HomepageForenLiebe-ForumNaiv? Nicht naiv? Verzweiflung….

Schnompf

am 30.03.2013 um 05:53 Uhr

Naiv? Nicht naiv? Verzweiflung….

Hallo zusammen, ich muss mir jetzt wirklich mal Ratschläge von außerhalb holen weil ich gar nicht mehr weiß was ich noch denken soll. Ich habe im Dezember einen Mann kennengelernt. Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden, aber beide auch klar gesagt wir wollen keine Beziehung, wollen uns besser kennen. In den ganzen darauf folgenden Wochen entwickelte es sich allerdings soweit dass von IHM ausgehend alles wie eine Beziehung war. Es lief recht früh etwas zwischen uns, aber es gab etliche Tage wo wir uns sahen und außer küssen (einfach Beziehungsähnlich) nichts lief. Andauernd wollte er mich sehen, hat irgendwann meinen Sohn kennengelernt, die beiden mögen sich sehr, und machte den absoluten Eindruck er habe sich in mich verliebt. Bei mir entwickelten sich auch immer mehr Gefühle. Wir verstehen uns einfach blind, haben sehr viele Gemeinsamkeiten und Verhaltensweisen. Aber nun vor knapp 2 Wochen wurde etwas anders. Ich merkte das sofort Habe ihn immer wieder gefragt was denn los sei, er sagte ständig es sei nichts. Ich war so verunsichert und war mir sicher das sich mein Gefühl nicht irrt, und habe mich aus dem Grund aber auch aus Dummheit bei ihm eingeloggt. Seine Daten gab er mir anfangs mal.. Das ist ein no go, ich weiß, es war einfach aus der Lage heraus. Da habe ich gesehen wie er ab 2 Tage nachdem mein merkwürdiges Gefühl einsetzte, plötzlich mehrere Frauen anflirtete. Mit einer hat er sich dann Freitags getroffen, hat mich dafür (zwar vorher abgesagt….) versetzt. Das gab es in der ganzen Zeit nicht, immerzu wollte er mich sehen. Durch die rosa rote Brille gesehen habe ich versucht das zu entschuldigen, vielleicht hat er Angst und versucht sich so Gewissheit zu verschaffen. Sonntags war ich dann bei ihm zum reden. Habe natürlich nichts von meiner Aktion gesagt ihn damit auch nicht auf seine angesprochen. Habe ihn gefragt wie er das mit uns sieht. Er sagte es hat sich nicht viel daran geändert das er keine Beziehung will, aber nicht wegen mir, sondern weil er in seinen letzten immer so viel aufgegeben hat dass er sich dazu noch nicht bereit fühlt.  Dabei denke ich nüchtern betrachtet: Wenn alles mit uns stimmen würde, dann müsste er doch über seinen (angeblichen) Schatten springen können oder?? Jedenfalls war das ganze eher unbefriedigend für mich, habe überlegt wie es weiter gehen soll. Wollte nochmal mit ihm reden, Dienstag war er hier. Es war erst sehr distanziert, dann redetem wir über unsere Ansichten, ich meinte ich werde ihn nicht drängen und ich es akzeptieren muss wenn er das nicht will. Es lief in der Nacht nichts aber er blieb und nahm mich in den Arm, alles wie immer. Gestern kam dann plötzlich es sei jetzt einfach anders zwischen uns, er würde sich viele Gedanken machen… er hoffe es wirke sich nicht negativ auf uns auf. Das kam mir so spanisch vor.. loggte mich erneut ein…und da war es.. wieder eine neue, mit der er sich heute treffen wollte. Ich habe darauf gebeten Abends meine Sachen zu bekommen und noch reden zu wollen. Nach viel hin und her kam er heute zu mir. Es ging ihm defintiv nicht gut und er sagte es kam der Punkt wo er einfach Angst bekommen hat, dass er zu tief in etwas reingerutscht ist, was er nicht wollte… (Beziehung). Er würde trotzdem Gefühle für mich haben. Ich meine abgesehen davon, dass wir beide jetzt reichlich verletzt sind was das Vertrauen angeht, was die Lage nicht gerade positiv beeinflusst… für wie ehrlich soll ich das halten? Ich schwanke in meinen Gedanken hin und her, bin mega unglücklich, liege hier nur wach… Ich würde ihm gern Gedanken dazu gerade schreiben, aber sage mir selbst ich soll abwarten um zu sehen ob und was von ihm aus kommt…. Aber das ist so schrecklich schwer. Dienstag sehen wir uns auf jeden Fall, ich habe eine Untersuchung an dem Tag, wegen einem eher negativen Verdacht. Er nimmt sich extra Urlaub um mit mir hin zu fahren… damit ich im Ernstfall nicht alleine bin. Mitleid? Sorge? :( Danke für eure Antworten. 

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von CassandraBLN am 02.04.2013 um 20:57 Uhr

    Er hat dir gesagt, was er nicht will. Und du weisst, was du möchtest.
    Es passt irgendwie nicht.
    Auch wenn du möchtest, dass es klappt und dich drauf einlässt, vertraust du ihm nicht und wirst unter Umständen immer wieder verletzt.
    Überleg es dir noch mal in Ruhe. Ich sprech da aus Erfahrung. Das kann weh tun.

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Trennung,Verzweiflung,Ich kann nicht mehr Antwort

Chicaa1992 am 21.07.2011 um 13:26 Uhr
Hey ihr lieben und zwar hat mein Freund gestern abend aus heiterem Himmel schluss gemacht. Es war alles in Ordung 1 Abend vorher hat er mir noch geschrieben Dass er mich so sehr liebt und vermisst. Und 2 wochen...

Wäre alles toll wenn du nicht so jung, naiv und hilflos wärst!! Antwort

Coco16 am 28.04.2009 um 01:38 Uhr
Hey Erdbeermädels! Den Satz da oben, den habe ich schon sooft gehört, langsam ist es echt zum kotzen. Und dann meistens auch noch von Typen. Meine Freundinnen habens zwar anders formuliert, nur wenn man es normal...

Bin ich zu naiv?! Antwort

Aennchen01 am 28.11.2012 um 21:08 Uhr
Hallo Mädels! Folgendes Problem: Im Januar 2010 habe ich (damals 24) einen Mann (damals 30) kennengelernt. (ich schrieb ihn einfach aus Spaß eine Nachricht in Facebook) Er faszinierte mich ziemlich schnell...

War ich zu naiv? Antwort

DiekleineBuddha am 29.10.2010 um 17:44 Uhr
Hallo Erdbeeren ;), ich bin in meinen besten Freund verliebt. Ich weiß selber nicht wieso ich das zulassen konnte. Wir haben Alles geteilt: Geheimnisse, Pläne für die Zukunft,... Das Problem ist als ich es ihm...

schmerz..verzweiflung Antwort

sonnenschein68 am 29.11.2010 um 14:20 Uhr
hallo mädels....brauch eure hilfe,mein freund war ziemlich verletzend zu mir worauf ich das gespräch beendet hatte...wir telefonierten ,alles war in ordnung auf einmal nahm das gespräch eine wendung und er verletzte...