HomepageForenKummerkastenTrauer um Vater

Tapsie01

am 23.04.2014 um 23:47 Uhr

Trauer um Vater

Hallo ist es normal nach 12 jahren immer noch zu trauern , (Vater ).habe vor 12 Jahren mein Vater verloren , er war gerade 51 Jahre geworden , von heut auf morgen ist er von uns gegangen . ich war 20 und hatte eine 3monat alten tocher an die ich mich dann geklammert habe und auch um meine Mutter musste ich mich kümmern . so hatte ich nie die gelegenheit dazu die trauer an mich ran zulassen ,jetzt merke ich seit etwa 1 Jahr , das es mir immer wieder passiert das ich viel weine wenn ich an meinem Vater denke oder traurige momente im Fernsehn sehe wo ich gleich anfange zu weinen , fühle mich echt manchmal wie ausgesaugt . ist dies normal .

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Tapsie01 am 24.04.2014 um 22:20 Uhr

    vielen dank euch beiden , bin am überlegen ob ich mir hilfe hole , denn mein Vater war mein ein und alles .

    0
  • von schnuckerl am 24.04.2014 um 19:24 Uhr

    ja dass ist normal
    mein Bruder starb am 20.4.1986 mit 17 Jahren durch Mopedunfall
    mein Vater am 21.2.2001 im Alter von 57 Jahren krank aber unerwartet
    der Tod der beiden wühlt mich heute noch auf und lässt mich manchmal verzweifeln
    man muss seine Trauer zulassen sonst zerbricht man daran

    0
  • von honey0806 am 24.04.2014 um 08:23 Uhr

    sorry zu früh abgeschickt:

    Huhu
    Erst mal mein herzliches Beileid zu deinem Verlust.

    Ich denke dass es normal ist, dass das jetzt über dich hereinbricht wenn du vorher nie die Gelegenheit dazu hattest soetwas zu verarbeiten.

    Ich weiss nicht wie dein Verhältnis zu deinem Vater war, aber ich glaube wenn man jemanden so plötzlich verliert den man sehr geliebt hat dann wird es immer schwer sein daran zu denken und damit umzugehen.

    Vllt würde dir ja auch eine Selbsthilfegruppe (ja ich weiss, das hört sich vllt blöd an!) helfen in der andere trauernde dir auch Ihre Erfahrungen schildern können und du dich mit ihnen austauschen kannst.

    Wünsche dir alles liebe!

    0
  • von honey0806 am 24.04.2014 um 08:20 Uhr

    Huhu

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

trauer um meine oma Antwort

redfruitdragon am 24.05.2011 um 20:13 Uhr
Hallo mädels. brauch mal jemand der zuhört es fällt mir nich leicht drüber zu sprechen aber schreiben ist einfacher. meine oma is vor ca 1 monat gestorben. in dem moment als ich das gehört habe konnte ich es nich...

Wie geht ihr mit Trauer um ? Antwort

rainbowrose am 27.02.2011 um 22:33 Uhr
Hey Mädels. Wie geht ihr am besten mit eurer Trauer bei einem Verlist von einem Menschen um ? Habt ihr Tipps wie man es besser verarbeiten kann ?

Trauer Antwort

Liissii am 26.06.2010 um 16:09 Uhr
hallo mädels, meine oma ist im april gestorben und es ist heute für mich noch total schwer in ihr haus zu gehn oder an ihrem grab zu stehn, jedes mal wein ich total arg und am anfang dachte ich dass ich gar nicht...

Ich erde meine Trauer nicht los Antwort

UnheiligFreakin am 03.01.2011 um 10:10 Uhr
Mein Opa ist vor 3(naja bald4)Jahren an Gehirntumor gestorben.Ich war damals schon so Traurig ich bin die Trauer 2Jahre lang nicht losgeworden.Deshalb ging ich zu vielen Psychologen ich bekam wegen meinem Opa...

Sternenkind - Trauer Antwort

treaumerin_ am 01.04.2015 um 17:07 Uhr
Hallo, ich schreibe diesen Beitrag hier, um mir meine Gefühle von der Seele reden zu können. Momentan zweifle ich an mir selber und frage mich womit ich das alles verdient habe. Ich erhoffe mir kein Mitleid aber ein...