HomepageForenLiebe-Forumwie verwöhne ich meinen mann so richtig?

shonlon

am 07.01.2009 um 22:18 Uhr

wie verwöhne ich meinen mann so richtig?

hi!
ich würde meinem mann so gern eine unvergessliche nacht bereiten – insbesondere ein langes, intensives vorspiel. was machst ihr so, wenn ihr eure männer so richtig verwöhnen wollt, was mögen sie am liebsten, was bringt sie zum druchdrehen?
danke schonmal für eure antworten

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von fruchtigsuess am 14.11.2012 um 16:56 Uhr

    Männer zu verwöhnen ist doch eigentlich nicht so schwer! 😉
    Aber eine schöne geschichte, nati! :)

    0
  • von KeiraLara am 04.10.2011 um 13:32 Uhr

    Jeder hat was anderes was ihn 😉 zum Genießen bringt! Ruf dir alles ins Gedächnis was er besonders mag, dann kann es ihm nur gefallen 😉

    0
  • von natichen am 01.09.2009 um 11:27 Uhr

    ich habe gestern abend auch mal was ausprobiert. wer ihn lesen mag, hier ein kleiner erfahrungsbericht:
    da ich vorher noch nie experimentiert habe, hab ich mal ganz bescheiden und “klassisch” angefangen.
    zu allererst habe ich ihm gleich morgens ins ohr geflüstert, dass ihn heute abend was schönes erwartet – ich kann mir gut denken das ein mann dann den ganzen tag darüber nachdenkt, was es sein könnte. zudem habe ich ihm gesagt, er soll sich auf seinem ipod für heute abend eine playlist zusammenstellen, auf der lieder sind, die er entspannend und anregend findet.
    tagsüber habe ich ein halstuch von mir genommen und es in dem weichspüler gewaschen, den er von mir gewohnt ist (man kann aber auch einfach ein bisschen von seinem parfüm draufmachen, nur nicht zuviel, sonst stört es ihn)
    abends dann habe ich meinen freund erstmal in die badewanne geschickt (das entspannt und er ist auch sauber nach einem ganzen tag arbeit. ich mag es nicht wenn mich bei sex gerüche stören). während er in der badewanne war, habe ich mich in meine schönsten dessous geschmissen und ein negligee darübergezogen (warum, das steht weiter unten). dann habe ich auf unserer couch ein breites handtuch ausgebreitet, den couchtisch zur seite geschoben und das licht ein wenig gedimmt. als er (nackt) reingekommen ist, habe ich in meinem negligee auf der couch gesessen und noch ein wenig fernsehen geguckt. er hat sich zu mir gesetzt und wir haben noch so 5 min weiter fernsehen geguckt. irgendwann bin ich aufgestanden und zum fernseher gegangen. in voller montur, damit er sich mich nocheinmal genau ansehen kann. der sinn des negligees ist ihn nicht wissen zu lassen, was man drunter hat. das soll seiner fantasier raum lassen, wenn man es erst auszieht während er schon die augen verbunden hat 😉
    aber weiter: ich habe den fernseher ausgemacht bin zum ipod gegangen und habe ihn angemacht. daraufhin habe ich mich wieder zu meinem freund gesetzt. wir haben uns eine weile lang geküsst, dann habe ich ihn sanft nach hinten gedrückt, damit er vollkommen locker in der couch sitzt und ihn gebeten, die beibe bequem auf den boden zu stellen.
    dann habe ich ihn gebeten die augen zu schließen und den kopf ein wenig nach vorne zu beugen. während er also die augen geschlossen hatte, habe ich das halstuch herausgeholt und ihm die augen verbunden. er war sehr überrascht aber man hat seinem penis sofort angesehen, dass ich das erregt. im gesicht und am hals angefangen, habe ich ihn immer tiefer geküsst, mit den händen überall gestreichelt. dann habe ich mich ein bisschen von ihm zurückgeleht, damit er nicht ahnen kann wo ich gerade bin. aus dieser position heraus habe ich sein glied in den mund genommen und mir eine ganze weile zeit gelassen ihn zu verwöhnen. es hat ihm spaß gemacht :) das hat mich unendlich erleichtert, ich hatte nämlich den ganzen abend über angst gehabt, dass ich mich lächerlich mache…
    naja, nach einer weile habe ich ihn wieder geküsst und ihm meine brust an den mund gehalten. dann wieder ein bisschen runter und dann habe ich ihm mein schoß vor den mund gehalten (dazu m uss man sich einfach nur ein bisschen auf die couch stellen). er mag das unheimlich gerne, wenn er mich lecken darf. das sagt er auch immer wieder 😉 dann wieder ein bisschen runter. man kann dem mann auch immer wieder etwas anrüchiges ins ohr flüstern, das ist auch schön. am anfang kann man ihm sagen, dass er sich melden kann, wenn er etwas anders haben möchte oder ihm etwas wirklich nicht gefällt (aber wirklich nur einmal, sonst nervt man ihn mit der eigenen unsicherheit!!!). dann habe ich mich langsam auf ihn gesetzt, und er hat richtig aufgestöhnt. es war einfach nur toll! so erregt war ich noch nie, es hat einen riesen spaß gemacht ihn zu verwöhnen. kurz bevor er gekommen habe ich mich von ihm erhoben und ihn eine sekunde lang auskühlen lassen. dann habe ich ihn nochmal ein bisschen mit dem mund verwöhnt. er hat darum gebetet mich auch nochmal mit dem mund zu verwöhnen, also habe ich mich noch einmal auf die couch gestellt. als ich mich anschließend wieder auf ihn gesetzt habe, hat es nich tmehr lange gedauert und wir sind beide gekommen. so einen orgnasmus hatte ich noch nie und ich habe auch noch nie erlebt, dass mein freund so deutlich und losgelöst gestöhnt hat wie gestern. es war einfach nur toll.
    ich würde sagen man sollte an so einem abend so wenig wie möglich reden, um nicht die atmosohäre zu zerstören. ein absolutes taboo sind dauernde fragen, ob es ihm gefällt und allerlei anderes betteln nach bestätigung.
    man sollte die fenster schließen, damit nichts nach innen und nichts nach außen dringt. man sollte über seinen eigenen schatten springen und sich etwas trauen.
    je mehr ich darüber schreibe desto mehr lust bekomme ich, alles was gestern gewesen ist gleich nochmal zu wiederholen. es war so toll! aber ich fürchte wenn man sowas zu oft macht, wirds langweilig. ich glaube das muss wohl dosiert werden 😉
    ich hoffe ich habe euch nicht gelangweilt und ein bisschen weiterhelfen können.
    lg, nati

    0
  • von sonnenschein am 08.01.2009 um 10:04 Uhr

    ja die beiden tipps kann ich nur bestätigen, außerdem habe ich schon sehr gute erfahrungen mit schönen dessous gemacht :)

    0
  • von Rosenelf am 08.01.2009 um 10:01 Uhr

    bei meinen ex-freunden hats immer geholfen, an den ohren zu knabbern, das hat die wahnsinnig gemacht 😉

    0
  • von Catiya am 07.01.2009 um 22:31 Uhr

    also ganz ehrlich… mit dem mund… von den ohren, runter zum hals, dann die nippel und am schluss das beste stück :$$$
    musst halt ausprobieren was ihm gefällt, achte auf seine reaktionen bei jedem mann is es anderes 😉

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Wie mache ich meinen neuen Freund so richtig glücklich? Antwort

Broken_Heart18 am 29.01.2009 um 23:26 Uhr
Ich hab nach einer großen Enttäuschung eine neue Liebe gefunden er hat mir sehr geholfen meinen Ex zu vergessen! Ich bin jetzt schon 2 Monate mit Ihm zusammen und letzte Woche hatte ich mein 1stes Mal mit ihm, ich...

Wie mache ich meinen Freund so richtig heiß? Antwort

Demische am 26.05.2010 um 09:01 Uhr
Hallo Erdberrys! Ich hab ein Problem und zwar weiß ich absolut nicht wie ich meinen Freund verführen kann, aber ich würde ihn gerne verführen weil er mich immer verführt und ich jetzt auch mal will :D Ich hab in...

wie "erziehe" ich meinen freund? Antwort

KentuckyChicken am 06.08.2011 um 23:24 Uhr
hallo mädels.. ich bin mit meinem freund jetzt seit gut einem jahr zusammen :) und ich bin auch echt glücklich mit ihm.. aber eins stört mich immernoch.. am anfang der beziehung hab ich die latte einfach nicht zu...

tipps und tricks wie ich meinen freund mit der hand so richtig verwöhnen kann?! Antwort

Djane19 am 26.05.2009 um 15:21 Uhr
hey leute ich hab schonmal einen eintrag dagelassen :) damals ging es darum dass ich meinen freund mal ein wenig mit der hand verwöhnen wollte und mich nicht sorecht getraut habe wie da ich noch recht unerfahren bin.....

Wie kann ich meinen Freund richtig verwöhnen Antwort

Aranka am 28.05.2009 um 18:46 Uhr
Hey Erdbeeren, ich bin total ratlos bin schon knapp 1 jahr und 2 monate mit meinem freund zusammen und langsam wirds langweilig im bett ich würd ihn gern mal überraschen aber ich weis nicht wie... außerdem würd...