HomepageForenLiebe-ForumEr lässt mich nicht an sein Herz

aehne

am 27.07.2015 um 09:26 Uhr

Er lässt mich nicht an sein Herz

Hi,
ich muss mir mal meine Geschichte von der Seele schreiben: ich (26) habe vor ca. einem Jahr Anton (28) kennen gelernt.Wir haben uns von Anfang an wirklich gut verstanden & waren auf einer Wellenlänge. Ich fand ihn sehr interessant & war begeistert – das kommt selten vor. Wir haben uns zu zweit öfter getroffen auf ein Getränk, was unternommen & zum Abschied gabs einen Kuss. Es gab keinen Grund anzunehmen, dass er nur auf Sex aus war. Wir haben uns gegenseitig zu Hause besucht (wir haben beide eine eigene Etage im Haus unserer Familie), dabei aber wirklich nur Film geschaut, gequatscht & gekuschelt. Er hat mich auch seinem Bruder vorgestellt. An einem Nachmittag hat er sich mit seinem Freunden verabredet & wir haben ein Date am Abend ausgemacht. An diesem Tag hat er seinen Freunden von mir erzählt. Ich erhielt einen Anruf von seinem Kumpel über sein Handy ich soll doch vorbei kommen. Ich hab dies erst mit ihm abgesprochen, ob er das möchte & bin dann, als ich meine Sachen erledigt hatte, zu ihnen gefahren. Er hat sich sichtlich gefreut dass ich kam. Es wurde ein recht gemütlicher Abend. Ich wurde von ihm vor seinen Freunden mit Komplimenten & Küssen überhäuft, so dass es mir schon fast peinlich war. Später bin ich noch mit Anton zu ihm nach Hause. An diesem Abend hatten wir unseren ersten gemeinsamen Sex. Ich wollte an diesem Abend noch nach Hause fahren, aber er hat mich mehrmals gebeten, die Nacht bei ihm zu bleiben. Am anderen Morgen haben wir uns verabschiedet. Leider habe ich in der darauffolgenden Woche kaum noch was von ihm gehört. Hab ich versucht den Kontakt aufzunehmen, bin ich gescheitert. Am darauffolgenden Wochenende haben wir uns auf einem Fest getroffen. Ich hab ihn gebeten mit mir zu sprechen. Er hat mir erklärt, dass dies zwischen uns in Richtung Beziehung geht & er keine Lust auf eine Beziehung hat. Ich musste dies akzeptieren & hab erstmal den Kontakt abgebrochen, auch wenn es nicht einfach war.
Ein paar Wochen drauf hat er mich wieder per Handy kontaktiert. Wir haben sporadischen Kontakt aufgebaut & uns ab und zu getroffen. Manchmal zum quatschen. Hin und wieder kam es auch zum Sex – dabei & danach war er immer sehr zärtlich, er hielt mich einfach mal so im Arm.
Ging es mir mal nicht so gut war er für mich da, hat mich aufgemuntert.
Vor ein paar Wochen haben wir uns beim weggehen wieder getroffen. Wir haben uns unterhalten & ich hab ihm gesagt, dass ich ihn mag & wie weh mir das getan hat, als er mich so abserviert hat (das hat in diesem Moment ganz gut gepasst). Hätte er mir hier nicht einfach sagen können, dass er mich nicht mag? Dass ich nicht sein Typ bin & es bei ihm nicht gefunkt hat? Nö! Er schaut mir in die Augen & meinte, dass er mich auch mag & er mich auch unglaublich attraktiv findet. Ich musste ihn unterbrechen & hab ihn gefragt was denn passiert sei, dass er niemanden an sein Herz lässt. In diesem Moment schossen ihn die Tränen in die Augen & er konnte erstmal nichts sagen. Ich hab dann das Thema gewechselt. Später an diesem Abend hat er mir erzählt, dass er im Alter von 4 J. seinen Vater & mit 13 J. seine Mutter verloren hat. Für mich ein Schlag ins Gesicht (ich selber komm aus einer intakten Familie). Ich war mit dieser Situation total überfordert. Seit diesem Abend sind wir aber wieder in regelmäßigeren Kontakt, wir quatschen offener miteinander, ich hab den Eindruck, dass er viel entspannter ist. Auch erzählt er mir mittlerweile mehr von seiner Familie/Verwandtenkreis. Manchmal bringt er Sätze wie „auch das werden wir zwei gemeinsam schaffen“ & im nächsten Moment heißt es „nie wieder, wird mir jemand so nahe kommen“. Er nimmt mich in die Arme, küsst mich, auch vor seinen Freunden. Er ist enttäuscht wenn ich keine Zeit habe, ist traurig wenn ich alleine schlafen möchte, wird schon mal eifersüchtig, wenn ich mit anderen Männern mich unterhalte. Schlage ich ein Treffen vor, setzt er alle Hebel in Bewegung, dass es klappt. Wie damit umgehen? Ich mag ihn gerne, aber langsam nagt es an mir

Antworten



  • von Directioner12 am 27.07.2015 um 09:45 Uhr

    Ich würde Anton zu einer Therapie raten! Und du musst für dich selbst entscheiden, ob du das so weiterführen willst, wenn es dich so fertig macht. Von heute auf morgen wird er sich nicht ändern und schon gar nicht für dich! Dieser Zustand kann bei so einem angeknacksten Menschen wie bei ihm Jahre so weitergehen, falls er überhaupt jemals ganz hinwegkommen wird! Mit dir persönlich hat das nichts zu tun, denke auch, dass er dich sehr mag, wahrscheinlich sogar wirklich eine Beziehung mit dir möchte, jedoch von gewissen Faktoren blockiert wird. Und diese kann nur eine Therapie lösen! Jedoch solltest du dies vorsichtig vorschlagen, denn du wirst bestimmt erst mal keine positive Reaktion darauf bekommen. Er wird Zeit brauchen, es erstmal zu überhaupt zu realisieren, dass er es ohne professionelle Hilfe nicht schaffen wird. Ich wünsche euch beiden alles Gute!

  • von aehne am 27.07.2015 um 09:26 Uhr

    Sorry für den langen Beitrag und danke für eure Ratschläge!

Ähnliche Diskussionen

Wieso lässt er mich nicht mehr an seinem Leben teilhaben? Antwort

kissgirl89 am 19.01.2010 um 12:31 Uhr
Hallo ihr Lieben! Ich bin jetzt seit fast 3 Monaten mit meinem Freund zusammen, führen eine Wochenendbeziehung. Und wenn wir uns sehen sind wir ein Herz und eine Seele. Das Problem ist nur, wenn wir uns nicht...

Er lässt mich nicht gehen!!??!! Antwort

melanie8117 am 16.05.2011 um 15:44 Uhr
Hallo Ihr Lieben, ich (30) war mit meinem Ex (37) 7 jahre zusammen. Anfang des Jahres hat er sich von mir getrennt. Es lief nichtmehr, ich wollte Kinder und Ihm fehlte was in der Beziehung. Er Trennte sich mit dem...

Er lässt mich einfach nicht in Ruhe! Antwort

babyl0ve8 am 11.04.2011 um 23:54 Uhr
ich bin 15 und hatte gerade meinen ersten freund. wir waren nur 3 monate zusammen, aber die erfahrenerinnen von euch werden wissen wie das ist wenn man den ersten freund hat, man denkt natürlich es hält ewig.. Alles...

Warum lässt er mich nicht los? Antwort

Nayfe am 17.05.2010 um 22:30 Uhr
Hi mädels, ich bin mit einem typen befreundet mit dem ich in den letzten zwei jahren imemr wieder eine kleine affäre hatte. anfangs wollte er seine freundin für mich verlassen, was ich nie gewollte habe, obwohl...