HomepageForenKummerkastenSoll ich ihr aus dem Weg gehen???

Sann_86

am 23.03.2009 um 15:35 Uhr

Soll ich ihr aus dem Weg gehen???

Hay liebe Erdbeermädels,

ich hab ne Freundin die hat voll oft miese Stimmung, auch Depressionsschübe. Ich bin fast die einizge die für sie da ist und ihr zuhört. Leider geht das schon seit Jahren so und meinem Freund, Kollegen, Freunden und Familien fällt schon auf das ich immer traurig und in mich gekehrt bin wenn ich von nen Treffen von ihr komme. Sie meinen alle sie tut mir nicht gut und ich glaub, mittlerweile haben sie Recht. Ich hab versucht ihr sogern helfen aber ich schaff es nicht.

Letzte Woche haben mir ihre Probleme so zugesetzt das es mir die halbe Woche total schlecht ging. Ich hab von ihr geträumt, sie im Halbschlaf gesucht und nach ihr gerufen, richtig krass.

Wisst ihr ich hatte auch genug Probleme aber seit einigen Monaten gehts mir richtig gut, bin glücklich und zufrieden. Hab Freunde mit denen ich lachen und Spaß haben kann aber wenn ich mich mit ihr treffe bin ich wieder traurig und mach mir nur Gedanken über sie.

Hat euch schon mal ne Freundschaft so runter gezogen? Würdet ihr euch nen bisschen zurück ziehen oder nicht?

Vielen Dank für eure Antworten

Lg sann

Antworten



  • von Sumix33 am 23.03.2009 um 18:44 Uhr

    ich kenne mich mit dem thema leider viel zu gut aus.
    natürlich sollte man für freunde da sein, doch geht das eigene _leben_ nicht vor?
    ich denke nicht das es einen sinn hat wenn du am ende diejenige bist die man in ne klinik schicken kann.
    wenn schon freunde und familie sagen das du wirklich immer depressiv bist wenn du bei ihr warst kann das nicht gut sein.
    natürlich musst du dich nicht ganz von ihr distanzieren. vll einfach alles nur erstmal versuchen auf ne andere bahn zu lenken.
    oder ihr ganz einfach mal sagen das du gerne für die da bist, sie aber dafür sorgt das es dir schlecht geht.
    eine sehr gute freundin von mir ist wegen sowas fast magersüchtig geworden und sowas ist keinesfalls schön.
    wenn sie dich so extrem runterzieht solltest du auf das hören was dein körper und deine psyche sagen

  • von plasticdoll am 23.03.2009 um 18:37 Uhr

    guck mal: wenn sie sich nicht mit ihren problemen auseinander setzt, frisst sie es in sich rein. weil sie es in sich reinfrisst, hat sie ein dauer-problem damit. erst wenn sie den schritt tut, und sich öffnet um den scheiß rauszulassen aus ihrem eigenen kopf, kann sie damit umgehen lernen. man kann das entweder selbst einleiten, oder sich eben helfen lassen. aber sie wird niemals, garantiert nie, um ihre probleme rumkommen. alles verdrängte kommt mal wieder hoch. so verheilen keine wunden, wenn ständig salz drin ist und nicht rauskann (als vergleich).

    wenn du es schaffst, ihr das klar zu machen, wird es vielleicht wieder bergauf für sie gehen. darin solltest du sie dann weiterhin unterstützen, weil das sicher schwer für die wird. so wie es jetzt ist, wird es wohl auch ewig bleiben, wenn nichts passiert. hilf ihr dabei, das zu verstehen – dann wirst auch du entlastet.
    übrigens darfst du dir sehr wohl mal eine auszeit gönnen. kein mensch kann immer nur ein kummerkasten sein, das belastet dich selbst ja auch schon. so wie sie von dir beistand bekommt, kannst auch du beistand von vll. anderen freunden erwarten, denn du hast auch probleme in deinem leben. hört sich vll. gemein an, aber; jeder lebt sein eigenes leben. du bist nicht für ihr leben verantwortlich – denk auch mal an dich selbst. schieb sie nicht ab, aber gönn dir eine pause wenn es zu viel wird. keinem ist geholfen, wenn du selbst irgendwann nicht mehr aus depressionen rauskommst.

  • von Sann_86 am 23.03.2009 um 16:45 Uhr

    Leider ist sie der Meinung das ihr nen Therapeut nicht helfen kann und dann müsstes sie sich mit ihren Problemen auseinander setzten und das kann sie nicht oder will sie nicht. Ich werd weiterhin für sie da sein aber mir auch, wie ihr sagt zeit für mich nehmen denn dann hab ich wieder Kraft und kann versuchen sie auf zubauen wenns ihr schlecht geht.
    Ich danke euch für eure Hilfe und bin froh das man hier einfach mal sein Herz ausschütten kann. Danke liebe Erdbeermädels 🙂

  • von Sann_86 am 23.03.2009 um 16:00 Uhr

    Ich bin wirklich nicht egoistisch denn dafür war und bin ich einfach zuoft für sie da wo es ihr schlecht ging. Da hab ich damals einfach für mich entschieden, ich steck zwar selber in ner Trennung und mir gehts auch scheiße aber sie braucht dich jetzt einfach da müssen meine Problem halt warten.
    Ich werd auch weiterhin nen offenes ohr für sie haben denn dafür hab ich sie einfach zu lieb aber mir tut es einfach im Herzen weh sie oft so zusehen und das nimmt mich halt ganz schön mit.

  • von purpleblossom am 23.03.2009 um 15:56 Uhr

    Mein (leider) ehemals beste freundin war auch jemand, dems oft sehr schlecht ging. aber im gegensatz zu dir hats mich gefreut, dass sie immer zu mir kam, wenns ihr ned gut ging und ich für sie da sein konnte. klar wars manchmal schwierig, aber ich war trotzdem froh und konnt über alles mit ihr reden, auch wenns mir mal ned gut ging.
    des einzige was vllt ned so lief war, dass ich meine anderen freundinnen bissl vernachlässigt hab, aber des tust du ja nich, von dem, was ich rausles.
    es is natürlich auch nich leicht, denk ich, dass die einzige, die für sie da is, andere freunde hat, mit denen sie viel mehr spaß hat als mit ihr. und gerade weil sie niemand anderen hat, wärs schon hart, ihr aus dem weg zu gehen.
    aber rat ihr doch mal, zu nem psychologen zu gehen, da du zwar für sie da sein kannst, aber ihr letztendlich nich wirklich helfen kannst. denk dran, des kannst du wirklich nich…

    Liebe Grüße

  • von arwenbln am 23.03.2009 um 15:51 Uhr

    Ich kann DIch voll gut verstehen, ich habe mich im Dezember auch von so einer “Freundin” getrennt. Meine Freunde sind mir sehr wichtig, aber ich bin mir wichtiger. Ich habe mir diese Entscheidung auch nicht leicht gemacht und genauso versucht ihr zu helfen. Aber ich habe eine professionelle Beratung in Anspruch genommen u diese hat mir geraten, mich zu lösen, da ich ansonsten noch geschädigter aus dieser BEziehung hervorgehe. Es ist das eine helfen zu wollen, das andere aber einzusehen, ob man überhaupt noch helfen kann oder ob da nicht andere Stellen oder professionelle Therapeuten helfen können.
    Denk auch an dein Seelenheil.
    Viel Glück und Kraft.

  • von echelony am 23.03.2009 um 15:48 Uhr

    Ja seh ich auch so.
    Klar, ich versteh dich schon, wenn du sagst, dass sie dich mit “runterzieht”, nur find ich es auch ein bisschen egoistisch zu sagen “Ja, ich hab Freunde mit denen ich lachen und Spaß haben kann. Soll ich mich von ihr zurück ziehen?” In einer Freundschaft sollte man auch in schlechten Zeiten für einander da sein!!! Außerdem geht es im Leben doch nicht immer nur um Spaß und Lachen, du solltest nicht auf Abstand gehen, nur weil ihr zusammen nicht mehr lacht.
    Manchmal gibt es solche Phasen im Leben – das kenn ich auch von mir, das geht wieder vorbei! Selbst wenn du ihr nicht helfen kannst, sei einfach bei ihr und gib ihr das Gefühl, nicht alleine zu sein.
    Dir liegt doch noch was an ihr, das sieht man doch an deinen Träumen und dass du mitfühlst. =)
    Also, lass sie nicht im Stich. Versuch so gut wie möglich für sie da zu sein. Du brauchst ihre Probleme nicht zu lösen, hab einfach ein offenes Ohr für sie und dann wirds schon wieder irgendwann.
    Viel Glück und LG,
    echelony

  • von Sann_86 am 23.03.2009 um 15:46 Uhr

    Das weiß ich ja und glaub mir Blacky ich bin für sie da, seit Jahren, sie hat noch zwei Freundinnen mit denen sie reden kann aber die kommen nicht einfach mal sponat vorbei und nehmen sie in den Arm so wie ich. Ich versuche ihr zuhelfen, höre ihr zu und heitere sie auf, hab sie mit bei meinem Fitniss angemeldet damit wir was zusammen machen können und sie auf andere Gedanken kommt, schenke ihr Blumen und und und. Deswegen denkt nicht ich bin nicht für sie da denn da wir uns schon seit dem Kindergarten kennen möchte ich ihr ja helfen wo ich kann aber langsam sind meine Kräfte auch am ende…

  • von Blacky am 23.03.2009 um 15:40 Uhr

    Also ich finde in einer Freundschaft geht es eigentlich darum das man wenn es der anderen Person schlecht geht für sie da ist. Wenn es einem gut geht hat man immer “freunde” und ich finde echte Freunde zeigen sich in den Zeiten wenn man nicht mehr nur lacht… Aber musst du wissen

Ähnliche Diskussionen

Kann man das Freundschaft nennen und was soll ich tun aus dem weg gehen kann ich ja nicht ? ! Antwort

askbirhayal am 27.10.2010 um 18:07 Uhr
Hallo Leute danke für eure Hilfe bei der letzden frage natürlich gehe ich auf eure Ratschlaege ein . Aber jetzt zu meinem etwas anderen Problem. Es fing alles so an: Montagmorgen in der schule meinten meine...

Ihm aus dem Weg gehen? Antwort

schnecke_123 am 12.04.2017 um 16:59 Uhr
Hallo 🙂 Ich muss mich nochmal an jemanden wenden, weil ich in meinem Freundeskreis einfach nicht darüber sprechen kann, aber ich warne vor, der Text wird lang 😉 Ich hab letztes Jahr einen Typen kennen gelernt, der...

Soll ich zum Jugendamt gehen? Antwort

Jasmin201 am 12.12.2010 um 00:17 Uhr
Hallo Liebe Erdbeermaedels, Ich bin seit Freitag am ueberlegen ob ich zum Jugendamt gehe,(bin 18 ) zuhause herrscht oft nur noch Stress, z.b bekomme oft fuer alles die Schuld von meinem Vater, obwohl ich wirklich...