HomepageForenKummerkastenWirr Warr der Gefühle – Mein Kopf droht zu platzen =(

TracyZ

am 13.04.2010 um 14:32 Uhr

Wirr Warr der Gefühle – Mein Kopf droht zu platzen =(

Hallo Mädels,

mal wieder wende ich mich an euch, weil mir der Schädel zu platzen droht vor lauter Wirr Warr. Dieses hin und her, dieses Wirr Warr an Gedanken, dass in mir rumschwirrt – echt schlimm! Seit 4 Monaten bin ich nun mit meinem Freund zusammen und eigentlich auch glücklich. Am Osterwochenende war ich jedoch 2 mal kurz davor die Sache zu beenden. Warum? Tja, warum… gute Frage. Verunsichert, PMS-geschädigt und einfach nur blöd also total falsche Gründe!

Verunsichert hat mich ein eigentlich guter Freund von mir. Er ist der Meinung, was ich und mein Freund haben, sei keine ehrliche geschweige denn gute Beziehung. Es müsse IMMER diese Liebe à la Hollywood sein, wo man keine freie Minute ohne den anderen kann und will und alles andere, sprich Freunde und das restliche eigene Leben, unwichtig wird. So ist es aber nun bei mir und meinem Freund eben nicht mehr. Wir sehen uns zwar jedes Wochenende, (wobei das meiner Meinung nach momentan fast ein bissl wenig ist), aber wenn dann doch mal was anderes dazwischen kommt ist keiner dem anderen böse. Wir telefonieren auch nicht mehr tagtäglich wie in der Kennenlern-Phase. Er ruft zwar morgens an, um mich zu wecken, aber sonst besteht unser Kontakt aus eventuellen Sms und bissl chatten im Icq. Eben Neuigkeitenaustausch… Aber bis zu meiner Unterhaltung mit dem eben besagten Freund von mir, habe ich mir darüber keine Gedanken gemacht. Und nun verwirrt es mich so derart. Die Gefühlsspanne reicht von total verliebt bis total zweifelnd.

Warum ich mich doch anders entschieden hab? Ganz einfach: Als ich “Oster-Samstag” zu ihm gefahren bin und er mich in den Arm genommen hat, da war einfach dieses unbeschreiblich gute Gefühl wieder da. Er schafft es mit dieser simplen Umarmung, dass ich mich total geborgen fühle. Er hat mir für die gemeinsame Zeit endlich diese innere Unruhe genommen und morgens aufzuwachen und in seine Augen zu gucken reicht schon aus um dieses Kribbeln hervorzurufen. Dann kann es doch nicht falsch sein, oder?
Es ist meine erste feste/richtige Beziehung und ich habe Angst. Angst davor, dass ihm das was wir haben nicht reicht, dass es ihm keinen Spaß macht. Es würde mir wirklich das Herz zerreißen, wenn er nicht mehr da wäre. Aber sind das wirklich wahre Gefühle oder ist das die Angst dieses Gefühl der Zweisamkeit nicht mehr zu haben.
Auch hab ich Angst davor, dass ich mit diesen zeitweise eigentlich schon starken Gefühlen für ihn alleine da stehe. Dann frag ich mich ob er auch so an mich denkt wie ich an ihn. Er hat das zwar schon mal gesagt, aber bei meinen ganzen Gedankenspielen ist das dann zweitrangig.

Jetzt schreit ihr alle wahrscheinlich “Dann red halt mit ihm” Aber das fällt mir schwer. Ich bin es bisher gewohnt, dass meine Gefühle nicht erwidert wurden, geschweige denn, dass es jemanden überhaupt interessiert hat was ich zu erzählen hab, sei es positiv oder negativ (siehe oben erwähnte Freundin) Daher habe ich es mir angewöhnt, bloß nicht zu viel von meinen Gefühlen gegenüber den Männern preis zu geben, da so die Gefahr kleiner wird wieder verletzt zu werden und ich habe mir angewöhnt alle Unstimmigkeiten und Unsicherheiten mit mir alleine auszutragen, da mir das von klein auf schon eingetrichtert wurde, ich bin stark, ich kann alles schaffen was ich will. Ich weiß, dass es in einer Beziehung ohne diese Offenbarungen nicht funktionieren kann. Aber neben dem Schutzmechanismus, entstanden aus früheren verliebten Zeiten, ist es auch so, dass es auf einmal verschwindend klein wirkt, wenn ich bei ihm bin (so viel zum Thema er bringt mich zur Ruhe). Da kommen mir die Gedanken fast schon lächerlich vor und das ist mir dann unangenehm. Und schon krieg ich kein Ton mehr raus.

Ich weiß nicht was ich mir von euch erhoffe. Ich weiß, ein Patentrezept gibt es nicht. Aber vielleicht gibts doch die ein oder andere konstruktive Meinungsäußerung. Und wenn nicht, dann tats auf jeden Fall mal gut sich das von der Seele zu schreiben.

Danke fürs Lesen ihr Lieben!

Lg, Tracy

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von kleinchen am 13.04.2010 um 15:26 Uhr

    achja und jetzt, wenn ich wieder so nen schub kriege, wo ich am liebsten mein ganzes leben in gedanken auf den kopf stellen will, dann sag ich mir “wozu muss ich das nun so austragen? mach ichs dadurch nicht noch komplizierter? WAS BRINGT MIR DAS?” – mir hilft das, damit ich n bisschen lockerer werde! bin dann nicht so innerlich angespannt! und ich glaube dir könnte so ne entspannung auch mal ganz gut tun!

    0
  • von kleinchen am 13.04.2010 um 15:17 Uhr

    du denkst viel zu viel nach! das problem hab ich auch! ich dachte früher immer, ich muss alle meine probleme wirklich mit mir alleine oder auch mit anderen austragen! ich dachte immer, ich muss mich meinen problemen richtig aussetzten! ich hab mich tagelang hingesetzt und nachgedacht, ohne witz!
    es lebt sich aber viel leichter, wenn man nicht alles auseinander nimmt im kopf! es ist schwer sich das wieder abzugewöhnen, aber zweing dich einfach an was anderes zu denken. dann entsteht auch nicht so schnell so ein zweifel. ich hab auch oft gezweifelt bis mir mein freund mal sagte, nachdem ich ihm von meinen problemem erzählt hab meinte: “wenn du nur zu hause rumsitzt, dann setzt du dich deinen problemen immer aus und das macht das ganze nur noch schlimmer”… für den satz lieb ich ihn so, weil er (bei mir) so recht hatte!
    man muss nicht immer über alles nachdenken! ich hab früher sogar meine gedankengänge zig mal wiederholt und kam immer wieder auf die gleiche lösungen! auf dauer macht das echt krank! man muss viel mehr genießen und mal seine schlimmen gedanken weg lassen! positives denken bringt einen echt weiter!

    0
  • von giddi am 13.04.2010 um 14:37 Uhr

    hey,
    du scheints ja glücklich zu sein. weiso lässt du dich dann von einem freund verunsichern? wenn das eben euer weg ist, dann ist er es eben. solange ihr glücklich damit seid ist das doch gut. und meiner meinung nach brauchst du dir auch keine gedanken zu machen, nur weil ihr keine liebe a la hollywood habt. mein gott, wenns euch so gut geht, dann ist doch alles in bester ordnung! alles andere ist geschwätz. lass dich doch nicht von anderen meinungen verunsichern. du weißt am besten ob du das so gut findest oder nicht!

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Kann keine Gefühle zu lassen! Antwort

Alyssi am 06.11.2008 um 13:46 Uhr
Ich treffe mich schon eine längere Zeit mit einem Typen, den ich auch eigentlich total toll finde!! Nur wenn er Annäherungen startet, weich ich ihm immer aus, ich merke es ja selber! Ich weiß selbst nicht warum ich...

Gefühle in der Realität - was ist das? Antwort

Suspicious am 26.01.2010 um 01:08 Uhr
Hallo Freundinnen, ich erstelle diesen Thread um zu erklären was mich beschäftigt und zu erkennen ob ihr ähnliche Erfahrungen habt oder hattet. Gleich mal vorweg: Das Thema ist mir leicht peinlich, da ich doch...

Achterbahn der Gefühle Antwort

nessiless am 13.10.2013 um 22:53 Uhr
Hi ihr Lieben, das ist mein erster Beitrag heute! Mir ist etwas sehr komisches passiert und ich weiß nicht so Recht was ich darüber denken soll.. Ich bin seit 2 Jahren vergeben und habe seit 5 Jahren einen guten...

Mein Freund hat keine Gefühle mehr für mich Antwort

fanta_22 am 18.08.2015 um 18:04 Uhr
Hallo, Ich bin momentan echt etwas verwirrt.. Mein Freund (21) und Ich (20) waren etwas über einem Jahr lang zusammen. Wir haben uns sehr geliebt. Ich hatte zwar manchmal Zweifel ob ich ihn wirklich liebe doch...

Mädels helft mir bitte mein kopf platzt Antwort

SternchenXX am 21.05.2015 um 11:09 Uhr
Hallo Mädels. Ich brauch da mal eure Meinung. Ich bin mit meinem Freund seit einem Jahre zusammen. Er liebt in Trennung mit seiner Frau und die Scheidung läuft Grad noch. Er hat ein Kind mit ihr zusammen Der kleine...