HomepageForenKummerkastenWas tun wenn plötzlich der wichtigste Mensch von einem geht?

Vivi_x333

am 22.03.2010 um 19:57 Uhr

Was tun wenn plötzlich der wichtigste Mensch von einem geht?

Hey Mädels
Wie geht ihr mit dem Verlust von wichtigen Menschen um?
Meinem Opa geht es im Moment verdammt schlecht und die Ärzte sagen das er nicht mehr lange leben wird und vielleicht sogar in den nächsten Tagen stirbt.. Er ist für mich der wichtigste Mensch in meinem Leben und ich kann die Vorstellung das er bald nicht mehr da ist schon gar nicht mehr ertragen wie soll es dann sein wenn er tod ist? Wisst ihr wie man leichter mit dem Tod von geliebten Menschen umgehen kann oder sich darauf vorbereiten kann? :`(

Liebe Grüße

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von zrinkapetras am 31.03.2010 um 01:07 Uhr

    ich erzähl dir jetzt so zu sagen eine “kleine” geschichte..:Meine Mama am 8. september 2009…hatte einen Unfall ..sie hat gekocht u wäsche gebügelt. Auf einmal kriegte sie einen starken Stich (als hätte eine Bombe in ihr explodiert)…Sie kriegte keine Luft mehr, rannte schnell hinaus und schrie um hilfe..ganz blau im gesicht war sie…Zum Glück war die nachbarin zu hause und sie rief sofort den Arzt an und der arzt den Helikopter…er war zum Glück in 10 min da…schnell fuhr er sie ins Krankenhaus…ich und mein vater bzw. papa waren nicht zu Hause wir waren im Urlaub, in Kroatien. Erst drei Tage später erfuhr ich von Mamas unfall… weist duh wie ich mich gefühlt habe? wie Luft….sie war immer sehr schwach und immer sehr dünn..als mich meine Tante anrief und mir sagte die mama sei im Krankenhaus…bekam ich einen Schok…mein Vater beruhigte mich. Als wie da waren (papa u ich) gingen wir am nächsten Morgen sofort ins krankenhaus. Als ich meine Mutter da am Bett sah, begann ich stark zu weinen!!! (und das tue ich jetzt auch)….weist duh vl passt es nicht zu deiner thema dazu aber ich will das einfach erklären! also ich umarmte sie und sah sie an! Ihre erste Worte waren: ,,Ich hatte solche angst das ich dich nie wieder sehen könnte” (sie meinte mich) ihr fragt euch sicher was passiert ist. Ihre Haupt Ader ( Aorta genannt ) ist gepltzt . Das ist die hauptader vom Herz die das Blut im Körper fliesen lässt usw….5 Monate lang lag sie hilflos im krankenhaus. 5 Monate….Lang , oder? 3 Op-s in 5 monaten die erste klappte nicht , die zweite auch nicht..diese 2 machten sie total fertig sie nahm 20 kg ab sah wie eine Stange aus. Die dritte war der totale Horror…..sie müsste in einem anderen krankenhaus operiert werden….weit von uns weg, was ihr sehr wehtat. 2009 Weihnachten war der totale Wahnsinn für mich und meinen Dad. Kein Christbaum keine Geschenke NIX…keine Freude…am 29. Dezember ging es dann los mit der Operation! Ihre letzte sms lautete: Pass auf unsere Tochter auf bitte lass sie nie im Stich! Mich wird es nicht mehr geben du musst auf sie aufpassen. ja jetzt muss ich auch weinen. das war ein großer Stich für mein Herz!!! Es ging ja um Leben und Tod. meine Mutter hat gesagt sie wird nicht überleben. Die OP dauerte 10 Stunden… wir riefen die ganze zeit das Krankenhaus an und fragten nach meiner Mutter! Als der Doktor sagte es ist alles gut gegangen und sie liegt im Zimmer und ruht sich aus. Sie ist erst 1 Tag später aus der Koma erwacht. Stellt euch vor ihr verliert den Glauben einfach aLLes….es war sehr schwer für sie…KEINER wird das wissen aber ich kanns mir vorstellen. Jetzt lebt sie aber ist wie tot. Sie tut mor sehr leid. Ich habe schon gedacht sie wird es nicht überleben. und auch noch heute ist es für mich schwer wenn ich sie sehe. sie hat einen meter langen Schnitt und hat jetzt eine plastische Ader. Sie sagt sie wird nie mehr so sein wie früher, und das tut mir sehr weh. Ich währe am liebsten im Boden versunken. Ab diesen Unfall ist es mir eigentLich klar geworden wie wichtig mir meine mama ist….ich schämte mich als ich ihr im krankenhaus sah und sie mir sagte das sie mich sehr lieb hat, obwohl ich sie immer beschimpfte wegen irg einen scheiss..und das tat mir so weh das ihr euch das nicht vorstellen könnt!! ja das war jetzt eig keine kurze sondern lange geschichte. :( ich bin heute noch traurig. Bitte muntert mich auf ich brauche jemanden,, danke.

    0
  • von kalibra am 23.03.2010 um 21:03 Uhr

    das tut mir sehr leid für dich!ich kenne diese situationen sehr gut denn ich arbeite als altenpflegerin!versuche auf jedenfall die letzten momente schön zu gestalten!zb. ein spaziergang oder über die schöne gemeinsamme zeit reden!du solltest dich, jetzt auf keinen fall jetzt schon von ihm trennen!denn sich auf einen tod vorzubereiten ist fast unmöglich!wenn es dann soweit ist, solltest du über deine gefühle sprechen oder sie aufschreiben!verdräge die tränen nicht!denn sie sind der anfang von der verlust bewältigung!und denke immer daran das ein mensch den wir verlieren wie ein sonnenuntergang ist, man kann ihn nicht mehr sehen aber etwas von seiner wärme bleibt bei uns im herzen zurück

    0
  • von Lol_ipop95 am 22.03.2010 um 20:30 Uhr

    Tut mir sehr leid für dich..
    Am besten du verabschiedest dich von deinem Opa,einen Menschen zu verlieren ist sehr schwer und es ist nichts was schnell vorbei geht.
    Aber du darfst nie vergessen das du Menschen hast die für dich da sein werden.Den Schmerz kann man dir nicht nehmen,aber du hast Menschen die dir durch diese Zeit helfen.Ich wünsche dir alles Gute.

    0
  • von JAJA64 am 22.03.2010 um 20:19 Uhr

    Mir tut es leid wenn ich solche Berichte lese. Aber das Leben eines jeden menschen hat einmal ein Ende. Das was uns traurig macht ist die Angst des Verlustes. Versuch einfach mit deinem Großvater ein Gespräch zu führen und verabschiede dich. Wenn du garnicht mit deiner Trauer zurecht kommst schreib mir ne Mail. Ich werde für dich dasein.
    Alles gute für dich

    0
  • von Robins am 22.03.2010 um 20:14 Uhr

    es tut mir echt leid für dich. mir gehts genauso. meine oma ist vor einem monat gestorben. ich bin bei ihr aufgewachsne weil meine mutter zu der zeit in hamburg gelebt hat vom beruf her und mein papa bäcker war..und dann war sie einfach weg=(
    ohne vorwahrunung und alles. mittags von der schule heim: du ich muss dir was sagen, die oma is gestorben..ich weiß bis jz nicht wie ich damit umgehen soll=(

    0
  • von Sternchen1987 am 22.03.2010 um 20:04 Uhr

    Als mein Opa plötzlich gestorben ist, war es für mich auch ein sehr großer Verlust. Er hat mir so viel beigebracht, ich habe von ihm die Liebe zur Musik vererbt bekommen und ich vermisse ihn auch heute noch jeden Tag.

    Aber du musst dir immer vor Augen halten, dass dein Opa jetzt wohl sehr leidet und bestimmt auch Schmerzen hat. Willst du das? Lass ihn lieber gehen, dann geht es ihm gut. :)

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Wenn ich bloß wüsste was ich tun soll... Antwort

lifedream am 16.11.2014 um 16:54 Uhr
Es ist das erste Mal, dass ich in ein Forum schreibe, aber ich weiß gerade nicht wie ich mit meiner Situation umgehen soll. Verzeiht mir wenn es nicht so üblich ist wie ich den Beitrag schreibe. Ich bin seit zwei...

Was tun, wenn man einfach nicht aufhören kann iHN zu lieben? Antwort

OnlyHisGirl am 02.11.2012 um 02:07 Uhr
Hey Mädels, ich hoffe, dass mir zumindest ein paar von euch einen guten Rat geben können. ich habe (vor 3 Wochen) mit meinem Ex Schluss gemacht. Er ist da gar nicht so unschuldig daran, da ich Dinge mitbekommen...

Der Mensch ist was er denkt... Antwort

Transilvania am 25.01.2011 um 13:14 Uhr
denkt mal drüber nach - wie sich eure Gedanken und Gefühle auf eure Erlebnisse ausgewirkt haben =) Glg Transilvania

Hat es was mit der Läufigkeit zu tun? Antwort

Ellis am 21.12.2009 um 16:48 Uhr
Hallo ihr Lieben! Ich habe mir vor einem halben Jahr eine kleine Bolonka-Hündin mit meinem Ex-Freund gekauft.Vor drei Wochen war ich für zwei Wochen im Krankenhaus und seitdem ist die Kleine extrem auf meinen...

Plötzlich andauernd krasse Stimmungsschwankungen - Was tun?? Antwort

Aninutoka am 18.03.2013 um 17:53 Uhr
Hall ihr lieben, Ich hab seit ein paar Tagen totale Stimmungsschwankungen. Mir ist auch die letzten Tage sehr oft schlecht, ich bin gestern einmal umgekippt und sonst ist mir auch schwindelig. Gestern Abend war ich...