm oder Intelligent ein Mensch ist, wenn er zb verliebt ist, sieht glaub ich keiner das Leben schwarz xD

    0
  • von Satyria am 06.05.2010 um 14:26 Uhr

    Hurra….ich bin glücklich weil ich blöd bin…….Oder was ?? Selten sowas blödes gelesen. Ich bin der Meinung, dass zum Glücklichsein etwas anderes gehört als Dummheit oder Intelligenz. Im Gehirn ist das sog. limbische System dafür zuständig, ob und wie stark Emotionen erlebt werden können. Das wiederum wird genetisch bedingt erworben aber kann sich auch “bilden”…Ich kenne Menschen, die sind intelligent und unglücklich, z.T. echt depressiv. Ich kenne aber genauso viel Gegenbeispiele…..Mein Schatz z.B. istist intelligent und obendrein ne wahre frohnatur. es ist manchmal schon nervig, dass er fast immer gute Laune hat bzw. diese anderen vermittelt. Ich kann das leider nicht. Dann kenne ich einen geistig behinderten Jungen und der ist der strahlendste und glücklichste Mensch, wenn man ihm ein Stück weisse Schokolade gibt…Natürlich kann man als intelligenter vielleicht eher an seinen Einsichten verzeifeln…Oder umgekehrt…Ich bin der Meinung dass man, so wie Feelia sagt, zum glücklichsein vor allem das Gefühl von Dankbarkeit kennen muss….Ich setz noch was drauf….Auch eine Portion Demut ist zwingend nötig…

    0
  • von RockabillyBabe am 06.05.2010 um 14:13 Uhr

    @lourdes
    ganz deiner meinung! genauso wie menschen die mit hohem iq, guten schulnoten, etc hausieren gehen und angeben…
    ich finde man kann viel stolzer sein auf sachen, die man sich erarbeitet, als auf die, die einem einfach so “zufliegen”

    und auf andere herabzusehen weil sie nicht super in mathe sind (wohlgemerkt, ich hatte da ne 5!) finde ich sehr kurzsichtig, engstirnig und arrogant…

    intelligenz ist mehr als gute noten und ein toller job…

    0
  • von lourdes am 06.05.2010 um 14:07 Uhr

    huch, das ist ja seit gestern noch ganz schön weitergegangen^^

    ich finde, wer supergut denkaufgaben lösen kann, aber nicht in der lage ist, andere menschen zu erkennen und zu mögen, weil sie tolle charktereigenschaften haben (anstatt weil sie genauso schnell wie man selbst matheaufgaben lösen können), der sollte sich nicht als intelligent sondern als talentiert bezeichnen.

    ein ehemaliger freund von mir (hat sich durch therapie sehr zum negativen verändert) schaut ganz stark auf andere menschen herab, die er für dumm hält. zum beispiel fand er eine freundin von mir “extrem dumm”, weil sie sich in der schule bei aufgaben oft verheddert hat und häufig aufgabenstellungen falsch verstanden hat.
    ich finde sowas total kurzsichtig! sie ist eine super interessante gesprächspartnerin mit der man über alles reden kann und wenn sie manchmal den faden verliert dann wohl eher weil sie sich zu viele gedanken macht, als weil sie gar nicht nachdenkt. sowas regt mich echt auf, diese Arroganz!

    0
  • von Feelia am 06.05.2010 um 13:42 Uhr

    @rockabillybabe:dito!

    @krähe:na dann bin ich lebenskünstler..;-)

    0
  • von Feelia am 06.05.2010 um 13:40 Uhr

    @looy.also falls du mich ua auch meinen solltest,biste derbe schief gewickelt^^nur weil ich weiß,das ich intelligent bin,heißt das nicht,dass ich zb was gegen geistig behinderte habe?!ich find sogar dass diese oft auf anderen ebenen intelligenter sind als manch normalo-blödi,wenne weißt was ich meine.ich setz übrigens jeden tag meinen kopf ein und bin nicht realitätsfremd.frag mich echt,wie du auf sowas kommst ey…soll ich mich extra dümmer stellen,als ich bin,oder was?!:-D

    0
  • von Feelia am 06.05.2010 um 13:37 Uhr

    @looney:”Denn derjenige erkennt zwar das Leid, aber sieht gleichzeitig wie viel Glück ihm zuteil wird und sorry meine Liebe, aber das erkennen hier wohl die wenigsten.”
    hmm?ich zb bin immer dankbar für das,was ich habe..;-)
    ich versteh auch nicht,wie du drauf kommst,dass welche hier angeblich nicht erkennen,wie viel glück sie haben?!

    0
  • von MagentaGirl am 06.05.2010 um 13:31 Uhr

    wow..hätte nicht gedacht, dass so viele Leute sich an meiner Diskussion beteiligen. :) Aber ich will hier noch ein paar Sachen ergänzen, die mir beim Durchlesen eingefallen sind:
    1. Ich habe in meinem thread nicht behauptet, dass ich zu den 10% der Intelligenten zähle, aber ich habe auch nicht gesagt, dass ich zu den 90% der “Dummies” zähle. Von mir war hier gar nicht die Rede. Ich habe hier nur meine Meinung zum Thema” Intelligenz & Unglücklichsein” geäußert, weil ich das Thema interessant finde.
    2. Man kann, wenn man dumm ist auch eines Tages intelligent werden und andersrum auch. Der IQ eines Menschen kann sich z.B: im Laufe der Jahre um 10-20 Punkte erhöhen.
    3. ja, ich glaube schon, dass mein Lehrer sich zu den 10% der Intelligenten zählt. :)
    4. Hier muss sich niemand für irgendwas rechtfertigen.
    5. Glück hat ja nicht nur was mit materiellen Dingen zu tun. Es geht hier doch darum, zufrieden im Leben zu sein.
    6. Es gibt sicherlich noch andere Punkte an denen man festlegen kann, ob jemand intelligent ist oder nicht. Ich habe in meinem Thread die genannt, die ich am wichtigsten finde.

    So das war`s bis jetzt. :)

    0
  • von Claudia1212 am 06.05.2010 um 11:37 Uhr

    das is mal ein toller thread!

    0
  • von RockabillyBabe am 05.05.2010 um 23:32 Uhr

    mhhh, also ich habe im beiträg nicht um den iq geht und daher so geantwortet wie ich es habe.
    ich beziehe intelligenz nicht auf einen guten schulabschluss und beruflichen erfolg. nicht darauf, ob jemand gut auswendig lernen kann um abitur zu bekommen, …
    für mich geht es um viel denken, sachen und anweisungen nicht einfach hinzunehmen sondern zu hinterfragen.
    darum, dinge schneller zu verstehen, sich jedoch länger damit zu beschäftigen, zu analysieren und verbessern zu wollen weil sie unlogisch sind (wie z.b. arbeitsanweisungen die einfach keinen sinn machen)
    und auch emotionale intelligenz beziehe ich mit ein. sich in andere hineinversetzen zu können, nach zu empfinden und nach vollziehen wie sich der andere fühlt und das auch wirklich zu verstehen.
    und grade das ist für mich auch das schlimmste. zuviel mitgefühl kann sehr traurig machen.

    habe irgenwie das gefühl mich zu rechtfertigen und erklären zu müssen…

    0
  • von loony5 am 05.05.2010 um 23:22 Uhr

    Ich geh schlafen, ihr Hübschen! Wenn ihr mal Lust habt euch mit einem furchtbar dummen, aber relativ glücklichen Menschen über so unglaublich dumme Themen wie Weltfrieden o.ä. zu unterhalten, dann könnt ihr euch ja melden 😉

    0
  • von loony5 am 05.05.2010 um 23:18 Uhr

    Sorry Mädels, mich hat es aus dem Netz geworfen und es hat gebraucht bis ich euch wieder gefunden hab. Naja, ein GFreund von mir hat zeimliche Probleme mit dem Herz und wahrscheinlich nur noch 3 Monate. Wir werden kämpfen, aber das ist nicht leicht und dann liest du so nen Mist hier. Da könnt ich einfach nur noch kotzen. Als hätte sie eine Ahnung, wie das Leben sein kann. Vielleicht hast gemerkt, dass ich mich in letzter Zeit ein bisschen zurückgezogen hab und meine abendlichen “Wie-geht`s-euch”-threads eingestellt hab. Mir ist einfach die Lust auf Fragen wie “Mag er mich wirklich?” oder so vergangen und dann macht das Erdbeerteam nur dumme Themen zum Wochenbeitrag. So lassen sich dann die ganzen Mädels über irgendeinen Müll aus, als dass sie mal anfangen würden über Politik oder den Ölteppich im Golf oder AIDS zu diskutieren.

    0
  • von loony5 am 05.05.2010 um 22:42 Uhr

    Dankeschön! Ich bin grad nur auf 180! Ich bin im Begriff einen sehr guten Freund zu verlieren und das Leben haut mir mit aller Kraft in die Magengegend, aber in solchen Momenten erkennst du erst die Wahrheiten des Lebens.

    0
  • von loony5 am 05.05.2010 um 22:39 Uhr

    Ich seh es auch so! Ich kenn geistig behinderte Menschen, die bedeutend weiser und für mich somit auch intelligenter sind als alle anderen um mich herum. Ich renn auch mit einem IQ von 131 rum und trotzdem seh ich das Leben nicht so dermaßen scheiße. Was soll das eigentlich? Hier mukieren sich Menschen drüber, dass sie wegen ihrer unglaublichen Intelligenz so unglücklich sind, weil sie so viele große Zusammenhänge begreifen, aber die wirklich wichtigen Dinge sehen sie nicht. Wir leben und wir sind im Stande unser Leben nach unseren Vorstellungen zu gestalten und daraus etwas Gutes zu machen. Klar ist z.B. die Kinderarmut ein Problem, das an Vielschichtigkeit kaum zu übertreffen ist, aber vielleicht sollten sich hier mal manche Gedanken drüber machen genau dieses Problem anzupacken. Wahrscheinlich sind ihre riesigen Gehirne zu schwer um den Arsch hochzubekommen und mal wirklich ihren Kopf einzusetzten!!!

    0
  • von loony5 am 05.05.2010 um 22:23 Uhr

    Sry kraehe, das ging nicht an euch, sondern erstens an die Threadstellerin und zweitens an die absolut dämlichen Kommentare von einigen!

    0
  • von loony5 am 05.05.2010 um 22:17 Uhr

    Allein an dieser Aussage erkennt man doch, ob ein Mensch wirklich “dumm” ist. Denn derjenige erkennt zwar das Leid, aber sieht gleichzeitig wie viel Glück ihm zuteil wird und sorry meine Liebe, aber das erkennen hier wohl die wenigsten. Die Art, wie hier auf andere Menschen herabgesehen wird, ist mir absolut zuwider und zeugt von unglaublicher Intoleranz und für mich ist diese das erste Anzeichen für Dummheit!

    0
  • von lourdes am 05.05.2010 um 21:24 Uhr

    lol, also 90% der Menschheit sind dumm? Geht ja schonmal nicht, ne, denn der Durchschnitt berechnet sich ja aus der Mehrheit, da kann die Mehrheit ja bloß Durchschnitt sein^^

    Und ob hohe Intelligenz wirklich unglücklich macht? Die Nachteile kann man mit ordentlich Arroganz und Melancholie ja immer noch ein bisschen ausgleichen xD

    Ist aber tatsächlich schon oft bei Studien herausgekommen, dass hochintelligente Menschen eher Miesepeter sind, umso schlimmer je älter. Man hat es natürlich schwerer, seinen Seelenpartner zu finden und ärgert sich noch mehr über “dummdreiste” Personen. Aber ich glaube, es ist v.a. Charaktersache, ob man im Leben glücklich wird.

    0
  • von frina am 05.05.2010 um 21:24 Uhr

    für dumme wie für schlaue menschen kann das leben hart sein, aber ich bin auch der meinung, das die intelligenteren die probleme eher sehen und sich mehr gedanken machen und das sie deswegen eher unglücklich sind…

    0
  • von kIee am 05.05.2010 um 20:23 Uhr

    haha, flocondeneige, das hab ich mir auch gedacht :)

    0
  • von Feelia am 05.05.2010 um 20:08 Uhr

    stimme dir,magentagirl und rockabillybabe 100%ig zu!
    selig sind die dummen…^^
    da bin ich allerdings lieber weniger selig und weiß,dass ich mehr drauf hab;-)

    0
  • von Coldplayfan am 05.05.2010 um 20:05 Uhr

    aber *wie flocondengeige… sorry ;)…

    0
  • von Coldplayfan am 05.05.2010 um 20:04 Uhr

    es ist eben ein zweischneidiges Schwert: die intelligenten Menschen sehen sich zwar einer Flut von Informationen gegenüber, die sie nicht ignorieren wie manch anderer, weil sie wissen, dass mit unserem Mensch-sein eine große Verantwortung einhergeht gegenüber der Natur, den Tieren und im politischen Sinne den Generationen, die nach uns kommen. Auf der anderen Seite kann man, wenn man nicht an der Welt verzweifelt, auf ein viel tieferes Gedanken- (und ich wage zu behaupten, auch Gefühls-)spektrum zugreifen und die Schönheit des Lebens in einem höheren Maße schätzen und überhaupt wahrnehmen als der 0815-Bürger, der sich allabendlich von der Glotze beschallen und manipulieren lässt und seine Lebenszeit dadurch schneller verliert, als ihm lieb ist… naja, aber flocondengeige bereits anmerkte, ist es witzig zu sehen, dass sich alle für intelligent halten^^ es gab doch mal den Spruch “jeder hält sich für den Größten; dadurch entsteht der Durchschnitt”- Passend, wie ich finde^^ wir sind alle der Durchschnitt..

    0
  • von flocondeneige am 05.05.2010 um 19:46 Uhr

    wow so wie man das liest, zählen sich ja dann viele hier zu den 10% intelligenten Menschen 😉 aber die diskussion ist interessant…

    0
  • von floto am 05.05.2010 um 19:44 Uhr

    also ich denke in gewisser weise stimmt das schon, man macht sich als intelligenter mensch mehr gedanken über etwas und fängt nicht einfach an,ohne an die konsequenzen zu denken und es ist oft auch schwer gleichgesinnte zu finden,die sich nicht nur über total unsinniges zeugs unterhalten, sondern auch über wichtiges und mit denen man mal über das wichtige im leben reden kann. aber insgesamt haben es leute die einen höheren iq haben im arbeitsleben sehr viel leichter und müssen sich nicht so häufig gedanken machen um ihre existenz und das macht auf jedenfall sehr glücklich und zufrieden

    0
  • von Schnuppel am 05.05.2010 um 19:35 Uhr

    justdifferent: mehr geld und bessere jobs machen nicht unbedingt glücklicher. wer seine familie ernähren kann,kein luxusleben führt und trotzdem mit seinem leben zufrieden ist,der kann glücklicher sein,als ein karrieremensch,der einfach immer mehr und mehr erreichen will. sonst wären ja alle reichen menschen glücklicher als wir.
    ich denke intelligente menschen können auch glücklich sein,aber zerbrechen sich eben über alles den kopf. denken mehr nach etc..
    dumm-naive menschen dagegen leben vor sich hin und zerbrechen sich nicht im vorhinein den kopf über probleme,die noch gar nicht existieren.
    verallgemeiner kann man das natürlich auch nicht. es ist ja nicht so,dass alle intelligenten leute depressiv und ständig grübelnd durch die gegend rennen;)

    0
  • von justdifferent am 05.05.2010 um 19:25 Uhr

    also wenn du das unter intelligenz verstehst..ich würd sagen das es im grunde schn stimmt, denn in der schulzeit ist man der streber uddann arbeitet an wahrscheinlich auch hart für alles und später im leben auch, was die zeit zum vergnügen verkürzt,und man weniger zeit hat neue leute kennenzulernen,
    dennoch können rictiug intelligente auch glücklicher sein: bessere jobs, mehr geld.mehr möglichkeiten…

    0
  • von RockabillyBabe am 05.05.2010 um 18:56 Uhr

    genau wegen den von dir aufgezählten punkten denke ich das gleiche und wünsche mir oft ich wäre dumm.
    ich würde mir nicht so viele gedanken machen, weniger planen, mir würden viele sachen garnicht auffallen bzw ich würde dinge weniger/weniger schnell durchschauen.
    und ich müsste mich weniger über menschen ärgern die “dümmer” sind als ich, müsste bei erklärungen nicht so genau werden, mehr leute könnten meine gedanken nachvollziehen, ich könnte anweisungen anderer einfach befolgen, auch wenn sie unsinnig sind, …
    ich denke es gibt einiges was mir leichter fallen würde… :-(

    0
  • von Dani80 am 05.05.2010 um 18:55 Uhr

    Ich glaube schlaue Menschen erkennen die vielen Probleme und die große Verantwortung im Leben eher und zerbrechen sich den Kopf. Dumme Leute machen einfach das, was sie wollen, ohne an die Konsequenzen zu denken und sind somit auch glücklicher.

    0
  • von criystallica am 05.05.2010 um 18:51 Uhr

    jupp da hast Du recht, wer rational denkt, ist unglücklicher…… macht sich viel mehr gedanken, aber auf lange sicht passiert dann auch nichts schlimmes 😉

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Warum sind alle Menschen im moment so kalt???? Antwort

taddelgirl am 08.01.2009 um 16:06 Uhr
im moment merk cih ncihts von dem zusammenhalt der menschen. keiner hilft dem anderen und achtet auch auf niemanden! es ist wohl war,dass wir in einer ellenbogengesellschaft leben! es macht mcih einfach nur...

Denkt ihr sehr schüchterne und zurückhaltende Menschen haben es schwerer im Leben?? Antwort

Mischi1611 am 15.07.2009 um 20:17 Uhr
denkt ihr sie haben es schwerer?? wenn sie kaum reden und ängstlich sind,sehr schüchtern mit dem umgang anderer menschen sind? denkt ihr sie habenes schwerer?

ALLE Menschen sind mir egal.. Antwort

Skillet am 11.04.2013 um 12:56 Uhr
Hallo liebe Erdbeermädels, folgendes: Über dieses Problem denke ich schon ziemlich lange nach. Ich habe keine Gefühle zu irgendeinem Menschen. Alle Menschen die ich kenne und alle Menschen,...

Warum nehmen sich Menschen das Leben? Antwort

Erdbeeromelett am 25.06.2010 um 19:26 Uhr
Hallo liebe Erdbeermädels! Heute ist etwas schreckliches passiert. Ich komm von der Schule, steht überall Polizei, Rettungswagen und Feuerwehr bei uns in der Siedlung. Die Polizisten wollten mich erst nicht...

Wieso sind wir Menschen so egoistisch ?? Wieso sind wir so.. Antwort

florw am 11.06.2011 um 11:38 Uhr
Hey Mädels. In letzter zeit beschäftigt mich das schon sehr... Kennt ihr das, man denkt man hat ne guteFreundin und von eine Tag auf den anderen redet sie nicht mehr mit einem und man wird komplett ignoriert....