HomepageForenLiebe-ForumMein Freund zieht seine Mutter mir vor, was soll ich tun???

Soeckerl

am 01.11.2008 um 20:31 Uhr

Mein Freund zieht seine Mutter mir vor, was soll ich tun???

Hallo Leute, was soll ich sagen, mein Freund ( seit 7 Jahren zusammen) hat von seiner Mutter ein Bild in der Geldbörse, aber nicht von mir. Sie wohnt 5 km weg von uns, und er ist mindestens 3-4mal die Woche bei ihr und telefoniert wird täglich. Würde sie allein wohnen wüde ich es verstehen, aber sie wohnt bei seinem Bruder mit Frau und Kind. Als der Bruder im Krankenhaus war, er lag im Koma , hat er sie für 6 Monate zu uns in eine 3 Zimmer Wohnung geholt. Wir gehen beide den ganzen Tag arbeiten, ich arbeite teilweise bis 21 Uhr, will abends meine Ruhe, aber das ging nicht. Ich konnte nicht mal mit ihm über die künstliche Befruchtung reden, die wir gerade eingeleitet hatten, weil sw( Schwiegermutter) immer da saß. Jede arbeit die bei denen anfällt, egal ob schnee schippen, holz hacken etc, alles macht er. Als sw mal anrief, wegen einer kleinigkeit, rastete ich total aus und warf ihr vor, dass sie froh sein müßte, dass ich keine Kinder bekommen kann, denn dann könnte ja ihr liebling nicht mehr die ganze arbeit für sie alle machen. Man, die denkt sich nichts dabei. Übrigens hat mein Freund noch 5 Geschwister. Sogar wenn wir im Urlaub sind ruft er sie mehrmals an. Ich hab so die Schnauze voll, ich bin kurz davor meine Sachen zu packen und zu gehen. Was soll ich nur machen…

Antworten



  • von boudoir am 02.11.2008 um 18:40 Uhr

    Kennst Du denn seine Geschwister? Was sagen die, weshalb sie sich nicht mehr um ihre Mutter kümmern?
    Eine schwere Lage, in der du bist; ich befürchte, es wird nicht besser werden, je älter seine Mutter wird. Also wirds wohl auf Aushalten und Akzeptieren oder Beziehung beenden rauslaufen, das er sich nach so vielen Jahren ändert ist ja eher unwahrscheinlich.

  • von schabernack am 02.11.2008 um 15:16 Uhr

    so wie du klingst gibts eh keine gute loesung.
    sag ihm das es so nicht weiter geht. wenn sich nichts aendert sachen packen.

  • von Soeckerl am 02.11.2008 um 10:08 Uhr

    Also ihr müßt wissen, dass ich seine erste feste freundin war, und da war er schon 35, hatte aber eine eigene Wohnung. Er wäscht ihr sogar die Haare, weil sie sich vor 21 Monaten(???) den arm geprellt hat und sie das allein nicht hinbekommt, angeblich. Er sagt mir oft, dass er seine Mutter nicht im Stich läßt, was ich auch gar nicht verlange, nur unser privatleben get sie nun wirklich nichts an. Er macht was er will und sagt mir das auch . Es kann doch nicht sein, das seine mutter besser über das was er macht bescheid weiß, als ich, oder??? Die ersten fünf Jahre unserer beziehung war sie jedes oster-, pfingst- und weihnachtsfest bei uns, wo waren da die anderen 5 Geschwister??? Wenn ich ihm das sage, meint er nur das es ihm egal sei, er wäre ja für mami da. Ich muß nur noch funktionieren. Ich habe schon so oft mit ihm darüber geredet, auch mit einer schwester von ihm, aber das bringt alles nichts.Er versteht das nicht, das mir das alles zuviel wird. Jeden Tag geht es nur um sw, als wenn ich keine Probleme hätte. Sogar wenn wir einkaufen fahren, wird sie angerufen, Mami wir fahren einkaufen, brauchst du was? Die weiß über jeden schritt den wir machen bescheid. Sie weiß sogar über unser sparbuch bescheid, denn er läßt sie schon mal unser Bargeld drauf einzahlen. Er zahlt auch alles für sie, Couch, Holzofen, Holz etc. natürlich sagt er nur leihweise, sie gäbe ihm alles zurück, naja, bei 450.-€ Rente? Ofen 800.- Couch 800.- etc. ich war in Mathe wahrscheinlich grottenschlecht, aber ich darf nicht mitreden, bin kein Familienmitglied, ” nur ” Freundin.

  • von Luber am 02.11.2008 um 00:01 Uhr

    ich sage nur eins; so wie er seine eltern liebt…so liebt er auch die eigene familie. sei froh, dass er so ein inniges verhältnis hat…wenn`s auch schwer für dich sein mag – und denk daran – irgendwann wirst auch du mutter (glaube fest daran) und alles kommt zurück was du jemals getan hast…hab verständnis und akzeptiere die schwiegermutter…so wie sie ist. viele grüsse

  • von hohlbeini am 01.11.2008 um 22:49 Uhr

    ich lebe seit 14 Jahren mit meiner Schwiegermutter und meinem Mann unter einem Dach. Wir haben 3 kleine Kinder und 2 große Hunde, viel Arbeit und ein großes Haus.
    ich habe all die Jahre unter dieser Konstellation gelitten, habe Einsamkeit und Unterdrückung hinter mir. Aber wir sind trotz allen zu einer Familie zusammengewachsen und wären meine Kinder nicht hätte ich mich wohl von meinem Mann getrennt. Böse Worte und Streitigkeiten mit Mann oder SW waren an der Tagesordnung.
    Es ist die Frage wie sehr Du Deinen Mann liebst. Wenn du ihn liebst, ist ist es keine Frage, du wirst es dulden. Ist die Liebe aber verloren gegangen wird die Akzeptanz sehr klein und ein Fortwähren der Beziehung ist nicht mehr gewährleistet. Wenn man liebt, egal wen oder was, liebt man es mit der Liebe, die weitergereicht wird. Mutterliebe und die Liebe der Kinder zu Ihren Eltern ist auf einer anderen Ebene, wie eine Liebe die in der Beziehung statt findet. Dies wird man aber nur erfahren wenn man selber Kinder hat, für die würde man alles tun-
    aber genauso ist es umgekehrt. Glaube mir, er liebt dich – nur anders, als er seine Mutter liebt. du verstehst es wenn Dein Herz für ihn schlägt.
    Ich habe die Liebe zu meinem Mann längst verloren, aber nicht weil er sie zerstört hat-sondern seine Mutter. Warum? Weil ich es zugelassen habe.
    Sie wohnt mit uns- sei froh dass es so bei Dir nicht ist- wäre sie ein integrierter Teil deines Privatlebens in deiner Intimsphäre, hättest du keine andere Chance als Grenzen zu setzen. Aber sie ist ja nur ab und zu Teil- also bist Du ein freier Mensch.
    Seh die Verbindung zu seiner Mutter nicht so eng- sie hat ihn geboren. Er ist Teil von ihr. Eine unsichtbare Liebesschnur. Öffne dein Herz und liebe und Du wirst diese Liebe von ihm zurückerobern. Alexandra

  • von Zeraphine am 01.11.2008 um 21:54 Uhr

    Hast du schonmal versucht mit ihm drüber zu reden? Klingt ziemlich heftig, hast dir scheinbar ein “Mamasöhnchen” zugelegt…Ich meine du musst ihm sagen, dass du dich von ihm im Stich gelassen fühlst… und auch so fühlst, alsob du nebensache wärst…Darfst ihm jedoch keine Vorwürfe machen…nie gut…. sag ihm, dass du es gut findest, dass er seine Mutter so unterstützt und liebt, aber das du dir dabei wie auf dem Abstellgleis vorkommst und das er nicht mehr jede seiner Taten mit Mami besprechen muss, weil ihr jetzt eine eigene Familie seit…und gerade in einer Situation wie künstliche Befruchtung brauchst du seine volle Unterstützung, weil das deiner psyche ja auch nicht leicht fällt…nehme ich an…

  • von Tizi am 01.11.2008 um 21:50 Uhr

    Oh man, so ein Schwiegermonster wünscht man niemandem!!! Aber 7 Jahre sind ja schon eine lange zeit! wie hast Du es bloß so lange ausgehalten? Es tut mir sehr leid, dass ihr keine Kinder bekommen könnt. Mich wundert es das deine SM so auf Deinen Freund fixiert ist,wenn sie doch so viele Kinder hat. Ist da mal was vorgefallen? Hast Du mit Deinem Freund schon darüber gerede?

Ähnliche Diskussionen

Mein Freund meldet sich schon 2 Wochen nicht bei mir was soll ich tun? Antwort

Wolkenlady am 27.02.2011 um 18:12 Uhr
Ich bin jetzt seit Ende Oktober in ner Beziehung. Sie lief am Anfang total super.wir sahen uns 2 oda 3 mal die woche. Es war/ist bisher meine schönste Beziehung die ich hatte. Ende Dezember gab es dann das 1. mal...

Mein Freund will seine Ruhe vor mir 🙁 Antwort

Summer0202 am 07.10.2011 um 09:17 Uhr
Hallo, liebe Mädels. Mein Freund (27) und ich (22) sind knapp 5 Monate zusammen. Am Anfang lief alles noch aber in letzter Zeit gar nicht mehr. Er sagt mir ständig, dass er mde ist, dass er seine Ruhe haben will...

Mein Freund - was soll ich tun? Antwort

Larissa3 am 22.12.2008 um 13:10 Uhr
Ich bin schon bald ein Jahr mit ihm zusammen und liebe ihn sehr aber zwischendurch tut er mir absichtlich weh,manchmal natürlich auch unabsichtlich. Zum Beispiel wenn ich mich wo hinsetzte,verbiege ich meine Füße so...