HomepageForenLiebe-ForumWas tun gegen Gefühlskälte d. Partners? :(

Liebelle

am 25.10.2011 um 17:32 Uhr

Was tun gegen Gefühlskälte d. Partners? :(

Liebe Erdbeeren,

ich bin seit 1 1/2 Jahren mit meinem Freund zusammen und kannte ihn vorher bereits ein Jahr. Er war schon immer ein Mensch mit einem eher schlechten Einfühlungsvermögen, dachte eher praktisch und sachlich und ist nicht in der Lage, sich mal richtig zu entspannen (ich meine ohne TV etc.). Zu mir war er jedoch immer ganz anders, er war der geborene Romantiker, konnte mir meine Wünsche von den Lippen ablesen, machte nichts lieber, als mir Wünsche zu erfüllen und Zeit mit mir zu verbringen. In jeder Millisekunde habe ich schon allein durch seine Mimik und Gestik gespürt, wie viel ich ihm bedeute. Letzten Herbst war dann alles anders. Seine Eltern trennten sich und seine Mutter drehte total ab. Den einen Tag liebte sie ihn, den anderen Tag hasste sie ihn und er hatte auch eine nicht gerade einfache Kindheit. Seit der Trennung jedenfalls fiel es ihm immer schwerer, mir gegenüber seine Gefühle zu zeigen. Er hat gesagt ich solle ihm Zeit lassen, er würde schon wieder der Alte werden Ich hatte dafür auch sehr viel Verständnis und stand ihm bei, tröstete ihn. Jetzt ist ein Jahr vergangen und ich habe das Gefühl, er ist so gefühlskalt wie nie zu vor. Ich kann ihn auch verstehen, man hat meist mehr Erfolg, wenn man seine Gefühle nicht zeigt, weil man nicht verletzbar ist. Aber warum muss er denn mir gegenüber auch so gefühlskalt sein? Ich habe ihn nie verletzt. Fakt ist, ich weiß nicht ob ich so weiter machen kann. Er will später auch noch Soldat werden und da ist die Wahrscheinlichkeit noch viel höher, dass er so gefühlskalt bleibt.  Wir hätten uns deswegen fast schon getrennt, aber als er dann plötzlich anfing zu weinen, spürte ich wieder dass er wohl doch etwas für mich empfindet. Ich will ihn nicht so schnell aufgeben. Habt ihr eine Idee, was ich machen könnte, wie ich reagieren soll? Und bitte erzählt mir jetzt nicht, dass ich ihn nicht einengen und ihm seine Freiheiten lassen soll, ich rufe ihn schon gar nicht mehr von alleine an und wir sehen uns nur noch alle 2 Wochen. Es geht mir auch nicht darum, dass er öfter “Ich liebe Dich” sagt oder ein total kitschiger Romantiker werden soll. Ich will einfach nur in seinen Worten, Blicken und Gesten wieder spüren, dass er mich liebt. Was soll ich tun? Ich kann das so nicht länger ertragen..

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von KathySue am 26.10.2011 um 12:46 Uhr

    Ich war/bin so wie dein Partner.
    Ich kann nur sagen, was mir hilft. Und zwar, wenn mich mein Partner trotzdem umarmt und küsst und liebt, auch, wenn ich dabei kalt erscheine. Er kennt und akzeptiert mich, wie ich bin. Und das solltest du auch.
    Gefühlskalt bin ich mittlerweile seit ca. 2 Jahren.
    Wenn dein Freund wirklich solche Probleme hat, dann wird es auch seine Zeit brauchen. Ratsam wäre vielleicht eine Gesprächstherapie. Bei mir hat´s zwar nicht den erwünschten Effekt erzielt, aber es hat sehr geholfen.

    0
  • von Liebelle am 25.10.2011 um 20:50 Uhr

    Vielen Dank für eure Antworten!

    Ich nehme ihn allerdings nicht als introvertiert wahr, denn er strotzt vor Selbstbewusstsein, spielt Football und hat einen riesengroßen Freundeskreis. Wiegesagt ich glaube eher, er ist so “gefühlskalt” geworden, um sich vor weiteren Verletzungen zu schützen. Deswegen befürchte ich ja auch das der Einsatz im Ausland das noch verstärken würde, weil dort noch viel schlimmere Dinge passieren können, die er emotional nicht verarbeiten kann und deshalb “abstumpft”. So meinte ich das. Ich weiß, dass es Soldaten gibt, die ihrer Frau gegenüber total liebevoll sind, aber es gibt eben auch diejenigen, die ihre Erlebnisse nicht verarbeiten können und als Folge daraus “kalt” werden. Depression kann ich mir nicht vorstellen, wiegesagt er ist ständigf unterwegs, viel am lachen und er sagt selbst, dass er einfach erfolgreicher ist, wenn er seine Gefühle nicht mehr zeigt.

    0
  • von schokocarry am 25.10.2011 um 18:07 Uhr

    achja: vl kannst du ihn ja dazu bewegen, dass er sich hilfe von außen holt wenn er dieses braucht. weiß ja nicht was er durchmachen musste in der kindheit, aber vl hilft ihm ja mal ein gespräch mit einem psychologen um alles zu verarbeiten

    0
  • von schokocarry am 25.10.2011 um 18:02 Uhr

    du musst dir bewusst werden was DU willst. auf jeden fall rede erst noch mal mit ihm und sag ihm, wie du dich fühlst und was du dir wünscht.
    sollte sich aber trotzdem nichts ändern, musst du wissen, ob du so weiter machen willst.
    du musst dir auch klar sein, dass es im laufe der zeit eben nicht mehr so ist wie am anfang einer beziehung. und so wie ich das einschätze ward ihr dann sowieso schon ein paar monate zusammen, als das anfing. klar verschärft die trennung der eltern wieder das ganze, aber es ist eben ganz oft so, dass das ganze eben nicht immer so romantisch ist

    0
  • von cynical am 25.10.2011 um 17:56 Uhr

    Klingt mir sehr nach Depression. Das er noch weinen kann, empfinde ich da als gutes Zeichen. Außerdem glaube ich, dein Freund ist eher introvertiert und nicht gefühlskalt.

    Ich bin mir sicher, dass es ihm hilft, wenn du ihm zeigst, dass du für ihn da bist. Das halte ich sogar in der jetzigen Situation für ganz wichtig, ohne dich Belasten zu wollen.

    P.S.: Soldaten sind alles andere als gefühlskalt, im Gegenteil, sie sind meiner Erfahrung nach überdurchschnittlich beherzte Personen.

    0
  • von shi_no_shi am 25.10.2011 um 17:52 Uhr

    a) rede noch mal mit ihm. reden, reden, reden. gefühlskälte heißt ja nicht, dass er nicht reden kann.

    b) wenn sich nichts tut und du nicht damit klar kommst, trenn dich.

    c) komm mit klar. es gibt schlimmeres als gefühlskalte männer.

    0
  • von Liebelle am 25.10.2011 um 17:36 Uhr

    Ohje, das ist so ein langer Text geworden, dass ihr mir wahrscheinlich ohnehin nicht antworten werdet… aber die Hoffnung stirbt zuletzt :(

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Was tun gegen ein Schwiegermonster Antwort

vivien_giza am 09.08.2013 um 15:52 Uhr
Hallo,erst einmal zu mir, ich bin 20 Jahre alt und wohne seit einem Jahr in München. Ich bin hier her gezogen, weil ich mich in meiner alten Heimat nicht wohlgefühlt habe, so weit so gut, hier fühle ich mich wirklich...

Was tun gegen seine Eifersucht ?! Antwort

princzesa am 26.01.2011 um 08:20 Uhr
Guten Morgen :) Ich bin jetzt seit 3 Monaten mit meinem Freund zusammen, und es war bereits zu Anfang sehr kompliziert, da er der Meinung war, dass ich zu oft feiern gehe und auch viele männliche Freunde hab....

Was tun gegen langweiligen beziehungsalltag? Antwort

norri am 28.08.2009 um 17:56 Uhr
hey ihr lieben also, ich habe hier schon öfter über meine beziehung geredet. mein freund ist mir sehr wichtig, und trotz all dem mist, der bisher passiert ist, sind wir immernoch zusammen. wir haben etliche krisen...

Was tun gegen diese Riesenangst Antwort

BlauerMond am 04.08.2010 um 20:07 Uhr
Hey ihr Erdbeeren, Ich kenne seit einem Jahr einen tollen Typen under mag ihn echt gerne. Nun hat er mich gefragt, ob ich das Wochenende bei ihm verbringen will. Und ich find`s aufregend und bin neugierig, was sich...

Was tun gegen die Eifersucht? Antwort

MichisLocke am 24.07.2008 um 09:40 Uhr
Ich bin mit meinem Freund jetzt 10 Monate zusammen. Seine Ex spielte jedoch noch immer eine Rolle, nicht unbedingt für ihn, doch für mich. Sie ließ ihn einfach nicht in Ruhe. Okay, er wollte von ihr nichts mehr wissen...