HomepageForenLiebe-ForumIch weiß nicht mehr weiter,bin total verzweifelt und am Boden zerstört!

Traum2003

am 09.08.2010 um 08:45 Uhr

Ich weiß nicht mehr weiter,bin total verzweifelt und am Boden zerstört!

Ich,37 J und seit 7 J. mit meinem Mann 35 zusammen.Bisher haben wir immer alles hin bekommen und er hat Jahre gekämpft das ich ihm Vertraue und annehmen kann das er nur mich liebt und ich die einzige Frau bin.Seit Wochen aber ist alles durcheinander.es fing harmlos an.Motorrad treffen,wegen renovieren konnte ich nicht mit fahren.Aber sie war da,was ich erst hinterher erfahren habe,er hatte zuerst gesagt sie sei nicht da gewesen.Es folgten einige Fahrten,sie immer dabei,ich nicht,da ich die Motorradleidenschaft mit meinem Mann nicht so teile.Immer hat er es verheimlicht,ich es raus bekommen und einfach gespürt.Immer wieder Streit,Eifersucht,immer die beteuerung von ihm, er liebt nur mich,will nur mich, sie sei nur eine Freundin mit der er Motorrad fährt,sich gut mit ihr versteht.Sie arbeitet in der selben Firma und sie sehen sich täglich.Noch vor einigen Monaten hat er dauernd über sie geschimpft.Ist er mit dem Motorrad unterwegs ist er es Stundenlang,das Handy ist meist aus,er meldet sich nicht bei mir,trotz das wir das verabredet haben.Letzte Woche gab es dann den großen Knall.Er war auf einem Konzert von Unheillig.18 Uhr ging es los.Die Nacht um 2 Uhr kam er nach Hause,total besoffen.Ist auch noch Auto gefahren,vollkommen untypisch für ihn,das hat er nie gemacht.Auf meine Frage wo er war,sagte er,er habe alte Kumpels getroffen und mit denen was getrunken.Hab Tankzettel gefunden,er muss die Nacht ca 400 km gefahren sein,sagt mir aber nicht wo er war.Er war sauer das ich kontrolliert habe.In der Nacht weiß ich nicht wo er war,Handy hat er aus und komplett per Passwort gesichert das ich nicht mehr nachsehen kann.Die ganze Nacht war er für mich nicht erreichbar,er sagte er habe das Handy offline gestellt damit ich ihn nicht anrufen kann.Er musste am nächsten Morgen arbeiten,deswegen war es auch völlig untypisch für ihn das er so lange weg war und dann auch noch so sehr betrunken war.Wir hatten einen riesen Zoff und ich war nicht gerade korrekt zu ihm,habe auch immer wieder bitter auf sie geschimpft weil ich dachte das er wieder mit ihr zusammen war.Besoffen hat er immer wieder gesagt das er das nicht war,das er mich liebt,das mit ihr nichts ist.Am nächsten Tag wollte ich mit ihm reden,er weigerte sich,ich bin ausgeflippt,im Zorn hab ich gesagt ich fahr jetzt zu ihr,weil sie meine Ehe zerstört.Er ist dann auch ausgeflippt,wollte mich mit meinen Kids rausschmeissen.Handgerangel weil er mir meinen Schlüssel wegnehmen wollte.Dann hat er gesagt er habe keinen Bock mehr auf den ständigen Zoff mit mir und meine Eifersucht,es sei vorbei.Stundenlang hab ich auf ihn eingeredet.Er sagte er hätte Gefühle für sie,(wollte mir damit weh tun)er brauche Zeit für sich,will seine Freiheit genießen,das hätte er an dem Abend vom Konzert festgestellt das ihm die fehlt.Ich würde zu sehr klammern.Wir sind noch zusammen,aber ich darf ihn nicht anfassen,er fasst mich nicht an.Ein Abend nach dem riesen Zoff hatten wir geredet,da hatte er das gesagt.Er brauch Zeit zum nachdenken,Zeit für sich.Er würde mich nicht mehr lieben.Immer wieder verschwindet er Stundenlang und ich weiß nich wo er war,er sagt dann,rum gefahren zum Nachdenken.Es fehlen noch einige Dinge,aber der Platz reicht nicht.Eifersucht war schon immer mein Problem in unserer Bez weil ich in der Vergangenheit so viel erlebt habe.Er hat immer gesagt das er nie fremd gehen würde und Treue war für ihn das wichtigste.Ich hänge in der Luft weiß nicht weiter,was ich tun soll.Es tut so weh das ich ihn sehe und darf ihm nicht nah sein.Am abend von unserem Gespräch hatten wir noch mal sex,mit einer Leidenschaft wie schon lange nicht mehr.Ich weiß nicht was ich noch machen soll.Ich will ihn nicht verlieren,liebe ihn überalles,aber ich ertrage die Situation nicht.Das schlimme ist,das ich genau weiß das er mich liebt und das er mich eigentlich auch nie betrügen würde!Ich kenne ihn zu gut,weiß,das da noch Gefühle sind,er mir nicht wochenlange was vorgespielt hat.Weiß nicht weiter Hilfe,dringend!!!

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Traum2003 am 16.12.2010 um 08:42 Uhr

    Guten Morgen Kathy
    Erst einmal wieder Danke für deine Antwort. Unserer beiden Geschichten ähneln sich im Grundprinzip wirklich sehr. So wie ich,hast auch du gekämpft,alles gemacht und hast ebenfalls viel zu viel mit dir machen lassen. Wenn ich versuche,das alles als ausenstehende zu betrachten,dann schüttle ich auch nur den Kopf und frage mich,wie eine Frau sich so viel gefallen lassen kann und sich so einem Mann hingibt, bis fast zur selbstaufgabe. Na warum tun wir Frauen das, ganz einfach,weil wir Frauen eben anders Lieben denke ich, intensiver, mit Herz und Seele, und da sind wir eben bereit alles zu geben. Ich hatte sogar meine große Tochter verloren. Mein Mann hatte sie ja raus geschmissen, und das nur, weil sie in einem Handgerangel ihn angeschrien hatte, er solle ihre Mama in Ruhe lassen und ihn A…loch beschimpft hatte. Er hatte einfach die Tür aufgemacht und sie raus geschmissen. Sie kam durch die Terassentür wieder rein,worauf er sie wieder raus schmeissen wollte, doch ich schaffte es irgendwie ihn abzulenken und so konnte sie wieder rein. Ich schrie zu ihr das sie sich ihre kleine Schwester nehmen soll und in ihr Zimmer gehen soll,ich dachte meine Mann würde sie da in Ruhe lassen. Doch weit gefehlt. Meine große ist in windeseile mit der total verängstigten Selina in ihr Zimmer geflüchtet, für einen Moment habe ich es geschafft ihn aufzuhalten,doch dann ist er hinter ihr her und ist durch die verschlossene Tür gerannt. Selina saß auf dem Bett hatte eine panische Angst und geweint, meine große war auch verängstigt und drohte ihm,wenn er sie nicht in Ruhe lassen würde,würde sie die Polizei holen. Daraufhin ließ er sie irgendwann in Ruhe aber sie musste verschwinden. Mein Mann ist dann hoch ins Schlafzimmer und während wir dort redeten,packte meine Tochter ihre nötigsten Sachen und ist weg. Meine große und ich hatten schon immer ein sehr intensives Verhältnis und in all der Zeit vorher wo mein Mann ja auch schon nächtelang verschwunden war,war sie immer an meiner Seite. Ich war so stolz auf sie. Als ich ein paar Tage später mit ihr endlich Telefonieren konnte,sagte sie “Mama, wenn du dich von ihm trennst,dann komm ich wieder,tust du das nicht,komme ich auch nicht” Das tat weh,aber im nachhinein muss ich sagen,das meine Tochter einen wesentlich klareren Kopf hatte wie ich. Am Anfang zerbrach ich mir den Kopf darüber,musste mich ja irgendwie entscheiden zwischen meinem Mann und meiner Tochter. Sie war da schon fast 18 und na ja ich dachte,sie wird eh dann ihr eigenes Leben leben mit ihrem Freund und “brauch” mich dann nicht mehr, leider habe ich ja dann um meinen Mann gekämpft. Es fing dann an,das meine Tochter und ich uns,heimlich treffen mussten, weil mein Mann was dagegen hatte. Heimlich hat sie mich auch im Haus besucht und sie saß da,konnte die Zeit gar nicht genießen,weil sie Angst hatte er könne jeden Moment nach Hause kommen. Das gab mir dann zu denken. Und heute,es tut mir so unendlich leid,das ich nicht hinter meiner Tochter gestanden habe. Doch wir haben uns ausgesprochen,haben wieder unsere”Beziehung” zurück und sie kommt jedes Wochenende zu mir, jetzt sogar die ganzen Ferien,worauf ich mich schon sehr freue. Glücklicherweise, ist meine große so verständnisvoll und hat mir alles verziehen. Mittlerweile ist sie 18 und ich sehe das ich eine wundervolle Tochter habe! Als mein Mann mir meine kleine weg nehmen wollte, hat meine mittlere (14) hinter mir gestanden. Sie ist eigentlich eine ruhige und sagt nie zu irgendwas ihre Meinung,zieht sich eher zurück, doch da, als mein mann und ich im Flur standen und uns gestritten haben um die kleine, da machte auch sie den Mund auf. Meine kleine war 4 Jahre als mein Mann in unsere Familie kam und sie adoptiert hat dann. Meine mittlere sagte, “mama, Vanessa und ich haben 11 jahre mit selina gelebt waren immer für sie da,und du hast sie nur adoptiert und warst nur 7 Jahre für sie da wo du dich auch nicht richtig um sie gekümmert hast”. Mein mann schrie sie an,sie solle sich da raus halten und den Mund halten, darauf sagte sie, nein sie hält sich nicht raus selina sei ihre schwester. Wow, ich war überrascht von meiner mittleren und gleichzeitig total stolz und es bestätigte mich noch mehr, es nicht zuzulassen, das die kleine bei ihm bleibt,sondern das sie mit uns geht,das die geschwister zusammen bleiben müßen!!! Das hab ich dann ja auch geschafft.
    Was das Bedürfniss angeht zu reden,meine geschichte zu erzählen,da hast du vollkommen Recht. Das hab ich auch. Ich weiß nicht warum das so ist,aber ich merke das es mir gut tut und ich hab das Gefühl das stück für stück ein wenig ballast abfällt. Eine Therapie, na ja, ich habe zwei Jahre Therapie hinter mir, zum einen um Vergangenheit zu verarbeiten und zum anderen weil mein Mann darauf bestanden hat das ich etwas gegen meine Eifersucht mache. Selbst mein Mann und ich haben eine Therapie zusammen gemacht auch 2 Jahre. Das alles lief in Verbindung mit einer Familienhelferin, als Hilfe vom Jugendamt. Meine kleine ist ein schwieriges Kind, sie ist sehr entwicklungsverzögert und auch wenn sie 11 Jahre alt ist, so ist sie geistig eher wie eine 4-5 Jährige teilweise. Sie ist auf intensive Betreunung angewiesen und brauch sehr viel Hilfe. Alleine haben wir das nicht mehr geschafft und ich habe damals das Jugendamt um Hilfe gebeten. Was wir auch heute noch intensiv bekommen. Meine kleine geht auf eine Lern-erziehungsschule und danach in eine Tagesgruppe nur zwei mal die Woche kommt sie direkt nach Hause von der Schule und ansonsten immer erst abends nach der Tagesgruppe. Ich war froh das es die Tagesgruppe gab,den die haben selina in dieser Zeit sehr aufgefangen und ihr halt gegeben. Die tagesgruppe und “der Zustand” meiner Tochter ist allerdings der Grund weswegen ich hier nicht weg kann. Ich wohne schon nicht mehr im selben Ort,aber eben auch nicht weit weg von meinem Mann und selbst wenn ich einkaufen gehe,laufe ich ihm ab und an über den weg. Jedesmal wenn ich ihn sehe,auch wenn er seine Tochter holt, hat er ein Grinsen im Gesicht, was so selbstgefällig ist das ich ihn am liebsten jedesmal anbrüllen würde. Was das grinsen bedeutet, keine Ahnung, ist mir auch egal. Vielleicht fühlt er sich als Sieger, aber weit gefehlt, langsam denke ich,das ich eher der “Sieger” bin. Den auch wenn ich vieles verloren habe,so habe ich auch vieles gewonnen. Meine große kommt wieder, ich hab einen wundervollen Freund,der mit mir Dinge unternimmt,die mein Mann niemals gemacht hat,und er meckert nie,das er mal was zahlt. Mit meinem Freund habe ich einen Freundeskreis in dem ich sehr gut aufgenommen bin und ein bisschen genugtuung ist auch dabei,den das war mal alles sein Freundeskreis und die haben sich aber,wegen all dem was er gemacht hat von ihm abgewendet und freuen sich total das mein Freund und ich jetzt zusammen sind. Die Familie von meinem freund hat mich sehr gut aufgenommen und auch meine Kids, sein Opa ist der süßeste Opa überhaupt und freut sich sooo sehr immer wenn er mich sieht. Sein Vater hat auch meinen Umzug und das Renovieren unterstützt in dem er meinem Freund die Farben, tapeten usw zurecht gestellt hat, gesponsert hat sozusagen. Selbst meine Familie hat meinen Freund sehr akzeptiert und sie kommen super mit ihm klar, natürlich müßen sie das alles mit meinem Mann auch erst mal verarbeiten,aber ich hab die volle Unterstützung von meinen Eltern und meinem Bruder. Meine Eltern haben mich und meinen freund sogar für nächstes Jahr im Mai/Juni zu einer Woche Urlaub eingeladen, und wir sollen sehen das es ohne Kids ist,damit mein Freund und ich mehr zeit für uns haben. Ich freu mich schon sehr darauf. Jetzt kommt Weihnachten, und irgendwie freue ich mich das erst mal wieder richtig drauf. Wir werden Heillig Abend mit meinen Kids zuerst feiern, und zu späterer stunde kommt die Clique dann noch zu uns zu Glühwein und Plätzchen. Am 1. feiertag sind wir zum essen eingeladen bei meinen Eltern und am 2 bei seinen Eltern. Alles in allem kann ich mich wirklich glücklich schätzen das es so eine wendung genommen hat und es so gut geworden ist. aber wie du schon schreibst, es ist noch nicht lange her, es ist noch so frisch, die Wunden brauchen Zeit um zu heilen.
    Ich habe jetzt den Kontakt zu meinem Mann abgebrochen und nur noch darauf beschränkt wenn etwas mit der kleinen ist, ich merke das mir das auch gut tut,obwohl er immer in meinem Kopf ist,aber ich sehe oder höre ihn nicht mehr jeden Tag. Immer einen Schritt weiter denke ich.
    1,5 Jahre ist eine lange Zeit und ich denke auch du kannst glücklich sein,das du so einen liebevollen und verständnissvollen Partner hast, es scheint als so seltene Exemplare doch zu geben 😉
    Ich denke aber auch das man diese Zeit auch braucht, und vielleicht bin ich einfach noch etwas zu ungeduldig.
    Was ich auch erstaunlich finde, als ich meinen Mann vor 7 Jahren kennengelernt habe, konnte ich ihm da schon nie richtig Vertrauen. Ok, ich hatte viel negatives erlebt und ich hatte eine Wahnsinnsangst wieder eine beziehung einzugehen und verletzt zu werden, doch bei meinem freund ist das irgendwie anders, gerade jetzt so frisch nach der trennung hatte ich ja fast erwartet das ich wieder angst habe und das ich wieder so misstrauisch bin, aber das bin ich gar nicht. Warum auch immer?? Bei meinem Mann kam ich aus dem Nachdenken gar nicht raus,mein Kopf stand 7 J lang nicht still und bei meinem freund, da rattert nichts. er strahlt und gibt mir eine Sicherheit,das ist Wahnsinn und so kann ich die Beziehung mit ihm ganz anders genießen. Da ist kein Misstrauen,kein Zweifel,ein wenig Angst ja, da mein freund 9 Jahre jünger ist und ich gerade mal die 2 Frau für ihn bin,dazu auch noch,das er noch keine eigenen Kinder hat und vielleicht später eigentlich auch mal welche haben will,zumal er die Firma von seinem Vater übernimmt und es vielleicht auch mal geplant war,das evtl “sein Sohn” der nachfolger wird, da es eine firma ist die es schon in der dritten generation in dieser Familie gibt. Ich kann ihm das allerdings nie erfüllen,da ich selber keine Kinder mehr bekommen kann. Aber er sagt das er sich darüber noch keine Gedanken macht und wenn es dann mal soweit sein sollte, könne er sich auch vorstellen ein Kind zu adoptieren. Seine Mama hat gesagt,es sei nicht schlimm das ich keine Kinder mehr bekommen könne,sie würde sich auch über ein “Enkelkind” auf 4 Pfoten freuen. Mein Freund sagt immer man weiß nie was kommt, man weiß nicht was in 3 Wochen,in 3 Monaten oder in 3 Jahren sein wird. Und so versuche ich das auch zu sehen.
    Am anfang hat er immer nur HDL zu mir gesagt, er erklärte mir das er mit den drei großen Worten “ICH LIEBE DICH” sehr vorsichtig umgeht, es wird viel zu schnell gesagt,viel zu schnell benutzt. Nach dem wir aber dann 2 Monate zusammen waren, hat er es gesagt und ich weiß wenn er es sagt dann kommt es wirklich von herzen und er fühlt es auch genau so. Für ihn ist es etwas ganz besonderes. Und das von so einem “jungspunt” 😉
    Es tut mir gut hier zu schreiben und das du mir Antwortest, sich verstanden zu fühlen und auch zu sehen das man mit seinem Schicksal nicht alleine ist,das es auch andere Frauen gibt die ähnliches erlebt haben.
    Wo genau bist du hingezogen,wenn ich fragen darf?? Und wie lange warst du mit deinem Ex zusammen??
    Ganz lieben Dank dir noch mal und liebe Grüße Melie

    0
  • von KathySue am 15.12.2010 um 17:22 Uhr

    Hallo Melie,

    das mit dem “ich habe immer alles bezahlt und du?” kenne ich nur zu gut. Wobei mein damaliger Partner nach dem Zivildienst keine Arbeit gefunden hat und nur bei mir zuhause war, sich durchgefressen hat und ich musste, trotz Abitur, Haushalt, 2 Pferde und andere Tiere und zusätzlich mit 5 Nebenjobs, mich immer um ihn kümmern. Da war mal hier das Brot falsch belegt oder ich sollte bei Freunden nicht erzählen, was ich Spannendes erlebt hatte. Naja, das sind so Kleinigkeiten, die deinem zwar nicht sonderlich ähneln, aber im Nachhinein hat sich deiner und auch mein Mann völlig verändert. Ach, was noch zu erwähnen ist, ich hatte nun in der Beziehung alles gegeben und, wenn mein ach so toller Ex-Partner gesagt hat, dass Arbeit hatte (PCs machen, usw.), dann hatte er sich mit anderen Frauen getroffen, wo ich bei meiner Familie saß und auf ihn, wie ein Trottel warten musste. Habe ich aber alles ebenfalls per Zufall rausgefunden.

    Da du momentan auch viele Fragen hast, die dich beschäftigen, du aber keine Antwort findest, würde ich dir einfach raten abzuschließen. Man sagt ja immer, dass man vergeben muss, um alles zu beenden, aber vergeben konnte ich zumindest nie. Dazu ist zu viel vorgefallen. Wie auch bei dir.

    Wieso lassen sich Frauen eigentlich immer so viel gefallen?
    Gut, vielleicht ist es so, weil manche, wie auch ich, immer noch so ein geradliniges Denken haben: Mann muss ernähren, Frau kann zwar auch arbeiten, aber er hat die Familie eben hauptzuernähren.

    Es ist noch nicht viel Zeit in´s Land gegangen, seitdem das alles bei dir passiert ist. Ich habe zB knapp 1,5 Jahre dafür gebraucht. Hatte zum Ende der Beziehung auch meinen jetzigen Partner kennengelernt, aber trotzdem hatte ich noch so lange daran zu knabbern.

    Da kannst du wirklich froh sein, dass du auch so einen verständlichen und geduldigen Mann gefunden hast. Lasse ihn bloß nicht mehr los! (Gut, weißt du sicherlich auch^^ )

    Manch einer würde dir bestimmt raten eine Therapie zu machen, um Vergangenes zu verarbeiten. Da ich aber unzählige Erfahrungen mit solchen Leuten gemacht habe und auch mit denen, die eine Therapie hinter sich haben und nun wieder mitten im Leben stehen, kann ich nur sagen, dass man sich einfach selbst helfen/heilen muss. Das kann niemand sonst. Damals ist meiner Therapeutin aufgefallen, dass ich ein unheimlich großes Bedürfnis habe, meine Lebensgeschichte, und die damit verbundenen Erlebnisse, zu erzählen. Egal wem, hauptsache es war jemand Neutrales. Damit bekam ich aber auch meine Bestäätigung, wie ich dort gehandelt hatte und, wie ich dachte. Es war alles richig. Und Gefühle, besonders, wenn man sie jahrelang mit nur einer Person geteilt hat, dann sind sie einfach schwer abzustellen. Jeder braucht seine Zeit!

    Ach und noch was, was mit deiner Geschichte ähnlichkeit hat: Mein Ex wollte mich auch noch zurück, als er schon eine Neue hatte. Er war zwar noch mit ihr zusammen, aber hatte es nochmal versucht. Traurig nenne ich sowas. Und ich bin froh ihn los zu sein.

    Das Vertrauen und die Liebe, die du gegeben hast, wurden schamlos ausgenutzt. Und dieser Mann hat nie und nimmer verdient, sowas nochmals von dir zu bekommen. Noch nicht einmal ein wenig Aufmerksamkeit.
    Da du nun mal kein Teenie mehr bist, weißt du ja auch, dass es dauert, bis man sowas verarbeitet hat.

    Kannst du kein völlig neues Leben mit deinem jetzigen Partner anfangen? Ich zum Beispiel bin mit meinem vom Norden Deutschlands ganz in den Süden gezogen. Ich bin zwar auch noch auf der Suche nach fester Arbeit, bzw. etwas finanzieller Unabhängigkeit, aber er verdient genug, dass es vollkommen reicht.
    Der Umzug hat mir unheimlich gut getan, um Distanz von allem zu bekommen. So habe ich vieles neutraler gesehen, als wenn ich in der gewohnten Umgebung war. Da überkommen einem doch nur die alten Gefühle.

    Wie du geschrieben hast, wenn du mit deinem Partner zusammen bist, dann bist du richtig glücklich. Deswegen kann es nur richtig sein!!!

    Liebe Grüße
    Kathy

    0
  • von Traum2003 am 15.12.2010 um 12:46 Uhr

    Hallo Kathy
    Erst mal vielen lieben Dank für deine Antwort. Ich hab wirklich das Gefühl das du mich verstehst.
    Wenn ich meinen jetzigen Freund nicht gehabt hätte, weiß ich das ich das alles niemals geschafft hätte, in so vielen Sachen hat er mir geholfen, zum einen das ich jeden Abend bei ihm untergekommen bin, das er einfach da war, er hat geholfen eine Wohnung zu finden, er hat mir meine gesamte Wohnung renoviert, alles an Farbe und Tapete besorgt durch seine Fa, ich hab keinen Cent bezahlen müßen, er hat meinen Umzug gemanagt, das Auto dafür gestellt, er war einfach da,immer. Und er hat scheinbar einen siebten Sinn, den immer dann wenn es mir am schlechtesten ging,ich wieder mal geheult hab und total verzweifelt war,kam er um die Ecke und hat mich in den Arm genommen. Auch als ich das letzte Mal am Tag des Auzuges im Haus war, war er an meiner Seite. Zuerst wollte ich noch mal durchs ganze Haus gehen,mich sozusagen verabschieden, aber dann war es vorbei ich hab angefangen zu heulen und alles was ich dann noch wollte war da raus und mein Freund nahm mich an die Hand und ist mit mir raus. Er ist mir nicht von der Seite gewichen. Ich hab gesagt, er ist mein Engel, ohne ihn hätte ich das alles nie geschafft. Es ist auch heute noch so, er ist an meiner Seite,bei jedem Ärger den es immer wieder mit meinem Mann gibt. Mein Mann (Ex) sagt, es sei einfach nur ekelhaft das ich jetzt mit meinem Freund zusammen sei, weil es ein langjähriger Kumpel von ihm war,eine angebliche Männerfreundschaft die 17 J gedauert hätte die ich ihm kaputt gemacht hätte. So ein Sch….wenn es eine richtige Freundschaft gewesen wäre,dann hätte er sich bei meinem Freund nicht immer nur dann gemeldet wenn er was gebraucht hatte von ihm. Ausserdem denke ich, da mein Freund in solchen Situationen immer an meiner Seite war, das schweißt zusammen und da können eben sehr gut Gefühle entstehen. Mein Freund selbst hat am anfang ja auch noch versucht meinem Mann und mir zu helfen, in Gesprächen zb. aber es hat ja nicht geholfen. Er war sich am Anfang auch nicht sicher ob er seine Gefühle zulassen soll,eben wegen dieser Freundschaft und er hat ganz oft am Anfang gesagt,wenn er mich sieht,sieht er auch meinen Mann,sieht er meinen Mann,sieht er mich, für ihn war es erst mal so mir helfen zu wollen meine Ehe zu retten,als er aber dann gemerkt hat er redet bei meinem Mann nur gegen eine Wand und wie sehr ich darunter litt was mein Mann alles gemacht hat, das was ich geschrieben habe,war ja nur ein bruchteil, irgendwann hat er seine Gefühle nicht mehr zurück gehalten,er hat mir in div Gestiken gezeigt wie es um ihn steht. Und ich hab auch irgendwann angefangen mich zu ihm hingezogen zu fühlen,es tat so gut mit ihm zu reden,ich fühle mich bei ihm als sei ich für ihn alleine etwas ganz besonderes, er begehrt mich, er…kurz ist einfach nur ein Engel und manchmal denke ich,ich träume, dachte immer solche Männer gibt es nicht. Eine erneute Bez. schließt mein Mann auch aus,aber lediglich aus dem Grund wegen meinem Freund. Er sagte selbst wenn ich die einzigste Frau auf der Welt sei, er würde mich niemals wieder anfassen können, ihm dreht es den Magen dabei um. sehr nett von ihm…wenn ich mit meinem Freund nicht zusammen gewesen wäre dann jederzeit gäbe es ein zurück. Er will nicht damit umgehen das ich einen neuen Partner habe,aber ich muss akzeptieren das er diese Frau hat. Er macht dinge mit ihr, die ich mir sehnlichst von ihm gewünscht habe,er es aber nie getan hat, weg gehen zb. mit Freunden was unternehmen,in Urlaub fahren usw. Das macht er jetzt alles mit ihr. Wir sind manchmal zusammen essen gegangen zb und immer danach hat er sich darüber aufgeregt das er bezahlt hat, wirft mir das jetzt auch wieder vor, er habe das alles bezahlt und jetzt seine Freundin würde ihren Kram selber zahlen. Ich hab auch die eine oder andre Rechnung übernommen, aber ich hatte auch finanziell nicht so viele möglichkeiten,hatte nur einen Teilzeitjob und bei weitem nicht so viel verdient wie er, ausserdem, was ist das,das der Mann sich in der Ehe darüber aufregt das er mit seiner Frau essen geht und die Rechnung dafür übernimmt?? Das Mann und Frau extra zahlen…hallo..eine ehe ist ein wir ein uns und nicht ich und du einzeln…aber das ist was,das hat mein mann wohl nie verstanden.Ich hab doch auch eingekauft für uns und dann nicht das geld von ihm verlangt…
    Du hast Recht, ich denke vertrauen kann ich ihm in keinster weise mehr und ich könnte niemals in dieses Haus zurück wo sie jetzt mit ihm wohnt,weil das immer in meinem Kopf wäre. Er hat ja auch alles verändert im Haus,neue Möbel teilweise…nur die Küche,wie er sagt,sei noch genauso wie ich sie verlassen hatte, das hat auch meine kleine Tochter bestätigt. Er ist mit dieser Frau zusammen,die darf sein Auto fahren,die läßt uns keinerlei möglichkeit groß zu reden wenn er seine Tochter holt, sie ist immer und überall dabei. Ihr Name steht auf der Klingel, am Hausschild…er hat mich gegen sie ausgetauscht…er meinte damals mal…damit ich das auch verstehen würde,ich solle es mir vorstellen wie bei einem Auto wo der Motor kaputt sei,ich sei der alte kaputte Motor den er gegen einen neuen,also sie,ausgetauscht hat. Wums ..das saß…wie kann man sowas nur zu seiner Frau sagen….
    Ich könnte diese Schmerzen niemals vergessen,da hast du recht und Vertrauen wieder aufbauen…glaub ich auch nicht…bei jeder Sache die ähnlich ist wie das was alles passiert ist würde ich bestimmt denken das da wieder was ist.
    Ob unsere Bez vorhe schon kaputt war?? Für mich nicht, für mich war alles in Ordnung,selbst noch an dem Tag als er auf das Konzert ist. Wir hatten einen wunderschönen Sonntag, haben draußen Kaffee getrunken, viel geredet, miteinander geschlafen und dann ist er weg zum Konzert und danach war alles anders….doch in all der Zeit bin ich ihm gesagt habe das ich wieder einen Freund habe, also angefangen hat ja alles am 1.8 bis zum September….wo ich immer noch gekämpft habe, hatten wir Sex miteinander,sehr schönen dazu…doch mittlerweile hat es einen bitteren Nachgeschmack…er hatte sich immer mit ihr getroffen,damals waren ihre eltern sehr dagegen das sie mit meinem mann etwas anfängt und er durfte nicht zu ihr nach Hause, so haben sie sich im Feld getroffen. Er hat sich geküßt mit ihr…danach kam er zu mir und hat mit mir geschlafen…das tut noch viel mehr weh und ich fühle mich sowas von ausgenutzt….
    Er findet es ekelhaft das ich mit seinem Ehemaligen Kumpel zusammen bin, ok ich war keine Freundin von seiner Freundin,dennoch kannte ich sie als seine arbeitskollegin, und ich muss das hinnehmen?? Warum hab ich nicht das Recht darauf auch wieder glücklich zu sein…zu versuchen eine neue neue Bez aufzubauen…ich kann doch nicht mein leben lang zu Hause sitzen und warten bis mein mann mich dann wieder haben will…nein dafür ist das leben zu wertvoll und ich will das ich wieder glücklich bin. Das bin ich ja auch..aber es gibt eben auch die anderen momente wo ich zweifle ob das alles so richtig war. Hätte ich damals ihm sagen soll das ich ihn wieder haben will, nicht um eine bedenkzeit bitten…aber was hätte das gebracht…er war doch da schon eine ganze weile mit ihr zusammen…ich frage mich warum er mich überhaubt da wieder haben wollte…es gehen so viele dinge durch meinen Kopf…so viele Fragen auf die ich keine Antworten finde…und dazwischen…ich vermisse ihn trotzdem…nur wenn mein Freund bei mir ist…dann geht es mir gut…dann denke ich nicht nach…dann bin ich richtig richtig glücklich….
    Liebe Grüße Melie

    0
  • von KathySue am 15.12.2010 um 10:31 Uhr

    Hallo Melie,

    ich habe deine Geschichte aufmerksam und spannend verfolgt/gelesen.

    Da ich mich sehr gut in Personen versetzen kann, fande ich es sehr sehr traurig, auf der anderen Seite habe ich mich aber für dich am Ende unheimlich gefreut. Warum, erkläre ich mal:

    Zu mir: Das mit dem Rausschmiss nach einer jahrelangen Beziehung musste auch ich erleben. Ich hatte keine Kinder mit dem Mann und das Haus habe ich auch nicht mit gebaut, aber das Gefühl, welches ich zu diesem Zeitpunkt fühlen musste, tat mehr als weh.
    Deswegen konnte ich mich, zumindest teilweise, in deine Gefühlslage hineinversetzen.

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass dir Sprüche, wie: “So ein Mistkerl… Lasse den Mann bloß hinter dir, gehe raus, bla bla bla…” nicht weiterhelfen werden.

    Bis heute habe ich immer noch nicht verstehen können, wieso der Mann, der einen doch liebt, so behandeln kann. Wieso muss er sich eine Neue suchen, wenn ich (seine Frau) doch zuhause zu jdr Zeit auf ihn warte? Wenn ich alles für uns tun würde? Wie kann er mir mit so einer Kälte begegnen und, woher kommt das?

    Sicherlich, was du selbst weißt, hat deine Eifersuchtig einen Teil zu diesem Ende beigetragen. Aber, dieser Teil ist so winzig im Gegensatz zu den anderen Dingen, die vorgefallen sind.
    Mir schien es so, als ob dein Ex (!??) Abwechslung, Neues gesucht hat. Da war diese Frau und schwupps, da war die neugewonnene Freiheit.. Du konntest daran einfach nichts machen. Naja, du hast ja auch alles erdenkliche getan, was eine Frau tun kann. Das war einzig und allein die Entscheidung deines Ex-Mannes (!!?). Manchmal wurde das Leben mit dem Partner gelebt, weshalb der eine oder der andere irgendwann ausbricht.
    Aber, war eure Beziehung schon so kaputt?

    Falls nicht, dann finde ich deinen Ex einfach nur feige. Bestätigt doch die meisten Klischees des Mannes.
    Es ist mehr als nachvollziehbar, dass du noch starke Gefühle hast, wie er auch. Aber mache dir klar, dass er alles aufgegeben hat, du bist durch die Hölle gegangen. Was wäre, wenn du deinen jetzigen Freund nicht gehabt hättest? Das wäre ihm damals auch schnuppe gewesen. Und nur, weil du nun auch jemanden hast, ist er eingeschnappt. Es passt ihm nicht, denn du solltest ihn begehren, in seinen Augen.

    Ich kann dir nur schreiben, wie ich mich verhalten würde, bzw. was ich machen würde:
    Neuanfänge sind unglaublich schwer und diese kosten zudem auch noch sehr sehr viel Kraft. Hat man keine Schulter zum Anlehnen oder jemanden, der einem unter die Arme greift, dann ist es sogar fast unmöglich.
    Aber du hast die Chance bekommen, neu anzufangen. Nuze es doch einfach und versuche es.

    Ich kann mir eine erneute Beziéhng mit deinem Ex nicht vorstellen. Wie soll es klappen? Du könntest diese Schmerzen niemals vergessen und Vertrauen ist doch nunmal eine Basis jeglicher Beziehungen. Die würdest du doch sehr lange nicht mehr haben oder eher gesagt, garnicht.

    Es gäbe so viel, was ich dir noch schreiben würde, aber es wären zuviele Sätze, die für dich im Moment bestimmt nur sinnlos erscheinen würden.

    Ich hoffe, dass es dir besser geht, dass du deine Geschichte niedergeschrieben hast.

    Liebe Grüße
    Kathy

    0
  • von Traum2003 am 15.12.2010 um 09:15 Uhr

    Hallo Mädels
    Nach langer Zeit bin ich endlich wieder online. Einige Monate sind vergangen,eine Zeit die bis jetzt noch,die schwerste Zeit meines Lebens ist. Mit meinem Verdacht damals hatte ich Recht. Diese ganze Geschichte ging weiter. Einige Tage nach meinem Letzten Eintrag habe ich eine Karte gefunden, die sie ihm geschrieben hatte. Dort stand geschrieben,das sie ihn liebt, das sie mit ihm leben will usw. Das war wie ein Schlag ins Gesicht mit einem Baseballschläger und meine Welt klappte zusammen wie ein Kartenhaus. Es war die Hölle die danach folgte. Ich kämpfte um meinen Mann wie eine Löwin, tat alles mögliche damit er sich für mich entscheidet. Es sah auch fast danach aus das ich gewinnen würde. In unserem Dorf war Markt und dort ist er mit mir und meiner kleinen Tochter hin und das obwohl sie stinksauer darauf war. Doch dann hat diese Frau die Frechheit besessen dort aufzutauchen und auch noch direkt zu uns zu kommen,an einen Stand wo wir gerade mit unserer Tochter standen und etwas ansahen. Ihr Glück war das mein Kind dabei war,ich hätte sonst für nichts garantieren können. Es schien als hätte sie an diesem Abend Schluss gemacht, weil er nicht so gesprungen ist wie sie wollte. Mein Mann war extrem niedergeschlagen und ich blöde Kuh hatte auch noch mitleid für ihn und hab versucht ihn wieder aufzubauen. Es folgten ein paar schöne Tage, an denen es tatsächlich so aussah als würde alles wieder gut werde. Wir redeten viel,er war mehr zuhause. E plante auch wieder für die Zukunft. Dann plötzlich fing alles von vorne an, ohne jede Vorwahrnung. Damals fuhr er abends weg,mit der Aussage er müsse arbeiten. Ich spürte sofort,das daran etwas nicht stimmte. Ich war total verzweifelt hatte das Gefühl zu hause verrück zu werde. Also setzte ich mich heulend ins Auto und fuhr einfach durch die Gegend. Meine mittlere Tochter machte sich Gedanken,hatte Angst das mir was passiert und so rief sie meinen Mann an. Der wiederrum rief mich an. er wollte wissen wo ich bin. Das fragte ich ihn auch. Er sagte er sei arbeiten,doch ich hörte viele Stimmen im hintergrund,darauf angesprochen gab er zu das er essen sei. Und dann auch noch das er mir ihr essen sei. Da brach erneut meine Welt zusammen und alle Hoffnung das ich ihn wieder für mich gewonnen hatte. Ich brüllte ihn an und legte dann einfach auf. Daraufhin rief ich einen gemeinsamen Freund an, ich brauchte einfach jemand mit dem ich reden konnte der für mich da war. Warum ausgerechnet der Freund,weiß ich bis heute nicht. Ich parkte mit dem Auto in unserem Dorf, konnte vor lauter heulen nicht weiterfahren. Der Freund kam zu mir, stieg zu mir ins Auto und nahm mich erst mal fest in den Arm, das tat soooo gut. Na ja ich versuche mich kurz zu fassen. Der Freund und ich traffen uns öfter und er wurde zu meinem größten Vertrauten. Das paßte wiederrum meinem Mann nicht. Einmal war ich bei dem Freund,da kam mein Mann und hat mir ohne das ich es mitbekam, das Auto vor der Haustür weggenommen. Jetzt fing er an Ärger zu machen. Erneut beendete er unsere Beziehung,obwohl wie bereits nicht mehr zusammen waren. Mein Mann fuhr immer wieder zu dieser Frau und wenn ich dann zu dem Freund flüchtete war er stinksauer. Ihm stand es zu weg zu gehen,aber ich durfte das nicht. Aber ich konnte und wollte auch nicht mehr zuhause sitzen und es aushalten das er bei dieser Frau war. Dann war ich mit einer Freundin unterwegs und als ich nach Hause kam,sagte mein Mann er müße mit mir reden. Zuvor saß er an seinem Laptop schrieb und rechnete wie ein Weltmeister. Ich war einverstanden,alles was ich wollte war ja meinen Mann zurück und ich hätte alles dafür getan. Wir sind dann gemeinsam weg gefahren um in Ruhe ohne die Kids reden zu können. Er sagte das er ausgerechnet habe das er 1500 € brauchen würde um das Haus halten zu können. Er wolle mich wieder zurück haben. Das haute mich um,auf der einen Seite freute ich mich , aber auf der anderen Seite fragte ich mich,will er mich nur wieder wegen dem Haus?? Er beteuerte seine Liebe und das es ihm leid tun würde was er mir angetan habe usw. Ich bat ihn darum mir Zeit zu geben, das ich auch erst mal nachdenken muss und das ich ihm noch keine Antwort geben kann. Ich musste das alles erst mal Verdauen und wusste nicht ob ich ihm vertrauen kann. Diese Zeit ließ er mir einen Tag lang,dann wollte er eine entscheidung. Ich bat ihn mich nicht unter Druck zu setzen, ich versuchte vor ihm zu flüchten, doch egal wohin ich im Haus ging er lief mir nach,wollte sofort eine Antwort. Ich versteh bis heute nicht warum er das getan hat. Er redete auf mich ein. Ich sagte wieder lass mir Zeit,wenn du sofort eine entscheidung willst,wird es eine sein,die dir nicht gefällt. Er “nervte” mich immer weiter,ließ mir keine Sekunde. Plötzlich fing er an,all seine finanziellen Papiere zusammen zu suchen und in den Keller zu gehen um diese weg zu schließen. Auf meine Frage was das soll,sagte er,es sei besser wenn er seine dinge wegschließt. Das traf mich sehr und im Zorn schmiss ich ihm an den Kopf, du willst eine entscheidung,bitte,es ist vorbei!! Du hattest eine ander und jetzt läßt du mir keine Chance das ich einen klaren Gedanken fassen kann. Er schien sehr zufrieden zu sein mit der Antwort. Abends flüchtete ich wieder zu dem Freund. ICh wollte doch meinen Mann nicht verlieren,aber ich verstand sein verhalten nicht. Der Freund redete mit ihm,mein Mann redete mit ihm,es schien meinem Mann dann plötzlich sehr weh zu tun was ich gesagt hatte. Doch er war wieder kaum noch zuhause. Dann schmiss er mich raus. Ich sollte aus dem Haus verschwinden. Er wolle mich nicht mehr sehen. Per Anwalt musste ich durchsetzen das ich im Haus bei meinen Kindern bleiben durfte. Er legte dann aber fest,das ich Tagsüber im Haus sein darf,aber Abends zu verschwinden hatte. Auch das Auto nahm er mir weg,wogegen ich auch per Anwalt bin. Es folgte eine noch schlimmere Hölle.Immer wenn wir uns sagen, dann waren wir wie zwei Kampfhähne,kein normales Wort konnten wir mehr miteinander reden. Ich musste aber ja auch abends verschwinden,aber er bleib auch nicht zuhause, verschwand zwei Nächte hintereinander und war erst am nächsten Morgen kurz bevor er zur Arbeit musste wieder zuhause. Und hat da die Kinder ganz alleine gelassen. Ich durfte nicht im Haus sein,aber er blieb auch weg. Ich wetterte,er könne doch die Kinder nicht die ganze Nacht alleine lassen usw. Daraufhin einigten wir uns,das wir uns abwechselten. Eine Nacht er zuhause,eine Nacht ich. Mittlerweile hatte sich zwischen dem Freund und mir mehr entwickelt, durch die viele Zeit die wir zusammen hatten,der einzige halt den ich hatte,hatten wir uns ineinander verliebt. Das schien dann auch mein Mann zu bemerken worauf er erst recht ausflippte. Er legte fest,das ich so schnell wie möglich auszuziehen hatte und das ich Wochenends nicht mehr im Haus sein darf,er mich nicht mehr sehen will. Das wäre das letzte das ich jetzt einen neuen hätte und dazu auch noch ein Kumpel von ihm. Ich verstand ihn nicht. Er selbst war doch auch mit dieser Frau zusammen und war auch niemals mit ihr auseinender wie er zuerst vorgegeben hatte. In windeseile kümmerte ich mich darum das ich eine Wohnung bekam und zog zum 1.11 aus. Der absolute Hammer, ich bin morgens ausgezogen, was so ein extrem schlimmer tag für mich war, es tat so weh gehen zu müßen und das Haus verlassen zu müßen was ich mit gebaut habe,doch sie die andere Frau ist abends eingezogen. Das läßt mich noch heute fassungslos den Kopf schütteln. Kurz vor dem Auszug versuchte mein Mann auch noch mir meine Tochter weg zu nehmen. Sie ist nicht seine leibliche Tochter,er hat sie adoptiert. Ich denke das er mir damit nur eins auswischen wollte und es ihm nicht wirklich um das Kind ging. Plötzlich aber macht er ein auf Hypervater und hatte damit zuerst die kleine soweit beeinflusst das sie auch noch bei Papa bleiben wollte. Doch dann kam sie zu mir und sagte,das sie ein Problem habe,sie habe Papa versprochen bei ihm zu bleiben aber dabei will sie doch bei Mama und ihrer Schwester bleiben. Ein riesen Streit entstand, er war der Meinung er würde zum Wohl des Kindes handeln,doch er schadete ihr damit nur noch mehr. Er hatte im August als dieser riesen Streit los ging schon meine große Tochter auf die Strasse gesetzt,jetzt wollte er meine kleine bei sich behalten,stimmte nicht dem Auszug von ihr zu. Ich dachte da kann er doch nicht machen, erst die große,was für die beiden anderen schwestern schon nicht leicht war,die ganze Situation und jetzt will er die kleine behalten und reißt die Geschwister alle drei auseinander. Wieder musste ich kämpfen,diesmal um mein Kind. Der Freund,was da dann schon mein freund war, gab mir unendlich viel halt und hilfe,ohne ihn hätte ich bis heute das alles nicht geschafft. Ich habe eine gemütliche Wohnung mit meinen Kids,meine große Tochter kommt jedes We zu mir und endlich ist wieder Ruhe eingekehrt. Die Frau lebt jetzt bei meinem Mann und ich weiß jetzt auch das sie doch mit auf dem Konzert war und er die ganze Nacht mit ihr zusammen war. Seit 1.8 ist er schon mit ihr zusammen,gab er in Facebook öffentlich bekannt. Die ganze Zeit hatte er mir was vorgespielt,von wegen er liebt mich will mich wieder usw….nun jetzt haben wir uns wieder etwas angenähert,können wieder normal miteinander reden,haben uns sogar getroffen zum reden. Tatsache ist, das er mich tatsächlich noch liebt, und ich? Ich glaube ich ihn auch,ich vermisse ihn schrecklich und wenn ich ihn sehe,dann sehe ich das es ihm nicht gut geht auch wenn er es versucht zu überspielen. Ich kenne ihn einfach zu gut und kann seine gestiken deuten. Aber es gibt kein zurück mehr. er kommt damit nicht klar das ich mit einem Kumpel (ex seit dem) zusammen bin und ich komme nicht klar das sie schon gleich nach meinem Auszug eingezogen ist,das sie sich meinen Mann,mein Haus,mein Leben unter den Nagel gerissen hat. Es gibt Momente da denke ich nicht nach, aber wenn ich alleine bin dann kocht mein Kopf und meine Gefühle fahren Achterbahn. Ich liebe meinen Freund,ganz klar, aber irgendwie hab ich das Gefühl das die Gefühle zu meinem Mann viel stärker sind. Es gibt kein zurück…wir würden zu vielen Menschen weh tun. Aber ich weiß auch nicht wie ich damit klar kommen soll….vielleicht hat eine von euch ein Patenrezept oder kann mir im Allgemeien mal ihre meinung zu dieser ganzen Geschichte sagen.
    Liebe Grüße
    Melie

    0
  • von Traum2003 am 09.08.2010 um 15:07 Uhr

    Danke erst mal für eure Antworten. Mit der Wohnung das geht auf gar keinen Fall. Wir haben ein Haus zusammen und finanziell kann ich es mir null leisten auszuziehen. Ich versuche ihm ja auch schon aus dem weg zu gehen, aber auch das ist nicht ganz einfach. Weg gehen, ja das wollte ich am Sa, aber er kam ja nicht nach Hause und ich konnte mein Kind nicht alleine lassen. Er wollte da auch nur kurz weg, kam aber dann erst 12 Stunden später mitten in der Nacht wieder. Ich hatte mich auf ihn verlassen, doch er kam nicht. Er wußte das ich weg wollte. Ich hab aber niemand wo meine kleine hin kann, und auch wenn sie “schon” 11 J ist, kann ich sie nicht so lange alleine lassen. Ich hab ausserdem niemand zu dem ich gehen kann. Freundin hab ich eine die wohnt aber gute 200 km weit weg, da kann ich nicht mal eben hin. Und hier hab ich niemand bei dem ich mich fallen lassen kann, mit dem ich mich ablenken kann. Das war auch nie wichtig weil ich ja immer ihn hatte und es für uns nichts wichtigeres gab als zusammen zu sein. Ich weiß das er mich liebt, das sagt mir auch mein Gefühl, ich kenne ihn einfach zu gut. Ich sehe ja auch das er unter der Situation leidet. Das mit dem Freiraum das sehe ich ein, den brauchen wir beide. Ich hab ihn immer schon darin bestärkt auch mal was für sich zu tun, er arbeitet so viel und hat kaum Zeit für sich. Aber er wollte ja auch nie alleine weg. Er wollte ja selbst bei mir sein. Wenn er dann mal weg ist, war es nur kurz und er sagte das er es ohne seine Frau nicht aushält. Ich will einfach nur das alles wieder gut ist und ich will um ihn kämpfen,will an mir arbeiten.Aber ich weiß eben nicht wie und ich weiß auch nicht was ich glauben soll. er sagte noch bis zum großen Knall das er mich sehr liebt ich die einzige bin usw, ein paar Stunden später hat er keine Gefühle mehr für mich?? Das glaub ich ihm nicht, auch das er seit wochen schon keine mehr hätte,sein Verhalten hat eine andere Sprache gesprochen.Ausser das er immer heimlich mit ihr gefahren ist, waren ja auch keine Anzeichen da. Wir hatte sogar mehr Sex als noch vor einigen Monaten, er hatte jetzt aber auch 2 Wochen Urlaub. Und wochenends war es immer so, weil er da mehr zur Ruhe kam und nicht so ko war von der Arbeit. Ausser das Mororradfahren war absolut kein Anzeichen, nur seine Warnung mit meiner Eifersucht würde ich alles kaputt machen und er will nicht mehr gegen windmühlen kämpfen ich solle ihm endlich glauben. Wir haben eine Familienhelferin gehabt, bei ihr hat er auch das Thema Eifersucht angesprochen und auch da immer wieder betont wie sehr er mich liebt. Die Hilfe haben wir seit ein paar Wochen nicht mehr. Will er mir mit seinem Verhalten vielleicht auch nur einen Denkzettel verpassen? Damit ich endlich sehe wie ernst es ihm ist?? In meinem Kopf ist Chaos und ich weiß nicht mehr was ich denken soll, was ich glauben soll,aber ich weiß was ich sehe und das ist mein Mann dem es auch nicht gut geht. Er sagt ja auch immer noch Schatz zu mir, schläft jede Nacht neben mir, hat unseren Hof gepflaster und unsere Anfangstbuchstaben M+H dort hineingemacht, wo jeder kam und meinte das muss wahre Liebe sein, das dachte ich ja auch. Ich weiß das er mich liebt,das sagt mein Gefühl,aber ich verstehe nicht warum er mich nicht an sich ran läßt. Gestern Abend durfte ich ihn endlich mal wieder anfassen, ihn streichel,ar war damit einverstanden,auch als ich seine Nackte Haut am Rücken berührt habe,ihm den Nacken geküsst habe, er sagte nur das ich nicht erwarten solle,das etwas von ihm zurück käme. Ach ich weiß nicht. Treue war ihm immer sehr sehr wichtig, er hat es in seiner Ex Ehe selbst erlebt das er betrogen wurde. Ist das ein Denktzettel damit ich endlich verstehe,glaube und vertraue?? Was denkt ihr??

    0
  • von Katy1985 am 09.08.2010 um 09:57 Uhr

    Hey, das ist gar nicht so einfach mit euch beiden, aber du solltest auf jedenfall dir eine Wohnung mit deinen Kindern suchen und dort einziehen, so zu sagen eine Auszeit nehmen, euch absprechen, wann Ihr euch seht in der Woche über, wie oft Ihr telefoniert etc. Die Auszeit sollte nicht länger als 6 Monate dauern. Ihr werdet dann sehen, wie es besser für euch ist. So kann man auch wieder zueinander finden oder vielleicht auch nicht, aber dann hast du Gewissheit. Er wird dann sehen, wie einsam es ohne dich ist oder er entdeckt, was er alles an dir hat und so wird es auch dir gehen… …vielleicht könnt Ihr auch wieder eure Liebe neu auffrischen. Und du musst deine Eifersucht kontrollieren. Eifersucht gehört für mich in einer Beziehung, aber nur ein gewisses Maaß. Ich persönlich, werde meinem Freund auch bald diesen Vorschlag machen. Hat aber andere Gründe…
    Ich drücke euch beiden die Daumen und sag was rausgekommen ist

    0
  • von ZWOK am 09.08.2010 um 09:36 Uhr

    Lieber Traum 2003,

    das ist eine schwere prüfung für Euch beide. Für mich sieht es so aus, aus wollte er Freiraum und dadurch klammerst Du Dich immer mehr an ihn. Und je mehr Du klammerst desto mehr zieht er sich zurück. Sorry, ich hab den gleichen Fehler gemacht und das Resultat kannst Du in meiner Diskussion nachlesen :-(
    Lass es nicht soweit kommen, gib ihm Freiraum, Du hast Dein eigenes Leben. Geh raus, triff Dich mit Freunden und versuche Dich ein Stück weit abzunabeln, wenn er merkt das er um dich kämpfen muss wird er automatisch wieder auf Dich mehr zukommen. Und vertrau ihm, ich weiß das ist schwer, wie gesagt, ich habe diese Fehler auch gemacht.
    Ich Drück Dich mal

    0
  • von Bommelsche1987 am 09.08.2010 um 09:25 Uhr

    Es sieht für mich als, als würde dich das alles an vergangenes erinnern und deshalb reagierst du auch so eifersüchtig und kontrollierend. Ich kann natürlich nicht sagen wie du mit ihm reden sollst, damit er nicht ausrastet, aber da du Kinder hast solltest du dir erstmal einen Platz sichern um nicht auf der Straße zu stehen, wenn er euch wirklich rausschmeißt. Klingt hart, aber da musst dud ich richtig absichern. Denn so geht es nicht. Deine Kinder können ja nichts dafür.
    Ich glaube einfach bei ihm ist es das Alter, Midlifecrices vielleicht. Hatte mein Stiefvater auch und das hat dann letztlich die Ehe auch zerstört.
    Wenn er sich vorher nie so benommen hat ist das bestimmt nur eine Phase. So musst du denken. Dass es bald vorbei damit ist und alles wieder normal wird. Er scheint Freiraum zu brauchen, also versuch ihm diesen zu geben. Wenn er weg will bestärke ihn doch darin, wünsch ihm viel spaß und begrüße ihn, wenn er zurück ist ohne viel nachzufragen. Während er weg ist lenk dich ab mit Unternehmungen mit Freunden oder Kindern. Göhn dir etwas. Dann machst du dich weniger verrückt. Denn ich glaube, wenn du jetzt nur noch versuchst das Gespräch zu suchen ist er erst recht genervt.
    Klar sitd as jetzt sehr schwer für dich, aber da musst du durch und ich kann ja rauslesen, dass du ihn liebst und ihn nicht verlieren willst.

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Ich bin verzweifelt und weiß nicht mehr weiter :( Antwort

Bebiiboo2 am 07.06.2010 um 12:57 Uhr
Hey Erdbeermädels, ich bin neu hier. Und ich habe ein riesen problem.. es belastet mich so sehr ich könnte den ganzen tag weinen. Es geht um meine Beziehung mit meinem freund. Also: Am anfang begann alles so, das...

Ich weiß einfach nicht mehr weiter, bin total verwirrt! :( Antwort

Chocomella am 10.10.2011 um 14:31 Uhr
hey mädls, ich brauch mal euren rat! also ich habe jetzt seit 2 wochen einen freund...wir kennen uns schon voll lange und haben uns seit wir uns das erste mal gesehen haben, super verstanden, leider hatte ich zu...

Verzweifelt, ich weiß nicht mehr weiter..... Antwort

CelesteDarkflower am 17.06.2009 um 10:13 Uhr
Hallo Mädels, ich weiß, das mein Problem hier sicher schon 1000 Mal aufgeführt ist, aber ich weiß keine andere Lösung mehr. Meine Freundin, mit der ich 3 Jahre zusammen war hat sich von mir getrennt. Wir hatten...

bin am boden zerstört :`( Antwort

NurEr am 26.12.2009 um 20:29 Uhr
hey Mädels . Ich bin seit dem 10.11 mit meinem Freund zusammen ( ich weiß ist nicht lange ) aber ich kann schon recht sicher sagen , daasss ich ihn überalles liebe!So das Problem ist , wir gehen in eine Klasse &...

Total verzweifelt, ich weiss nicht mehr weiter, Freund verarscht mich Antwort

OnlyHisGirl am 11.10.2012 um 02:11 Uhr
Hey ihr Lieben, ich brauche mal wieder einen Rat von euch. ich bin einfach nur am Boden zerstört. Es geht (mal wieder) um meinen Freund. Schon seit längerem war ich immer mal wieder am zweifeln, ob er es wirklich...