HomepageForenLiebe-ForumBindungsangst vs. Verlustangst

TheDarkCherry

am 22.04.2014 um 23:04 Uhr

Bindungsangst vs. Verlustangst

Hey Hey ihr Lieben,

habe vor knapp nem Jahr einen Typen kennengelernt, haben ein halbes Jahr jeden Tag geschrieben, uns dann Anfang Januar wieder getroffen. Vorher muss ich noch sagen: er hat sich vor einem Jahr von seiner Ex getrennt und im Dezember ist ihm dann aufgefallen, dass er sie zurück will – da hatte sie allerdings einen neuen und er viel in so ein mega Loch. War für ihn da, habe ihn geholfen etc. obwohls mich nur runtergezogen hat. Anfang Januar dann getroffen und von anfang an hat sich mehr entwickelt. Allerdings hat er Bindungsangst. Anfangs war er nicht über seine Ex hinweg, bin immer bei ihm geblieben und habe verziehen.
Naja, mittlerweile lief es ganz gut – aber: er wollte nie was festes, allerdings war ich auch sein einziges Mädel, er hat sich jeden Tag gemeldet, haben uns oft gesehen etc. War happy, durch ihn hatte ich meinen Ex vergessen etc. Allerdings gabs immer wieder Stress oder einer hat es mehr oder weniger beendet. Er wollte es, kam vor zwei wochen auch auf mich zu und wollte noch eine chance. aber jetzt haben wir es heute endgültig beendet. tut so weh :-( War so schön und ich habe es durch meine verlustangst versaut – genau wie bei meiner vorherigen beziehung! meint ihr, es gibt noch hoffnung? wie kann ich gegen diese verlustangst arbeiten?

Freue mich auf eure hilfe!!
LG

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von TheDarkCherry am 23.04.2014 um 10:43 Uhr

    Danke für die lieben Kommentare. Werde beim nächsten Mal versuchen, eure Tipps umzusetzen. Hoffe, dass ich es dann nicht wieder kaputt mache…danke euch trotzdem :)

    0
  • von Fuschel am 23.04.2014 um 09:31 Uhr

    Ich würde jetzt gar nicht sagen, dass deine Verlustangst das Problem war, sondern dass ihre beide noch an euren Ex(en/es?) gehangen seid. Das Timing war einfach mies, keiner von euch hatte Zeit, die Trennung richt zu verarbeiten, sondern wollte sich einfach von der einen in die nächste Beziehung stürzen.

    Was heißt überhaupt, du “verzeihst” ihm, weil er noch an seiner Ex hängt? Dafür kann ein Mensch nichts und du hast ja scheinbar von Anfang an gewusst, wie es um ihn steht. Mir scheint, du hast eher die Position einer guten Freundin eingenommen als die einer möglichen Partnerin – natürlich hat er jemanden zum Ausheulen gebraucht und der ihn auf andere Gedanken bringt. Daraus aber gleich eine Beziehung machen zu wollen, kann ja nur schief gehen.

    Du hast auch selbst gemerkt, dass dich die Freundschaft zu ihm runterzieht, weil er dir nicht das geben konnte, was du selbst brauchtest – eine starke Schulter zum Anlehnen – und ihr voneinander Unmögliches gefordert habt: die Gedanken an den Ex verschwinden zu lassen. So leicht geht das aber nicht. Ich an deiner Stelle hätte den Kontakt damals abgebrochen bzw. klargestellt, dass nur Freundschaft drinnen ist, eben um sich besser kennen zu lernen, aber auch um dem anderen die Möglichkeit zu geben, die gescheiterte Beziehung zu verarbeiten.

    0
  • von Himbeerjoghurt3 am 23.04.2014 um 08:55 Uhr

    Wodurch wird deine Verlustangst denn ausgelöst?
    Du solltest, wenn du dich neu verliebst, aufschreiben was du an ihm liebst und was er an dir gut findet.
    Wenn ihr euch streitet schau novhmal auf deinen Zettel und wenn alles gut läuft, wieso sollte Dich ein Mann verlassen, der glücklich mit dir ist und dich liebt wie du bist?

    Ich hatte dys gleiche Problem auch lange, inzwischen denke ich mir, wenn ich verlassen werde, dann sollte es so sein. Solange man keine gemeinsamen Kinder hat ist alles halb so schlimm und man kommt über den Schmerz weg.

    aber wenn du ihn immer gut behandelst und ihm komplett vertrauen kannst, solltest du versuchen dir keine sorgen zu machen, denn diese verlustangst engt männer leider sehr ein… :-)

    0
  • von LilaWolken22 am 22.04.2014 um 23:09 Uhr

    Indem du an dir arbeitest (Selbstbewusstsein stärken).
    Jedes Mal wenn dir ein negativer Gedanke aufkommt, schiebst du ihn zur Seite und sagst, weshalb du ihn nicht verlieren wirst.
    Irgendwann ist das in deinem Unterbewusstsein drinnen. Zudem entwickelt sich meist das Selbstbewusstsein aufgrund der Jahre. Man hat mehr Erfolge etc.

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Problem mit Freund, Verlustangst? Antwort

Angel150787 am 15.03.2014 um 19:59 Uhr
Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem: Ich glaube, unter Verlustängsten zu leiden, zudem bin ich ein bisschen anhänglich. Mein Freund und ich kennen uns seit anderthalb Jahren. Wir sind seit...

Bindungsangst des potenziellen Partners Antwort

Rachel123 am 04.07.2010 um 21:41 Uhr
Mädels :) Ich bin grad sehr verzweifelt. Problem ist folgendes: seit ca. 2 Monaten läuft da was mit einem Typen (nicht zusammen), gestern waren wir auf seinem Abiball (alles seeehr gut gelaufen) anschließend waren...

Mann mit Bindungsangst?! Antwort

laraha08 am 03.12.2014 um 13:00 Uhr
Hallo ihr Lieben, ich versuche mal mein Anliegen so kurz wie möglich zu verfassen und hoffe, der ein oder andere hat Erfahrung mit sowas. Vor gut einem Jahr hat mich ein alter Freund bzw. damals Nachbarsjunge, den...

Verlustangst Antwort

Janetti am 15.06.2016 um 14:09 Uhr
Hallo Mädels, Ich 22 J. bin seit knapp 8 Monaten mit meinem Freund zusammen, es ist meine 3. vernünftige Beziehung...nur leider hab ich diesmal so Angst, dass mich mein Freund nicht mehr liebt/betrügt etc...Ich träume...

Bindungsangst ... und jetzt ? Antwort

Lagom am 04.01.2011 um 00:19 Uhr
Hey :) Ich möchte euch mal meine Situation schildern und naja ich weiß ncith genau was ich fragen will, vielleicht einfach was ihr tun würdet an meiner Stelle. Oder vielleicht ob ihr die situation kennt mit jemand...