HomepageForenLiebe-ForumIst es gut, das Programm für die Überwachung der Liebsten zu verwenden?

Barisli

am 14.07.2016 um 21:46 Uhr

Ist es gut, das Programm für die Überwachung der Liebsten zu verwenden?

Helfen Sie mit Rat. Schon lange kämpfe ich mit dem Gedanken, ob es gut ist, die Person mit denen du lebst zu folgen. Ich stieß auf die Information, dass Sie kann auf einem Mann spionieren, im geheimen von ihm: seine Nachrichten Lesen und so weiter. Einerseits vertraue ich dem Partner, und andererseits will ich doch testen. So ist mein Kämpf. Was denken Sie?

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Barisli am 16.07.2016 um 15:19 Uhr

    Sie alle sagen richtig, und ich denke, dass die Folgen regelmäßig für einen geliebten Menschen nicht sehr ehrlich sind. Bezüglich der Rechtmäßigkeit, dann denke ich, dass nichts falsch in der Tatsache ist, solche Anwendungen zu nutzen. Ich beziehe mich hier Anwendungsprogram dieses Typs http://whatsappmitlesen.de/ . Ich weiß genau, dass sie sicher sind. Meine Freunde genossen einige. Ich wollte nur die Meinung von Menschen erfahren. Danke für die Tipps.

    0
  • von Weidenkatze am 15.07.2016 um 07:45 Uhr

    und dass man sich täuscht ist nun mal das Risiko das man eingeht bzw eingehen muss wenn man eine Beziehung führen will. wenn du vertrauen würdest, würdest du über sowas gar nicht nachdenken. gebe dawson total recht.

    0
  • von Weidenkatze am 15.07.2016 um 07:41 Uhr

    erstmal kannst du hier alle duzen. klingt sonst so als wären wir hier in einem beratungsgespräch. 😉

    erstmal sind solche Apps wo man tatsächlich den Partner ohne dessen Einverständnis orten oder sonst wie ausspionieren kann verboten bzw ist das strafbar. zweitens müsstest du dafür an sein Handy kommen um die App darauf ebenfalls zu installieren. drittens wird es deiner Beziehung schaden, denn du wirst wahrscheinlich immer wieder drauf zurückgreifen und es nicht bei einmal gucken belassen und wenn dein Partner das rausfindet, dann war’s das wohl. dann hast du deine Beziehung für nichts in den Sand gesetzt. und sein vertrauen dir gegenüber wäre auch futsch.
    du machst dich selbst zu einem kontrollfreak und gehst einfach zu weit.

    ich verurteile niemanden der aus einem berechtigten Verdacht heraus mal ins Handy des anderen schaut, wenn dann danach gut ist. ist zwar trotzdem doof und sollte auch in einer funktionierenden Beziehung nicht sein, aber ich könnte es verstehen. aber die Sache mit der App grenzt ja schon an systematischer Überwachung und das geht zu weit. dann lieber blind vertrauen, als sich selbst zu irgendwas zu befähigen, was der Beziehung nur schaden kann und wozu du auch nicht befugt bist. wenn du das wirklich ernst meinst (in der Ferienzeit gebe ich grundsätzlich nicht viel auf solche threads) dann rate ich dringend davon ab, aber ich denke bei deiner Einstellung wirst dich eh nicht von abbringen, aber stell dir das mal nicht so einfach vor. man kann so ohne weiteres niemanden einfach ausspionieren, schon rein rechtlich gesehen. und wenn man in einer eigentlich
    harmonischen Beziehung ohne jegliche Grundlage und berechtigtes misstrauen zu solchen Mitteln greift, hat einen großen denkfehler und sollte keine Beziehung eingehen, weil 100prozentig kontrollieren kannst ihn eh nicht, oder willst du Tag und Nacht am Handy sitzen? und was in seinem Kopf vorgeht kannst du auch nicht mit so einer app kontrollieren. wenn er sich verliebt, Nachrichten sofort löscht oder gar keine schreibt und die “andere” vielleicht eine Kollegin/ Mitschülerin ist, wird dir die app da auch nichts bringen. wie gesagt, mehr schaden als nutzen.

    0
  • von Dawson am 14.07.2016 um 23:19 Uhr

    wenn du dich irrst, dann ist das eben so. kontrolle ist scheiße. oder willst du heimlich kontrolliert werden? du vertraust nicht, da kannst du sagen was du willst.
    da gibt es ein schönes sprichwort: was ich nciht weiß, macht mich nicht heiß!
    heißt nicht nur,wenn er fremd geht und ich es nciht weiß, kanns mich nciht stören, sondern auch, mein gewissen ist rein, ich muss nicht lügen und ich habe kein vetrauensbruch gegangen.
    lass es sein oder trenne dich.

    1
  • von Barisli am 14.07.2016 um 22:10 Uhr

    Ich vertraue, aber will sehr sicherstellen. Ich möchte lernen, dass ich es nicht umsonst mache. Im Kopf ist es der Gedanke: was ist, wenn ich mich irre?

    Antwort @ Dawson
  • von Dawson am 14.07.2016 um 21:51 Uhr

    absolutes no go. wenn ihm nciht vertraust, dann trenne dich.

    0

Ähnliche Diskussionen

Lohnt es sich zu kaempfen,soll ich es lassen? Was ist das richtige? Antwort

grapefruit am 20.10.2008 um 23:03 Uhr
Hallo Maedels, Mein Problem ist folgendes.. Vor kurzem habe ich mein neues Leben in Spanien angefangen.. habe dann uebers Internet einen Deutsch/Spanier kennen gelernt. Er ist fast 26 und hat 23 Jahre naehe...

Montage - ist es gut oder schlecht für die Beziehung ?! Antwort

GyaruIchigo am 10.03.2010 um 12:54 Uhr
naja mein Problem ist daß mein Freund sich nun als Steiger beworben hat, und sehr gute Chancen hat angenommen zu werden. Das würde bedeuten das er ab dem 01.05.2010 Montage Arbeiten würde - das hieße halt ne Woche weg...

Es ist vorbei - was ist noch zu retten... Antwort

Selena am 18.12.2009 um 16:13 Uhr
Kurz beschrieben die Situation: Vor zwei Wochen (genau zwei Wochen vor unser Einjährigen) machte mein Freund mit mir Schluss. Es gab keien Warnungen, kein schlechtes Gefühl davor... Er überlegte es sich nur ein paar...

Ist das der wirkliche Grund für die Trennung? Antwort

Sternchen167 am 09.01.2010 um 14:26 Uhr
Hallo meine Geschichte ist ziemlich kompliziert aber vielleicht kann mir ja trotzdem jemand seine Meinung sagen.. Ich war 9 Monate mit meinem Freund zusammen der vorher fast 4 Jahre mein bester Freund war. Es...

Wie mache ich jemanden, der eigentlich zu gut für mich ist, auf mich aufmerksam? Antwort

minzii am 19.06.2011 um 22:32 Uhr
Ich weiß, die Meisten sagen jetzt, ich darf nicht einmal denken, dass jemand "zu gut" ist; keiner ist "besser" oder "schlechter". Aber wenn wir ehrlich sind, wissen wir alle, dass in unserer Gesellschaft das Aus- und...