HomepageForenLiebe-ForumKann eine Beziehung zwischen Moslem und Christin funktionieren?

Kann eine Beziehung zwischen Moslem und Christin funktionieren?

SenfFarn137am 16.11.2017 um 09:39 Uhr

Hallo alle zusammen ­čÖé

Ich bin 23 Jahre und habe vor knapp einem Jahr einen Kosovo Albaner kennengelernt. Er hat sein eigenes Unternehmen und da ich sozusagen seine “Kundin” war kamen wir in Kontakt. Er ist 22 Jahre, ist mit 5 Jahren nach ├ľsterreich gekommen und ist erfolgreich in dem was er beruflich macht.

Seit wir uns kennen lernten haben wir miteinander Kontakt. Wir haben uns angefreundet und grunds├Ątzlich war auch nie mehr zwischen uns. Vor einem Monat haben wir uns dann jedoch unter Alkoholeinfluss gek├╝sst. Das eine f├╝hrte zum anderen und wir unternahmen danach sehr viel miteinander und verbrachten auch eine Menge Zeit zusammen.

Er war bis vor einem Jahr mit einem M├Ądchen (ebenfalls Christin) 2 Jahre zusammen, jedoch erz├Ąhlte er mir dass das f├╝r ihn nichts Ernstes war und er sich mit ihr niemals eine Zukunft vorstellen h├Ątte k├Ânnen, laut ihm aufgrund ihrer vorherigen Lebensweise (anscheinend war sie eines dieser M├Ądchen, die jedes Wochenende einen anderen Typen mit nach Hause nahm..). Demnach hat er sie auch sehr oft betrogen (das hat er mir auch ehrlich erz├Ąhlt und gemeint, wenn die richtige kommen w├╝rde w├╝rde er das nicht mehr machen).

Er sagte ihm ist die Religion seiner Freundin egal, jeder kann an das glauben was er m├Âchte, jedoch haben wir auch ├╝ber seine Schwester gesprochen, die zum Beispiel keinen christlichen Freund haben d├╝rfen w├╝rdeÔÇŽ. Und weitere Kleinigkeiten geben mir zu denken, z. B. hat er einmal erw├Ąhnt, dass es dann kein fort gehen mehr gibt, wenn er einmal eine Frau hat, denn wof├╝r. Ebenfalls hat er von einem gemeinsamen Konto mit seiner Frau gesprochen.

Er ist einer der liebevollsten M├Ąnner, die ich jemals kennengelernt habe. Wirklich ich k├Ânnte mich nicht erinnern jemals einen solch warmherzigen Mann neben mir gehabt zu haben. Wir k├Ânnen ├╝ber alles offen sprechen und ├╝ber alles unterhalten. Ich kenne z.B. sogar die Geschichten von fr├╝her, wie er als Kind noch im Kosovo war und der Krieg ausbrach usw. Ich denke, dass das nicht etwas ist was man mit jedem einfach mal so bespricht.

Soooo lange Rede kurzer Sinn. Grunds├Ątzlich haben wir uns geeinigt, dass das zwischen uns nur auf k├Ârperlicher Ebene bleiben sollte ÔÇô also Freundschaft +. Jetzt ist es aber so, dass ich das Gef├╝hl habe mich langsam aber sicher zu verlieben. Ich bin mir nicht sicher, aber mir kommt es auch umgekehrt so vor. Also als w├╝rde er sich in mich verlieben.

Jetzt beginnen bei mir die Zweifel. Kann solch eine Beziehung funktionieren? Habt ihr Erfahrungen damit oder kennt ihr jemanden der in einer ├Ąhnlichen Situation ist? Gibt es Dinge, die ich unbedingt ansprechen sollte, sollte es tats├Ąchlich zu einer Beziehung kommen? Was denkt ihr dar├╝ber?

Achja noch etwas. Er hat mir vor kurzem erz├Ąhlt, dass seine Eltern wieder nach Kosovo ziehen. Er und seine zwei Geschwister bleiben hier. Auf meine Frage, ob er sich vorstellen k├Ânnte jemals wieder nach Kosovo zu ziehen hat er mit ÔÇ×Nein ganz bestimmt nichtÔÇť geantwortet.

Bitte helft mir bevor ich mir Hals ├╝ber Kopf in ihn verliebe..

Mehr zum Thema betrogen findest du hier: Seitensprung: So kannst Du die Beziehung retten

Nutzer­antworten



  • von SenfFarn137 am 24.11.2017 um 22:21 Uhr

    da hast du wohl recht..

  • von Dawson am 23.11.2017 um 02:20 Uhr

    naja ein mann der sowas zugibt was er da so erz├Ąhlt hat, ist entweder total bescheuert oder hofft darauf, das du in dem moment denkst “ja er war ja so ehrlich” wieso sollte jemand soetwas zugeben wenn er mit mir das gleiche vor hat? das w├Ąre ja d├Ąmlich… ja und genau damit rechnet er ja.
    das man wenn man schw├Ąrmt nicht gerade sehr objektiv ist ist normal. aber du hattest deine zweifel, sonst h├Ąttest du hier keinen beitrag verfasst.
    auch ich bin so ein typ, der an das gute glaubt, aber die erfahrung sagt: nein, menschen ├Ąndern sich sehr sehr selten. mir ist das bis jetzt noch nicht unter gekommen, jedenfalls nciht wenns um sowas ging.

  • von SenfFarn137 am 22.11.2017 um 08:26 Uhr

    Danke f├╝r eure Antworten, von dieser Seite habe ich die ganze Geschichte noch nicht betrachtet, ist leider so wenn man anf├Ąngt f├╝r einen Mann zu “schw├Ąrmen” sag ich mal. Aber was ihr geschrieben habt gibt mir schon zu denken und zeigt mir auch eine andere Sichtweise.

    Mein Verstand sagt mir ja ich sollte es lassen bzw. nicht weiter gehen oder mich auf mehr einlassen.

    Bernhold auch deinen Tip finde ich sehr gut. Sollte es doch noch so weit kommen, werde ich ihn in Anspruch nehmen ­čśë

    Manipulation und Selbstgef├Ąlligkeit.. Dreht und wendet wie er es will…. Wenn ich l├Ąnger dr├╝ber nachdenke und unsere vergangenen Gespr├Ąche revue passieren lasse geht es wirklich sehr in diese Richtung, aber dar├╝ber habe ich mir nie richtig Gedanken gemacht. Gute Wortwahl.

    Leider bin ich einer dieser Menschen, die denken, dass sich jeder Mensch ├Ąndern kann wenn der richtige/die richtige kommt. Schwierig

  • von Dawson am 22.11.2017 um 02:01 Uhr

    also ich hab deinen post meinem besten freund gezeigt. er ist selbst moslem und er meint, w├Ąre er eine christin und w├╝rde sowas h├Âren, w├╝rde er sofort die beine in die hand nehmen.
    es tut mir leid f├╝r dich. aber er schreit so nach manipulation und selbstgef├Ąlligkeit. dreht und wendet es wie er es will.
    gibt auch genug deutsche von der sorte. das hat nciht unbedingt was mit moslem sein zu tun.
    ein ex von mir hat seine ehefrau betrogen mit der begr├╝ndung, sie h├Ątte ihn eh nciht mehr ran gelassen udn w├Ąre eh irgendwann abgehauen… da kann man sich vorher auch selbst trennen wenn man das wei├č und nciht durch weltgeschichte bumsen und warten bis die frau den schritt auch tats├Ąchlich geht….

  • von Bernhold am 21.11.2017 um 19:04 Uhr

    Dawson bringt das alles gut auf den Punkt.
    Das ist typisch f├╝r solche “gl├Ąubige” dass sie sich genau die Dinge raussuchen die ihnen genehm sind um ihr Verhalten zu entschuldigen und rechtfertigen, aber letzendlich niemals dieselbe Skrupel bei sich selbst walten lassen.
    Scheint ein Mann ohne Prinzipien zu sein.

    Was mir auch zu denken gibt ist dass z.B. seine Schwester keinen christlichen Freund haben darf. Meinst du du wirst sp├Ąterhin anders behandelt, wenn du erstmal in die Familie integriert wirst? Dass aus seiner Sicht bzw. die Sicht seiner Familie du anders angesehen wirst als die Schwester? Das wird st├Ąndigen Konflikt um deine Grundfreiheiten geben. Und trau nicht zusehr drauf dass du das alles leicht durchstehen kannst nur weil du in deinen bisherig westlich orientierten Leben dich gut durchsetzen konntest. Solche Familien- und Religionsstrukturen k├Ânnen sehr zerm├╝rbend sein.

    Falls du das Abenteuer trotz allem wirklich durchziehen willst w├╝rde ich mir klare Gedanken machen, am besten aufschreiben, wo deine Grenzen sind und sobald sie nur ansatzweise ├╝berschritten sind sofort abhauen.
    Ich w├╝rde mir ausserdem einen Fluchtplan zurechtlegen, Frauenh├Ąuser in der n├Ąhe suchen, immer etwas Geld(auch eigenes Konto!) f├╝r den Notfall haben, zugang zum Auto haben und vorallem keine Kompromiss was deine Freunde angeht einlassen – wenn ihm die nicht passen ist es sein Problem! Das schlimmste was in solchen Situationen passiert ist oft dass man sozial isoliert wird(Familie, Freunde, Religionsgemeinschaft, Vereine etc. werden nach und nach ausgeschlossen und verdr├Ąngt) bis man eben nur noch den Partner bzw. seine Familie und Freunde hat und eine Trennung unm├Âglich erscheint.
    Gedanken dar├╝ber zu machen bereitet dich auch Psychologisch vor eine harte Situation durchzustehen.

  • von Dawson am 21.11.2017 um 15:33 Uhr

    ein erzgl├Ąubiger w├╝rde dich alleins chon verurteilen, weil da
    a) keine jungfrau mehr bist
    b) weil du mit ihm geschlafen ahst bevor ihr eine beziehung hattet
    c) du sex hattest mit ihm bevor ihr verheiratet gewesen seid

    das alles kann er als ausrede anbringen warum er dich betr├╝gen darf. hat er ja bei der anderen auch gemacht.

  • von Dawson am 21.11.2017 um 15:28 Uhr

    also ein mann, der sich als begr├╝ndung sucht, das die frau vorher durch die geschichte gev├Âgelt hat, das als ausrede benutzt um fremd zu gehen… der is nicht richtig im kopf.
    da w├╝rden bei mir die alarmglocken l├Ąuten, wenn mir einer sowas erz├Ąhlt.
    wer wei├č was er sich bei dir als begr├╝ndung raus nimmt?
    ich kenne viele m├Ąnner die sich deutsche nehmen, ihren spa├č mit ihnen haben, aber sie niemals heiraten w├╝rden. weil ihre familie das gar nciht zulassen w├╝rde.
    mag nicht auf alle zutreffen,a ber der typ,d er geht gar nicht. der wird immer ne ausrede finden warum er gerade fremd geht.
    und 2 jahre mit eienr zusammen zus ein,e s nicht ernst zu meinen und vorher schon abgeurteilt… zeigt das er sie nur nahm weil er wusste sie macht die beine breit ihn.
    ich bitte dich. lass dich nciht so verarschen.

  • von Dawson am 21.11.2017 um 15:11 Uhr

    also sorry, aber nach dem was du schreibst, ist er ein typ voller doppelmoral.
    er war 2 jahre mit eienr zusammen die vorher durch viele betten geh├╝pft ist und konnte sich deswegen keine zukunft mit ihr vorstellen…. er hat aber genau das gleiche gemacht W├äREND der beziehung.
    er hat sie von anfang an verurteilt und gemacht was er wollte.
    ehrlichkeit sch├Ân und gut. aber was sagt dir das er das gleiche nciht mit dir macht?
    au├čerdem m├Ąnner,die so drauf sind und sagen ja is tolld as du arbeit hast… wei├čt du was diese oft denken? wenn dann mal kinder da sind wird sie schon zu hause bleiben… dieser mann ist berechnend. ich w├╝rde das sein lassen.

  • von SenfFarn137 am 20.11.2017 um 08:25 Uhr

    Achjaa und er w├╝sste im Prinzip genau worauf er sich einl├Ąsst, sollte er mit mir eine Beziehung wollen. Zurzeit studiere ich berufsbegleitend im Management Bereich und das bef├╝rwortet er zu 100 % und sagt mir st├Ąndig wie toll er das findet usw. Er akzeptiert es auch, dass ich eher wenig Zeit finde und bringt wahnsinnig gro├čes Verst├Ąndnis daf├╝r auf.

    Ihm ist durchaus bewusst, dass ich mit Sicherheit keine Frau sein werde, die zu Hause den Haushalt schmei├čt. Das ist mitunter ein Grund, warum ich mir bei weitem nicht vorstellen kann, dass er eine Frau unterdr├╝cken w├╝rde. Au├čerdem wei├č er, dass ich mir wenig gefallen lasse, soweit kennt er mich auch schon..

  • von SenfFarn137 am 20.11.2017 um 08:10 Uhr

    Danke f├╝r die Antwort.. Ich bin mir nur nicht sicher, ob es einen Unterschied macht, dass er doch in ├ľsterreich aufgewachsen ist..

    Ich habe mit ihm auch schon ├╝ber Glauben und Religion gesprochen, also er sagt von sich selbst, dass er religi├Âs ist. Er isst z. B. auch kein Schweinefleisch und will auch auf Alkohol komplett verzichten.. Das Verh├Ąltnis zu seinen Eltern ist sehr gut. Er hat auch gesagt, dass er noch nie ein M├Ądchen zu Hause vorgestellt hat und er das erst machen wird, wenn er dieses M├Ądchen auch heiraten will. Also demnach kenne ich seine Familie nicht, aus Erz├Ąhlungen von ihm wei├č ich, dass seine Mutter zu Hause Hausfrau ist und sein Vater arbeitet, was ich jetzt jedoch nicht schlimm oder so finde, da es diese Konstellation auch in ├ľsterreich sehr oft gibt. Seine Mutter macht den Haushalt, sein Vater bringt das Geld nach Hause. Aber er hat zu mir nicht selten gesagt, dass er schon m├Âchte, dass seine zuk├╝nftige Frau arbeitet und selbstst├Ąndig ist.

    Ich wei├č aber auch, dass er sehr eifers├╝chtig ist, was f├╝r mich zum Problem werden k├Ânnte, da ich doch einige m├Ąnnliche Freunde noch von der Kindheit her habe, die ich im Leben nicht aufgeben w├╝rde.

    Was ich mir jedoch absolut nicht vorstellen k├Ânnte, dass er jemals handgreiflich wird. Er ist ein Mensch, der niemanden verletzen k├Ânnte.

    Ich wei├č nicht. Irgendwie h├Âre und lese ich nur negatives und bin mir wirklich sehr unsicher..

  • von Bernhold am 16.11.2017 um 17:13 Uhr

    In der Verliebtheitsphase bzw. wenn man nur Sex hat ist die Verst├Ąndigung nat├╝rlich relativ einfach. Im Laufe der Beziehung werden aber immer mehr die kulturellen, religi├Âsen bzw. generell anerzogenen Aspekte zu tragen kommen und euer gemeinsames Leben bestimmen.
    Als Frau musst du dir bewusst sein dass du dich viel mehr unterordnen musst als z.B. gegen├╝ber einen typischen christlichen Mann. Muss ja nicht schlimm sein, wenn dir das passt.

    Ich hab ein paar Erfahrungen mit interreligi├Âsen Beziehungen:
    Meine Gro├čcousine hat einen Iraner geheiratet. Alles wunderbar, verliebt und gl├╝ckselig. Er verstand sich gut mit unserer Familie und war immer freundlich. Bis sie dann gemeinsam Urlaub im Iran gemacht haben – pl├Âtzlich kam sie mit Kopftuch und zum Islam ├╝bergetreten zur├╝ck. Sie war noch ├Ąu├čerlich gl├╝cklich, wenn auch befremdlich f├╝r uns. Ein paar Jahre sp├Ąter, als dann das zweite Kind kam und das Paar in den Iran gezogen ist kamen im laufe der Zeit immer sp├Ąrtlicher Briefe, immer weniger Information.
    Irgendwann hat sie sich dann gemeldet, kam zu Besuch. Sie wollte wohl abhauen aber man hat sie erwischt und sie gehen lassen, die Kinder zur├╝ckbehalten. Letzendlich ist sie wieder zur├╝ck, der Kinder wegen. Dann kam keine Nachricht mehr.

    Die Tochter eines bekannten hat sich mit einen ├ägypter der in ├ľsterreich lebt eingelassen. Auch wieder zuerst alles wunderbar, 3 Kinder mit 25, gl├╝ckliches Familienleben. Vor kurzen tauchte sie dann pl├Âtzlich wieder daheim auf mit den Kinder: ihr Mann schl├Ągt sie st├Ąndig und h├Ąlt sie Zuhause und l├Ąsst sie nicht raus. Hat auch niemand mitgekriegt weil er nach au├čen der freundlichste Typ ist. Zumindest ist es da einfacher was zu machen als wenn sie in ├ägypten w├Ąren.

    Jetzt wo ich dr├╝ber nachdenke kenne ich noch ein paar negative Geschichten aber nur eine positive: eine junge Kurdin die einen Schweden geheiratet hat. Wobei sie stark gegen ihre Eltern rebelliert hat und nicht mehr viel mit ihnen tun hat.
    Er und seine Eltern verstehen sich aber wohl ganz gut? Hast du die Eltern mal beobachtet, ob die vielleicht mehr westlich oder traditionell-Islamisch miteinander umgehen? Wahrscheinlich wird er sein Verhalten gegen├╝ber seiner zuk├╝nftigen Frau von ihnen ├╝bernehmen, gerade wenn er gl├╝cklich mit den Eltern ist und sich gut mit ihnen vertr├Ągt.

Ähnliche Diskussionen

Chaotische Beziehung Antwort

KaroFarm237 am 05.08.2017 um 01:58 Uhr
Hallo ich bin seit 1 Jahr mit meinen freund zusammen aber jetzt hat er sich total ver├Ąndert er trinkt nur noch schreibt mit anderen Weibern und heute ist einfach nur ein richtig schlechter Tag seine Ex Freundin...

Beziehung aufgeben ? Antwort

xXchibinanaXx am 09.04.2012 um 13:32 Uhr
Hi ihr lieben ich br├Ąuchte mal dringend euren Rat. Es geht darum fr├╝her wo ich mit meinem Ex zusammen war ( 4 Jahre) habe ich herausgefunden das er mich betr├╝gt. Also er hat sich im Internet als Single ausgegeben...

Beziehung testen? Antwort

sichtfeldmedia am 14.11.2017 um 11:45 Uhr
Ihr Lieben, wir sind eine Fernsehproduktionsfirma und aktuell auf der Suche nach Paaren zwischen 19 und 45 Jahren, die Lust auf ein einzigartiges TV-Experiment haben. Ihr solltet schon l├Ąnger in einer festen...