HomepageForenLifestyle-ForumGeneration……weiß ich nicht…

sweet09

am 12.07.2009 um 18:53 Uhr

Generation……weiß ich nicht…

Gestern war ich mal wieder in der Düsseldorfer Altstadt. Das wäre eigentlich Thema genug aber ich hab folgendes Erlebnis gemacht:

Ein irgendwo 16-18jähriger mit seinen Kumpels auf dem Rückweg mit mir in der U-Bahn. Der Kollege hat in seiner ersten Ferienwoche erstmal so viel getankt, dass er seine Blase nicht mehr unter Kontrolle hatte, also pinkelte er sich erstmal voll und weils richtig zwickte pinkelte er dann gegen die Tür und somit durch den Schlitz nach draußen, in der U-Bahn. Hallo gehts noch???

Das ist mal wieder ein Beispiel warum mir meine jugendlichen Nachfolger mir Angst machen. Ich bin jetzt 25, auf dem Weg zum Diplom und dem ersten Job. Wenn ich mich an meine Vergangenheit erinnere gab es auch grenzwertige Erlebnisse.
Es sind so viele Dinge wie sich meine 7-12 Jahre jüngeren Mitmenschen anfremdeln oder gar Angst machen:
Sei es der Handylautsprecher in Bus/Bahn, das pöbeln, pinkeln, rauch in diesen – was natürlich das obere Ende ist. Aber es sind auch so die kleinen Dinge wie stolzes unwissen, desinteresse an seiner eigenen Umgebung, fehlende Lücken im Allgemeinwissen (Was man auch an den Erstsemestern merkt). Und das fehlende Einschätzen von Konsequenzen (hier mal ein paar Forenthemen) – sei es das erste mal als ONS, das mobben von mitmenschen oder der übertriebene Konsumbedarf immer das neue Handy, Computer, Notebook und dann bitte noch 1 IPod. Wenns halt nicht klappt, dann kommts auf Pump sei es über die Eltern. Und die Eltern haben langsam auch oft den Überblick verloren, da türmen sich dann nach und nach auch die Versandhausraten.
Ich will auf euch nicht rumhacken, ich finde ihr werdet immer mehr zu Opfern von Werbekampagnen, Fernsehscheinwelten und dicken Videoclips wo alles im Überfluss zur Verfügung steht. Da jeder in der Umgebung mitziehen will und wird – wird die eigene Realität surreal. So, das war mal ein grober Überflug über alles was mir extrem in den letzten Monaten aufgefallen ist. Nicht jeder ist so wie hier beschrieben, gefühlt wird es aber immer mehr.

Wie empfindet ihr das? Wie empfindet ihr eure Altersgenossen? Oder wie geht es meinen Altersgenossen und älter?
Mir macht das alles langsam ein wenig Angst.

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Tabbiiy am 13.07.2009 um 12:08 Uhr

    ich bin auch aus dieser “heutigen jugend”.. bin nämlich 17 und sehe es trz so wie du! ich finde es auch schlimm, wie sich viele jugendliche verhalten aber es ist auch dumm von dir, deshalb auf alle zu schließen. ich bin das beste beispiel dafür, dass nich alle jugendlichen so sind. du kannst nicht einfach alle in eine schublade stecken, weil ein paar oder auch ein paar mehr scheiße bauen und schlecht erzogen sind und was weiß ich.. das ist ziemlich dreist und unverschämt.

    0
  • von sweet09 am 13.07.2009 um 12:01 Uhr

    Morgen,

    es geht doch gar nicht darum mit den Finger zu deuten. Einiges was ich in meiner Lebensplanung drin habe verstehen meine Eltern auch nicht. Aber sie akzeptieren es. Wohnen in einer WG ist meiner Mutter suspekt.

    Wenn ich zurück Blicke habe ich immer das Glück gehabt, dass mir meine Eltern ein Handwerkszeug mitgegeben haben: Respekt, Benehmen, gute Bildung und Verantwortungsbewustsein. Als ich nach und nach beweisen konnte, dass ich mit diesen Dingen umgehen konnte und mein Handeln für mich selbst und andere reflektieren konnte habe ich auch meine Freiräume bekommen und wurde so nach und nach in meine Selbständigkeit überlassen. Wenn das nicht klappte, wurde der Freiraum wieder weniger oder man kümmerte sich darum, dass ich verstand warum das nicht so geht.

    Etwas was auf jeden Fall heute noch genauso geschieht, aber sind es mehr Eltern geworden die diesen Weg wählen oder weniger als vor 10 Jahren?

    Heute passiert es immer öfter, dass die Kinder einfach so hinaus geschickt werden und nichts in der Hand haben um wirklich ein Bewustsein für ihr Tun und Handeln zu entwickeln. Entweder weil die Eltern bewusst nicht eingreifen wollen, aus Desinteresse, Überforderung der eigenen Situation oder mit ihren Kindern. Am schlimmsten ist es dann noch, wenn die Eltern es selbst auch nie gelernt haben und nicht weiter geben können.
    Und genau das ist es was immer mehr passiert, Lebensunfähige bringen Menschen zur Welt und ziehen eine noch dümmere Nachfahren haran. Ich denke auch nicht, das dies ein Problem der “Unterschicht” ist sondern überall passieren kann.

    Aber wer soll sich darum kümmern? Ich ? BlackBerry? Gefährtin? Jemand anders hier im Forum?

    Muss es der Staat tun? Soll der Staat also jetzt auch für die Persönlichkeitsbildung her halten? Sowas hatten wir schon öfter in der Weltgeschichte, angefangen im alten Griechenland.

    Muss einfach alles härter bestraft werden? Körperverletzung 30 Tage Gefängnis?

    Ich denke, dass ich meinen Teil durch Tutoring beitrage. Aber ich werde mich sicherlich nicht noch einmal durch einen U-Bahn Waggon schubsen lassen. Bzw. fragt doch mal den älteren Herren aus München der letztes Jahr über die Bildschirme geflimmert ist als er direkt unter eine Überwachungskamera zusammengeschlagen worden ist.

    Ich glaube es ist einfach, zu sagen: “Jop wir sind schlimm und ihr warts auch und was machst du dagegen? – Ach du machst nichts, also bist du genauso Schuld dran.”

    Die Frage ist welche Schuld haben wir 24 bis 30 Jährigen? Sind wir damals cool gewesen und die Nachfolger mussten einfach noch cooler sein?

    Und etwas wurde noch gar nicht beantwortet. Wie fühlen sich denn heute 12-18jährige in dieser Welt wo einfach alles zu kaufen und zu bekommen ist und suggeriert wird, dass man alles haben muss?

    0
  • von candycotton am 13.07.2009 um 11:23 Uhr

    Barbies meinte ich natürlich.^^

    0
  • von candycotton am 13.07.2009 um 11:21 Uhr

    @BlackBerry
    Das ist echt nicht normal. Mit 10 hatte ich auch defenitiv andere Dinge im Kopf, meine Babies z.B.
    Erst mit 15 habe ich mich für mehr interessiert.

    0
  • von atari am 13.07.2009 um 11:12 Uhr

    abgesehen davon das man nicht pauschalisieren sollte-nebensächlich-fällt mir dazu nur ein: man erntet was man säht!!!
    ich bin 24 also tendenziell in deiner generation und hab meine “jugend” auch größtenteils anders verbracht.was man aber nicht vergessen sollte: das wir und die generationen vor uns mitverantwortlich für diesen konsumwahn sind!beispiele:mehr klamottenläden-fanden wir toll,oder?handys-wir waren die ersten die sie benutzt haben,oder?und so weiter und so weiter.ist doch klar das dieses phänomen immer weiter ausgereizt wird.bis zum erbrechen.ich mach mir gar nicht solche sorgen um die angesprochenen jugendlichen.denk mal an die menschen die jetzt in dieser zeit noch kinder sind.da krieg ich keine angst.nee,da wird mir schlecht.und der witz an der sache ist-sorry jetzt pauschalisiere ich-im groben kann man sagen das wir schuld sind.nicht nur die eltern,menschen passen sich ihrem sozialen umfeld an-dazu zählt auch die gesellschaft in der sie heranwachsen!

    0
  • von candycotton am 13.07.2009 um 11:11 Uhr

    Ich bin 18 Jahre und kenne sehr gut, diese jungen Erwachsenen wie du sie beschreibst, selber würde ich mich nicht dazu zählen. Mit den meisten, die sich so Verhalten habe ich auch bewusst nichts zu tun. Ich weiß allerdings auch, das es viele gibt, die so sind wie ich. Obwohl ich sagen muss, die meisten Menschen mit denen ich mich Umgebe sind auch 20 und älter.
    Ich mach mir allerdings nicht so viele Gedanken um die Leute in meinem Alter. Zwar ist mir deren Verhalten manchmal selbst schon Peinlich, das sie ihr eigenes Leben mit sowas verbauen, merken die vielleicht ja auch noch mal.
    Ich find es ist ein schweres Thema. Mir persönlich fällt es sehr schwer, etwas wirklich konstruktives dazu zu sagen.

    0
  • von AngelLia am 13.07.2009 um 11:05 Uhr

    Ich finde es auch furchtbar.
    Es fängt schon an, wie junge Leute schreiben. Sie schreiben Worte, wie man sie ausspricht, wenn man nicht auf ordentliche Aussprache achtet. (z.B. “aba”-aber), fürchterlich. Schämen sich diese Leute nicht dafür?
    Oder letztens hörte ich, wie sich Mädels(freundinnen) begrüßen: Hi Schlampe, Bussi links, Bussi rechts.
    Wie respektlos ist das denn bitteschön?! Es sind FREUNDINNEN.
    Jetzt prügeln sich Jugendliche, weil ihnen langweilig ist. Gehts? Wir haben immer was sinnvolles unternommen. Basketball, Fußball gespielt. Haben uns bei schlechtem Wetter immer bei jemandem anders getroffen und gequatscht, irgendwelche lustigen Spiele gemacht etc.
    Es gibt so viele SINNVOLLE Beschäftigungsmöglichkeiten.
    Ich würde auch niemanden der in die U-Bahn pinkelt anquatschen und Prügel riskieren. Lieber Polizei rufen oder beim Sicherheitsdienst Hilfe holen. Aber der ist meist ja auch nicht da, wenn man ihn braucht.
    Den Fehler hab ich einmal gemacht, jemanden freundlich auf sein Fehlverhalten hinzuweisen.
    Auf einmal stehen 3 besoffene Typen vor dir und du kannst dich nicht wehren.
    Ich hatte Glück, dass jemand reagiert hat, weil ich laut auf mich aufmerksam machte.
    Aber nicht mal da kann man sich sicher sein.
    Die meisten, egal ob jung oder alt, gaffen nur ohne die Polizei zu rufen.

    0
  • von NinaBaerchen am 13.07.2009 um 10:53 Uhr

    also ich muss PinkMnadarine recht geben 😉

    0
  • von sweet09 am 12.07.2009 um 22:01 Uhr

    Jap, du hast recht! Ich hab nichts gesagt. Warum? Das letzt mal hab ich mich bei einem Typen beschwert der in der Bahn geraucht hat, das endete mit dem örtlichen Sicherheitsdienst 2 Stationen weiter. Der war genauso alt. Warum müssen in der ganzen Düsseldorfer Altstadt oder Freiburger Innenstadt Glasflaschen und alkoholische Getränke außerhalb von Gaststätten verboten werden, damit das friedliche Partyvolk oder die Polizei nicht schwer verletzt werden. Klar gabs früher auch schon Probleme und das mein Alter auch dabei ist stimm ich voll zu – vielleicht ist es ein allgemeines Problem. Jedenfalls macht es mir Angst.

    Außerdem habe ich euch nicht direkt die Schuld gegeben. Sonder habe auch einen Kontext herstellen wollen. Betreffend Medien.

    Zweitens engagiere ich mich an der Uni als Tutorin und mein Eindruck ist, dass es inzwischen cool ist sich wie in der 7 oder 8 Klasse zu benhmen und arogant auch über Hilfe hinweg zu gehen. Und das obwohl der Stoff jetzt in 6 Semstern sitzen muss, klar gibt es Ausnahmen aber ich habe jetzt 4 Erstsemester kennen gelernt und muss sagen es werden jedes Semester mehr.

    Generationen werden in einem Abstand von 12-15 Jahren gezählt, also sind da schon Unterschiede.

    Auch ich konsumiere, aber ich habe keinen Saldo auf dem Konto und leiste mir nur auch das was ich kann. Außerdem greife ich beim kaufen auf Erspartes zurück und nicht auf Pump, etwas was ich finde voll aus der Mode gekommen ist.

    0
  • von Darla21 am 12.07.2009 um 21:50 Uhr

    die jugendlichen von heute sind wirklich übel drauf. auch mit dem komasaufen. ich habe sowas nie gemacht.

    0
  • von mrslanka am 12.07.2009 um 21:38 Uhr

    Ich selbst bin 19 und finde das hier teilweise schon echt dumm. Es sind bei weitem nicht alle Jugendlichen so ich sag mal faul, unmotiviert und asozial. Ich kenn zwar welche, aber die Mehrheit, ist fit in allen Dingen. Und ich glaube nicht, dass ihr damals in unserem Alter (und wenn ich betonen darf zählt man euch mit 25 Jahren noch zu unsere Generation dazu) alle lieb und brav ward und das getan, was man euch gesagt hat…

    0
  • von cano0602 am 12.07.2009 um 21:13 Uhr

    ich kann dir eig nur zustimmen, schon schlimm, aber ich glaube nicht dass es nur in unserer Generation so ist, früher wars sicherlich auch so, nur dass sie halt andre Dinge hatten, zB. Videorekorder, Diskman oder sowas

    0
  • von ZiMt_StErN am 12.07.2009 um 19:42 Uhr

    ich kenne das problem ich muss nur bei uns in die stuttgarter innenstadt gucken da sieht man auch einige solcher jugendliche wo ich denke hallo ich war in dem alter noch nicht so…ich hab auch mit 14 noch nicht das bedürfnis gehabt nach alkohol und wenn man die jugend jetzt anschaut saufen sie bis sie ins koma fallen das macht einem schon angst weil man nicht weiß wo sowas noch endet…klar gab es bei mir des ein oder andre wo ich jetzt sag hallo das würde ich jetzt auch nimmer machen aber so wie die jugend heute drauf ist gehts echt nicht lange gut.klar es gibt solche und solche jugendliche in dem alter aber leider viel zu viel schlechtes wie gutes.wo ist denn das gute benehmen von früher hin?

    0
  • von xXSarah93Xx am 12.07.2009 um 19:14 Uhr

    einersteits stimme ich scho zu weil ich seh das ja auch oft genug und denk mir manchmal echt was soll das
    aber andererseits ich bin selber 16 und kenne genügende in meinem alter die nicht so sind.
    das kann man jetzt nicht nur von der einen seite sehen

    0
  • von melli4487 am 12.07.2009 um 19:00 Uhr

    ja da hat man schon ein wenig Angst, wie soll das später werden, wo wir in diesem alter waren, war es nicht so, aber heutzutage kennt man keine Hilfsbereitschaft und Respekt mehr. da ist man cool wenn man dauer arbeitsloser ist. kann es das sein?

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Generation Wodka - Bernd Siggelkow Antwort

Bommelsche1987 am 29.08.2011 um 16:11 Uhr
Erstmal: wer ist B. Siggelkow? Er ist der Leiter des Kinder- und Jugendwerkes "Die Arche" und sieht daher so manches tagtäglich. "Der Missbrauch der Droge Alkohol nimmt zu. Zwar nicht in allen Schichten und allen...

Ich weiß nicht was ich sagen soll... Antwort

Xamissa am 26.04.2009 um 09:49 Uhr
Gestern abend hat mich ein Kumpel angerufen ob ich mit ihm raus will, das hab ich dann auch getan. Das war eigentlich das erstemal das ich Abends einfach weg bin, weil in meinem Dorf keiner meiner Freunde lebt. Ich...

Ich weiß nicht was mi steht..! Antwort

SuperSue am 16.12.2009 um 17:09 Uhr
Hilfe.! ich hab keine wirklichen stil aber ich möchte einen habne.! also nicht sowas wie emos und punks aber ich mag halt süße kitschige sachen.! :P

Weiß nicht, was ich mir wünschen soll Antwort

freddyxxleo am 11.08.2009 um 12:00 Uhr
Es ist wieder soweit.. habe demnächst Geburtstag... leider habe ich keine Ahnung was ich mir wünschen soll.. wenn ich Dinge sehe, dann wünsch ich sie mir... aber so aus dem Kopf kann ich mir meist nichts wünschen (...

Fortsetzung von HILFE! Ich weiß nicht was ich machen soll... Antwort

heavens_door am 21.08.2010 um 13:14 Uhr
Hallo! Wo soll ich anfangen? Also: Seid einer Woche habe ich Urlaub. Ja! Eigentlich sollte ich mich freuen... Doch ich bin total lustlos... In der einen Woche habe ich es geschafft zum Zahnarzt und andere Termine...