HomepageForenKummerkastenZukunftsängste

Suessi100

am 28.04.2016 um 14:42 Uhr

Zukunftsängste

Hallo ihr Lieben,
eigentlich wollte ich mich hier nie anmelden,aber jetzt muss ich einfach mal meine Lebensituation erläutern bzw. mir meinen Frust von der Seele schreiben…
Also wo fange ich an..zu mir, ich bin 21 und studiere im Moment. Die letzten 5 Jahre waren schon sehr hart für mich. Die Trennung meiner Eltern. während meines Realschulabschlusses. meine mutter hat und sitzten gelassen,wohnt jetzt im Norden Deutschlands. hatte 1 jahr konkatabbruch zu ihr,währenddessen sollte man noch das Abitur machen. was ich auch geschafft habe. Während meines Studiums gind die langjährige Beziehung zu meinem Freund kaputt,mein Vater heiratete nochmal und bekam ein Kind mit seiner Frau,ich war total fertig mit der Situation und dazu noch unglücklich mit meinem Studium. ja nun bin ich seit letztem Jahr vergeblich auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz :-( und es wird nichts..ich möchte endlich ein geordnetes Leben führen und meinen Weg gehen..aber es ist immer nur Chaos und nichts läuft halbwegs “normal”. Ich habe enorme zukunftsängste und mein selbstbewusstsein bzw. durchhaltevermögen geht allmählich in den keller..

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Suessi100 am 29.04.2016 um 12:18 Uhr

    Danke SafeWay,dass mit meiner Familie hat sich auch wirklich beruhigt und eingespielt. Aber ich wollte diese Jahr einfach mit meinem Leben richtig anfangen,die ausbildung beginnen..das Studium endlich hinter mir lassen und dadurch auch die Beziehung. Ich dachte endlich gehts mal in eine klare Richtig und nur weil einmal eine falsche Richtung eingeschlagen habe,bin ich auf dem Arbeitsmarkt wertlos. Das lässt mich nachts auch nicht mehr schlafen.

    Antwort @ SafeWay
  • von Suessi100 am 29.04.2016 um 11:41 Uhr

    Danke für deine Rückmeldung Fledermaus29. Ja, ich tue mich damit sehr schwer,locker zu lassen und zu kucken was passiert. Ich versuch mich immer im Leben anzustregenen,ein guter Mensch zu sein,mich um alles gleich zu kümmern,weil es mir wichtigst ist. Aber dass finde ich einfach auch so enttschäuschend,weil denjenigen,den alles egal ist,bei denen läuft das Leben 5 mal besser.

    Antwort @ Fledermaus29
  • von SafeWay am 29.04.2016 um 11:02 Uhr

    Hm, ist natürlich echt ne schwere Situation, aber ich finds toll wie du das bisher gemeistert hast 😀 Ich würde dir raten, dich erstmal vollkommen auf dich selbst zu konzentrieren und absolut nichts(!) mehr zu machen was dir nicht gut tut. Wenn der Kontakt zu deiner Familie dich im Moment stresst, dann leg eine Pause ein, bis es dir wieder besser geht. Frag bei deinen Freunden oder sonstigen Verwandten nach Unterstützung.
    Eventuell kannst du dir ja auch erstmal nen kleineren Job suchen (also Kellnern, oder sonst wo aushelfen) und dich dann in der Freizeit fortbilden um deine Chancen auf einen Ausbildungsplatz zu erhöhen. Oder du erweiterst deinen Suchradius für die Bewerbungen. Eventuell würde es dir ja ganz gut tun, ein bisschen weiter von deinen Eltern weg zuwohnen? War bei mir auch so :)
    Kopf hoch, das wird schon :)

    0
  • von Fledermaus29 am 29.04.2016 um 06:04 Uhr

    Ich kann dir leider nichts zu deiner speziellen Situation raten, aber eines kann ich dir sagen, nämlich was ich gelernt habe:
    Versuche nicht, alles perfekt hinzukriegen. Das wird nicht klappen. Ich bin 10 Jahre älter als du und versuche genau so lange, mal Ruhe bzw Stillstand ins Leben zu kriegen. Und kaum denkt man es ist geschafft, passiert etwas das wieder alles durcheinander wirbelt. Ich habe aber gelernt, dass das nicht immer schlecht sein muss. Es bedeutet, dass es nicht immer nur einen Weg zum Ziel gibt und man manchmal Umwege laufen muss.
    Was mir auch auffiel, war, dass negative Dinge sich später als durchaus nötig erwiesen haben, damit sich Sachen zum Positiven entwickelten.
    Statt krampfhaft zu versuchen dein Leben in eine vermeintlich richtige Bahn zu zwingen, entspann dich einfach mal und lass es fließen.
    Wie heißt es so schön:
    “Leben ist das, was passiert, während man Pläne macht.”

    Das sind für dich jetzt natürlich nur vage Sprüche, aber vielleicht machst du sie für dich und deine Situation nutzbar.

    0

Ähnliche Diskussionen

Ein kleines Problem für die Menschheit- Eine Tragödie für mich. Antwort

Poach7Ta3e am 24.10.2015 um 21:21 Uhr
Hallo ihr Lieben, Ich weiß wirklich nicht mehr an wen ich mich wenden soll ohne Beleidigungen zu erhalten. Anfang des Jahres ist mein Freund, mit dem ich zu dem damaligen Zeitpunkt 5 Monate zusammen war, mit zu mir in...