HomepageForenLiebe-ForumVon der filmreifen Lovestory zum Albtraum

alamo55

am 28.09.2016 um 21:27 Uhr

Von der filmreifen Lovestory zum Albtraum

Hallo Leute,

ich will hier niemanden um Rat fragen sondern mir einfach nur mal einiges von der Seele reden

Vor einem knappen halben Jahr habe ich jemanden kennengelernt.
Dieser jemand war mein absoluter Traummann es hat alles gepasst von der Optik bis zum Charakter
Als wir uns kennengelernt haben erzählte er mir, er würde in drei Wochen für ein halbes Jahr ins Ausland gehen aber wolle mich dennoch unbedingt kennenlernen.
Ich dachte mir “Ich habe nichts zu verlieren und wenn es schief geht auch okay denn dann wäre er ja eh bald weg”. Also haben wir uns zweieinhalb Wochen jeden Tag getroffen, total viel Spaß zusammen gehabt, zusammen die Nächte verbracht und konnten es kaum erwarten uns am nächsten Tag wieder zu sehen
Nach ein paar Tagen wurden meine Gefühle immer gemischter, zum einen totale Schmetterlinge im Bauch und zum anderen ein komisches Gefühl weil der Abschied immer näher rückte. Noch intensiver wurde alles ab dem Tag an dem er mich zum ersten Mal küsste. Es hätte nicht schöner sein können, sowas hatte ich noch nie zuvor mit einer Person erlebt, allein schon vom Gefühl her.
Irgendwann hatten wir das Gespräch, ob wir die wenigen Tage zusammen noch nutzen sollten oder gleich einen cut machen. Wir wollten es aber beide, also haben wir uns bis zum letzten Tag weiter getroffen.
Dann kam der Tag des Abschieds…
Mir ging es den ganzen Tag schlecht weil ich nicht wusste wie es weiter geht und ob der Plan, den Kontakt zu halten und uns wiederzusehen wenn er zurück ist wirklich aufgeht.
Wider Erwarten verlief die ganze Zeit total super, wir hatten täglich Kontakt, haben geschrieben telefoniert es hat alles geklappt, trotz acht Stunden Zeitverschiebung – gut, ich lag ein Dutzend Nächte wegen ihm wach aber das war mir egal.
Kurze Zeit nachdem er weg war, kam mir die Idee ihn zu überraschen und ohne sein Wissen in die USA zu fliegen. So einfach wäre das allerdings nicht gewesen und so sprach ich es mal vorsichtshalber n wie er es fände wenn ich ihn für ein paar Tage besuchen würde. Von der Idee war er total angetan, also gesagt getan, ich habe einen Flug gebucht, der 2 1/2 Monate nach seiner Abreise stattfand. Bis dahin stärkte sich unsere Verbindung immer mehr und das trotz 8000 km Entfernung und es hat sich alles einfach zu 100% richtig angefühlt. Irgendwann sagt er mit er habe sich in mich verliebt und so entwickelte sich alles zu einer Fernbeziehung. Wir haben uns so oft gesagt, dass wir beide das Gefühl haben dass wir die richtigen füreinander sind und dass das was wir haben etwas besonderes ist…

Als der Urlaub immer näher rückte war ich total aufgeregt, zum einen würde ich ihn endlich wieder sehen, zum anderen ein ganz neues Land und eine neue Kultur entdecken.

Als ich ankam haben wir uns so sehr gefreut uns wiederzusehen, wir konnten beide nicht glauben dass es real war; dass ich wirklich da war.
Die ersten Tage waren sehr schön und ich habe richtig gesprudelt vor Glücksgefühlen und Liebe.
Doch irgendwann kamen Zweifel auf, dass es ihm genau so geht, da er auf einmal distanzierter war als Anfang als wir uns kennenlernten. Er sagte das sei für ihn am Anfang normal aber er würde sich in einer Beziehung anders verhalten.
Gut, das habe ich dann so hingenommen, der weitere Urlaub war dadurch insgesamt etwas verhalten aber wir versuchten das beste daraus zu machen.

Am Tag des erneuten Abschieds war ich total traurig und habe im Flugzeug stundenlang geweint.
Er wirkte zwar auch etwas betrübt aber dennoch der gefasst und sagte immerzu “wir werden uns ja bald Wiedersehen”.
Als ich zurück in Deutschland war kam die Nachricht von ihm:
Er muss früher zurück kommen, weil er dort nicht mehr bleiben kann aufgrund familiärer Probleme…

Einerseits hat es mir für ihn sehr leid getan weil er sehr gerne noch geblieben wäre aber andererseits habe ich mich total gefreut ihn endlich wieder ohne zeitliche Begrenzung bei mir zu haben und nun eine richtige Beziehung führen zu können.
So kam er zwei Wochen nachdem ich abgereist war zurück und ich war überglücklich. Den ersten Abend haben wir natürlich zusammen verbracht und auch den darauffolgenden Tag. Jedoch wollte ich ihm dennoch genug Freiraum geben da er ja seine ganzen Freunde auch monatelang nicht gesehen hatte.
Rückblickend war es schon seit dem ersten Tag seiner Rückkehr alles etwas merkwürdig. Wenn wir uns gesehen haben, haben wir uns zwar geküsst usw aber irgendwie waren wir beide nie so wirklich 100 prozentig gut drauf. Ich kann das nicht beschreiben.

Das Ende der Geschichte:
Alles was ein mal wie eine Filmstory angefangen hatte, endete eine Woche nach seiner Rückkehr nach Deutschland. Er verhielt sich einen Tag lang schon extrem zurückhaltend und meldete sich auch kaum. Am Abend wollte er dann mit mir reden und teilte mir seinen Entschluss quasi nur noch mit:

“Ich finde wir passen einfach nicht zusammen. Es fehlt irgendwas.”

Ich wäre ihm zu ruhig und würde nicht richtig aus mir raus kommen. Dazu muss ich sagen, es dauert sehr lange bis ich Menschen wirklich vertraue und an mich ran lasse. Dennoch dachte ich, dass all seine Gefühle die er mir so oft gestand real waren und unsere Verbindung schon viel enger wäre als, dass er nun plötzlich mit so einer Aussage kommt. Er hätte angeblich schon seitdem ich ihn besucht habe darüber nachgedacht und sich lange genug Gedanken gemacht.
Auch auf die mehrfache Bitte mir noch eine Chance zu geben um ihm zu zeigen dass ich normalerweise offener bin, dass ich einfach etwas mehr Zeit brauche ging er gar nicht erst ein. Er teilte mir seinen Entschluss mit, wünschte mir alles Gute für die Zukunft und verließ meine Wohnung.

Ich habe ihn am darauffolgenden Tag noch ein mal gefragt ob er sich wirklich sicher sei, dass er uns nicht noch eine Chance geben wolle, worauf er nur mit “ja” antwortete.

Das wars also. Einfach vorbei. Von heute auf morgen.

Ich weiß, so etwas ist schon genug Menschen passiert, jeder verlässt mal und wird verlassen. Aber was ich einfach nicht begreifen kann ist wie man so mit einem Mensch umgehen kann. Was man für jemanden macht einfach mit Füßen zu treten. Und wie ich mich mal wieder so in einem Menschen täuschen konnte. Um die halbe Welt bin ich für ihn geflogen. Und das alles ist jetzt nichts mehr Wert.

Danke an jeden, der sich Zeit genommen hat das alles zu lesen.
Ich musste es einfach mal los werden.

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von alamo55 am 29.09.2016 um 12:06 Uhr

    Ja, das ist genau das was ich auch nicht verstehe, er hat mir die ganze Zeit über erzählt, dass er sich mir schon total nah und verbunden fühlt und selbst als er Schluss gemacht hat, hat er nochmal erwähnt, dass er glaubt eine viel engere Verbindungen zu mir aufgebaut zu haben als ich zu ihm in der ganzen Zeit. Weil er angeblich vom Kopf her in der Beziehung schon viel weiter sei und ich noch am Anfang stehe. Aber dann verlässt er mich und gibt mir nicht mal eine Chance. Ergibt in meinen Augen keinen Sinn und klingt sehr widersprüchlich. Aber ich mache mir vermutlich viel zu viele Gedanken während es ihm längst egal ist. So wie es schon ein Tag später war…

    Antwort @ peachnberry
  • von alamo55 am 29.09.2016 um 12:03 Uhr

    Ja…

    Antwort @ Blaubäre
  • von Blaubäre am 29.09.2016 um 00:26 Uhr

    “Aber was ich einfach nicht begreifen kann ist wie man so mit einem Mensch umgehen kann. Was man für jemanden macht einfach mit Füßen zu treten. Und wie ich mich mal wieder so in einem Menschen täuschen konnte. Um die halbe Welt bin ich für ihn geflogen. Und das alles ist jetzt nichts mehr Wert.”

    Klar ist es super bitter, was Dir da gerade passiert. Aber ich finde nicht, dass er sich falsch verhalten hat. Er kann ja nichts dafür, dass bei ihm jetzt keine tieferen Gefühle aufkommen. Sicherlich hat er da drüben in Amerika irgendwie ein Bild von Dir in seinem Kopf aufgebaut, was dann letztendlich doch nicht zu Dir gepasst hat.

    0
  • von peachnberry am 28.09.2016 um 23:41 Uhr

    Du meintest zwar, du brauchst/willst keinen Rat.. aber ich muss dir sagen, ich kann seine Begründung nicht nachvollziehen.

    Ihr habt euch bis jetzt 2 Wochen real gesehen – dann dieser Urlaub (ein paar Tage denke ich?) und dann nochmal ein paar Tage daheim. In dieser kurzen Zeit ist es doch kaum möglich, alle Seiten von sich zu zeigen.
    Für mich ist es absolut klar, dass nicht alle Menschen in dieser Zeit “auftauen”. Ich bin anfangs auch extrem zurückhaltend – bis ich mich einem Mann wirklich mit all meinen Macken und verrückten Seiten zeige, bin ich sicher schon ein halbes Jahr mit ihm zusammen.

    Wie auch immer, es tut mir sehr leid für dich.
    VIelleicht ist bei ihm trotz der ganzen Schreiberei während er in Amerika war, der Funke einfach doch nicht so übergesprungen. So böse es auch klingt – besser, er sagt es dir sofort, als erst Monate später :/

    0

Ähnliche Diskussionen

zum beitrag: bin total enttäuscht von ihm Antwort

Knaecke am 12.11.2010 um 09:24 Uhr
so, mädels, hab meinen freund gestern nochmal zur rede gestellt: i.wie kamen wir dann darauf das ein mädchen ihn immer wieder anschreibt (von wegen ich vermisse dich so), was er mir selber erzählt hat, vor 1 woche...

Fotos von der Ex Antwort

blingbling83 am 28.09.2011 um 08:43 Uhr
Hallo liebe Erdbeermädels, ich bin mit meinem Freund nun mittlerweile 3 1/2 Jahre zusammen. Nun habe ich rausgefunden, dass mein Freund auf einer externen Festplatte Fotos von seinen verflossenen Frauen...

Dem Exfreund/der Exfreundin zum Geburtstag gratulieren?! Antwort

Juujuu am 31.08.2009 um 21:42 Uhr
Hey ihr Lieben,heute an meinem Geburtstag beschäftigt mich die Frage, ob man sich bei Expartnern zu denen man sonst nur wenig Kontakt hat am Geburtstag melden sollte...Mein Exfreund und ich hatten diesen Monat beide...

Von Affäre zum Freund? Antwort

edition am 30.07.2008 um 14:36 Uhr
Ich hatte ca. ein halbes Jahr eine Affäre oder sollt ich lieber sagen eine Sex-Beziehung mit einem Freund von mir. Die Sache war von anfang an geklärt! Wir (beide Single) haben uns meistens einmal die Woche getroffen...

Ist es der richtige Zeitpunkt zum Zusammenziehen? Antwort

JanaLikes am 04.09.2013 um 13:36 Uhr
Hallo Zusammen,seit einem halben Jahr bin ich mit meinem Freund zusammen und sprechen gerade über eine gemeinsame Wohnung. Das Problem ist, dass wir total unterschiedliche Vorstellungen von einer "schönen"...