HomepageForenKummerkastenTraurigkeit, Erschöpfung, einfach nur Weinen :(

JaNyx3

am 15.01.2016 um 22:35 Uhr

Traurigkeit, Erschöpfung, einfach nur Weinen :(

Schönen Abend erstmal :)

Nun.. nachdem ich so gut wie kaum Freunde habe und wirklich tagtäglich alleine irgendwo verbringe (bin fast nie “daheim”, fühle mich nirgends “daheim” weder bei meinem Elternhaus noch in meiner WG.. ich gammel stundenlang in Cafes rum, nur um nicht daheim zu sein… vor 19 Uhr kann ich quasi nie “heim”kommen, das halte ich nicht aus dann dort) wende ich mich jetzt mal an euch, einfach um zu schreiben und irgendwie mal alles loszuwerden.
Gut, alles kann ich gar nicht loswerden, das ist viel zu viel & wahrscheinlich erscheint euch das meiste auch unzusammenhangslos aber was solls…
Ich bin so glücklich und traurig gleichzeitig. Hab meine Gefühle nicht im Griff. Weiß nicht wer ich bin und was ich will und dann weiß ichs wieder doch. Und dann könnt ich wieder weinen weil ichs doch nicht will bei dem was ich dachte, dass ich es will. Vielleicht will ich auch zu viel. Aber andere schaffens auch. Warum ich nicht?
Ich bin sehr schlank. Ich wär gern muskulöser. Geh fast jeden Tag ins Fitnessstudio. Brech jeden 2. Tag nach 15Minuten ab weil ich es hasse und nicht mehr kann. Kopfweh hab wie sau und alle Muskeln schmerzen. Und doch geh ich am nächsten Tag wieder hin. Vorher natürlich erstmal 3 Stunden rumgefresse weils so lang dauert bis ich mich dazu motivieren kann und Essen mein einziger Halt und meine einzige Freude im Leben ist. Die 3h sind übrigens reale Zeit, nicht übertrieben.
Dann endlich aufgerafft steh ich in der Umkleide und heule innerlich, weil ich 1. keine Lust hab und 2. zu viel scheiße gefressen hab, dass ich jetzt 1. eh nicht mehr einen defnierten Körper bekommen kann, 2. jetzt Sport machen muss um das alles wieder runter zu kriegen und 3. abends nicht mehr so viel essen darf. Dann sitz ich abends beim Lernen und brauch wieder Süßigkeiten. Heulend sitz ich fast jeden Abend mit meinen mindestens bereits gegessenen 2000 Kalorien im Bett und denk mir: was würd ich jetzt für eine ganze Tafel Schokolade geben. Obwohl ich vormittags schon eine hatte. So viel kann/darf einfach keiner essen. Um mich rum lauter disziplinierte Menschen und dann ich, die sich im Stress vor jedem Fitnessstudiobesuch alles reinpfeift und dann abends entweder nicht mehr darf und sie deshalb wirklich heult!! (Ja total bescheuert) oder es in einem totalen Fressrausch endet und sie am nächsten Tag der traurigste und wütendste Mensch mit dem schlechtesten Gewissen der Welt ist, was so ca alle zwei Wochen einmal passiert.
Dass das alles ins Geld geht, versteht sich wohl. Ich muss neben dem Studium noch arbeiten um mir dieses Gefresse jeden Tag leisten zu können. D.h meine Tage sehn von Mo-So so aus: Aufstehn, Bad, Tasche nehmen, wegfahrn. Ganzen Tag durch die Stadt gehn, essen, cafe setzen, unter der woche in die uni-pflichtveranstaltungen gehn, wieder durch die stadt, essen, fitnessstudio, stadt, essen, einkaufen, ab 19 uhr heim, duschen gesundes zeug kochen, essen, dann lernen, mitternacht ins bett, um 3 nachts aufstehn, essen (erklärung siehe unten) weiterschlafen und ab 9 wieder alles von vorn.
Oh mann wenn ich das so schreib… was für scheiß zwanghaftes krankes lebeb ist das??? Fuck…
Naja okay. Thema 1 abgehakt. Moment fast: ich hab Schlafstörungen und es gibt seit ca nem halben Jahr keine Nacht mehr, in der ich nicht mdst einmal zum Kühlschrank renne und mir was hole. Ich kann sogar nur deshalb einschlafen weil ich mir denk ne jetzt darfst du nix mehr essen, schlaf erstmal paar Stunden und dann darfst du dir in der Nacht in Ruhe nen grooßen Schokoriegel/Müsli/Käsebrot holen.
Quasi Belohnung für den Tag, Belohnung fürs Schlafen und gleichzeitig “Rettungsanker” für den nächsten Tag, den ich sonst nicht überleben würde weil ich schon nicht schlafen könnte aus Angst und Hass vor dem nächsten Tag.
So jetzt aber.
Thema 2. Studium. Ich liebe es wirklich. Ich will auch wirklich das werden was ich studiere. Aber wegen Thema 1 ist meine Lern-&Konzentratiomsfähigkeit eeetwas eingeschränkt und ich tu mich einfach mega schwer. Fall überall durch, muss alles mehrmals machen mit mehr Druck und Stress. Aber generell kann ich nie vor 20 Uhr abends lernen. Nie bevor ich nicht meinen Tag bereits mit Fresserei und Sport vollendet hab.
Thema 3: Hätte gern mehr Freundinnen für Unternehmungen. Oder einen Freund. Oder einfach Liebe. Aber eigtl will ich mit keinem was machen, weil ich Angst habe. Und oft alles mit Essen verbunden ist und ich vor anderen nicht essen kann weil ich ja heimlich mich vollstopfe.
Thema 4: meine jüngere Schwester. Sie ist in allem besser toller beliebter. Hat alles, Freund, die Liebe und Aufmerksamkeit meiner Eltern, Ausbildung abgeschlossen, festen Job, Disziplin im Essen (isst seehr gesund und wenig) und Spaß am Sport.
Und ich… naja.. siehe Thema 1-3
Thema 5: mir gehts scheiße, ich hab keine Periode seit einem Jahr, ständig hohen Eisen, Magnesium und Kaliummamgel trotz Spritzen und Tabletten, Dauerkopfschmerzen, Dauermuskelschmerzen und bin einfach nur total erschöpft und ausgelaugt. Und einsam. Und doch such ich es mir ja so aus. Oder bin gefangen in diesem System aus Kontrolle, Kontrollverlust, Disziplin und Selbstbestrafung. Krank, einfach nur krank.
Ich glaub es reicht erstmal.. mein Kopf ist grad einfach leer. Sobald ich das jetzt abgeschickt hab, fallen mir bestimmt wieder 10 Themen ein, aber ich heul jetzt mal noch ne Stunde den Süßigkeigen hinterher, ehe ich ins Bett geh, mich auf 3 Uhr nachts freue und morgen der ganze Spuk von vorne losgeht…

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Urania am 16.01.2016 um 18:03 Uhr

    Such dir einen Therapeuten.
    Allein schon durch ein gesundes Essverhalten könntest du ne Menge verändern. Ich leide an einer Anämie und frage mich, wie du WISSEN kannst, dass einige deiner Probleme durch zB Eisenmangel kommen, aber nicht in der Lage bist, etwas zu ändern. Ich beneide dich darum, dass du einfach dein Essverhalten ändern könntest und damit hätte sich mit Sicherheit zB dein Konzentrationsproblem um einiges verbessert. Ist doch klar, dass sich das nicht durch Tabletten und Spritzen erledigt, wenn du weiterhin nicht auf deine Ernährung achtest.
    Offensichtlich bist du aber nicht in der Lage, dein Essverhalten in den Griff zu kriegen, obwohl sich das schon auf alles andere auswirkt, also hilft dir nur eine Therapie.

    Wann und wo arbeitest du? Hab ich das überlesen? In deinem Text steht, du würdest zur Uni gehen und müsstest nebenbei noch arbeiten. Dann bist du doch eh den ganzen Tag nicht zuhause?

    Es tut mir Leid, dass es dir schlecht geht, aber es ärgert mich auch, wenn ich sehe, wie du hier Probleme auflistest, aber nicht daran arbeitest. Es ist ja vollkommen legitim, dass man bei manchen Problemen nicht alleine klar kommt, aber dann such dir doch bitte auch Hilfe, statt dir nur immer weitere Probleme zu suchen und dich daran zu klammern.

    Edit: Ich hab gerade mal deine alten Beiträge überflogen.
    Tu dir selbst endlich den Gefallen und kümmer dich wieder um einen Therapeuten. Du warst wegen der Essstörung in Behandlung und bist offensichtlich noch nicht damit durch, zumal da ja auch andere Dinge (wie der Neid auf deine Schwester) mal angesprochen werden müssten.
    Das wird dir doch bei jedem deiner Threads wieder geraten.

    0
  • von naturverliebt am 16.01.2016 um 11:40 Uhr

    wenn du dich niemandem anvertrauten kannst in deinem engsten familien oder freundeskreis aber wildfremden menschen im internet davon erzählen kannst, bist du am besten bei einem therapeuten aufgehoben. der könnte wenigstens was verändern für dich und mit dir. aber es ist ja auch schön sich in seinem eigenen leid zu suhlen. es liegt nämlich nur an einem selbst was er aus seinem leben macht. auch wenn man keine lust auf verpflichtungen hat oder die verantwortung für seine gefühle zu übernehmen. wer soll sonst da tätig werden, es sind ja deine gefühle….ich hätte wahrscheinlich einen mega darmverschluss wenn ich soviel schokolade essen würde….ach du meine güte.
    übergibst du dich eigentlich auch wenn du so eine fress-attacke hattest? wenn ja, wäre das spätestens das letzte signal dafür, dass du alleine mit dir nicht mehr klar kommst. es gibt super liebe therapeuten. aber die können nur helfen, wenn du auch wirklich hilfe annehmen willst.

    0
  • von Goldschatz89 am 16.01.2016 um 08:39 Uhr

    Wenn du so weitermachst darfst du dich nicht wundern warum es nicht besser wird.
    Warum kannst du den nicht mal eher heim? Hast du Probleme mit deinen Eltern oder in deiner WG?
    Warum quälst du dich ständig ins Fitness obwohl du keine Lust hast? Warum suchst du dir kein Hobby bei dem du Spaß und Fitness vereinbaren kannst z.b. Tanzen?
    Ich finde du brauchst einen geregelten Tagesablauf. Den dieses ganze rumgedrücke macht alles nur noch schlimmer.
    Was isst du den so “schlimmes”?

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

hilfe mädls.... nur am weinen & zittern Antwort

juliial am 04.10.2010 um 22:40 Uhr
mädls.. ich weiß grad gar nicht was ich denken soll. bin nur noch am heulen und zittern usw. hab ja hier schon öfters mal in beiträgen erwähnt, dass ich zur zeit in griechenland als aupair bin und das schon seit...

Weinen ...Was ist nur los mit mir...??? Antwort

ladyhh26 am 29.05.2011 um 12:28 Uhr
Hey Mädels, vor vier Wochen habe ich einen tollen Mann kennengelernt. Im Grunde ist alles super. Er ist jeden Tag nach der Arbeit bei mir und alles ist schön. Er ist total verliebt in mich und er macht mir jeden...

einfach nur am ende.. :( Antwort

LadyGaga2 am 12.09.2011 um 23:35 Uhr
guten abend ihr lieben..ich bin gerade total am ende. nur am weinen und ich versteh einfach die ganze welt nicht mehr. bin seit ca 3 monaten nciht mehr mit meinem ex freund zusammen und ich dachte echt, dass ist nicht...

Einfach nur eine Imitation...! Antwort

Piret am 22.08.2008 um 23:52 Uhr
Seit 6 Monat ist es mit meinem Ex schluss! Die ganze Beziehung ging zu brüche, da er sich wieder in ein altes Mädchen verliebt hat! Seid dem ich weiß wer sie ist und wie sie aussieht, kann ich nicht mehr in den...

Einfach nur Verzweifelt Antwort

Oshe am 11.11.2013 um 00:02 Uhr
Hallo Mädels! =) ich bin seit 8 Monaten mit meinem Freund zusammen. Wir kamen damals nach seiner trennung zusammen und am anfang hatte ich angst das ich nur eine ablenkung sei aber mit der zeit habe ich schon...