HomepageForenLiebe-ForumWen liebe ich?

Wen liebe ich?

Melissa347am 02.01.2018 um 21:07 Uhr

Hallo und guten Abend,

es hat mich gerade viel Überwindung gekostet, mir einzugestehen, dass ich so definitiv nicht weitermachen will und selbst, wenn mein Verhalten wohl keineswegs immer gutzuheißen war, bitte ich um nur hilfreiche Kritik.

Ich bin einundzwanizg Jahre und habe ein großes Beziehungsproblem für das ich einen Ausweg suche.

Auf einer Klassenfahrt in der Schule noch lernte ich meinen ehemaligen Freund kennen. Es war von Anfang an eine gewisse Spannung in der Luft und obwohl er wirklich der schüchternste Mensch auf der Welt ist, kamen wir eigentlich relativ schnell zusammen. Und so lief das circa zwei Jahre: emotional hätten wir nicht mehr auf einer Wellenlänge sein können, es wurde nie langweilig und wir konnten die ganze Nacht durchquatschen, ebenso am Telefon. Das einzige Problem hingegen, so gut es emotional funktioniert, war der körperliche Part. Wir hatten trotz langer Beziehung nur Oralsex und das meistens weniger toll. Ich kam auch nach Stunden nicht und er nach 5 Sekunden.
Irgendwann bin ich in eine andere Stadt gezogen und er wollte jeden Abend telefonieren, während ich auch hier neue Freunde kennen lernen wollte. Ich empfand sie streckenweise sogar als sehr lästig und wir stritten uns oft. Auch fiel mir auf, dass ich irgendwann begann, mich für andere Männer zu interessieren, sie dazu bringen zu wollen, mich zu mögen.
Nach einer gewissen Zeit, habe ich die Reißlinie gezogen und Schluss gemacht.

Wirklich minimale Zeit später, lernte ich meinen jetzigen Freund kennen. Ich hatte eigentlich zunächst nur ein Interesse an ihm als normaler Freund, aber eines betrunkenen Abends kam es irgendwie dazu, dass wir miteinander schliefen. Das war genau die körperliche Komponente, die ich vermisst hatte.
Allerdings fragte ich mich schon damals, ob das wirklich richtig lief. Wir waren zusammen. Bis heute nichtsdestotrotz habe ich immer das Gefühl, dass wir emotional nicht auf einer Wellenlänge sind, wenn wir uns treffen, haben wir uns eigentlich nichts zu sagen. Wir sitzen stumm rum oder reden maximal, wie hart der Tag war; nur der Sex ist großartig. Auch fange ich nun an mich für andere Männer zu interessieren

Die Frage, die ich mir jetzt stelle, ausgehend davon, dass zu einer Beziehung wohl sowohl eine emotionale als auch eine körperliche Komponente gehören, ist, ob ich überhaupt einen der beiden liebe.
Ich habe neuerdings stets den Drang mit meinem ehemaligem Freund zu telefonieren und zu reden, wie es mir und ihm so geht.
Auf der Gegenseite steht mein aktueller Freund, mit dem ich quasi nur streite, aber das körperliche Element alles aufrecht erhält und das ich einfach nicht hergeben möchte, so beschissen das klingt.

Ich würde mich über jeden gut gemeinten Ratschlag freuen!

Nutzer­antworten