HomepageForenLiebe-ForumBeziehung 30(m)/19(w)?

LePetitPrince

am 30.07.2016 um 05:24 Uhr

Beziehung 30(m)/19(w)?

Liebes Erdbeer-Forum,

Ich bräuchte ganz dringend euren Rat! Ich dachte mir, dass es vielleicht mal ganz gut ist, eine Meinung von Außen einzuholen.

Ich habe einen netten Mann an meiner Hochschule kennengelernt. Wir studieren beide Musik, er schreibt sogar parallel noch seine Magista Arbeit in Theologie.

Wir kennen uns jetzt seit c.a. einem 3/4 Jahr sind uns per Zufall bei einem Konzert begegnet. Da er bei uns nur Master in seinem Soloinstrument studiert hat, ist er mir vorher nie über den Weg gelaufen, kaum einer kennt ihn an unserer Hochschule, obwohl wir mit rund 40 Studenten, wie eine kleine Familie sind.

Es fühlte sich ganz seltsam an, als wir uns das erste Mal gesehen haben. Das hatte ich vorher noch nie. Daraufhin haben wir Nummern ausgetauscht und viel geschrieben.

Er hat mich oft gefragt, ob wir nicht zusammen einen Kaffee trinken wollen, aber zuerst hat es nie geklappt, weil wir beide immer im Klausurenstress waren. Auch die Semesterferien waren immer stressig.

Eine zeitlang war sogar komplett Funkstille. Aber von beiden Seiten aus.

Bis er mich gefragt hat, ob ich ihm bei seiner Masterprüfung registrieren etc. will. Das ist eine große Verantwortung/Ehre vorallem, weil ich da noch in meinem 2. Semester Bachelor war (also eher unerfahren). Aber er hat mich vertraut und es hat alles super funktioniert.

Wenn ich es vermasselt hätte, wäre auch er in der Prüfung gescheitert. Er konnte nicht oft genug wiederholen, wie toll ich das gemacht habe und dass er ohne mich nicht mit summa cum laude bestanden hätte etc… Hat mir mehrmals kleine Schoki-Geschenke gemacht, hat mich oft zum Kaffee eingeladen etc.

Ich dachte zunächst, dass gehört zum allgemeine Prozedere, sich freundschaftlich zu bedanken.

Doch als wir dann per What’s App geschrieben haben, hat er dann sehr offen mir Komplimente gemacht, wogegen er bei den Treffen oft sehr schüchtern wirkte. Er hat sogar bei der Verabschiedungs-Umarmung so vorsichtig gewirkt.
Plötzlich schreibt er mir, dass er mich “süß und lustig” findet, dass er mich für “einfühlsam und empathisch” hält, dass wir ein “tolles Team” sind und auf der “gleichen Wellenlänge” sind.
Was auch etwas komisch war: Er hat mich gegoogelt/meine Videos auf Youtube angeschaut, mir Komplimente gemacht, obwohl ich es schlecht und peinlich fand. Er vertraut mir sehr intime Sachen an.

Der Haken: Er ist 29 (wird in den nächsten Wochen 30!) und ich bin dieses Jahr 19 geworden.
Er hatte noch keine Beziehung, hat er mir erzählt. Ich auch nicht.

Er hat mal wohl ein Auge auf eine Studentin geworfen, Freundin von mir (eher sein Alter), die nicht interessiert war. Es fällt mir sehr schwer, weil ich ihr natürlich in manchen Dingen nicht das Wasser reichen kann. Auch wenn ich eigentlich nicht der Typ bin, vergleiche ich mich unwillkürlich mit ihr.

Er hat auch nicht viele Freunde, weil er seit er 12 ist Jungstudent war und er hat mir auch von seiner Familie erzählt (schwierige Verhältnisse).

Aber er ist ehrlich, lieb, hilfsbereit, trotz seiner Schüchternheit sehr Aufgeschlossen (ich hoffe ihr versteht was ich meine), Aumerksam, hoch talentiert und sehr süß. Ich mag ihn wirklich sehr.

Es ist komisch, ich war zwar schon einmal länger verliebt, aber jetzt erscheint mir all das sehr oberflächlich und leer. Seitdem ich ihn kenne, habe ich das Gefühl, dass ich mag genau so wie er ist, seinen Charakter. Vom Äußerlichen gehe ich nicht mehr aus. Ich finde ihn sehr attraktiv.

2. Haken: Er wohnt noch bei seinen Eltern, zumindest hat er eine seperate Wohnung oben drüber. Er arbeitet viel, liegt ihnen also nicht auf der Tasche, jedoch war das erstmal ein Schock. Ich selbst bin schon länger ausgeszogen und lebe/arbeite selbständig neben dem Studium.

Ich weiß nicht mal, ob er etwas für mich empfindet. Hatte Angst ihn als Freund vielleicht zu verlieren. Gestern bin ich einfach zu ihm gefahren und wir waren in einem Konzert. Wir haben so viel gelacht und ich habe mich niemals in meinem Leben glücklicher gefühlt.

Er ist sehr introvertiert. Ich weiß nicht was ich als Anhaltspunkt nehmen könnte, um herauszufinden ob er mich mag. Wir waren noch auf einen Absacker mit ein paar Leuten. Er hat mich allen vorgestellt und es wirkte etwas komisch, weil alle dachten ich sei seine feste Freundin! Dann sind wir gemeinsam zum Bahnhof. Er ist mit mir noch ein paar Stationen gefahren. Dann wusste er nicht genau, ob mich umarmen sollte, hat gesagt, er meldet sich ging, ich hinter her, ihn umarmt. Wir danach noch geschrieben, er wollte wissen ob ich gut angekommen bin etc. Ich habe die ganze Nacht nicht schlafen können.

Es ist immer so ein Auf und Ab. Dann denke ich wieder: Ja, er muss schon etwas empfinden. Dann aber wieder nicht. Verwirrend. Die ganzen Komplimente, dass er mich bewundert, süß, lustig einfühlsam etc.. Aber dann mal mehrere Tage keine Nachricht. Dann wieder entschuldigt er sich etc… Ich weiß nicht ob er alles freundschaftlich meint oder etwas mehr als das empfindet. Ich vermisse ihn schrecklich, aber vermisst er mich auch? Die ganze Nächte kann ich nicht schlafen und vielleicht ganz umsonst.

Sollte ich jetzt auf eine Initiative seinerseits warten? Wie soll ich mich verhalten?

Ich weiß der Altersunterschied ist genau jetzt etwas heikel: Was würden Eltern/Kommilitonen denken?

Er sucht sich nach dem nächsten Semester eine Stelle (Also hier auch nochmal an dieser Stelle das Argument, mit den den versch. Lebenswelten usw).

Ich schätze, dass er längst begriffen haben muss, dass ich etwas empfinde. Dafür bin ich einfach zu dumm und unerfahren, dass cool hinter einer “ich-bin-eine-selbstbewusste-unabhängige-starke-Frau” – Maske zuverstecken.

Momentan läuft bei mir alles drunter und drüber: Mein Studium, Mein Job, Mein Leben, einfach irgendwie alles. Fühlt sich an, als hätte ich das schwimmen verlernt, muss aber irgendwie im großen weiten Ozean überleben.

Also viel Stress und dann noch diese doofe Sache mit der Liebe.
Kann man sowas nicht einfach ausknipsen? Ich will nicht schon wieder unglücklich verliebt sein. Ich hab das schon einmal erlebt. Nicht schön. Oder am besten ein Anti-Verlieben Schild kaufen oder so.

Sorry, dass ich so viel schreibe, ging nicht anders. Fühle mich leer und sinnlos gerade.

Danke an die, die zumindest es überflogen haben!

Liebe Grüße,
LePetitPrince

-On risque de pleurer un peu si l’on s’est laissé apprivoiser-

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von LePetitPrince am 09.08.2016 um 21:16 Uhr

    Hey Leute,

    Ich hatte mir ein Herz gefasst und nocheinmal einen Start mit ihn versucht. Habe ganz normal, ohne es mir anzumerken, dass ich nächtelang vor teenagermäßigen Vermissen geweint habe, ihn einfach cool angeschrieben. Und auf einmal, kam schnell, sofort eine Reaktion. Danach ging es ein bisschen smaltalkmäßig hin und her.
    Er ließ durchblicken, dass es in der Familie Probleme gibt und er erzählte nur von seinem Stress. Aber er war auch durchaus daran interessiert, wie es mir geht, was ich so treibe.
    Vor zwei Tagen ereignete sich wieder erneut die gleiche, komisch Situation. Zuvor: Wir haben über etwas sehr schönes geprochen, er hat mir ein schönes Kompliment über mein Profilbild gemacht. Ich gab es zurück, also das Kompliment. Danach komische Funkstille. Ich wieder erneut in einer gemischten Situation aus Verwirrung und Traurigkeit. Ich dachte mir, ein Versuch noch, dann lässt du es bleiben. Ich schrieb ihn zwei/drei Tage danach unverbindlich, nett und unaufdringlich an (Zumindest glaube ich das). Er meldet sich sofort. Wieder erzählt er von seiner Arbeit, er ist sehr fleißig, seiner Familie etc. Wir haben noch ein paar wirklich schöne Nachrichten ausgetauscht. Dann meine letzte Nachricht: Ich schrieb ihm, dass er ja so fleißig ist. Und dass er mir mal wieder bei Gelegenheit vorspielen soll (also ein bestimmtes Stück, bei dem wir uns kennengelernt haben). Und habe ihm geschrieben, dass er das immer so wunderschön gespielt hat, dass es mich freuen würde, wenn er es mir mal wieder vorspielt. Und einfach auch so (dieser Nebensatz sollte so unauffällig wie mövlich ziegen, dass ich ihn auch gerne einfach mal so wiedersehen möchte). Danach wieder Funkstille.
    Ok, er hat mir unmissverständlich gezeigt, dass er Stress hat, aber irgendetwas in mir sträubt sich in mir das wirklich zu glauben.
    Ich bin, genau wie er, ein vielbeschäftigter Mensch. Auch ich muss mich viel um meine Familie kümmern, muss viel für das Studium lernen, habe ihm Gegensatz zu ihm eine feste Stelle und habe auch viele Konzerte. Es ist so verwirrend, dass er einerseits so an mir interessiert scheint, Andeutungen macht, mir zeigt, dass er sich um mich sorgt und er mir vertraut. Und im nächsten Augenblick, bin ich wie Luft. Ich fühle mich dann nicht existent.

    Ich habe jetzt mich ein bisschen diatanziert. Lasse ihm Luft zum atmen. Ich habe genug Anläufe gemacht. Jetzt muss er auch aktiv werden. Ich konzentriere mich auf mein Studium. Auf meine Belange. Er hat mir meine gesamte Energie entzogen.
    Ich bin durch diese ganze Geschichte in tiefe Abgründe geraten. Physisch, aber auch Psychisch. Das tat mir nicht gut. Ich fühle mich wie ein Elefant auf einem dünnen Drahtseil. Spiele ich auf Sicherheit drohe ich die Aufmerksamkeit zu verlieren, riskiere ich einen Schritt, wackelt alles um mich herum und es erscheint mich als wäre ich immer kurz davor in einen tiefen Abgrund zu fallen.

    Ist es jetzt richtig, erstmal nicht zu schreiben ?
    Er hat Ende des Monats Geburtstag, hatte ihn nochmal gefragt, denn ich wusste es ja nie so genau. Er hat es niemals erzählt. Sollte ich ihm da wenigsten gratulieren oder ist es besser zu schweigen, bis er wieder bereit ist, das Leben wieder zu teilen?

    Liebe Grüße

    0
  • von Blaubäre am 04.08.2016 um 21:25 Uhr

    Also ich finde, Du siehst das zu dramatisch. Es ist doch kein Fehler, sich zu verlieben!
    Ihr seid gerade in der Kennenlernphase und es wäre nicht ungewöhnlich, dass da jemand merkt, dass es doch nicht passt. Aber das wissen wir hier ja noch gar nicht! Es gibt ja auch Menschen, die nicht so ein Nähebedürfnis haben (wie z.B. mein Freund).
    Ich kann verstehen, dass Du enttäuscht bist. Aber versuch cool zu bleiben.

    “Wie konnte ich nur so teenagermäßig naiv wie ich bin glauben, dass jemand zu mir auch diese Gefühle hat.” <- Schwachsinn!

    Antwort @ LePetitPrince
  • von mupfin am 04.08.2016 um 07:37 Uhr

    Also bei dem Gesprächsverlauf würde ich mir nicht unbedingt Sorgen machen weshalb er nicht antwortet. So richtig darauf zu schreiben gab es ja nichts. Außer vielleicht will er sich das Konzertprogramm in Ruhe ansehen und dann noch einmal antworten. So oder so würde ich daraus noch kein reines Desinteresse ablesen.
    Ich bin auch grundsätzlich dafür, ein “er steht nicht auf dich” zu akzeptieren und mit in Betracht zu ziehen. Und in Betracht ziehen musst du es wohl auch. Aber es gibt auch andere Möglichkeiten, die Situation ist momentan noch zu offen. Ich finde es eine gute Idee, den Montag abzuwarten und dann anrufen oder schreiben – und dann sei einfach ehrlich, sag du glaubst er hat Geburtstag aber bist dir nicht sicher und gratuliere einfach. Hab ich auch schon gemacht wenn ich mir nicht sicher war und es nicht anderweitig herauszufinden war.
    Ob du lieber anrufst oder schreibst bleibt dir überlassen. Ich bin eher so der Schreibtyp, aber du hast Recht, dass ein Telefonat viel persönlicher wäre. Mach dann einfach spontan wonach dir ist.
    Wenn du rausfindest, dass er gar keine Gefühle hat, ist Abstand genau das richtige, da hast du Recht. Wünsche dir aber, dass es nicht so ist =)

    0
  • von LePetitPrince am 03.08.2016 um 22:44 Uhr

    @mupfin: Auch danke für deine schnelle Antwort!
    1. Es war keine Frage, keine Antwort. Es war vielmehr eine Feststellung/eine Beobachtung.
    Ich kann die letzten Zeilen kurz zusammenfassend rekonstruieren:
    Er schrieb nach dem Date:
    (Er) Gute Fahrt!
    (Ich) Danke :) komm gut nach Hause ! Schlaf gut
    (Er) Ja du aber auch!
    Du hast den längsten Weg
    (Ich) Danke nochmal für den schönen Abend ☺🎼
    Hab mich richtig gefreut dich wiederzusehen.
    (Er) Gerne Gerne
    Bist du gleich da?
    (Ich) Bin gleich in Bielefeld ☺
    Kennst du (an dieser Stelle irgend ein Name einer Sängerin) ? Tolle Sängerin, “(Titel des Stückes)”, höre ich gerade. Es ist so schön.
    (ER am nächsten Morgen) Die kenne ich nicht leider. Simon hat sich nochmal sehr bedankt, dass wir da waren. Er war nur recht platt nach dem Konzert u daher etw still😅
    (Ich, stunden später am Nachmittag) Er spielt wirklich gut, war sehr schön gestern :)
    Klar, ist ja verständlich.
    (Dann ich Stunden später) noch ein Bild geschickt, von einem Konzertprogramm, wir hatten beim Date drüber gesprochen, war ganz lustig gewesen, also nichts Besonderes, keine direkte Aufforderung, jetzt erneut auf ein Konzert zu gehen.
    Funkstille. Bis heute. Warum auch immer.
    Ich will einfach sterbe, so sehr schäme ich mich für meine Gefühle. Es ist so schwierig, weil sie nicht gerade oberflächlich sind. Es sitzt sehr tief.
    Kann sein, dass du recht hast und dass er keine Ahnung hat was er schreiben soll. Vielleicht hat er auch viele Konzerte viel zu tun, hat es vergessen sich wirklich durchzulesen. Ich vergesse auch vielen netten Freunden zu antworten, weil man ja bei Whatsapp viele Kontakte zu pflegen versucht und dann die älteren “Chats” manchal nach “unten” geraten :-( Aber er hat wirklich keine Freunde. Das hat er mir selber gesagt. Und ich denke das “Blaubeere” ein wahres Wort “gesprochen” hat.
    Wir Mädels neigen doch oft dazu uns alle noch so unsinnigen Szenarios auszudenken, nur um uns die hoffnungslose Beziehung “schön zureden”: Er wurde von Aliens entführt, sein Handy ist kaputt, er hat zu viel Abeit, keine Zeit, Stress, es war alles ausversehen.
    Aber alles Quatsch.
    Am besten gleich hinnehmen. “Er steht einfach nicht auf dich”.
    Thats it :-(
    Ich werde es so machen wie ihr es gesagt habt! Eine Mischung aus 1 und 2.
    Wenn ich danach keine Änderung feststelle und er kein Interesse haben sollte mich zu sehen. Werde ich ihm sagen, dass ich erstmal nicht mehr mit ihm Kontakt haben kann und Zeit für mich brauche. Weil wenn eh feststeht, dass er die Gefühle nicht erwidert muss ich Abstand halten. Sonst überlebe ich das nicht.

    Denkt ihr ich sollte ihn besser anrufen? Also an seinem Geburtstag? Schreiben ist ja unpersönlich oder ? Jedoch weiß ich ja nicht ganz genau, ob er da wirklich Geburtstag hat. Ich wüstte auf anhieb keinen der sein genaues Datum kennt :/ Er hat ja keine Freunde. Den einzigen den ich fragen könnte, wäre sein Prof. 😀 (haha). Aber wäre es nicht komisch, wenn ich ihn anrufe und dann hat er gar nicht Geburtstag. Außerdem traue ich mich dann wahrscheinlich nicht, es ihm zu sagen, dass ich Abstand brauche, weil ich sonst weinen muss und ich will nicht das er das mitbekommt. Ich kann auch nicht mal ebe nach Dortmund fahren. Das wäre auch nur zu dumm.

    Also was soll ich tun?

    0
  • von LePetitPrince am 03.08.2016 um 22:16 Uhr

    Hey, danke für das schnelle Feedback! :-)
    @Blaubeere: Genau das denke ich auch, du bestätigst genau das was ich auch dachte! Ich glaube auch es ist am besten, dass ich keine Spielchen spielw und so am besten bleibe wie ich bin. Ich denke aber, dass ich ihn nicht gleich nach einem erneuten Treffen frage, es fühlt sich sonst iwie seltsam und komisch an, weil er mir, aus welchen Gründen auch immer, nicht schreibt. Ich werde erstmal bis zu seinem Geburtstag warten -ich habe so ein ungutes Gefühl, dass er eh bis dahin nicht antworten wird- und ihn dann fragen wie es ihm geht/gratulieren usw. Das Ding ist: Ich weiß ehrlich gesagt nicht genau, ob er wirklich nächsten Montag Geburtstag hat. Wir haben nie darüber gesprochen, aber er hat mir irgendwann mal seinen Perso gezeigt, keine Ahnung warum, aber war so, und das habe ich so grob in Erinnerung.
    Also du hast vollkommen recht. Auf Gefühlsdinge spreche ihn erstmal nicht an. Cool bleiben und Lage checken was so los ist, ist die Devise! 😉
    Jetzt zum zweiten Teil. Genau das was du über deinen Freund schreibst habe ich auch gedacht. Es zerreist mir das Herz und mir ganz schlecht, wenn ich daran auch nur denke, aber wahrscheinlich ist es einfach die bittere scheiss Wahrheit. “Mädel er steht einfach nicht auf dich.”-dröhnt dann in meinen Ohren. Wenn man jemanden liebt, dann will man diesen Menschen sehen, viel über ihn wissen und hören. Und das ist nicht mehr so. Und das ist alleine meine Schuld. Ich weiß nicht warum, aber ich bin anscheinend nur der Kumpeltyp. Wie konnte ich nur so teenagermäßig naiv wie ich bin glauben, dass jemand zu mir auch diese Gefühle hat. Und es vorallem nicht so schnell wieder verschwindet, wie in der “Anfangsphase”. Es hat drei Jahre bei mir gedauert, bis ich wieder Gefühle aufbauen konnte. Ganz tief in meinem Herz habe ich da dieses Gefühl, dass es mir schon wieder passiert ist. Ich habe den gleichen Fehler gemacht. Mein Herz geöffnet und geglaubt, dass das was er schreibt/sagt ernst gemeint hat. Aber ich bin halt wieder der Kumpel. Ich habe viele Kumpel, aber niemand sieht mich als jemand anderes. Ich unternehme jetzt viel mit Freunden. Versuche ihn zu vergessen. Es ist sinnlos noch zu hoffen. Das wäre einfach naiv und peinlich.

    0
  • von Blaubäre am 03.08.2016 um 16:39 Uhr

    “Nicht melden. Abwarten. Die Kontrolle wieder übernehmen und Eigenständigkeit, Gefühlskälte und Unabhängigkeit ausstrahlen. Abwarten, bevor man wieder schreibt. Seinen Gesprächspartner “Spiegeln”.
    Was denkt ihr darüber? Gerade bei einem schüchternden Mann?”

    Von solchen Spielchen halt ich nichts ehrlich gesagt. Verhalt Dich doch einfach authentisch/natürlich. Schreib ihn an, frag ihn, wie es ihm geht und ob er euch mal wieder seht. Ich würd ihn erstmal nicht auf Gefühlsdinge ansprechen, sondern eher subtil austesten, wie er auf Annäherungsversuche reagiert.

    Mein Freund ist auch super schüchtern. In unserer Anbandelphase hat er mich aber ständig angeschrieben, wollte mich ständig sehen. Er hat es nur nicht geschafft, zu zeigen, dass er auf mich steht (auf meine Annäherungsversuche hin ist er eher erstarrt). Aber sein Herz hat ganz wild vor sich hin geschlagen, das hab ich gemerkt. 😀
    Ich denke aber, dass es nicht DEN schüchternen Mann gibt.

    Antwort @ LePetitPrince
  • von mupfin am 03.08.2016 um 11:20 Uhr

    Was genau hast du denn geschrieben? War eine Frage dabei? Oder irgendetwas, das eine Antwort erfordert? Vielleicht hat er es gelesen, zur Kenntnis genommen und fertig. Und weiß jetzt entweder nicht was er schreiben soll oder hat Stress oder sonst was.
    Ich bin auf jeden Fall für Nummer 2. Wie es ihm geht kannst du auch vorher schon fragen. Aber vielleicht noch ein bisschen Zeit vergehen lassen, gerade wenn es normal ist, dass ihr mal ein paar Tage Funkstille habt. Also eine Kombination aus 1 und 2 😉
    Bei Nummer 3: ansprechen ja, aber nicht schreiben. Das ist ein Thema, das man am besten persönlich bespricht.

    Antwort @ LePetitPrince
  • von LePetitPrince am 03.08.2016 um 08:54 Uhr

    Danke für die vielen lieben Antworten!
    Ihr seid wirklich super lieb, es hat richtig gut getan eure Zeilen zu lesen.

    Ich bin hin und her gerissen. Eure Argumente sind schlüssig und decken sich total mit dem, was auch mein bester Freund sagt!

    Jedoch hat sich das Blatt entscheidend gewendet. Nach unserem letzten “Date” (insgesamt waren 3/4 Mal) ist es anders:
    Er schrieb mir noch eine Nachricht, ob ich gut angekommen bin, und am morgen darauf, dass derjenige, der das Konzert gegeben hat (ein Kollege von ihm), sich sehr darüber gefreut hat, das wir beide da waren etc. Aber auf meine Nachricht vom Vorabend nach dem Date, dass ich es schön fand und mich gefreut habe ihn wiederzusehen schrieb er “Danke Danke”. Ich habe daraufhin nur noch etwas über ein anderes Konzert kurz gesprochen, worüber wir bei unserem Date gesprochen haben (Sollte NICHT als Angebot für ein nächstes Date rüberkommen!) und dann …… Nichts! Ich habe jetzt zwei Nächte wachgelegen und sonst immer nur höchstens ein paar wenige Stunden geschlafen. Ich kann nicht mehr essen mich nicht auf meinen Lernstoff konzentrieren, mein Job fällt mir zunehmenst schwerer. Meine ganze Lust am Leben ist irgendwie dahin. Vielleicht übertreibe ich auch, aber direkt nach dem Morgen des Dates, letzten Samstag bis heute Mittwoch, hat er nicht geschrieben er hat es gelesen und ist ständig online.
    Ich habe angst, dass ich irgendetwas falsches gesagt oder gemacht habe und kann es mir nicht erklären warum er plötzlich sich so zurück zieht. Gewiss, es gab schon vorher mal Zeiten an denen wir beide mal 3/4 Tage nicht schreiben konnten, aber dann hat er es mir wenigstens kurz erklärt. Vorallem jetzt nach diesem Date wirkt es wie ein Korb, oder etwa nicht?
    Ich meine klar, Stress hat jeder, Konzerte geben, er muss noch Seminare vorbereiten, aber es sind Semesterferien, Vorlesungsfreiezeit, und vorher hat er selbst in der stressigsten Klausurenphase geschrieben.
    Wie gesagt innerhalb der letzten vier Wochen hat sich der schreibstil auch verändert. Vorher viel rosiger, verliebter, zweideutiger und süßer und umsomehr wir uns persönlich näher kommen wird es gleichzeitig etwas distanzierter von der Art der Schreibweise her.
    Ich kann es mir nicht ganz erklären.

    So jetzt gibt es nur drei Möglichkeiten:
    1. Seine Antwort abwarten, damit ich nicht so rüberkomme, als würde ich ihn hinter her laufen

    2. Mindestens seinen Geburtstag nächsten Montag abwarten und dann schreiben wie es ihm geht, wie er so feiert etc.

    3. Ihn direkt darauf ansprechen/schreiben was jetzt genau Sache ist. Klarheit verschaffen.

    Wie würdet ihr euch entscheiden? Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?
    Habt ihr vielleicht einen Tipp?

    P.S. Ich habe natürlich wie alle verzweifelten Heul-Susen-Mädels nach “Er meldet sich nicht was tun?” gegoogelt. Da bekommt man immer gesagt: Nicht melden. Abwarten. Die Kontrolle wieder übernehmen und Eigenständigkeit, Gefühlskälte und Unabhängigkeit ausstrahlen. Abwarten, bevor man wieder schreibt. Seinen Gesprächspartner “Spiegeln”.
    Was denkt ihr darüber? Gerade bei einem schüchternden Mann? Funktioniert das auch bei ihm interesse zu wecken oder zeiht man damit nur belangloses Desinteresse?

    Vielen Dank schon einmal im Vorraus!

    0
  • von BellavanHooge am 02.08.2016 um 19:55 Uhr

    Ich mache es ganz kurz: Probiere es bitte, bitte aus und erlebe die Gefühle. Altersunterschiede spielen weniger eine Rolle also die Frage, in welchen Lebenphasen beide sind und wie weit in ihrer Entwicklung. Die sichere Liebe mit Garantie gibt es nicht und du wirst (blöde Statistik) voraussichtlich in deinem Leben noch häufiger unglücklich verliebt sein. Aber trotzdem darfst du offen bleiben. An Vorsicht und Reflexionsvermögen mangelt es dir ja nicht, also stürz dich ruhig ins Abenteuer. Und erzählte davon, du schreibst schön! LG Bella

    0
  • von mupfin am 02.08.2016 um 09:47 Uhr

    Also prinzipiell klingt das doch toll zwischen Euch.
    Klar ist der Altersunterschied groß, aber ihr scheint ihn momentan nicht zu spüren. Ihr befindet euch ja momentan sogar in einer ziemlich ähnlichen Lebensphase – beide am Studieren – das verbindet. Ihr müsst halt eure Lebensplanungen abgleichen – wo seht ihr euch in 5, in 10 Jahren? Ähnelt sich das, oder wünscht er sich vielleicht bald Kinder und du dir noch nicht? Oder stört es dich zu sehr, dass er nicht vor hat in nächster Zeit auszuziehen? Könnt ihr euch beide eine ernsthafte Beziehung vorstellen, bzw. was bedeutet das für euch? Etc. Dann seht ihr schon, wo Probleme auftauchen und könnt die umschiffen.
    Aber was spricht denn dagegen, im Haus der Eltern eine separate Wohnung zu haben? Solange er sonst selbständig ist und alleine putzt/wäscht/kocht würde ich mir da keine Gedanken machen. Ist halt auch einfach günstiger und praktischer als Miete für eine eigene Wohnung zu zahlen (gerade als Student). Lass es doch einfach auf dich zu kommen, und finde raus, ob er weiterhin so gut zu dir passt.

    0
  • von Blaubäre am 30.07.2016 um 16:52 Uhr

    Bei meinen Eltern war der Altersunterschied übrigens ähnlich. Sie 18, er 29, als sie sich vor über 30 Jahren kennengelernt haben.

    Antwort @ Blaubäre
  • von Blaubäre am 30.07.2016 um 16:50 Uhr

    Ich denke, der Altersunterschied muss kein Problem sein. Du stehst ja mit Deinen 19 Jahren kaum weniger weit im Leben als er. Geh doch mal einen Schritt auf ihn zu und guck wie er reagiert. Da Du meinst, dass er eher schüchtern ist, würde ich nicht darauf warten, bis/dass er sich überwindet.

    0
  • am 30.07.2016 um 14:16 Uhr

    Meiner Meinung es geht ! Warum denn nicht? Liebe hat keine Grenzen ! Ich hab mit meinem Mann ein Problem… Nämlich sein Ding ich für mich zu kurz. ich hab schon die Pillen Penirium zum vergrößerung bestellt , aber wie soll ich ihm das sagen ?

    0

Ähnliche Diskussionen

Beziehung 38 Jähriger und 19 Jähringe!? Antwort

LePetitPrince am 05.10.2016 um 12:36 Uhr
Liebes Erdbeer Forum! Ich brauche dringend eure Hilfe. Seit c.a. 3 Monaten bin ich in einer Beziehung mit einem Mann, den ich so sehr liebe. Aber fast alle sind dagegen, denn uns trennen 19 Jahre...

Verdacht auf Brustkrebs mit 19! Antwort

Sekundenkleber am 31.05.2012 um 16:56 Uhr
Hallo Mädels Seit ein paar Monaten habe ich ständig ein sehr übles und schmerzhaftes Stechen in der linken Brust. Es ist schwer zu beschreiben, es sind eher so krampfartige Schmerzen, mehrmals am Tag. Auf jeden Fall...

meint ihr er(19)ist überhaupt reif genug für ne beziehung? Antwort

keeepsmiling am 22.07.2010 um 20:36 Uhr
ich liebe meinen freund über alles...aber ich kann einfach nicht mehr...die letzten 2 mal wo wir was gemacht ham..war ich nur zum pennen bei ihm..es war immer total schön und ich bin glücklich heimgegangen...er (19...

Sol ich es ihr sagen? W/w Antwort

Susii21 am 26.02.2013 um 21:54 Uhr
Hallo, Ich kenne meine beste Freundin schon seit 6/7 Jahren aber so richtig befreundet sind wir erst seit circa 3 Jahren. Mein Problem ist, dass ich mich in sie verliebt habe. Ich weiß aber das sie auf Männer steht....

Liebesprobleme einer 19-Jährigen Antwort

BeaSunshine am 14.03.2012 um 16:09 Uhr
Hey ihr Lieben! Ich hab da ein kleines Problemchen, und hoffe ihr könnt mir vielleicht einen guten Rat geben. Ich bin 19 Jahre Jung und in einen Jungen verliebt den ich schon länger kenne. Bei uns ist das etwas...