HomepageForenLiebe-ForumGeneration Beziehungsunfähig – eure Erfahrungen?

Emma_93

am 09.02.2016 um 09:25 Uhr

Generation Beziehungsunfähig – eure Erfahrungen?

Ihr Lieben. Ich bin mittlerweile seit 4 Jahren Single (22 Jahre alt), und hab in der letzten Zeit mal Bilanz gezogen über meine Dating-Erlebnisse. Für mich persönlich muss ich das Klischee unserer Generation hinsichtlich Angst vor Bindung, Egoismus, Ghosting etc. zu 100% bestätigen. Ich hab in dieser Zeit etwa 5 Kerle näher kennengelernt (sprich: mehr als nur ein paar Dates), alle 5 waren komplett verschieden (vom “Arschloch” zum Nice-Guy, komplett verschiedene Lebensstile und Persönlichkeiten), aber eins hatten sie alle gemeinsam: Sie haben mich fallen gelassen als ich einen Schritt auf sie zugemacht habe.
Kurz zu mir: Ich bin jemand der sehr gut alleine sein kann, auch wenn natürlich auch ich gerne mal wieder etwas Festes hätte nach der langen Zeit. Jedenfalls bin ich aus dem Grund auch etwas zurückhaltend und stürze mich nicht von einem Typen auf den anderen, und von null auf hundert. Ich brauche da meine Zeit. Ich bin da aber so offen und kommuniziere das dem Gegenüber, wenn er darüber verwirrt ist. Jedenfalls werde ich immer (und zwar IMMER) erstmal geneckt von wegen “warum bist du denn so zurückhaltend?” etc., aber das ist mir egal weil ich mein eigenens Tempo fahren will. Jedenfalls kam dann manchmal der Punkt an dem ich angefangen habe mehr für den anderen zu fühlen und auch mehr auf ihn zuzugehen. Fing ab und zu an mich von mir aus zu melden und solche Sachen. Aber – und das möchte ich wirklich betonen – ich war alles andere als eine Klette! Von dem Punkt an ging es immer bergab, beziehungweise sofort so weit dass man einfach nie wieder etwas gehört hat. Von heute auf morgen. Nur weil ich mich ein Stück weit geöffnet habe.
Letztens habe ich ein paar Dates mit jemanden verbracht und wir haben uns anschließend darauf geeinigt dass wir beide nichts ernsteres suchen und waren deshalb ein paar Mal im Bett. Ich interepretiere da wirklich überhaupt nicht mehr rein aber wir verstehen uns einfach gut, und als ich ihm nach dem letzten Mal einfach nur geschrieben habe (sonst war er es immer der sich zuerst gemeldet hat): War schön, können uns ja nächstes WE wieder hören! – ZACK! Nie wieder was gehört!

Ich bin mittlerweile wirklich extrem traurig über die Art, mit der heute miteinander umgegangen wird. Ich habe inzwischen das Gefühl, dass man nichts nettes mehr zueinander sagen kann, ohne dass der andere gleich wegrennt. Meine Freundinnen erleben das genauso, und ich weiß von Freunden dass Frauen sich genauso verhalten. Ich bin halt persönlich nicht so aber erfahre es immer wieder.
Habt ihr auch solche Erfahrungen gemacht? Wenn ja, wie geht ihr damit um? Ich will verdammt noch mal nicht aufhören nette Dinge zu sagen, mich zu melden wenn ich will und überhaupt mich nicht künstlich zu verstellen. Aber anscheinend funktioniert es heute ja anders nicht mehr?!
Bin langsam echt etwas verzweifelt
LG Emma

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von CruelIntentions am 14.02.2016 um 12:20 Uhr

    Meine Oma hat auch ähnliches erlebt. 😀
    Die hatte auch vor meinem Opa nen Freund, mit dem schon über’s Heiraten gesprochen wurde. Irgendwann hatten sie ausgemacht, dass er vorbeikommt um darüber zu reden und er kam einfach nicht.
    Irgendwie so war das.

    Antwort @ CruelPrincess
  • von angelinchen am 12.02.2016 um 14:21 Uhr

    Les dir mal diesen Artikel durch! Den finde ich super spannend in Bezug auf dieses Thema http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/egoistische-zweisamkeit-ersatzreligion-liebe-13152087.html

    0
  • von Tinkerbell01 am 12.02.2016 um 09:07 Uhr

    Ich kann deine Theorie teilweise bestätigen. Ich hatte auch schon einige Männer, bei denen ich das Gefühl hatte – ja das könnte was werden. Wir hatten ein paar schöne Dates und haben uns super verstanden, waren auf einer Wellenlänge. Wenn es dann darum ging, vielleicht auch mal gemeinsam für ein paar Tage zu verreisen, die Freunde/Eltern des anderen kennenzulernen, einfach mehr Verantwortung und Energie in die Beziehung zu stecken, stand ich plötzlich alleine auf weiter Flur. Von der anfänglichen Schwärmerei keine Spur mehr. Eine kurze Nachricht? Fehlanzeige! 😑
    Ich finde so ein Verhalten einfach respektlos und verstehe nicht, wieso man nicht wenigstens kurz schreiben kann, dass kein Interesse mehr da ist. Kaum wird es bisschen ernster, wird die Notbremse gezogen. Hier wird genau dieses Männerverhalten analysiert: http://www.martin-von-bergen.info/warum-maenner-sich-emotional-distanzieren/wie-sie-einen-mann-dauerhaft-bekommen-koennen-der-nicht-mehr-weis-was-er-will-2
    Es werden auch Tipps genannt, wie man einen Mann an sich bindet. Vielleicht probiere ich das mal aus. 😂 Irgendwas mache ich scheinbar falsch. Vielleicht klammere ich wirklich zu arg.

    Ich hatte auch schon Männer, die nicht in dieses Muster passten, aber da war von meiner Seite einfach nicht genug Interesse da. Ich habe es aber fairerweise immer gleich klargestellt.

    0
  • von CruelPrincess am 10.02.2016 um 13:16 Uhr

    Ich bin auch der Meinung, dass dieses sogenannte “ghosting” nicht erst in unserer Generation aufgetaucht ist.
    Und früher ging das natürlich auch nochmal leichter.
    Meine Oma hat mir mal erzählt, dass sie vor meinem Opa einen Freund hatte, mit dem die Verlobung auch im Raum stand. Und was war? Von heute auf morgen nicht mehr gemeldet (und nein er wurde nicht an die Front oder sonstwohin gerufen). Sie hat dann meinen Opa kennengelernt und meint heute, dass dieses spurlose verschwinden das beste war war ihr passiert ist^^
    Jahre später hat sie ihren Ex auf nem dorffest wiedergetroffen, mit seiner Frau, seinen Kindern und Enkeln. Und er kam auf sie zu und hat sich für sein Verhalten damals entschuldigt aber dass es ihm einfach zu viel und zu ernst war also hat er sich aus dem Staub gemacht.
    Nicht die nette Art aber ich finde das kann man durchaus auch ghosting nennen^^

    Antwort @ specialEdition
  • von specialEdition am 10.02.2016 um 08:44 Uhr

    Ganz ehrlich? Ich glaube überhaupt nicht, dass die Leute sich damals mehr anstand hatten und das es früher kein “Ghosting” gab- das glaube ich einfach nicht. Das war doch früher sogar nicht viel leichter- ohne Smartphone, Facebook, sms, Mail usw.
    Ich glaube, da hat sich nicht viel geändert, nur wird es heutzutage thematisiert eben weil es öfter vorkommt, eben weil man die “richtige” Beziehung sucht und nicht irgendeine Beziehung.
    Und dann schreibt eben jeder “Wäh-Wäh-HEUTE funktioniert sowas nicht mehr”. Ja, wisst ihr denn, wie es damals war?^^ wart ihr selber dabei?^^ Das ältere Leute von heute sagen, früher war alles besser, kann man definitiv NICHT als Quelle heranziehen, da Menschen kein Objektives Gedächtnis haben und immer denken, dass es in ihrer Jugend/frühes Erwachsenenalter besser war.

    0
  • von Goldschatz89 am 10.02.2016 um 05:28 Uhr

    Ich finde nicht, dass die Leute heutzutage beziehungsunfähig sind sondern sie sind anspruchsvoller geworden und können wie SE schon sagt auch ein schönes Leben ohne Partner führen. Ich finde allerdings, dass Anstand, Rücksicht und Respekt heutzutage bei vielen Menschen zu kurz kommen (in jeder Beziehung egal ob Liebe bishin zum öffentlichen Leben).
    Klar es gibt auch Idioten aber die gibt es in jedem Alter.
    Ich hatte auch schon einige Dates bei denen es so gelaufen ist wie bei dir aber der richtige kommt schon.
    Ich finde es aber dennoch respektlos sich einfach nicht mehr zu melden. Klar man hat keinerlei Verpflichtung gegenüber dem anderen aber man sollte andere immer so behandeln wie man selbst behandelt werden möchte.

    0
  • von Emma_93 am 09.02.2016 um 19:47 Uhr

    Danke für eure antworten. Denke das mit dem melden kam falsch rüber, melde mich durchaus von anfang an aber brauche da meistens einfach noch nicht den intensiven kontakt.
    @specialedition dadurch dass du selbst zugibst zu “ghosten“ muss dir doch auch klar sein dass es sich momentan nicht nur um die freiheit die wir natürlich haben und geniessen handelt, sondern einfach auch um respektloses verhalten anderen Menschen, denen man auf irgendeine Weise näher kommt, gegenüber. Und auch das ständige verlangen noch etwas besseres zu finden. Das hat auch nichts mit “ausrede keinen abzubekommen zu tun (danke dafür!)“ sondern mit zwischenmenschlichem verhalten das selbstverständlich sein sollte. Zum Beispiel nach 2-monatigem daten zumindest ein “sorry es passt nicht“ und nicht einfach verschwinden und nicht mehr antworten. Wie du selbst sagst, man spürt verantwortung und verpisst sich lieber feige – mit “wir leben halt unsere freiheit aus“ hat das für mich nichts zu tun. Das wirst du vielleicht selber merken wenn es mal jemand mit dir macht!

    0
  • von specialEdition am 09.02.2016 um 16:42 Uhr

    Also ich bin so eine, die wohl ziemlich genau das ist, was du beschreibst. Wenn ich merke, dass ein Typ mehr von mir will, dann bin ich weg. Und es gibt sicher Männer, die auch das, was ich mache, als “Ghosting” bezeichnen würden.

    Ich glaube, das viel mit Verantwortung zu tun. Weißt du, solange alles locker und flockig ist, ist es eben nur schön- und sonst gar nichts. Aber wenn man das Gefühl bekommt, der andere hat Gefühle für einen, die man selbst nicht für den anderen hat, dann macht das Druck und gibt einem ein Gefühl von Verantwortung, das man nicht haben will.

    Ich muss sagen, ich kann dein Bild insofern bestätigen, dass ich auch selbst so bin.
    ABER: Eines wird immer mal gerne ignoriert. Wir sind heutzutage einfach freier. Man will sich nicht mehr auf etwas einlassen, bei dem man nicht 100% sicher ist. Da heutzutage Beziehungen einfach nicht mehr notwendig sind, sondern einfach nur ein schöner Bonus, versuchen die Leute nicht mehr, einfach irgendeine Beziehung zu bekommen, sondern DIE Beziehung.
    Und von daher: Die Kerle haben sich nicht auf dich eingelassen, weil sie halt einfach nicht wollten. Das hat aber mit Beziehungsunfähig nix zu tun. Sobald die sich nämlich richtig (und ich meine richtig) verlieben, wollen die unbedingt in einer Beziehung sein- ist mir schon zig-Male passiert. Ich hab von Anfang an gesagt, dass ich keine Beziehung will, aber die meisten Typen haben sich in mich verliebt und wollten dann immer eine Beziehung erzwingen (3 haben es auch geschafft).
    Ganz ehrlich: “Generation Beziehungsunfähig” ist einfach nur eine willkommene Ausrede für Leute, die niemanden “abbekommen”. Leute sind nicht beziehungsunfähig, sie haben nur keine Beziehung nötig- und das merkt man auch. Leute binden sich eben heute nur noch, wenn sie es wirklich wollen.

    1
  • von Urania am 09.02.2016 um 14:48 Uhr

    Ich stimme den beiden zu, ich melde mich von Anfang an, wenn ich Interesse an jemandem habe. Ich seh keinen Sinn darin, mich nicht zu melden, wenn ich doch gerne was von der Person hören will.
    Ich erlebe auch eher das Gegenteil von dem, was du beschreibst. Ich bin seit mehr als 5 Jahren mit meinem Freund zusammen und daher natürlich nicht auf der Suche nach mehr als Freundschaften. Aber wenn ich dann mal etwas nettes sage und Komplimente mache, dann interpretiert da sofort jeder was rein. Aber Komplimente und Nettigkeiten gehören in einer Freundschaft für mich dazu.

    In meinem Freundeskreis hab ich auch eher Kerle, die nach festen Beziehungen suchen.

    0
  • von blaubaere am 09.02.2016 um 14:12 Uhr

    Dein “fing ab und zu an mich von mir aus zu melden” hat mich auch aufhorchen lassen. Das ist selbstverständlich, wenn man grundsätzlich interessiert ist?

    Ich kann Deine Erfahrungen überhaupt nicht bestätigen. Kenne tatsächlich einige Männer in meinem Alter (Anfang/Mitte 20), die gern eine Freundin hätten. In meinem Kreis sind eigentlich alle ein Beziehungs-Typ. Die meisten meiner Freunde hatten noch nicht mal einen One-Night-Stand. 😀

    0
  • von CruelPrincess am 09.02.2016 um 11:50 Uhr

    Hmm vielleicht hab ich das falsch verstanden aber evtl haben die Männer das Interesse verloren weil du erst nach einer gewissen Zeit Interesse an ihnen gezeigt hast? Ich meine vor allem das “fing ab und zu an mich von mir aus zu melden”.
    Wenn ich immer die Person wäre die sich melden müsste und vom gegenüber nie was von allein kommt (oder erst nach Tagen/Wochen) würde ich auch das Interesse verlieren eben weil das Date desinteressiert wirkt. Würde die Sache dann auch beenden egal ob dann plötzlich doch was kommen würde.
    Aber die Sache mit deiner Affäre würde ich nicht überbewerten. Ihr wolltet beide was lockeres, das kann nunmal von heute auf morgen zu Ende sein.
    Hat sicher nichts damit zu tun, dass du dich jetzt von dir aus gemeldet hast.
    Blöd gelaufen aber mach dir deswegen keinen Kopf.

    Ich bin 24 und kann das von dir und deinen Freundinnen beobachtete nicht bestätigen.
    Ich bin jetzt auch über 2 Jahre Single, hatte auch einige Dates aber es war halt nie was dabei, von dem ich hätte sagen können “könnte mehr draus werden”. Dann hab ich die Dates natürlich auch beendet, allerdings hab ich mich nicht von heute auf morgen einfach nicht mehr gemeldet sondern schon erklärt was Sache ist.
    Vielleicht kommt es auch drauf an wie alt die Männer bei dir waren. Die Jungs Anfang 20 die ich kenne sind auch nicht unbedingt auf ne Beziehung aus.

    seit einigen Wochen date ich nen Kerl mit dem es echt passt^^
    Ist ja klar, dass man ein paar “Nieten” ziehen muss bevor das große los kommt 😄

    Also entspann dich, du bist bestimmt an ein paar idioten geraten aber das ist jedem schon passiert. Genieß dein Leben und die Zeit mit dir selbst, dann kommt da schon jemand mit dem alles passt, wahrscheinlich schneller als du denkst^^ so war’s bei mir auch.

    Antwort
    1

Ähnliche Diskussionen

beziehungsunfähig?! Antwort

Peeptoe16 am 28.02.2011 um 19:01 Uhr
hey erdbeeren :) folgende situation: ne freundin von mir ist seit geburt an single^^ sie hatte also noch nie ne beziehung, es ist aber nicht so das sie hässlich ist, langweilig oder unbeliebt... sie ist ziemlich...

Eure Erfahrungen mit Zusammenziehen? Antwort

Cookiemampf am 14.12.2011 um 16:50 Uhr
Hallo Mädels, mein Freund und ich sind seit etwas über 2 Jahren zusammen und haben uns überlegt, evtl. nächstes Jahr zusammenzuziehen. Allerdings genieße ich das Leben mit meiner Mutter und meinem Bruder, weshalb mir...

Leona Hexal...Eure Erfahrungen... Antwort

Annika91 am 31.12.2009 um 11:14 Uhr
Hey Erdbeermädels, ich nehme jetzt seit ca nem 3/4 Jahr die Leona Hexal und wollte mal wissen, wie eure Erfahrungen damit sind und welche positiven und/oder negativen Nebenwirkungen bei euch aufgetreten sind. Ich...

Ich brauche eure Meinungen, Erfahrungen !?!?! Antwort

ITESmix am 04.03.2013 um 20:18 Uhr
Hey, Ich bin seit 2 Monaten in einer Beziehung mit einem wirklich tollen Typen. Wir kennen uns zwar nicht lange ( 4 Monate) aber irgend wie stimmt einfach alles. Er hat mir durch eine schwere Zeit hindurch...

Eure Erfahrungen - betrogen worden? Antwort

charleeey am 26.07.2011 um 17:52 Uhr
Hallo(: Ich wollte hier nachfragen wer denn schonmal betrogen worden ist in der Beziehung? Wie seid ihr damit umgegangen, zusammen geblieben oder doch getrennt? Hattet ihr überhaupt eine Wahl? Ich interessiere mich...