HomepageForenKummerkastenTrotzt Schwangerschaft schluss gemacht, wie soll es weiter gehen?

butschi987

am 27.01.2016 um 09:36 Uhr

Trotzt Schwangerschaft schluss gemacht, wie soll es weiter gehen?

Hey, ich hatte ja bereits berichtet das mein Freund (26) & ich (21) ungeplant schwanger geworden sind und er Anfangs eine Abtreibung wollte. Nach dem ersten FA Termin, habe ich ihm aber gebeichtet, dass ich das nicht kann und auch nicht tun werde. Er war sehr schokiert und es gab erstmal einen Tag funkstille. Am nächsten Tag jedoch, als wäre ein Wunder passiert, war er plötzlich bereit die Verantwortung zu übernehmen und fing seit dem an sich Gedanken zu machen über Wohnung, finanzielle Dinge, Babyausstattung etc und mit der Zeit schien es sogar so, als ob er sich freue, Vater zu werden.
Nun hatten wir aber vor 5 Tagen eine heftige Auseinandersetzung, wegen Dingen, die mir sehr Nahe gehen (zb kifft er, zwar nurnoch gelegentlich, es ist deutlich weniger geworden, aber er macht nicht mehr den Anschein das er es komplett sein lassen will, so wie er es mir versprochen hat, für mich ist das ein absoulutes NO GO und seit der Schwangerschaft, sehe ich es nochmal doppelt so kritisch. Geschweige denn die damit verbundenen Lügen) Ich hab es also durch Zufall mitgekriegt, da er nicht wusste das ich vorbeikomme und bin ausgerastet. Momentan bin ich eh sehr reizbar, denke wegen den Hormonen und in diesem Moment habe ich einfach Panik bekommen und mir sind Gedanken durch den Kopf geschossen wie: Was wenn das nie ein Ende hat, wie wird es wenn das Baby da ist, kann ich mit einem Mann zusammen sein der mir sowas verheimlicht etc
Wir, hauptsächlich ich, haben also stark gestritten und ich muss zugeben ich habe ihm sehr fiese und unschöne Dinge an den Kopf geworfen und ihn sehr gekränkt.
Es endete damit, dass ich gesagt habe, dss ich diesem Kind solche Eltern wie uns nicht zumuten will und bin gefahren. Also ich habe indirekt Schluss gemacht.
Da ich ihn ja gut kenne und wir uns nach Streitereien immer ziemlich schnell versöhnen, merke ich jetzt und vorallem wenn ich mich an meine Worte erinnere das ich ihn echt tief verlezt habe. Seit dem meldet er sich auch nicht mehr, was sehr ungewöhnlich ist.
Es tut mir natürlich leid, aber trotzdem bin ich jetzt in einer Lage wo ich garnichts mehr weiss.
Ich leide seit dem Tag darauf an ziemlich starker ssübelkeit und so beschissen wie jetzt ging es mir noch nie. Ich weiss nichtmal mehr ob es tatsächlich gut wäre dieses Baby zu bekommen.
Ich fühle mich irgendwie alleingelassen und weiss das ich irgendwie selbst schuld habe. Ich habe ihm auch eine SMS geschrieben, das ich nicht mehr weiss ob ich das Baby behalten kann und er hat geantwortet damit das es ihm leid tut das ich ihn kennengelehrnt habe und er mich hätte in ruhe lassen sollen und egal wie ich mich entschieden habe oder entscheiden werde, er ist dabei.
Ich merke wie sehr ich ihn verlezt habe und es tut mir leid, gleichzeitig werde ich auch sehr traurig darüber wenn ich daran denke das mein Leben ohne ihn weiter gehen weiter gehen soll und trotzdem bekomme ich Angst bei dem Gedanken eine Familie zu gründen, weil ich nunmal sehr verletzlich bin und so unnormal grossen Wert auf Ehrlichkeit lege. Ich sehe zwar viel Vaterpotenzial zb in ihm, aber trotzdem weiss ich ja nicht wie Männer sind/werden, wenn das Baby da ist.
Ich bin in einem riesen Zwiespalt, er ist der einzige der von der Schwangerschaft weiss, ich kann also auch mit niemandem reden.
Ich bin einfach sehr verzweifelt und weiss nicht was ich machen soll.
Es wäre schön, wenn ihr ein paar Tipps für mich hättet

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von ricarda86 am 01.02.2016 um 11:52 Uhr

    Hey liebe butschi

    wie war dein Wochenende? Hat sich dein Freund nochmal gemeldet? Konntet ihr reden?
    Oder hast du inzwischen jemanden mit eingeweiht? Deine Mom vielleicht oder eine Freundin? – Das hoffe ich für dich, denn irgendwoher brauchst du doch Halt und Stütze! Schließlich geht’s jetzt um (d)ein Leben und um deine Zukunft. Und reden mit einer dir vertrauten Person hilft einfach und du bist nicht allein! 😊
    In welcher Woche bist du denn inzwischen? Hast du was wegen der Übelkeit gefunden, das dir hilft?
    Schreib’ doch wieder wie’s dir geht. Ich denke an dich und hoffe sehr, es wendet sich alles zum Guten!

    Herzlichst, Ricarda

    0
  • von ricarda86 am 28.01.2016 um 12:19 Uhr

    Hallo butschi 😊

    es berührt mich, dass du jetzt im Moment einfach so alleine mit allem drinhängst und überhaupt niemanden zum Reden hast… ich kann nachvollziehen, dass dein Gefühlsleben einfach völlig durcheinander ist und du dich einfach fragst, wie deine Zukunft für dich nun aussehen könnte. Ich kann mir ehrlich gut vorstellen, dass es dir gerade echt schwer fällt, deine Gedanken zu ordnen und ich kann aus deinen Zeilen spüren, wie sehr du unter dem ganzen Geschehenen leidest. Bei diesem Streit kam einfach eins ums andere… das ist doch meistens so und erst recht in den ersten Schwangerschaftswochen. Da passiert’s, dass man sich selbst gar nicht mehr kennt!? 😬

    Du bist wohl grundsätzlich eine sehr gewissenhafte und feinfühlige Person und reagierst eben jetzt durch die Flut der Hormone noch empfindlicher.
    Es ist aber schon sehr viel, wenn du’s selbst erkennst!
    Kannst du dir vorstellen deinem Freund offen zu sagen, dass es dir leid tut? Das wäre ehrlich und oft braucht es nicht mehr, um so eine missliche Situation wieder zu klären und durchzustehen.
    Vielleicht kann er dir dann sagen wie schwer es ihm fällt vom Kiffen weg zu kommen. Ich hab’ das Gefühl, sowas braucht seine Zeit und vielleicht war’s ja auch nur ein Ausnahmezustand!?
    Jedenfalls hat ihn deine Reaktion offensichtlich sehr getroffen… doch bestimmt kennt er dich genauso gut wie du ihn und er kann erahnen wie’s dir jetzt geht, was meinst du?

    Ich staune ehrlich wie schnell er deine Entscheidung, euer kleines Ungeplantes zu behalten, akzeptiert hat und sich dann sogar freute. Das bedeutet doch dass er dich liebt! 💝

    In der Schwangerschaft empfindet man echt vieles anders und die Gefühle können immer mal etwas aus dem Takt sein. Nur keinen grundsätzlichen Stress draus machen. Wenn man sich damit mal ein bisschen augenzwinkernd einverstanden erklärt hat, ist vieles leichter.

    Was die Übelkeit angeht, da solltest du jetzt immer nur kleine Portionen essen. Und einfach worauf du halt am meisten Lust hast! Kalorienreiche Getränke wie Malzbier sollen helfen und viiiel schlafen, ausruhen und Entspannungsmassagen – dafür wäre dein Freund gefragt. 😉
    Außerdem gibt’s in der Apotheke ein Armband, das eine Akkupunkturstelle am Handgelenk massiert. Es heißt See-Band! Wenn dich die Übelkeit also sehr plagt, probier’s aus…

    Also ich hoffe und wünsch’ dir sehr, du und dein Freund kommt euch langsam wieder näher und versöhnt euch wieder. Was denkst du? Kann es wieder gut werden mit euch und eurem kleinen Krümel?

    Einen guten Tag dir für heute und lauter liebe Grüße von Ricarda

    0
  • von SafeWay am 27.01.2016 um 10:05 Uhr

    Sag ihm doch alles was du uns jetzt geschrieben hast :) Sag ihm dass es dir leid tut, dass der Streit so ausgeartet ist und du unnötig gemein zu ihm warst, und dass du im Moment einfach ziemlich durcheinander bist und dir unsicher bist ob du/ihr das mit dem Baby packt. Das sind ja alles verständliche Ängste und ich denke, dass ihr das nochmal klären könnt, da er ja schon geschrieben hat, dass er dich nicht hängen lässt, egal wie du dich entscheidest. Ihr schafft es bestimmt euch nochmal aufzuraffen und in der schwierigen Situation zusammen zuhalten, nur musst du den ersten Schritt gehen und ein Treffen vorschlagen :)
    Ob du das Baby behalten sollst, kann dir wahrscheinlich keiner so richtig beantworten :/ Ich würde aber vorschlagen, dass du ein paar mehr Leute einweihst, die dir dann mit Rat und Tat zur Seite stehen können (zB vlt deine Eltern).
    Ich persönlich könnte verstehen, wenn du für ein Baby noch nicht bereit bist. Ich bin in etwa im gleichen Alter wie du und denke, dass es schwierig ist, seine eigenen Bedürfnisse so weit hinten anzustellen, wie es ein Baby nunmal verlangt. (Aber das ist nur meine Vorstellung davon, ich war ja noch nie in der Situation und es kann auch gut sein, dass ich mich dann doch noch umentscheiden würde, wenn ich in die Situation käme^^)
    Ganz viel Erfolg dir auf jeden Fall und triff einfach keine vorschnellen Entscheidungen, sondern überleg dir alles gut :)

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Keine Ahnung wie es weiter gehen soll Antwort

blondine18 am 22.11.2008 um 14:49 Uhr
Ich habe einen Verlobten doch der gibt ständig seine Handynummer an Frauen weiter und schreibt mit denen oder telefoniert mit Ihnen. Doch bei mir sagt er immer das es zu teuer ist.Nun wollen wir zusammen ziehen denn...

Wie soll das weiter gehen? ): Antwort

Rainbowx3 am 12.09.2009 um 23:52 Uhr
Hallo Mädels :) Ich habe vor einem Monat einen super Mann kennen gelernt. Wir haben uns seit dem erst 3 mal gesehen, aber ich spüre das ich unsterblich verliebt bin... Vor einer Woche war ich bei ihm Zuhause, das war...

Ratlos wie s weiter gehen soll Antwort

zimtsternchen am 16.09.2015 um 19:24 Uhr
Hey, also bin seit nem halben Jahr ausgelernt, hab dann den Betrieb gewechselt, da war ich dann 5 Monate- jetzt bin ich seit 8 Woche da.. Allerdings wohlfühlen ist anders.. Es wird vorausgesetzt dass ich vieles kann -...

Streit mit der fast besten Freundin...wie soll es nun weiter gehen? Antwort

lilBabyMauz am 30.09.2010 um 16:32 Uhr
seit 2 jahren sind wir nun befreundet.es ist zwar nicht meine beste aber meine eig 2t wichtigste person der ihr eig. alles anvertraut habe auch und wir uns im großen immer gut verstanden. klar gab es öfters mal...

Schluss gemacht, wie komm ich voran ? Antwort

WhiteJade am 01.06.2015 um 13:10 Uhr
Hallo Leute :) Also folgendes: ich habe bis vor 1 Monat eine Fernbeziehung geführt. (Ich bin 18 Jahre alt und die Entfernung betrug ca 8 Stunden). Er war mein erster Freund und ich hatte ihn über das Internet...