HomepageForenKummerkastenWäre eine Therapie der richtige Weg?

Butterblume84

am 22.01.2010 um 00:44 Uhr

Wäre eine Therapie der richtige Weg?

Hallo liebe Erdbeermädels,
weiß gar nicht so richtig wie anfangen.

Also ich überleg mir schon seit einiger Zeit ob es sinnvoll wäre eine Therapie zu machen.

Hab schon lange das Gefühl nicht mehr richtig zu leben, einfach nicht mehr ich zu sein. Früher war ich immer fröhlich, hatte Spaß am Leben und habe dieses in allen Zügen genossen.

Heute bin ich von Sorgen überlastet. Ich habe Angst vor der Zukunft, mach mir ständig über alles Sorgen und fühl mich total am Ende.

Überlege mir ständig solche Dinge wie z.B. habe ich eigentlich den richtigen Beruf, mach dieser mich glücklich oder soll ich nochmal etwas neues und anderes beginnen. Oder ich habe Angst davor dass mich mein Partner verlässt und ich damit nie klarkommen werde, dass es mir den Boden unter den Füßen weg reißt.

Weiß nicht so richtig wie meine Situation beschreiben.

Weiß nur dass ich mit meinen Gefühlen nicht klar komme und sie mir ein glückliches Leben zur Zeit unmöglich machen.

Erkenn mich manchmal selbst nicht mehr, kann dann nichts mehr essen, muss ständig weinen, mir ist schlecht, werde wütend und fange an Dinge kaputt zu machen.

Habe schon oft gehört dass wenn es einem innerlich nicht gut geht dass man daran dann irgendwann kaputt geht. Will nicht dass es so kommt.

Was soll ich machen? Therapie? Oder was gibt es sonst für Möglichkeiten?

Kann mir jemand helfen? Erkennt sich jemand in meiner Situation wieder?

Vielen Dank für eure Hilfe

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von BabyChoclate am 22.01.2010 um 17:14 Uhr

    ja ich würde auch eine therapie empfehlen um herauszubekommen weshalb es dir so geht und vorallem um es wieder besser zu machen..
    hol dir hilfe das ist besser als zu versuchen alleine damit fertig zu werden
    alles gute:)

    0
  • von Horselady am 22.01.2010 um 16:55 Uhr

    Ja Symtome kenne ich hört sich ganz nach einer Depression an. Hoffe Du hast einen guten Hausarzt (mein letzter `Arzt war da nicht so toll, deshalb habe ich den Arzt gewechselt) schildere ihm Deine Lage er weiß dann schon was er veranlassen muss.
    Allein da raus kommen ist sehr schwer, hol Dir Hilfe ! :) man kann sonst in ein Loch fallen wo man einfach nicht mehr raus kommt (Bekannte hatte das, die ist auch nicht zum Arzt gegangen, weil Sie sich geschämt hat, die hat echt lange gebraucht und kämpft heute teilweise noch, allerdings jetzt mit Arzt) Also lieber jetzt gleich was unternehmen, viel Glück und fühl dich umarmt LG Horselady
    PS Ich weiß das es nicht leicht ist.

    0
  • von hannahasi am 22.01.2010 um 09:34 Uhr

    Besorg dir einfach eine Sprechstunde beim Psychologen. Bekommste normal beim Hausarzt. Der wird das ganze das analysieren und dich einstufen ob du es nötig hast oder nicht.

    0
  • von Feelia am 22.01.2010 um 06:14 Uhr

    geh einfahc zu deinem hausarzt und sag ihm du möchtest eine therapie machen.der kümmert sich dann darum.
    alles liebe

    0
  • von engelsbild am 22.01.2010 um 02:25 Uhr

    ich erkenne mich darin wieder Butterblume, nur bei mir war es schlimmer und ich würde dir raten dir hilfe zu holen und wenn du das gefühl hast deine arbeit zu wechseln dann mach es, dann bist du net ausgefühlt, ich habe auch schon 5 mal meine arbeit gewechselt bis ich, denke ich, das richtige gefunden habe, aber such die hilfe, denn alleine schafft man es net oder versuche mit jemanden zu reden dem es auch so geht. viel glück

    0
  • von nathalie2711 am 22.01.2010 um 01:32 Uhr

    Butterblume,,,ist mir schon klar, dass Du das nicht alleine hinbekommst, aber wenn Du einen guten Hausarzt hast, wende Dich mal an den, der gibt dir die entsprechenden Adressen! Manchmal steckt man da drin, versteht es selbst nicht und dann kann ein Aussenstehender Dir mehr helfen als alle anderen! Und keine Bange, da wird man nicht für bekloppt erklärt, nicht vollgepumpt oder sonst etwas! Ich drüch Dir die Daumen!

    0
  • von Butterblume84 am 22.01.2010 um 01:28 Uhr

    @ Langohr
    Habe auch schon oft gedacht dass ich positiver denken muss, nur leider
    bekomm ich das alleine nicht mehr hin.

    @ Nathalie2711
    Ich weiß nur gar nicht so recht wo ich da den richtigen Ansprechpartner
    finde. Weiß nicht was ich für eine Therapie brauche. Hab auch schon
    gehört dass Heilpraktiker da auch helfen können

    0
  • von nathalie2711 am 22.01.2010 um 01:23 Uhr

    Ich denke schon, dass es mehr als sinnvoll wäre! Ehrlich gesagt hört sich das ganz nach einer Depression an! Mir ging es mal ähnlich, ich war damals bei meinem Hausarzt, weil ich dachte, es wäre evtl. etwas hormonelles oder so,,,als ich fertig war, hat er mir verkündet: Gute Frau, sie haben eine Depression! Ich war echt geplättet, habe anschliessend eine Gesprächstherapie gemacht! Es hat mir echt sehr geholfen!!!

    0
  • von Langohr am 22.01.2010 um 01:06 Uhr

    Ich glaube nicht das du eine Therapie machen musst….du machst dir einfach zu viele Gedanken.

    Hast du denn Ärger mit deinem Freund oder warum machst du dir sorgen
    Versuch doch einfach wieder etwas positiver zu denken , das wird schon helfen, wenn du schlechte gedanken hast dann schieb sie einfach weg wenn sie unbegründet sind.

    Ich weiss zwar wie du dich fühlst ich bin auch manchmal so aber dann versuche ich positive dinge zu finden und dann gehts mir schon besser….

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Brauche ich eine Therapie? Antwort

ooMiiaoo am 25.06.2011 um 14:36 Uhr
Hallo Mädels, ich bin Mia und 20 Jahre alt. Ich arbeite seit 3 Monaten bei einer Zahnarztpraxis und mache dort eine Ausbildung. Und da fängt es auch schon an. Ich möchte alles richtig machen und zu 100 Prozent genau....

Ende der Therapie? Antwort

Phoenixtraene am 27.06.2009 um 15:19 Uhr
Hey Mädels Ich stehe zur zeit vor einer Veränderung die mir ganz nett zu schaffen macht ... Es geht um meine Therapie bei der Psychiaterin. Seid einem Jahr bin ich jetzt bei ihr ... Es gab einen Konkreten auslöser...

Ich fange diese Woche eine Therapie an..... Antwort

maifee am 05.02.2012 um 20:19 Uhr
Hey. Ich wollte mal fragen, wer sich damit auskennt und vllt. selber so etwas macht oder gemacht hat. Ich habe seit langem (mal ist es schlimmer und mal ist es besser) Angst Zustände bis hin zu Panikattaken....

Therapie Antwort

Hazel13 am 12.10.2011 um 20:58 Uhr
Hallöchen :D Immer wieder lese ich, dass hier vielen zu einer Therapie geraten wird. (Langsam glaube ich, ich muss in 5 verschiedene Therapien gehen, damit ich "geheilt" werde, naja eigentlich fühl ich mich völlig...

Braucht man bei Bulimie immer eine Therapie Antwort

manuela18 am 22.07.2016 um 22:15 Uhr
Hi, ich habe mich nach langem überlegen heute hier angemeldet um mal eure Meinungen zu hören. Ich bin weiblich und 17 Jahre alt,habe seit circa 4 Jahren Essstörungen(Bulimie).Bis jetzt weiß niemand davon und das...