HomepageForenLifestyle-ForumGEZ – Muss ich nachzahlen?

MngldHrt

am 26.06.2009 um 15:56 Uhr

GEZ – Muss ich nachzahlen?

Hallo!
Ich brauch ganz dringend eure Hilfe! Ich studiere jetzt seit fast 2 Jahren, hab zum Sommersemester allerdings den Studienort gewechselt und bin noch in meinem Heimatort gemeldet (mein vorheriger Erstwohnsitz war der Ort, an dem ich vorher studiert habe). Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich damals keine Rundfunkgeräte angemeldet habe, da ich weder einen Fernseher noch ein Radio in meinem WG-Zimmer hatte. Hab auch nie was von der GEZ bekommen. Als ich dann innerhalb des ersten Studienortes umgezogen bin, kam dann plötzlich Post – Nachzahlung! Hab ich ignoriert, da ich immer noch keine Geräte hatte. Außerdem bin ich ja als Bafög-Empfänger sowieso von den Gebühren befreit…oder?
Anfang März war mein Erstwohnsitz wieder mein Heimatort, obwohl ich inzwischen in meinem neuen Studienort ein WG-Zimmer habe (wieder ohne Rundfunkgeräte). Nun kam vor 2 Wochen wieder ein Brief von der GEZ. 391€! Ich seh es aber absolut nicht ein, dieses Geld zu bezahlen. Zumal ich ja nicht mal Geräte habe. Bei der Hotline geht einfach niemand ran. Weiß wirklich nicht, was ich machen soll. Ist es sinnvoll denen einen Brief zu schreiben? Mit allen Bafög-Bescheinungen, Immatrikulationsbescheinigung etc. ? Hab nämlich schon gehört, dass die so was auch ignoriern.
Meine Mitbewohnerin wohnt schon seit anderthalb Jahren in dieser Wohnung (mit Fernseher) und hat NIE irgendwas von der GEZ bekommen.
Mich ärgert das einfach total.
Wär super, wenn ihr mir helfen könntet, falls ihr ähnliche Erfahrungen gemacht habt!

Antworten



  • von misslovlie am 27.06.2009 um 12:39 Uhr

    Sobald du belgen kannst das du keine eigenes einkommen verdienst, ist die GEZ frei für dich und Bafög ist kein eigenes einkommen

  • von princessaurora am 26.06.2009 um 21:53 Uhr

    Die Befreiung musst du aber jedes Semester bzw. einmal pro Jahr einschicken. Sie gilt nur für einen bestimmten Zeitraum und wenn der rum ist, dann müsstest du eigentlich bezahlen, also wenn du ein Gerät angemeldet hast. Die von der GEZ sagen einem nicht Bescheid, wenn die Befreiung abgelaufen ist. So wars bei mir jedenfalls.

  • von MngldHrt am 26.06.2009 um 19:42 Uhr

    Okay, danke! Hab eben mal in meinen Unterlagen geschaut und der GEZ tatsächlich vor anderthalb Jahren bereits einen Befreiungsantrag geschickt. Allerdings hat ich in dem ganzen Trubel (bin ja immerhin 350km von zu Hause weggezogen, fremde Stadt, fremde Menschen) gar nicht mehr daran gedacht, den Bafög-Bescheid nachzureichen.
    Hab vorhin mal nen Brief verfasst und geschrieben, dass ich schwarz auf weiß habe, dass sie meine Befreiung erhalten habe und ich danach KEINE Geräte angemeldet habe und immer noch keine habe und ich alle Bafög-Bescheide mitschicke. Und dass ich die Zahlungen von 391€ nicht vornehmen werde. Hoffentlich klappt das alles!

  • von Feelia am 26.06.2009 um 18:20 Uhr

    das is egal! du musst nur einmalig zahlen!für einen monat.
    du hattest vorher kein tv,also musst du vor deinem befreiungsantrag(der so gesehen auch eine kurzeitige anmeldung darstellt) nichts bezahlen!!!

  • von MngldHrt am 26.06.2009 um 17:46 Uhr

    “Die Befreiung beginnt mit dem Ersten des Monats, der auf den Monat folgt, in dem der Antrag gestellt wurde und bei der GEZ eingegangen ist. Eine rückwirkende Befreiung ist nicht zulässig, auch wenn die Befreiungsvoraussetzungen bereits zu einem früheren Zeitpunkt vorgelegen haben.”

    Hab ich auf der GEZ-Seite gefunden…heißt ja, dass ich das Geld trotzdem zahlen müsste, wenn ich mich jetzt von den Gebühren befreien lassen.
    Das ist ja wohl totale Abzocke! Ich kann denen doch alle vorherigen Bafög-Bescheide schicken und eindeutig beweisen, dass ich das bekommen, seit ich nicht mehr zu Hause wohnen.
    So ne scheiße…

  • von MngldHrt am 26.06.2009 um 17:38 Uhr

    Danke schon mal! Ich hatte bisher echt nie nen Fernseher, nur zu Hause, aber da haben meine Eltern ja die Gebühren bezahlt.
    Aber weiß jemand, wie das mit den “neuartigen Rundfunkgeräten” ist? Hab nen Laptop, mit dem ich theoretisch ja TV schauen könnte (also ist keine TV-Karte eingebaut oder sonst irgendwas, aber hab gehört, das ist denen egal, so lang es mit dem Gerät möglich ist).

  • von Feelia am 26.06.2009 um 17:20 Uhr

    ach ja geh mit der rechnung die du bekommen hast zum verbraucherschutz.zahlen musste natürlich nicht soweit ich weiß.aber lass dich da mal beraten

  • von Feelia am 26.06.2009 um 16:36 Uhr

    die wissen doch nicht wie lang du ein tv hattest…hatteste halt nie eins bisher;-)
    stell den befreiungsantrag und dann musste nur einmal für einen monat (sind 17€ glaub ich) zahlen und dann is ruhe.

  • von princessaurora am 26.06.2009 um 16:31 Uhr

    Wenn du Bafög bekommst, bist du zwar von der GEZ befreit, aber du muss einen Antrag dafür stellen. Bei mir konnte ich das über das Einwohnermeldeamt machen.
    Wenn du weder TV, noch Radio, noch etwas anderes hast, dann musst du nichts zahlen. Das kann man auf der GEZ-Anmeldung ankreuzen. Ich weiß nur, dass die einen in Ruhe lassen, wenn man diesen Meldebogen hinschickt. Wie es jetzt ist, wenn man gar nichts gemacht hat, weiß ich jetzt auch nicht. Solltest mal bei der zuständigen Behörde oder im Studentenamt nachfragen.
    Das mit der GEZ nervt echt, die Gelder werden eh nur verschwendet! Was muss denn auch jeder von den Öffentlich-Rechtlichen ihren eigenen Berichterstatter quer durch die Welt schicken… naja, ist ein anderes Thema!
    Viel Glück mit der GEZ!

Ähnliche Diskussionen

Muss ich GEZ zahlen? Antwort

Kofferradio am 04.11.2013 um 14:38 Uhr
Hallo 🙂 Ich habe im Oktober ein duales Studium begonnen, bekomme also ein monatliches Gehalt. Das Studium teilt sich abwechselnd in 3 Monate Studium und 3 Monate Praxis. Während der Praxisphasen wohne ich bei...

Zahl ich Zuviel oder muss ich ausziehen? Antwort

Bei3geneefek9ra am 21.02.2017 um 19:55 Uhr
Hallo, ich bin Manuel und bin 21 Jahre alt. ich mache grade eine Ausbildung als Maler und Lackierer. Dies mache ich in dem Betrieb von meinem Opa/Papa. ich wohne bei meinen Eltern zuhause in einer eigenen Etage 4...

Zu welchem Jugendamt muss ich? Antwort

sparroww am 29.05.2012 um 12:07 Uhr
Hey, hätte kurz eine Frage: Ich wohn in Bayern in nem Dorf, das zu nem Landkreis gehört. Mitten im Landkreis ist ne kreisfreie Stadt, die in der Nähe von mir liegt. Jetzt wollt ich fragen, ob ich zum Jugendamt des...