HomepageForenLiebe-ForumÄrztin und Pfleger

Venustas89

am 30.08.2010 um 19:33 Uhr

Ärztin und Pfleger

Hallo liebe Erdbeermädels,

gleich vorweg möchte ich sagen, meine Frage hört sich jetzt vielleicht arrogant, überheblich und oberflächlich an, so ist sie aber nicht gemeint!

Wie soll ich es formulieren…also, ich bin Single und wie das nun mal so ist, wenn man Anfang 20 und Single ist, lernt man Kerle ohne Ende kennen und da ich doch irgendwie ein kleines bisschen nach etwas festerem ausschau halte, überlegt man bzw. ich mir doch bei dem ein oder anderen Kerl mal, ob es evtl. eine Zukunft geben könnte, idealerweise eine länger als vier Wochen….man sagt ja immer Liebe kennt keine Grenzen usw und die Hauptsache ist, dass man sich liebt aber naja….also ich bin Studentin und hab so “trockene” Freizeitbeschäftigungen/ Interessen wie Literatur, Theater, Kunst, Politik, Philosophie, Psychologie usw. nun lerne ich des öfteren Männer kennen, die ihre Brötchen eben auf anständige Weise als Maurer, Schreiner und Co verdienen…ich versteh mich mit denen eigentlich recht gut, bei dem ein oder anderen kribbelt es auch, aber ich als Kopfmensch mach mir da eben meine Gedanken :/….man kennt alle dieses Arzt und Krankenschwester, aber Pfleger und Ärztin ist die Ausnahme….meint ihr, dass das gut gehen kann, wenn Partner aus zwei “unterschiedlichen” Welten kommen? Also ich hab selbst zu erst Realschule und eine Ausbildung gemacht und bin dann über den zweiten Bildungsweg ins Studium gekommen. Habt ihr vielleicht Erfahrung damit gemacht?

Ich mein das auch alles nicht irgendwie herablassend…ich mach mir eben nur Gedanken, weil am Anfang schaut man ja immer über so vieles hinweg :/ vielleicht ist es für beide auf Dauer auch mehr belastend als förderlich…

Was meint ihr?

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von NastjaMaria am 30.08.2010 um 21:48 Uhr

    Studien haben sogar bewiesen, dass Beziehungen länger halten, wenn die Partner aus der gleichen Bildungs-und Gesellschaftsschicht kommen.

    Ich möchte auch keinen “dummen” Freund haben. Ich wüsste gar nicht, worüber ich mit dem reden soll.

    0
  • von dileila1 am 30.08.2010 um 21:44 Uhr

    ich sehs genau wie DaBina und honey…..

    0
  • von h0ney_x3 am 30.08.2010 um 20:51 Uhr

    kommt immer auf den typ an ..
    manche auf der haupt sind eigtl sehr shclaub hatten blos die lernmögl nicht ..andere dagegen sind richtig absturz .. aba auch aufm gymy gibt es absturz man soll sich einfach die person davor genauer anschauen ..
    eigenes bild is das beste ! (:

    0
  • von DaBina am 30.08.2010 um 20:45 Uhr

    oh ja ich hatte auch mal einen freund der nich grade eine intelligenzbestie war. auf dauer würde das glaube ich nicht gut gehen, man möchte sich ja auch über gewisse themen mit seinem partner unterhalten können und die interessieren einen und den anderen dann vlt nicht.

    aber du solltest das nicht auf den beruf reduzieren, denn manche machen eben ihren beruf zum hobby. da hat einer vlt abi gemacht und wurde dann kfz mechatroniker o.ä. lern die typen kennen und dann merkst du ja ob du dich mit ihnen unterhalten kannst. man sollte gewisse interessen und hobbys haben, dann passt es auch.

    hoffe ich habe dich jetzt nicht irgendwie missverstanden.

    0
  • von unpolish am 30.08.2010 um 19:51 Uhr

    ich denke es kommt nicht auf den bildungsgrad an, sondern eher auf die hobbys… wenn ihr keine gemeinsamen hobbys habt, hat das, meiner meinung nach, keine zukunft..

    0
  • von Dakota am 30.08.2010 um 19:41 Uhr

    Ich weiß wie du es meinst..ich bin zwar erst 16 und geh noch zur Schule, aber bei mir lief bis vor kurzem etwas mit einem 4 jahre älteren “Mann”, der als Schmied arbeitet und “nur” Hauptschule hat..ich geh aufs Gymnasium und möchte danach studieren, entweder Jura oder Lehramt. Und mich hat es wahnsinnig gestört, weil er intelligenz-mäßig einfach unter meinem Niveau war (auch wenns echt gemein klingt). Er verstand keine Ironie, kannte keine fremden Kulturen und Orte/Länder (ich reise sehr viel und gerne), keine moderne Musik (ich weiß, hängt nicht mit Intelligenz zusammen aber ist mir eben wichtig), geht nicht ins Theater und auch selten ins Kino und in Museen müsste man ihn wohl zerren. Und ich hab das überhaupt nicht abgekonnt..hab die Sache jetzt auch beendet. Ich versteh also sehr gut was du meinst, aber einen Rat zur “Abhärtung” bzw. Verbesserung deiner Einstellung kann ich dir leider auch nicht geben.

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Frauenarzt oder Ärztin? Antwort

Milka1993 am 11.12.2009 um 22:13 Uhr
Hey Erdbeermädels. Ich weiß nicht, obs das Thema nicht schon öfters gab, aber ich unterhalte mich gerade mit meiner Freundin gerade darüber, ob eine Frau oder ein Mann als Frauenarzt/ärztin "besser" ist. Also wo wir...

Seitensprung, Affäre und nun Liebe?? Antwort

jenny0709 am 23.01.2011 um 19:24 Uhr
Hallo Mädels, dies ist mein 1: Beitrag - also bitte seid lieb zu mir :-) Ja, wo fang ich an? Ich brauche eine fremde Meinung - habt ihr euch wahrscheinlich schon gedacht, oder? Also, ich hab eine 5-jährige Beziehung...

Klausurenstreß, Autotreffen... Vertrauen und einen großen Zwiespalt Antwort

hessin1981 am 23.07.2010 um 11:20 Uhr
Hallo ihr Lieben, die ein oder andere von Euch kennt bereits Beiträge von mir... Vielleicht wird dies wieder ein sehr konfuser Beitrag aber ich liege seit mehreren Tagen immer mal wieder wach, weil wir immer...

Glücklich als Single - unnormal und verhöhnt? Antwort

Tigerpfote am 01.01.2014 um 23:06 Uhr
Hallo zusammen, ich wünsche euch erstmal ein frohes neues Jahr. Mir ist aufgefallen, dass es kaum noch Singles in meinem Umfeld gibt und wenn es mal einer ist sucht er sschnellstmöglichst wieder nach der...

Beziehungsprobleme und Alltag - keine Lösung in Sicht Antwort

Wicky am 18.05.2011 um 11:59 Uhr
Einen wunderschönen guten Tag an alle :-) Auch, wenn ich schon länger hier angemeldet bin, ist das hier doch mein erster Beitrag. Meist war ich eher so die stille Teilnehmerin. ;-) Weil ich in der Gruppentherapie...