HomepageForenLiebe-ForumBewusst Kinderlos die richtige Entscheidung?

sunneschyn

am 05.02.2016 um 09:31 Uhr

Bewusst Kinderlos die richtige Entscheidung?

Mädels gibt es Frauen unter euch die bewusst kinderlos sind? Die sich nie Kinder vorstellen konnten? Nie einen Kinderwunsch hatten? Habt ihr das je bereut? Und wie geht ihr mit den Aussagen der Gesellschaft um? Dass man nur mit Kindern glücklich ist, dass Kinder der wahre Sinn des Lebens sind…..
Oder seid ihr euch noch nicht sicher? Was macht ihr euch für Gedanken über dieses Thema?

Erzählt doch einbisschen, würde mich freuen!

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von LeavesAbove am 07.02.2016 um 21:55 Uhr

    Also momentan bin ich an dem Punkt, dass ich keine Kinder will. Ich will nicht schwanger werden, auch wenn es interessant wäre, zu wissen, wie es ist. Angst vor einer Geburt habe ich sowieso und keine Lust auf “gut gemeinte” Ratschläge von unserer Über-Mutti-Gesellschaft wie “Wieso stillst du denn nicht?” etc.
    Natürlich muss es nicht so kommen, aber das sind momentan solche Tatsachen, die mich etwas abstoßen. Ich kann mit Kindern leider nicht viel anfangen, finde sie manchmal ganz süß, bin aber froh, wenn ich sie nach einer halben Stunde wieder abgeben kann.
    Vielleicht ändert sich das mit der Zeit. Aber im Moment habe ich einfach so viele Negativbeispiele in meiner Umgebung. Von oben genannten Punkten bis dahingehend, dass manche Mütter nur noch um ihr Kind herumschwirren, kein anderes Thema mehr haben. Auch wenn man sich vornimmt, nicht so zu werden, wird das Kind wohl einen beträchtlichen Teil des Lebens (und der Freizeit) einnehmen und dazu bin ich momentan nicht bereit.

    Aber falls ich mich entschließen sollte (nicht unter 35 jedenfalls), würde ich nicht gerne diejenige sein wollen, die jahrelang zu Hause bleiben muss. Nur, weil ich die Frau bin. Aber damit ist mein Partner auch (noch) einverstanden.

    0
  • von Ninnysunny am 06.02.2016 um 16:11 Uhr

    Ich bin 21 und bin mir im Moment relativ sicher dass ich keine Kinder will. Früher war das mal anders und ich konnte mir sehr gut vorstellen so mit 30 Kinder zu kriegen, aber mittlerweile irgendwie überhaupt nicht mehr. Hauptgrund dafür ist eig dass ich mich ungern in meiner Freiheit einschränke. Ich will einfach spontan tun und lassen können was ich will. Jetzt wo meine Schwester schwanger ist, kriege ich auch immer mehr mit, was für eine Tortur eine Schwangerschaft sein kann, denn sie leidet unglaublich unter körperlichen Beschwerden und das seit über einem halben Jahr, und wenn ich nur an ne Geburt denke, wird mir übel.
    Natürlich habe ich Angst dass ich das mal in 20 Jahren oder so bereuen könnte, wo alle um mich herum Kinder haben. Dass ich etwas verpasst habe. Damit müsste ich dann halt leben.
    Aber gut, ich habe ja noch Zeit, vlt entscheide ich mich ja doch anders, wovon ich aber nicht ausgehe.

    0
  • von celina111 am 06.02.2016 um 15:44 Uhr

    Ich bin zwar noch etwas jünger (22), aber ich wusste schon immer, dass ich keine Kinder möchte. Ich habe nicht das Bedürfnis Kinder zu wollen. Und schwanger will ich auch nie werden. Ich habe dagegen eine ziemliche Abneigung. Keine Ahnung warum. Ich konzentriere mich lieber auf mein Studium und danach auf meinen Beruf. 👌 Ich weiß noch nicht, ob ich es später (40+ ) bereuen werde, aber ich denke eher nicht. Der Wunsch, der bei einigen meiner Freundinnen jetzt schon exisitert, kann ich für mich nicht nachvollziehen, aber natürlich kann ich es verstehen. Ich finde es schwierig als Frau, Beruf und Kind unter einen Hut zu bringen. Also wirklich in seinem Beruf aufgehen und Kinder haben. Das ist heutzutage immernoch den Männern vorbehalten, außer man findet einen Mann, der bereit ist, seine berufliche Zukunft erstmal auf Eis zu legen. Ist aber wohl eher selten der Fall. Manchmal muss man sich eben entscheiden und mein Beruf ist mir sehr viel wichtiger als Kinder.

    0
  • von SuicideSquad am 05.02.2016 um 14:26 Uhr

    Ich habe noch keine Kinder, obwohl wir eigentlich schon lange welche wollen, aber es stellt sich keins ein.

    Also ich denke ich könnte auch damit leben, keine eigenen Kinder zu bekommen, aber generell will ich schon gerne welche.

    Und ja, ich denke auch, dass Kinder das Leben auf eine Art und Weise bereichern, die nix anderes so erreichen kann. Aber was man nicht kennt, das vermisst man nicht..

    Ich finde es aber vollkommen okay, wenn jemand sich gegen Kinder entscheidet, ist wohl auch besser so, das Leute die keine Lust auf Kinder haben, keine Kinder bekommen.

    Allerdings sollte man sich das wirklich gut überlegen, denn irgendwann ist die zeit abgelaufen und dann kann man nicht mehr, auch wenn man doch wollen würde.

    0
  • von Goldschatz89 am 05.02.2016 um 10:38 Uhr

    Ich sehe es ähnlich wie Cherielecoco. Ich wollte immer kinder und inzwischen bin ich da sehr tiefenentspannt.
    Ich habe zwar den richtigen Partner dazu aber trotzdem sind wir von diesem Thema weit entfernt. Er weis nich gar nicht ob er überhaupt mal Kinder will. Ich selber finde Kinder toll muss aber nicht unbedingt eigene haben (natürlich würde ich mich trotzdem freuen).

    0
  • am 05.02.2016 um 10:26 Uhr

    außerdem hast du so eine ähnliche frage schon einmal vor kurzem gepostet. Scheint dich ja selbst ziemlich zu beschäftigen zur Zeit

    0
  • am 05.02.2016 um 10:21 Uhr

    Bewußt gegen Kinder entscheiden hab ich mich nie. Bis zum 30igsten Lebensjahr war für mich klar: Irgendwann wird ich eine Familie gründen! Ich hab bis dato aber nie einen Partner an meiner Seite gehabt mit dem ich mir das hätte vorstellen können. Mittlerweile bin ich fast 34, hab seid 3 Jahren meinen Traummann an meiner Seite, sehe das Thema Kinder kriegen aber absolut entspannt. Ich muss keins haben, es fehlt mir nichts in meinem Leben. Vorstellen könnte ich es mir, aber es passte bisher nicht zu unserer derzeitigen Lebenssituation. Er macht eine Umschulung….haben uns dieses Jahr erstmal ein Häuschen gekauft und ich möchte erst Heiraten und dann evtl. …aber das Dauert alles noch und bis dahin bin ich vielleicht 36 und dann hab ich bald auch keinen Bock mehr mir darüber Gedanken zu machen. Ich kann auch gut ohne Leben:-)

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

War es die richtige Entscheidung...? Antwort

DanaDuck am 19.04.2011 um 17:28 Uhr
Hallo ihr Lieben, ich muss meiner Traurigkeit gerade einfach mal Luft machen. Ihr denkt bestimmt "Wieso schwafelt die uns mit so einem scheiss voll, da muss doch jeder mal durch" aber ich werds trotzdem tun.....

Richtige Entscheidung? Antwort

Hanna1 am 09.10.2011 um 14:43 Uhr
HI vielleicht könnt ihr mir ja weiter helfen, ich bin seit 4 Jahren mit meinem Freund zusammen allerdings war es 3 1/2 Jahre lang eine Fernbeziehung. Ich bin vor einem halben Jahr für ihn von Hamburg bis nach München...

Jetzt ist es aus...aber war es die richtige Entscheidung? Antwort

StrawberryCream am 03.11.2008 um 22:11 Uhr
Hi Mädels, musste jetzt doch ein neues Thema erstellen, weil ich gerne ein paar Meinungen hören würde (die Vorgeschichte hier http://www.erdbeerlounge.de/erdbeertalk/Probleme-mit-dem-Freund-_t161221s1 ) wir...

Falsche oder Richtige Entscheidung??? Antwort

Annschy am 25.06.2010 um 21:27 Uhr
Hallo ihr Lieben, ich weiß einfach nicht mehr weiter vielleicht könnt ihr mir ja helfen. Mein Problem ist folgendes: Ich bin nun 1 1/2 Jahre mit meinem Freund zusammen. Ich wohne in Köln und er in Berlin. Erst war...

Distanz zum Freund aufbauen wollen..Ist das die richtige Entscheidung? Antwort

bonncuk am 18.08.2010 um 17:56 Uhr
Hey Mädels! Also im Prinzip bin ich sehr glücklich mit meinem Freund,sind nun fast 8 Monate ein Paar und geben uns beide wirklich Mühe. Dazu muss man hinzufügen: ich bin Moslem und er noch Christ, das ist das eine (...