HomepageForenLiebe-ForumIch bin am verzweifeln!! :(

Yukira91

am 18.09.2016 um 01:37 Uhr

Ich bin am verzweifeln!! 🙁

Hallo.

Ich brauche euren Rat!

Mein Partner und ich sind seit 11 Wochen Eltern eines wundervollen Sohnes 🙂 wir lieben den kleinen abgöttisch! Ich bin auch die Hauptperson fĂŒr den kleinen da ich tĂ€glich alles mache mit ihm und rundherum sprich Haushalt, einkaufen usw…

1x in der Woche steht er Nachts auf wenn er frei hat und gibt ihm die flasche. (Er hat 2x in der woche frei)

Nun zu meinem Problem:

Unsere Beziehung leidet sehr seitdem unser Engel auf der Welt ist. Wir feinden ist stĂ€ndig an. Wenn er von Arbeit kommt zickt er nur herum. Ich werde so von ihm nicht mehr richtig wahr genommen nur unser Sohn. Mit ihm hat er Spaß. Er lacht, singt, und redet viel mit ihm. Sobald ich was sage oder wir kurz reden ist er ganz anders. Ich bin viel alleine mit dem kleinen.er geht immer frĂŒh schlafen. Freunde habe ich auch keine. Im Bett ist auch tote Hose. Wenn ich will bloggt er ab und verschiebt es immer. Aber wenn er will soll ich sofort springen. Wir kommen auf keinen grĂŒnen Zweig mehr. FrĂŒher waren wir so verliebt. Jetzt ist von dem nichts mehr zu sehen. Ich habe Angst dass die beziehung bald ganz zerbricht!
Er interessiert sich nicht mehr so fĂŒr die beziehung. FĂŒr ihn ist arbeit, schlafen, sein stamm cafe wo wir jeden Tag hingehen(!!!) was mich echt schon nervt da er nur mit den angestellten redet und ich doof daneben sitze und nichts verstehe, wichtig. Habt ihr vielleicht einen Rat? Habe ihm einen Brief geschrieben dem ich ihn geben möchte wo all meine Gedanken drinnen stehen. Aber ich glaube da kommen wieder ausreden! Ich will ihn nicht verlieren kann aber so auch nicht mehr weiter machen!

Antworten

Sie mĂŒssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von greenlilly am 18.09.2016 um 20:22 Uhr

    Das Allerwichtigste ist, dass du wieder glĂŒcklich wirst!! Such dir Freunde und Hobbies, das geht doch bestimmt auch mit Kind sehr gut! Wie wĂ€rs mit einer Krabbelgruppe, gibt es sowas bei dir in der NĂ€he? Oder andere Frauen, die auch gerade ein Kind bekommen haben? Freunde stĂ€rken einem den RĂŒcken und ich finde, ein wenig eigentsĂ€ndig und unabhĂ€ngig vom Partner zu sein tut jedem gut!! Dadurch wirst du automatisch attraktiver fĂŒr deinen Partner. Denn wer möchte jemanden an seiner Seite haben, der vollkommen abhĂ€ngig von einem ist? Wie wĂŒrdest du es umgekehrt finden?

    0
  • von Breathe04 am 18.09.2016 um 09:06 Uhr

    Hm das ist sicher eine total schwierige Situation. Manchmal hab ich auch das GefĂŒhl je mehr man versucht dem Partner wieder nĂ€her zu kommen desto enger wird die Situation..

    Ich bin zwar keine Mama, aber ich hab das in solchen Phasen oft so gemacht dass ich mal kurz verreist bin um die Situation zu entlasten und die Spannung mal raus zu nehmen. Das ist natĂŒrlich nicht so leicht..aber vielleicht hast du die Möglichkeit mit dem Baby zum beispiel ein paar tage zu deinen Eltern oder verwandten zu fahren? Du könntest ihm auch vorher den Brief geben, dann hat er danach genug Luft von zeit sich damit zu befassen bevor schon der nĂ€chste Konflikt kommt?

    0

Ähnliche Diskussionen

Beziehungspause - ich bin am verzweifeln Antwort

floretto am 24.08.2011 um 11:57 Uhr
Hey MĂ€dels, ich weiß einfach nicht mehr was ich tun oder denken soll. Ich weiß, dass ihr mir schlecht helfen könnt, ich muss mir wohl mal meine Gedanken von der Seele schreiben. Nach fast 3,5 Jahren Beziehung haben...

ich bin gerade am Verzweifeln 🙁 Antwort

Sunshine18 am 09.02.2010 um 11:16 Uhr
Liebe ErdbeermĂ€dels, ich bin gerade so down und muss mich mir mal alles von der Seele schreiben. Schonmal vielen Dank fĂŒr die, die sich die MĂŒhe machen den Text zu lesen und mir ihre Meinungen sagen. Mein Freund...

Beziehungsprobleme, bin am verzweifeln! Antwort

Acci am 20.04.2011 um 01:26 Uhr
Hey MĂ€dels, ich hab ein Problem mit meinem Freund. Wir sind seid fast 7 Monaten zusammen und er ist total komisch. Erst ist er ganz lieb und im nĂ€chsten Moment richtig fies. Ich hab so langsam das GefĂŒhl, dass...