HomepageForenKummerkastenUnzufrieden mit sich selbst

Schleifenqueen

am 30.01.2014 um 23:22 Uhr

Unzufrieden mit sich selbst

Hallo… Ich habe ein Problem oder nennen wir es lieber Zweifel an meiner Beziehung… Wir sind jetzt 15 Monate zusammen und seit zwei Monaten haben wir eine gemeinsame Wohnung. Aus beruflichen Gründen bin ich allerdings nur am Wochenende zuhause. Seit ca. einem Monat ist mein Partner sehr unzufrieden mit seiner beruflichen und finanziellen Situation. Und seine schlechte Laune lässt er an mir aus… All meine Versuche, ihm gut zuzureden bzw. ihm zu versichern, dass wir das gemeinsam schaffen und dass ich für ihn da bin, schlagen fehl. Dies ist sogar noch untertrieben… Er fühlt sich nicht verstanden und seine Laune artet dann oft sogar in cholerischen Ausbrüchen aus, sodass irgendwelche Gegenstände dran glauben müssen… Ich weiß inzwischen nicht mehr, wie ich in solchen Situationen reagieren soll, weil ich jedes Mal Angst habe, dass es wieder eskaliert.. Er argumentiert sogar mit Aussagen wie “Am Liebsten würde ich morgen nicht mehr aufwachen, dann muss ich mich mit dem Sch*** nicht mehr rumärgern…” – und das verletzt mich…
Ich bin echt verzweifelt und weiß nicht, wie ich noch auf ihn zugehen kann…
Habt ihr vielleicht irgendwelche Tipps für mich?
Danke.
Gruß, Schleifenqueen.

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von EmmaPeeI am 01.02.2014 um 08:03 Uhr

    Dann funktioniert wohl nur die “hardcore” Variante. Stell ihm ein Ultimatum, dass er sich entweder dazu aufrafft das mit Dir gemeinsam durchzustehen (d. h. kein abblocken mehr und offen und ehrlich drüber reden und auch handeln) oder Du nimmst Dir eine Auszeit von ihm.

    Sollte es soweit kommen. Hast Du eine Möglichkeit für ein paar Tage bei einer Freundin unterzukommen oder sowas?

    0
  • von Schleifenqueen am 31.01.2014 um 09:16 Uhr

    das Problem ist dass ich ihn schon ein paar mal nach so einer Situation angesprochen habe und versucht habe, der Ursache auf den Grund zu gehen aber er blockt immer ab und dann führt es meistens dazu dass er aus Sturheit wieder das streiten anfängt. Seine cholerische art ist keine neue Eigenschaft an ihm. Er hat vorher auch schon so reagiert, allerdings nicht so häufig!
    Ich biete ihm meine hilfe an und er blockt immer wieder ab. Er ist ein sehr materialistischer mensch und wurde als kind sehr verwöhnt und jetzt arbeitet er in einem normalen beruf und kann sich nun mal keinen bmw jeep leisten oder für 500€ shoppen gehen. Und ich habe das gefühl, dass ihn diese tatsache so unzufrieden macht. Vor einem halben jahr war er noch völlig zufrieden mit selnem job und seinem verdienst und jetzt, wo es nicht mehr so geht wie vorher, will er auf einmal das große geld verdienen… Sieht aber nicht ein, dass er dafür auch was tun muss…
    Ich bin mit meinem latein echt am ende :(

    0
  • von Angelika13 am 31.01.2014 um 07:43 Uhr

    Hallo, das mit dem nicht mehr aufwachen,sagt sich oft aus Verzweiflung,eine Art Hilferuf!Dein Freund sollte dringends pyschologische Hilfe annehmen.Was treibt ihn den so weit ?
    Ursachenbekämpfung!Das Du oft weg bist,macht es auch nicht leichter,vielleicht könnt ihr ja in die Nähe Deines Arbeitsplatzes ziehen ?Und rede mit ihm,mal in einer nicht so hitzen Stunde,das Geggenstände umher zuwerfen,keine Lösung ist,und euch noch zusätzlich entfernt!Nimmt er keine Hilfe an,würde ich Dir raten,steig aus so einer Beziegung aus!
    Denn es macht Dich auf Dauer auch kaputt.
    Alles Gute

    0
  • von EmmaPeeI am 31.01.2014 um 07:36 Uhr

    Ihm würde ich vorschlagen den Job zu wechseln. Ein Job kann einen wirklich fertig machen und alles andere ausblenden. Ich kenn das von mir. Mir ging es auch schon so. Allerdings hatte ich immer einen riesen Klumpen im Magen wenn ich morgens zur Arbeit musste.

    Was euch betrifft. Wenn er Dir sagt das er sich unverstanden fühlt. Frag ihn mal was er denn von Dir erwartet. Vielleicht erwartet er das Du ihn bei einem Jobwechsel untersützt?

    Mir klingt es einfach danach, dass er es einfach mit dem Job nicht mehr aushält. Es ihn wirklich seelisch fertig macht und er an nichts anderes denken kann. Du machst eigentlich sogesehen nichts falsch. Weil Du ihm Sicherheit gibts. Aber Du kannst halt seinen Job damit nicht verbessern. Wenn sich die Umstände auf seiner Arbeit die zu diesem Verhalten führen sich nicht ändern wird das auch nicht aufhören.

    War er denn vorher schon cholerisch oder kam das jetzt erst durch die Situation. Denn wenn das erst damit angefangen hat, ist er wirklich am Ende mit seinem Latein was seinen Job betrifft.

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Unzufrieden mit sich selbst/ was tun?=( Antwort

candygirl2 am 09.03.2009 um 10:45 Uhr
hallo ihr ! Ihr müsst mir einen Rat geben, ich habe vor 2 wochn jemanden kennen gelernt der mir super gefällt und den ich auch nett finde, doch finde ich dass ich zu hässlich zu dick etc... bin . Das is jedes mal wenn...

Irgendwie unzufrieden mit allem... Antwort

Fruehling2012 am 01.07.2013 um 09:31 Uhr
Hallo Mädels,ich muss mir jetzt mal meinen Frust von der Seele schreiben. Ich bin heute morgen richtig traurig aufgewacht und seitdem flitzen diese ganzen Gedanken umher...Ich bin momentan einfach sehr unzufrieden mit...

Unzufrieden mit meinem Leben Antwort

OnlyHisGirl am 25.09.2013 um 22:13 Uhr
Hey Hey,wie in meinem Titel schon steht bin ich einfach nur unzufrieden mit meinem Leben.. & das Schlimme ist, dass ich noch nicht einmal wirklich was daran ändern kann. Seit 2010 hab ich meinen...

Total unzufrieden mit mir selbst :( Antwort

Ninchen9 am 17.08.2011 um 22:43 Uhr
Hallo Mädels, mir gehts gerade total schlecht, musste vorher ne ganze Weile weinen und hoffe, ihr habt ein paar aufmunternde Worte. Ich bin total unzufrieden mit mir selbst. Mit meinem Gewicht hab ich die größten...

Unzufrieden mit mir selbst - soll ich mit ihm Schluss machen? Antwort

Steffgen am 30.07.2014 um 21:47 Uhr
Liebe Erdbeermädels, ich weiß, dass hier ist keine Psycholounge, sondern eine Erdbeerlounge, aber momentan weiß ich nicht, an wen ich mich wenden soll, da alle Personen in meinem Umfeld keine objektive Meinung haben...