HomepageForenLiebe-Forumverliebt in gebundenen Mann

Flughamster

am 07.12.2008 um 11:23 Uhr

verliebt in gebundenen Mann

Wir kennen uns seit fast drei Monaten… eigentlich sollte es eine Affaire sein….uns war jedoch sehr schnell klar dass es mehr ist…gedanklich hatter er sich schon aus seiner Beziehung verabschiedet, bevor wir uns kennengelernt hatten…wir sind sehr verliebt und ich merke wie er innerlich kämpft…aber irgendwie fehlt ihm die letzte Portion Mut um die Trennung zu vollziehen… ich weiß, dass drei Monate die wir uns kennen, nicht unbedingt eine lange Zeit sind…aber ich kann immer weniger mit der Situation umgehen… es tut weh, wenn er wieder zu IHR heim geht… er ist zwar unglücklich mit ihr und ihren Söhnen, aber ihm fehlt der Kick die Trennung zu vollziehen…. was kann ich tun?

Antworten



  • von Flughamster am 07.12.2008 um 16:34 Uhr

    …danke für die lieben Wünsche… ich wünsche auch Dir, dass Du Deine Liebe ganz frei und ungezwungen leben kannst….

    … alles Liebe und ich halte Dich auf dem Laufenden 🙂

    ..und nochmal Danke für Deine Gedanken 🙂

  • von MinaRia am 07.12.2008 um 16:23 Uhr

    du hast vollkommen recht 🙂

    ich wünsch dir auf jeden fall, dass du nicht mehr allzu lange auf ihn warten musst und dir nicht die feiertage dadurch vermiest^^

    ich würd mich auch freuen, wenn du mir bei gelegenheit mal schreibst, wies denn nun weitergeht und ob er sich dann entschieden hat^^

    alles gute und viel kraft wünsch ich dir 🙂 !!

  • von Flughamster am 07.12.2008 um 15:51 Uhr

    … na ja, wer tut denn schon gerne jemand anderen weh…. manchmal geht es einfach nicht anders… man muss einen gesunden Egoismus an den Tag legen um wirklich gut leben zu können…. das habe ich auch gelernt… irgendwie bin ich der verständnisvollste Mensch, den ich kenne… aber auch das gilt nur bis zu einer bestimmten Grenze…

    …mir ist sehr bewußt, dass er sich in einer ganz schwierigen Lebensphase befindet… und ich möchte und kann es ihm nicht schwerer machen, als es so schon ist… er muss einfach selbst herausfinden, dass es ihm bei mir – auch gerade in dieser Situation – besser gehen wird…

    …hm… dass unsere zwei Männer so doof sind… schmunzel… nun, ich habe die Erfahrung gemacht, dass Männer immer gerne die einfachsten Wege ohne große Ecken und Kanten, gehen möchten… wir Frauen sind da einfach direkter und konsequenter…

    …mein Exmann hat mir auch nicht gestehen wollen, dass es eine andere Frau neben mir gibt… er hat es immer verleugnet, als ich ihm darauf angesprochen habe… bis ich sie – wie in einen schlechten Film – inflagranti erwischt habe… da haben alle Lügen nicht geholfen… und das Ende vom Lied war, dass er mir dadurch noch viel mehr weh getan hat, als wenn er es mir vorher schon eingestanden hätte… soviel dazu!!!

    …klar bleibt so eine Situation immer gleich… egal in welchen Alter… wenn man älter ist, hat man dann doch schon so einiges erlebt und handelt vielleicht anders, als man Jahre vorher gehandelt hätte… unabhängig davon, glaube ich auch nicht, dass ich mit 20 alles aufgegeben hätte, ohne eine gewisse Sicherheit in einer neuen Stadt zu haben… also Job und Wohnung usw… ich würde mich wohl nie in finanzielle Abhängigkeit eines Mannes begeben… egal, wie sehr ich ihn liebe…

    …das Grübeln kann ich auch nicht abschalten… egal wie ich mich beschäftige… irgendwann kommen die Gedanken immer durch… und die Sehnsucht nach ihm ist auch irgendwie immer da….

    …das schöne ist halt, dass die Liebe immer gleich bleibt… egal welches Alter man gerade hat… 😉

    ….natürlich gebe ich ihm die Zeit…. mit Druck geht gar nix… und wie Du schon so schön gesagt hast… man will ja, dass er sich ganz frei zu der geliebten Frau bekennen kann…. seufz…. wenn es denn nur schon so weit wäre…

    … also, darüber haben wir auch schon gesprochen… wir glauben beide, wenn wir uns früher begegnet wären (also viele Jahre vorher), dann hätte unsere Verbindung wohl nicht diese Tiefe, die sie jetzt hat….es gibt wohl immer die richtige Zeit für so eine Begegnung… vor 20 Jahren, also mit 20 😉 … wären wir beide nicht reif dazu gewesen…

  • von MinaRia am 07.12.2008 um 15:30 Uhr

    hm, das ist natürlich ne brutale änderung, die er da durchmachen will… neue freundin, neue arbeit, neuer wohnort… und das alles auf einmal. da kann er ja richtig froh sein, dass du ihn so gut verstehst und behandelst 🙂

    irgendwann kommt die wahrheit sowieso immer ans licht, ob früher oder später. ich kann nicht verstehen, wie unsre beiden männer so doof sein können und nicht verstehen wollen, dass es nunmal nicht geht ohne die vorherige beziehung sehr zu verletzen….! es ist nunmal tatsache, dass eine trennung, gerade in dieser situation schwer und schmerzhaft für die noch partnerin wird… da gibt es keinen schongang um einer frau sowas beizubringen. und wenn sie nicht die gelackmeierte ist, dann bist du es irgendwann, aber dir möchte er doch noch viel weniger wehtun, so wie er es sagt…

    es ist ja schön und gut, dass man einem menschen die zeit gibt sich zu verabschieden, auch innerlich sich darauf vorzubereiten, aber irgendwann muss diese entscheidung fallen. man wird ja schließlich nicht jünger 😉

    bei mir war es dann wohl nicht ganz so ausschlaggebend für die zukunft, weil ich eben doch erst 20 bin, aber die situation bleibt die gleiche…
    hätte er sich gegen mich entschieden, hätte auch ich mein leben irgendwie weiter leben müssen… du kannst echt nur doof rumsitzen und dein gehirn mit gedanken zustopfen, was die sache dann auch nicht ändert…

    da denkt man sich doch manchmal, wie es wohl wäre, wenn man diesem menschen einfach früher begegnet wäre…

  • von Flughamster am 07.12.2008 um 15:05 Uhr

    ja… da hast Du schon recht… wer lässt sich denn gerne den Spiegel vorhalten… wenn sie weiß, dass es mich gibt, ist sie aussen vor und hat den Grund für die Trennung… und sie hat das Gefühl nicht schuld daran zu sein…

    …ich habe ihm schon einmal gesagt, dass es besser wäre ihr reinen Wein einzuschenken… sicher knallt es dann erst gewaltig… aber dann gibt es klare Fronten… und jeder weiß woran er ist… dazu gehört sicher ein Portion Mut… aber es wäre der klarste und direkte Weg…

    …klar gehört dazu auch erstmal Kontaktabbruch… das ist besser für alle Beteiligten… ich wäre sicher nicht einverstanden, wenn er sich auch nach der Trennung weiterhin – freundschaftlich – mit ihr trifft….

    … er denkt, wenn er mich aus der Trennung heraushält, wird ihr weniger weh getan… eine Trennung ist ja noch schmerzhafter, wenn schon eine andere Frau quasi in Warteschleife steht…kann ich einerseits nachvollziehen, da ich auch schon so eine Trennung hinter mir habe… andererseits ist die Wahrheit immer der beste Weg…. so ist meine Devise…

    … das mit den Kindern… na ja, die beiden Jungs sind 13 und 17… er ist für sie ein Freund, kein Vaterersatz…. die Kinder halten ihn nicht zurück…
    das mit den Kindern ist eh ein Thema für sich… er hat aus seiner Ehe selbst zwei Kinder, die aber 600 km weit weg leben… das ist auch nicht gerade leicht für ihn… also, bei zwei anderen Jungs zu leben und seine Kinder weit weg zu wissen…. deswegen möchte er sich auch beruflich verändern und sucht einen Job, näher bei seinen Kindern….
    …deswegen läuft mir auch die Zeit durch die Finger… bevor wir nicht wirklich wissen, wie es zwischen uns läuft, kann ich auch keinen Gedanken daran verschwenden mit ihm zu gehen… ich weiß zwar wie sehr ich ihn liebe, aber einfach alles aufgeben um mit ihm zu gehen… nein, dafür habe ich auch schon zu viel erlebt… wir müssen erstmal die Chance haben, eine Basis zu schaffen… etwas aufzubauen, bevor ich hier alle Zelte abbrechen kann…. das kommt noch dazu… natürlich hat er mich gefragt, ob ich es mir vorstellen kann mit ihm zu gehen…. ich bin halt einfach keine 20 mehr um unüberlegt zu handeln…

    … also, die ganze Situation ist ziemlich schwierig….

  • von MinaRia am 07.12.2008 um 14:35 Uhr

    du sprichst mir förmlich aus der seele^^ alles was du grade durchmachst hab ich vor knapp drei wochen auch noch im nacken gehabt… eins kann ich dir aber sagen. eine freundschaftliche trennung kann und wird es in eurer situation nie geben. ich habs probiert, er hats probiert… es geht nicht. alleine die eifersucht hält einander davon ab. wie soll sie denn jemals eine freundschaft mit ihm haben können, ihm in die augen sehen und dabei wissen, dass du da bist und er sie auch deswegen verlassen hat? mag sein, dass die beziehung schon vor dir zum scheitern veruteilt war, aber das wird sie sich ganz bestimmt nicht eingestehen. wozu auch? sie hat doch den perfekten buhmann in dir gefunden, einfacher gehts nicht!

    und wie willst du still zuhause sitzen, während er sich auf einen kaffee mit ihr trifft und du ganz genau weißt, dass sie auf ihn einreden wird, über alte zeiten diskutiert und ihn warscheinlich die ganze zeit anhimmelt und versucht seine hand zu halten oder ähnliches?? und jetzt stell dir bloß mal die situation zu dritt vor …. das geht auf gar keinen fall!
    da muss er sich schon komplett für dich entscheiden und mit der vergangenheit abschließen…

    und damit sind wir wieder bei seiner unsicherheit. mit sicherheit mag er sie noch, auch wenn die liebe erloschen ist. man hat doch einfach zu viel gemeinsam durchgemacht und die kinder hat er in der zeit bestimmt auch lieb gewonnen… also, was tun? wüsstest du denn , wie du dich in dieser situation am klügsten verhalten solltest??
    er hat absolut kein recht darauf zu entscheiden, ob sie ihm nach einer trennung die kinder vorenthält und ob sie überhaupt noch etwas mit ihm zu tun haben möchte..
    andererseits, wer sagt denn, dass es mit euch beiden nicht vielleicht sogar so gut läuft, dass ihr später mal selber kinder bekommt?

    zwiespalt…

    bei mir war es so, dass er eine freundschaft haben wollte und ihr deswegen auch nichts von uns erzählt hat. also war er frei, aber dennoch gebunden. warum sollte sie ihn auch gehen lassen, wenn er ihr nicht mal einen driftigen grund für die trennung nennen konnte? und ich wollte sie nicht sehen. zusammen weggehen und trotz der trennung nicht seine hand halten können, ihn umarmen und küssen? das hätte mich einfach zu sehr fertig gemacht.

    um mich vor diesen schmerzen zu schützen und auch damit sie vollkommen loslassen kann ist ein kontaktabbruch das beste gewesen. vielleicht kann man in ein paar monaten oder auch erst jahren wieder einen kontakt aufbauen, aber im moment gäbe das nur schmerzen und leid für alle partien.

  • von Flughamster am 07.12.2008 um 14:08 Uhr

    …weißt Du, einerseits will ich mit seinen Trennungskram nicht belasten… und andererseits bin ich ganz froh, wenn ich wieder etwas davon mitbekomme… sonst habe ich das Gefühl, dass sichtbar nichts voran geht… und das ist irgendwie noch viel schlimmer….

    …er hat Tiefe und ist einerseits auch sehr einfühlsam… und weiß auch, dass es ziemlich unfair ist, wenn er z.B. nach einen Streit mit ihr zu mir gelaufen käme… das tut er also nicht… andererseits würde ich ihn dann auch in die Arme nehmen und einfach da sein…

    …er ist fast drei Jahre mit ihr zusammen, seit einem Jahr trägt er sich aber schon mit Trennungsgedanken… da sind einige Faktoren – auch finanzieller Natur – die dazu beitragen, dass sie ihn wohl oder übel auch versucht an sie zu ketten…. er ist sehr verantwortungsbewußt, was ich aber nicht nachvollziehen kann… er ist weder mit ihr verheiratet, noch sind es seine Kinder!…

    .. nun ja, er will seine Trennung “freundschaftlich” über die Bühne bringen… was heißt, dass ich ausen vor bleiben sollte… aber da bin ich ganz bei Dir… eine Frau spürt es, wenn es eine Rivalin gibt… es ist doch schon alleine mein Duft, den er mit nach Hause nimmt, wenn er von mir geht… dann sind es die häufigen Ausreden, die er braucht wenn wir uns treffen… wir sehen uns mindestens 2x in der Woche… wenn sie nicht den Kopf in den Sand steckt, dann wird sie schon spüren was Sache ist… und wird auch versuchen, ihn mit allen Mitteln zu halten… schon rein des Geldes wegen…. ich wurde auch schon mal betrogen und habe es sehr schnell gemerkt…

    … ja natürlich füllt er den luftleeren Raum wenn er bei mir ist… und er zeigt mir auch, dass es sich lohnt zu warten…. ganz sicher sogar…
    und ich tu ja schon alles, dass er merkt wie gut ich ihm tu… er tut schon sehr viel dafür, mir zu zeigen, wie wichtig ich ihm bin…

    … die Gefühlswelt gleicht schon sehr einer Achterbahn momentan…
    …es tut aber gut, mich mit Dir auszutauschen…. schön für Dich, dass es gut für Dich ausgegangen ist… ich weiß schon, dass ich für diese Liebe kämpfen möchte, dazu ist sie einfach zu besonders….

    …die Situation ist für alle ziemlich unbefriedigend und auch unfair… solange er bei ihr bleibt, schürt er unbegründetet Hoffnung in ihr… die ganze Traurigkeit lastet auf meinen Schultern… je länger es dauert, desto unfairer ist es…

  • von MinaRia am 07.12.2008 um 13:40 Uhr

    man, in dieses thema könnte ich mich stundenlang vertiefen… ich glaube auch, dass der frau die rolle des verständnissvollen besser zugeschrieben werden kann als dem mann…
    natürlich möchtest du diesen trennungskram nicht mitnehmen^^ aber ich denke, soviel verständnis kann auch ein mann aufbringen, als dass er dich damit dann nicht noch weiter belasten wird.

    wie lange hatte er denn die beziehung mit ihr? und wie zeigt er dir, dass es sich überhaupt lohnt für dich zu warten? tut er das überhaupt?

    dieser luftleere raum, den du beschreibst wird sich hoffentlich bald füllen. wenn er da ist dann tut er das ja auch, nicht wahr? es ist doch immer wieder schön die zeit mit ihm zu genießen. ahnt sie denn gar nichts? das kann ich mir kaum vorstellen. bei mir war es so, dass sie schon irgenetwas gemerkt hat… sie wusste zwar nicht genau was, aber irgendwas hat sie gespürt und alles versucht ihn an sich zu ketten..
    diese situation ist so verdammt schwierig, denn am ende ist man zwar glücklich, wenn er sich für einen entscheidet, aber man hat immer noch tausend ungeklärte fragen und gefühle… ich kenne seine damalige freundin. das ist noch blöder. sie ist sehr nett… aber man muss im leben bei manchen entscheidungen immer zuerst an sich denken und seine eigenen gefühle in den vordergrund stellen. wenn es nicht anders geht, dann musst du um ihn kämpfen. ich kann dir nicht genau sagen wie, aber gestik spielt dabei eine große rolle. gib ihm das gefühl, dass er sie nicht braucht um glücklich zu sein, denn das tut er nicht. du bist ja da!

  • von Flughamster am 07.12.2008 um 13:16 Uhr

    …herrje… ich kann Dich sooo gut verstehen…. ich kenne SIE zwar nicht, aber irgendwie hasse ich sie auch… was tun sie gerade?… warum wacht sie jeden Morgen neben “meinen” geliebten Mann auf?… und ja, es genügte ja wirklich nur ein kleiner Hinweis und es würde zwischen ihnen wohl ziemlich eskalieren… aber nein!… so soll es nicht sein, denn er soll mit ganzem Herzen zu mir kommen….

    …jemine, was würde ich dafür geben, mit ihm den Alltag zu leben… also ganz einfache Dinge mit ihm geniessen…. wenn er weg ist, versuche ich mich immer abzulenken… das klappt nur eine Zeit lang, dann ist es so, wie Du schon geschrieben hast… alles kommt rasend schnell auf einen zu… und zurück bleibt einfach nur Traurigkeit, Unverständnis und ganz viel Grübelei….

    ….er hat vor ein paar Tagen über eine Situation wie in einen “luftleeren Raum” gesprochen, dabei meinte er aber die Ungewissheit nach zwei Bewerbungsgesprächen die er geführt hatte (er will auch seinen Job wechseln, steht also vor einen völligen Umbruch) …. ich habe ihn darauf hingewiesen, dass wir uns da wohl in einer sehr ähnlichen Gefühlslage befinden….ich befinde mich ja auch in einer Art “luftleeren Zustand” was ihn betrifft… darauf hin, hat er sich entschuldigt und mir zugestimmt… das war ihm also gar nicht sooo sehr bewußt… wir Frauen sind da wohl irgendwie anders, haben mehr Verständnis für den Partner, oder?

    …manchmal denke ich, dass es besser ist, wenn er seine Trennung wirklich ganz und gar auslebt, also dass er nicht überstürzt auszieht und den ganzen “Trennungskram” mit in unsere neue Beziehung trägt… weißt Du was ich meine?

    … letztendlich bin ich es aber nicht, der die Beziehung zwischen den Beiden kaputt gemacht hat… kaputt war sie schon vorher… also darüber mache ich mir weniger Gedanken…. ich zermartere mir immer nur das Gehirn, warum er es nicht schafft zu gehen…. und da kommen ganz viele Bilder in mir hoch….

    …ja, diese Anspielungen kenne ich nur zu gut… ich halte damit auch nicht hinterm Berg… aber gestritten haben wir deswegen (noch) nie…..soweit will ich es auch nicht kommen lassen… er sollte auf jeden Fall ohne Druck handeln…. seufz… d.h. wenn es denn so funktioniert….

  • von MinaRia am 07.12.2008 um 12:29 Uhr

    oha. das bei mir ist eine äußert verwirrende und laaange geschichte… so gesehen hat es wohl fast 2 jahre gedauert bis wir endlich richtig zueinander gefunden haben… die woche in der ich mich nicht gemeldet habe war auf jeden fall eine qual in der ich mich mit arbeit freunden und fotos von ihm über wasser gehalten habe… es war schwer, dass steht außer frage und ich habe auch so einige nächte damit verbracht mich in den schlaf zu weinen, aber am ende hat es sich gelohnt. du musst wissen, dass ich zu anfang auch in einer beziehung war. damals hatten wir uns gerade erst ein paar monate gekannt und er hatte noch keine freundin.

    ich hatte ihn sehr gerne, aber liebte ich meinen freund noch zu sehr, als dass ich diese beziehung aufgeben wollte… jedenfalls dachte ich das…

    wir haben über diese zeit eine sehr starke freundschaft aufgebaut und irgendwann kam es dann doch dazu, dass man sich im rausch der gefühle geküsst hat. meinen freund hatte ich total vergessen…
    ich habe dann versucht den kontakt abzubrechen und er hat bald darauf eine freundin gefunden.

    das hieß dann für uns beide, dass die freundschaft ganz normal weiter aufleben konnte. war aber nicht so. jedes mal wenn ich ihn sah, kamen die gefühle für ihn in mir hoch und genaus von ihm aus mir gegenüber.
    da wir beide unsere partner sehr mochten haben wir eine affaire begonnen.. ziemlich geplant sogar. aber je öfter ich ihn sah, desto glücklicher war ich und hab meine beziehung beendet… ab da hieß es warten.

    ich konnte nicht verstehen, warum er bei ihr blieb.. wenn er doch schon so lange die sehnsucht nach mir in sich trägt. was konnte sie ihm geben, was ich nicht habe? ich habe immer nur die probleme in mir gesucht und dabei völlig vergessen, dass er es ja eigentlich ist, dessen gefühle vor verwirrung nur so strotzen.

    ich habe mich einfach ganz so gegeben, wie ich bin. natürlich habe ich immer wieder gerne kleine anspielungen gemacht, aber sofort damit aufgehört, wenn die gefahr bestand sich deswegen zu streiten, denn das war ja nun das allerletzte was ich wollte.
    insgesamt hab ich ihm so viel zeit gegeben, wie er brauchte. das waren so 3-4 monate… aber ich hätte auch länger gewartet.

    das schlimmste für mich war auch nicht wirklich das warten, sondern die vorstellungen über ihn und sie. ich habe sie gehasst, obwohl sie doch eigentlich viel eher den grund dazu hat, mich zu hassen… trotzdem.
    in den momenten, wo man dann bei ihm in den armen liegt, gemütlich zusammen auf dem sofa filme schaut und kuschelt.. sich küsst und vielleicht sogar miteinander schläft. wo man seinen atem auf der haut spürt, seine lippen deinen nacken berühren… wo alles perfekt ist.
    ab dann vergisst man die zeit. man vergisst, dass man nicht die einzige ist, vergisst, dass er noch zu einer anderen fährt… dann ist es schön.

    das was einem die höllenqualen bereitet ist der moment in dem man gehen muss. alles was man vergessen hat brettert mit lichtgeschwindigkeit auf einen zu und man kann nichts dagegen unternehmen. man steht plötzlich alleine da. alleine und unendlich traurig… das ist es, was einen innerlich kaputt macht und was er nie verstanden hat. er hat gar nicht gewusst und wahrgenommen, wie sehr ich ihn inzwischen liebe…

    und das ist es auch, wozu er zeit braucht um es zu verstehen.

  • von Flughamster am 07.12.2008 um 12:08 Uhr

    …ja, da sprichst Du mir aus dem Herzen…. diese Ohnmacht macht mich einfach kirre… zumal ich es gwohnt bin, zu kämpfen und Geduld für mich eher eine Strafe ist….

    …und bei jeden Treffen will man Probleme auf den Tisch packen… wir wollen ja auch unbeschwert diese Liebe geniessen…. ich merke schon, dass er sich quält…es geht uns Beiden nicht gut… aber der Leidensdruck ist bei ihm wohl noch nicht groß genug, sonst würde er handeln…

    ..na ja, dann ist bald Weihnachten… da krieg ich schon einen Kloß im Hals, wenn ich nur an Heilig Abend denke….

    … mein Kompliment an Dich, wie Du die Kraft aufgebracht hast, Dich unsichtbar zu geben….diese Woche war dann aber auch schreckliche Folter für Dich, oder? …..darüber nachgedacht habe ich auch schon, aber momentan habe ich (noch) nicht die Kraft dazu…. ich vermisse ihn ja schon, wenn er gerade erst gegangen ist…

    …das Dumme daran ist nur, dass er eigentlich der Mann ist, den ich mir immer gewünscht habe… und dass ich diese Liebe leben möchte…diese Gefühle “behindern” mich schon sehr in meinen Tun…

    ..wie lange hat es denn bei Dir gedauert?

  • von MinaRia am 07.12.2008 um 11:49 Uhr

    das ist eben das problem. ich kann dich da sehr gut nachvollziehen. zweite geige zu spielen ist echt scheiße… vor allem wenn man weiß, dass man selber die beziehung mit einem satz an die freundin zerstören könnte um freie bahn für sich selbst und ihn zu schaffen… aber das ist nicht der richtige weg. man möchte ja eben genau das gegenteil. nichts erzwingen, sondern dass er von ganz alleine zu einem steht und seine liebe nicht mehr verstecken muss.

    es ist schwer sich das einzugestehen, aber man ist total machtlos in so einer situation …

    das verständnis aufzubringen ist nicht leicht. warum beendet er die beziehung nicht? was hält ihn noch bei ihr, wenn er mich do so sehr mag? wieso tut er mir weh, obwohl er mich doch eigentlich in die arme schließen und beschützen sollte?

    das sind alles dinge, die man sich fragt und auf die man leider keine antwort geben kann. auch für ihn ist die situation bestimmt ungewohnt und er muss eine entscheidung treffen, die sein leben von neuem grundauf verändern wird. ob zum positiven oder negativen für die zukunft… man kann es erst wissen, wenn man es versucht und das muss er sich klar machen.
    bei mir hat er es erst dann richtig gemerkt, als ich mich eine woche auf unsichtbar geschaltet habe und ihn ignorierte… ich ging nicht ans telefon, war nicht im internet, bin nicht an die haustür gegangen.
    er hat mich schrecklich vermisst und ihm wurde schlagartig klar, wie sehr er mich doch eigentlich braucht… vielleicht wäre das ja auch eine option für dich?

  • von Flughamster am 07.12.2008 um 11:31 Uhr

    …das befürchte ich auch 🙁 … er ist aber nicht verheiratet und es sind nicht seine Kinder, es sind die seiner Freundin aus ihrer früheren Beziehung… das mit der zweiten Geige… ich bin wirklich nicht die Frau für die zweite Reihe… auch wenn die Liebe sehr groß ist… 🙁

  • von MinaRia am 07.12.2008 um 11:28 Uhr

    DU kannst da leider gar nichts tun… er ist der, der gebunden ist und endlich einen schritt machen muss. ich war vor kurzem noch in genau derselben situation, nur das meiner keine frau mit kindern im nacken hatte… ein wenig zeit musst du ihm noch geben, auch wenns schwer fällt. sollten die gefühle für dich wirklich so stark sein, wie du es beschreibst, dann wird er bald zu dir stehen. falls nicht, dann lass nicht weiter darauf ein! zweite geige zu spielen ist nicht das wahre!

Ähnliche Diskussionen

verliebt in einen älteren Mann Antwort

Romy_Romance am 25.03.2010 um 14:15 Uhr
Hallo liebe Mädels ich heiße Romy, bin 22, neu hier und eigentlich bedrückt mich eine sehr große Sache... ich bin verliebt in nen älteren Mann. Die Story ist wirklich lang, aber ich möchte einfach eure Meinung...

Verliebt in einen Mann, der eine Freundin hat 🙁 Antwort

suniigirl am 09.12.2009 um 11:08 Uhr
Ich versuche mich kurz zu fassen, weil das sonst viel zu lang wird 😀 Also er ist 12 Jahre älter als ich, hat eine Freundin , die im Ausland studiert -.- Haben uns über das Internet kennen gelernt, suchten beide nur...

verliebt in verheirateten Mann Antwort

sonnenblume66 am 22.07.2014 um 10:41 Uhr
Hallo, bitte steinigt mich nicht, aber ich habe mich in einen verheirateten Mann (2 erwachsene Kinder) verliebt und weiß jetzt einfach nicht weiter. Wir sehen uns einmal in der Woche, reden viel miteinander und von...

Verliebt in unentschlossenen Mann Antwort

Maxima000 am 13.04.2017 um 23:55 Uhr
Hallo, ich bin Studentin und habe an der Uni vor 4 Monaten mich in einen 5 Jahre jüngeren Studenten verliebt. Wir haben uns im Computerraum, seinem Arbeitsplatz kennengelernt. Dort arbeitet er als studentische...