HomepageForenKummerkastenVom Job gefrustet und genervt!

kleineBlume89

am 16.02.2016 um 07:50 Uhr

Vom Job gefrustet und genervt!

Guten Morgen Mädels,

ich muss einfach mal meinen Frust loswerden, da ich absolut nicht mehr damit leben kann. Mir hat meine Arbeit (öffentlicher Dienst, Sekretariat) eigentlich immer großen Spaß gemacht. Ich hab supernette Kollegen und mein Aufgabenfeld war anfangs sehr umfangreich. Da ich nicht immer 100 % ausgelastet war, durfte ich meine Kollegin/Chefin auch in Personalangelegenheiten unterstützen. Doch seit nunmehr einem Jahr fühle ich mich absolut unterfordert. Manchmal sitze ich schon früh um 9 Uhr rum (wie heute) und habe absolut nichts mehr zutun und das täglich. Andere sagen, ich solle doch einfach genießen, dass ich keinen stressigen Job habe. Mag zwar sein, dass diese teilweise recht haben, aber für mich ist das absolut nichts. Total unverständlich ist für mich, dass wir seit gestern eine neue Kollegin haben, die uns (meine Kollegin und mich) entlasten soll. ENTLASTEN!! Als ich das gehört habe, musste ich einfach lachen und nunmehr ist meine Frustschwelle so hoch, dass ich damit gewiss nicht mehr leben kann. Ich fühle mich geistig total unterfordert. Dafür hab ich gewiss keine dreijährige Ausbildung gemacht und im Anschluss nebenberuflich noch ein Studium absolviert, was ich dieses Jahr beenden werde.

Da ich einen relativ “sicheren” Job habe, möchte ich mich ungern woanders bewerben und innerhalb der Stadt bleiben. Aber aufgrund der jetzigen Haushaltssperre werden bei uns keine internen Stellen mehr ausgeschrieben, bzw. nur begrenzt. Sodass ich gezwungen bin, hier zu bleiben und sprichwörtlich zu verrotten. Furchtbar.

Wart ihr schon mal in einer solchen Situation? Würde ihr umlernen? Ich bin fast 27. Aber Langeweile und Frust im Job will ich einfach nicht mehr hinnehmen. Das ist nicht sehr erfüllend :/

Liebe Grüße und einen guten Start in den Tag.

Eure Krissi

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Schillibeere am 22.02.2016 um 13:34 Uhr

    Ich finde auch, dass du erstmal dein Studium zu Ende machen solltest. Das könnte für dich ein wichtiger Pluspunkt in deiner Bewerbung sein.

    Ich kann verstehen, dass die Situation für dich belastend ist. Alle reden immer von Burn out dabei ist Boreout-Syndrom ähnlich anstrengend. Hast du das denn schon mal angesprochen bzw. gibt es Möglichkeiten für dich zusätzliche Aufgaben zu übernehmen?

    Ansonsten würde ich dir auch raten, dich nach einem anderen Job umzusehen. Du musst dich ja nicht heute bewerben, aber schau doch einfach mal was der Markt so bietet. Vielleicht stößt du dabei auf deinen Traumjob. Ich habe in der letzten Phase meines Studiums häufig unter https://www.karrieretipps.de/ nach Jobs gestöbert und mich informiert. Vielleicht findest du ja auch was.

    Kopf hoch und alles Gute!

    0
  • von kleineBlume89 am 19.02.2016 um 11:48 Uhr

    Und was soll mir das dann sagen? 😉

    Antwort @ CAM4Models
  • von CAM4Models am 18.02.2016 um 13:29 Uhr

    Frag dich, vor welchem job du am meisten angst hast, also nicht im sinne von arbeit in grossen hoehen oder so 😀 ich meine im Sinne von, was wuerden die anderen Leute von mir denken. :)

    0
  • von elli am 17.02.2016 um 09:31 Uhr

    Hallo kleineBlume :)
    Ich kann dich gut verstehen. In meinem letzten Job habe ich mich auch sehr unwohl gefühlt. Das lag zwar nicht daran, dass ich so wenig zu tun hatte, aber mein Chef war echt anstrengend und hat sich alle zwei Wochen neue Projekte in den Kopf gesetzt, die ich umsetzen sollte. :( Irgendwann bin ich einfach nur noch gefrustet gewesen und musste mir selbst eingestehen, dass es so nicht weitergehen kann. Deshalb habe ich mich wegbeworben und nun eine Stelle gefunden, die viel besser zu mir passt.

    Du musst dir vor Augen führen, dass du auf der Arbeit letztlich mehr Zeit verbringst als Zuhause und die Unzufriedenheit im Job langfristig auch zu einer psychischen Belastung werden kann. Auf längere Zeit betrachtet, würde ich dir deshalb dringend dazu raten, dich nach einer neuen Arbeitsstelle umzusehen.

    Gibt es in deiner Stadt denn wirklich keine Möglichkeiten, eine Stelle in einem anderen Unternehmen zu finden? Oder umliegende Städte in die du vielleicht pendeln könntest?
    Du hast ja auch geschrieben, dass du gerade nebenbei studierst, dann bist du doch sicher gut qualifiziert und findest auch anderswo eine Stelle, die gut zu dir passt. :)

    An deiner Stelle würde ich jetzt erstmal mein Studium beenden (da ist es ja sogar ein Vorteil, dass du auf der Arbeit nicht viel zu tun hast) und mich dann auf jeden Fall nach einer Alternative umsehen.

    Da du einen sicheren Job hast, musst du ja auch nicht die erste Stelle nehmen die du findest, sondern kannst dir ruhig etwas Zeit lassen, um etwas passendes zu finden. :)

    Ich wünsche Dir dabei viel Erfolg!

    0
  • von kleineBlume89 am 16.02.2016 um 12:02 Uhr

    Naja, mein Studium bezieht sich auf meine Ausbildung, ist sozusagen eine Erweiterung zu meinen aktuellen Beruf, sodass ich in Zukunft besser bezahlte Stellen besetzen kann. Ich versuche mich wirklich oft mit anderen Dingen zu beschäftigen, aber mit der Zeit fällt einen auch wirklich nichts mehr ein. Wenn Klausuren anstehen, hab ich auch immer gelernt … selbst das haben mir meine Vorgesetzten gestattet.
    Ich denke, mir bleibt nichts anderes übrig, als mich innerhalb der Verwaltung nach anderen Stellen umzuschauen oder mein Glück bei anderen Städten zu suchen. Ansonsten verrottet hier mein Verstand wirklich noch :/

    0
  • von Dawson am 16.02.2016 um 11:52 Uhr

    das is schwierig.

    du solltest bis du dein studium hast auf alle fälle dabei bleiben.

    wenn du versetzt werden willst tu es einfach mehr als schiefgehen kann es nicht.

    einen sicheren job würde ich auch nicht aufgeben, dann hilft nur eins: abhilfe schaffen.

    hast du ein einzelbüro? dann kannst du dort dein köpfchen auf andere weise fordern. darfst dich halt nur nicht erwischen lassen, wenn verstehst was ich meine.

    oder wenn ich das so lese hier, wäre vllt mal etwas ganz neues für dich besser. da du im studium bist wie siehts mit auslandspraktika aus? ich würde mich erkundigen und es wahr nehmen. das überbrückt zumindest mal die zeit und bringt dir referenzen.

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Extrem genervt von meinem Arbeitsplatz Antwort

Strawberry2009 am 17.07.2014 um 10:53 Uhr
Hallo liebe Erdbeermädels, ich habe momentan folgendes Problem: Seit September 2013 arbeite ich bei einer Firma im Export und bin dort für die Betreuung von ausländischen Kunden zuständig. Die ersten 3 Monate...

Gute Freundin ständig genervt und egoistisch! Antwort

Chilli03 am 21.11.2013 um 20:05 Uhr
Hallöchen! Ja, der Titel beschreibt die Situation schon einmal im gröbsten... Eine Freundin aus meiner Clique hat sich in letzter Zeit sehr verändert. Sie ist so gut wie jeden Tag schlecht gelaunt, ignoriert einen,...

Job(los)-frust Antwort

zimtsternchen am 03.02.2016 um 10:32 Uhr
Hallo, muss mir grad einfach mal den Frust von der Seele schreiben. - Bin seit Oktober letztes Jahr daheim und finde einfach keinen Job. Habe meine Ausbildung verkürzt und mit einem sehr guten Schnitt die Schule...

ich bin tollpatschig und schnell genervt und tick oft aus -.- Antwort

natalie181993 am 07.07.2011 um 15:44 Uhr
also mein problem ist es dass ich sehr oft klecker, stolper, oder mit meiner hand irgendwo vorknalle. oder dass ich aufeinmal flecken an mein klamotten entdecke, das nervt richtig. zudem werde ich auch von natur aus...

Misstrauisch und genervt, das Wort Liebe kotzt mich an. Antwort

dievergessene am 02.11.2014 um 00:06 Uhr
Ich weiß nicht, was in letzter Zeit los ist, aber wenn irgendjemand anfängt, über Liebe zu reden, schüttelts mich, wie es mich sonst nur schüttelt, wenn jemand schmatzt. Ich habe vor kurzem eine Beziehung beendet,...