HomepageForenLiebe-ForumSeine Familie hasst mich und nutzt mich aus! Hat unsere Liebe eine Chance?

Melone85

am 01.09.2015 um 14:57 Uhr

Seine Familie hasst mich und nutzt mich aus! Hat unsere Liebe eine Chance?

Hallo zusammen!

Das Problem gestaltet sich wie folgt:

Ich bin jetzt seit 4 Monaten mit meinem Freund zusammen. Das ist nicht lange, das stimmt. Dennoch hat es uns beide getroffen wie ein Blitz und ich frag mich, wie ich all die Jahre ohne ihn leben konnte.
Allem voran: ich bin 27, er 34 und uns trennen 1,5 Std Fahrzeit.

Alles begann damit, dass er mich wirklich gemein betrogen hat am Anfang. Er fuhr zweigleisig mit einer Osteuropäerin, der er über 1,5 Jahre regelmäßig Geld überwiesen hat (auch, als er mich schon hatte) und der er zeitgleich wie mir “Ich liebe dich, Schatz” gesimst hat. Auch log er mich an, er sei müde und müsse schlafen und traf sich dann heimlich mit ihr in seiner Wohnung… Ich hab das alles komprimiert innerhalb von einer Stunde erfahren und es tatunfassbar und höllisch weh.
Option zu sein ist nicht sonderlich erquickend.
Nach langem hin und her hab ich mich dann dazu entschieden, ihm zu verzeihen. Weil meine Liebe tiefer war als der Gram und die Enttäuschung.

Leider war das mit dem Verzeihen einfacher gesagt, als getan und diese Trauer übermannte mich immer wieder, gerade, wenn es irgendwie Ärger gab.
Damals hielten seine Eltern zu mir und wir kämpften gemeinsam gegen diese Person. Erfolgreich.
Und trotzdem holte mich diese Schmach immer wieder ein.

Er hat mit seiner Familie ein Konstrukt gebildet, das zum Scheitern verurteilt war.
Vor ca 9 Monaten beschlossen sie, alle zusammen zu ziehen, er, Eltern und sein Bruder samt Frau und Kind in ein Wohn- und Geschäftshaus.
Als ich kam, war der private Umzug bereits so weit abgeschlossen, vom Geschäft war aber noch lange keine Rede.
Mein Freund ist der Inhaber dieses Geschäftes und nur er verdient Geld, der Bruder ist bei ihm angestellt und derzeit für den Umbau freigestellt, die Eltern beziehen Rente/Krankengeld.
Durch ein Angebot eines Handwerkers kamen sie in die Bredouille und somit hab ich angeboten, dass wir – mein Vater – es für die Hälfte oder weniger machen können – auf DEREN Nachfrage.

Und damit begann das ganze Drama. Die dachten wohl, ich will die abzocken, natürlich nicht, aber mein Papa wird auch kaum umsonst arbeiten. Irgendwann ist die Lage dann komplett eskaliert, die haben unser Angebot nicht verstanden, wollten überall noch handeln usw. Letztendlich haben wir es dann nicht gemacht, sondern die arbeiten selber.
Die Art und Weise wie mir das mitgeteilt wurde, war so vernichtend und frech..

Ich fahre jede Woche von Di Abend bis Do Früh zu ihm und den ganzen Mittwoch wird hart gearbeitet. Und niemand bedankt sich bei mir dafür, dass ich an meinem einzigen freien Tag gratis dort buckel. Natürlich mach ich das für meinen Freund, aber selbstverständlich ist es trotzdem nicht!
Und ständig wird gestichelt, die Teile aus meinem Abgebot werden irgendwo billig gekauft und sind dann plötzlich da, die entscheiden hinter dem Kopf meines Freundes über die Einrichtung SEINES Geschäfts und über SEIN Geld.
Er erhält keinerlei Respekt von seiner eigenen Familie. Und ich entsprechend schon 3mal nicht.

Und dann fallen ständig so Sätze wie “du wusstest doch, worauf du dich mit ihm einlässt” oder “diesen Mittwoch müsst ihr mal arbeiten, da können wir keine Rücksicht auf die (mich) nehmen” obwohl ich die letzten 3 Mittwoche gerackert hab. Das tut weh und ist anmaßend.
Mittlerweile bestimmt die Mutter sogar am Wochenende (wo er bei mir in trauter Idylle ist) über unsere Zeit. Da wird angerufen, du musst jetzt dies und das machen usw.und natürlich springt er gleich…

Sie schafft es nicht mal von uns im Plural zu reden oder meinen Namen zu nennen.

Das ganze Wochende werden wir geortet, was wir machen und wenn sein Handy nicht ortbar ist, gibt esTelefonterror. Wie im Kindergarten.

Ich liebe ihn über alles, fühle mich aber auch deutlich verraten und verletzt von ihm. Weil er gegen die Angriffe nichts unternimmt, weil er sich alles bieten lässt, weil ich das Gefühl hab, ich bin ihm unter der Woche total egal.

Reicht Liebe allein aus?

Danke euch!

Mehr zum Thema betrogen findest du hier: Seitensprung: So kannst Du die Beziehung retten

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Melone85 am 01.09.2015 um 16:43 Uhr

    Zitat von: Kira91, am: 01.09.2015, 16:13

    ja was sagt denn dein freund dazu?`es ist 1. sein laden und 2. seine familie. irgendwann muss er doch mal ein machtwort sprechen und wenn sie alle dermaßen undankbar sind und dich eh nur fertig machen würde ich an deiner stelle deine freien tage nicht mehr dort verbringen und arbeiten

    Er streite mit ihnen, zeigt Ihnen angeblich Grenzen auf, nur sind die stur, weil sie mich einfach auf den Tod nicht leiden können.
    Darf ja jetzt eh` nicht mehr kommen, hat die Mutter beschlossen. Mit mir ginge nichts voran (was eine echte Frechheit ist, ich bin die geborene Handwerkerin und ziemlich schnell).
    Dass er am Wochenende zu mir kommt, ist jetzt auch schon verwerflich und er bekommt Vorwürfe.

    Er tut mir total Leid, weil er von allen Seiten nur angeblökt wird, ist sicher nicht schön für ihn. Aber da gehören Grenzen und Prioritäten her. Die muss ER setzen.

    0
  • von Melone85 am 01.09.2015 um 16:36 Uhr

    Hallo Tinkerbell,

    Ich arbeite Samstags auch, zwar nur halbtags, aber dennoch. Er begleitet mich immer, habe auch ein eigenes Geschäft, in dem er sich zurück ziehen kann.

    Er streitet derzeit ständig mit seiner Mutter und diese ist absolut uneinsichtig. Habe mich die letzten Wochen total bemüht, Witze gemacht mit ihr, gelacht, ihr beim Haushalt geholfen usw. Sie ist total drauf eingegangen. Dachte ich. Kann kein Problem erkennen.

    Seit dieser Geschichte mit dem Angebot ist aber irgendwas los und ständig stichelt sie, wenn mein Freund nicht da ist. Dass ich ständig neue Sachen kaufe (stimmt nicht, hab einfach nur extreem viele Klamotten und Schuhe und jede Woche was anderes an), dass meine Eltern Goldbarren im Keller horten würden (nur weil sie ein großes Auto fahren – so what??), dass ich eine Zicke wäre (klar, wenn sie mich anfährt), dass ich Alkoholikerin sei (weil ich manchmal auf Nachfrage ein 2. Glas Wein nehme) usw. Sie sagt es zwar lächelnd, aber ich empfinde es als Stichelei.

    Mein Freund findet das alles mies, er ist schlecht gelaunt, sagt, dass er zu mir hält und mich über alles liebt. Aber das Geschäft müsse fertig werden. Ist mir auch klar! Wenn es fertig ist, würden sich due Gemüter beruhigen, meint er. Aber für mich liegt da zu viel im Argen. Und es tut zu weh..
    Mittlerweile wird mir versagt, am Mittwoch zu kommen, weil da ja gearbeitet werden muss und durch meine frühkindliches, pubertäres Verhalten würde nichts voran gehen. Das sagt die Mutter zu ihm (letztes Mal eben leider über die Freisprecheibrichtung im Auto, so dass ich das gehört hab). Sue nennt man ch Zicke, Domina (???), jetzt Kind.. Wohin führt das ganze?
    Ab gesehen davon bin ich der geborene Handwerker und arbeite viel schneller als die alle zusammen. Mit mir geht definitiv was voran!! Aber ich muss es nicht gerne machen, das wäre zu viel verlangt.

    Mein Freund hat wohl schon kange resigniert unter dieser Gouvernanten und sobald er irgendwas gegen sie sagt, gebt sie den Zeigefinger und schreit ihn an, er solle nicht so unfreundlich sein.

    Er tut mir total Leid! Ist eine bescheuerte Situation für ihn, er war lange single vor mir und hatte nur seine Arbeit. Meine Erwartungshaltung überfordert ihn wohl.

    Ich will ihn auch nicht unter Druck setzen, aber es darf nicht sein, dass wir als Erwachsene um due 30 so von seiner Mutter beeibträchtigt werden..

    0
  • von Tinkerbell_xD am 01.09.2015 um 16:20 Uhr

    Hallo Melone,

    also abgesehen, dass ich eure Vorgeschichte etwas unschön finde ( und sie scheint dich ja noch zu beschäftigen, sonst hättest du sie hier nicht so detailiert geschrieben), find ich es auch unmöglich wie seine Familie sich aufführt.
    Was sagt denn dein Freund dazu, dass die euch orten über ihn hinweg entscheiden etc? Stört ihn das nicht?
    Ich finde es auch echt krass, dass sie sich so einfach in das Geschäft einspannen…

    Ich denke dir wird nix anderes übrig bleiben, als mit deinem Freund zu reden und dich eventuell aus dem Geschäft zurück zu ziehen. Je nachdem , ob er bereit ist mit seiner Familie zu reden, oder ob er es so in Ordnung findet.

    Ich kann seine Seite ein bisschen verstehen, der Aufbau eines eigenen Geschäftes mit Renovierungsarbeiten ist stressig und vielleicht denkt er gar nicht so viel drüber nach.

    Btw arbeitest du auch am Wochenende? Oder habt ihr das Wochenende zum relaxen?

    0
  • von Kira91 am 01.09.2015 um 16:13 Uhr

    ja was sagt denn dein freund dazu?`es ist 1. sein laden und 2. seine familie. irgendwann muss er doch mal ein machtwort sprechen

    und wenn sie alle dermaßen undankbar sind und dich eh nur fertig machen würde ich an deiner stelle deine freien tage nicht mehr dort verbringen und arbeiten

    0
  • von smiley1984 am 01.09.2015 um 15:56 Uhr

    Hallo, die ganze Geschichte hört sich echt verworren an. Meine Vorschläge dazu wären:
    1. Du hilfst nicht mehr in seinem Geschäft. Du bist dazu doch nicht verpflichtet, hast keinen Vertrag oder so und angesichts des rauen Tons der Familie würde ich mich einfach weigern.
    2. Er spricht ein ganz ernstes Wort mit seiner Familie. Es kann ja nicht sein, dass er zulässt, dass sie dich erniedrigen, vor allem wenn du so hilfsbereit bist und denen quasi mithilfst im Geschäft.
    3. Ich würde mir dieses Gerede quasi “du wusstest auf wen du dich einlässt” nicht mehr gefallen lassen. In einer Partnerschaft hat man gegenseitig Rücksicht auf den anderen zu nehmen. Wenn er das nicht verstanden hat (ich weiß nicht, aber von deiner Geschichte kommt er mir wie ein schrecklicher Pascha vor) hat er Pech. Einfach den Laufpass geben.
    Man sollte auch keine Angst haben alleine zu sein. Es ist immer noch besser als gequält in einer Partnerschaft. Und man findet so gut wie immer jemanden Neuen.
    In diesem Sinne: alles Gute!

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Wie hat unsere Liebe eine Chance..?? Antwort

crazy_Tequila am 17.06.2009 um 02:57 Uhr
Hallo ich bin Katharina 18 jahre alt und total Verliebt...! Ich hoffe ihr könnt mir Helfen! Also es gibt einen Jungen in den ich total verliebt bin er heißt Sven und ist 23 Jahre alt und hat seit 5 Jahren eine...

Hat unsere Liebe noch eine chance? Antwort

Butterfly95 am 22.01.2011 um 13:17 Uhr
HILFE 🙁 mein freund hat mich nach einem Streit am Dienstag verlassen mit dem vorwand er fühlt sich zu eingeschränkt. wir waren im Oktober schon mal deswegen auseinander und er kam wieder mit mir zusammen nach ca. 1...

Hat unsere Beziehung weiterhin eine Chance? Antwort

kooZ4mieZoo am 09.05.2017 um 21:10 Uhr
Hallo zusammen, ich bin neu hier und das ist das erste Mal, dass ich mich mit einem Problem an ein Forum wende.. ich würde mich sehr freuen von "fremden" mitfühlenden Lesern vielleicht die Meinung oder einen Rat zu...