HomepageForenLifestyle-ForumHaftstrafen – wie denkt ihr darüber??

MadyByMe

am 05.09.2010 um 09:52 Uhr

Haftstrafen – wie denkt ihr darüber??

hallo ihr lieben ….

in letzter zeit denke ich oft über das thema haftstrafen nach weil ich der meinung bin das es teilweise ziemlich ungerecht ist und ich wollte einfach mal hören wie ihr so darüber denkt :
zb. wenn ein mann ein kleines mädchen vergewaltigt hat und 8 jahre haft bekommt usw.

danke im vorraus … bin schon ganz gespannt :)

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Marysia am 06.09.2010 um 19:29 Uhr

    9 und 7 jahre im brunner prozess… was sagt ihr dazu?

    0
  • von Marysia am 05.09.2010 um 22:30 Uhr

    hey du. ich kenne mich leider nicht gut aus. wir schreiben gerade auch an einander vorbei. du bist sicher im erwachsenenstrafrecht tätig, richtig? bei jugendlichen ist es nämlich oft so, dass sich geldstrafen ansammeln (damit meine ich aber öfters schwarzfahren, nicht nur einmal – handvertrag usw.) und diese deswegen in haft landen KÖNNEN. als erziehungsmaßnahme quasi. bei erwachsenen hast du recht, das ist bei verstoss gegen die auflagen möglich. ich spreche auch nur für bayern. kenne mich auch nicht so gut aus. das meiste habe ich nur über anwälte erfahren und die können auch vieles schön reden. und die medien berichten auch viel mist. über wärter, die drogen verkaufen etc. was sicher nicht stimmt.
    ich finde es übrigends toll, dass es auch frauen gibt, die in der jva arbeiten. bei problemen fällt es mir als frau viel leichter mit einer frau zu sprechen, da diese oft feingefühl haben. das passt evtl. nicht zum thema und ist sehr verallgemeinert, aber die erfahrung habe ich gemacht.
    ansonsten kann ich alles unterstreichen, was du oben erwähnt hast. das mit 17 jahren war allgemein bezogen, nicht auf mörder. mörder – gerade serienmörder- haben oft laaange haftstrafen und kommen in behandlung.

    0
  • von Nolimi am 05.09.2010 um 19:37 Uhr

    Also mir ist kein Fall bekannt, dass jemand, nur weil er ein einziges Mal falsch gefahren ist in Haft gelandet ist.
    Wir hatten zum Beispiel mal, dass jemand schon wegen Körperverletzung zu 6 Monaten auf Bewährung verurteilt wurde und damals wegen 4x schwarz fahren vor Gericht war.
    Da ist die BEwährung dann aufgehoben worden.
    Aber ich lass mich gerne belehren 😀
    Ist ja auch von Bundesland zu Bundesland etwas anders – teilweise sogar von Gericht zu Gericht

    0
  • von Marysia am 05.09.2010 um 19:33 Uhr

    Das stimmt nicht ganz!!! Der Durchschnitt von Lebenslänglich liegt in Deutschland bei 17 bis 18 Jahren! Dazu wurden auch Studien gemacht. Die Häftlinge haben oftmals auch Lockerungen und einen anderen Status. Es ist richtig dagegen, dass es davon abhängt, weswegen man verurteilt wurde und ob die Schwere der Schuld festgestellt worden ist. Einige RAF – Häftlinge sitzen Jahrzehnte schon in Haft !!! Gnadenversuche wurden abgelehnt.
    Ausländer kommen sogar nach 10 Jahren frei. Nach 2/3 (10 j) können sie den Antrag auf eine freiwillige Ausweisung stellen. Sie werden dann ausgewiesen und sind in ihrem Heimatland FREI! Ähnliches macht der Moshammermörder trotz SCHWERE DER SCHULD, da er in den Irak will.
    Sie haben nur ein Einreiseverbot in Deutschland und den Schengenländern (Frankreich, Polen und Co).
    Ich kenne nur die RECHTLICHE Seite und nicht die Praxis, da ich nicht in der JVA arbeite. Allerdings gibt es eben diese Feststellungen (http://www.welt.de/welt_print/article2842993/Lebenslange-Haft-dauert-im-Durchschnitt-exakt-17-Jahre.html) und eben gerade für die Ausweisung diese Möglichkeiten.
    @ Nolimi: Die Frage ist, was ist “KLEIN”. Es gibt Menschen, die wegen Schulden oder Schwarzfahren in Haft gelandet sind.

    0
  • von Nolimi am 05.09.2010 um 18:29 Uhr

    Hmmm…habe das hier grade alles gelesen und muss jetzt auch mal meinen Senf dazu geben.
    Ich bin gelernte Justizfachangestellte und habe 5 Jahre in der Strafabteilung eines Gerichtes gearbeitet.
    Da ich immer in den Hauptverhandlungen dabei war, habe ich so einiges mitbekommen – von Diebstahl, über Mord, Vergewaltigung und und und.
    Ich kann jeden verstehen, der sagt, dass das deutsche Rechtssystem unfair ist – den auch ich bin nicht immer damit zu frieden.
    Welche Aussage sich ja gerne hält (bei der ich die Krise bekomme) ist, dass ein wegen Mordes verurteilter nach 15 Jahren wieder aus dem Gefägnis raus kommt. Das ist einfach falsch!
    Nach 15 Jahre hat der Mörder das erste mal die Möglichkeit einen Antrag auf “Bewährung” zu stellen, dieser wird zu 99% abgeschmettert. DAnach darf er erst nach weiteren 2 Jahren den nächsten Antrag stellen.
    Ist sogar jemand mit “besondere schwere der Schuld” verurteilt worden – weil er z.B. mehrere Kinder brutal ermordet hat – darf er nach 25 Jahren das erste mal einen Antrag stellen. Und der geht auch nciht durch.
    Vieles was so am “Stammtisch” über die deutsche Justiz gesagt wird ist meistens falsch. Klar kann sich nicht jeder darin super auskennen und daher kann ich hier auch jeden verstehen der sich dadrüber aufregt.
    Es ist nunmal auch so, dass man einiges gemacht haben muss um in das GEfängnis zu kommen – das geht nciht nur wegen eines “kleinen” Diebstahls im Supermarkt oder ähnlichem.

    Wenn aber noch jemand was wissen mag kann er mir gerne ein PN schicken.

    0
  • von Marysia am 05.09.2010 um 18:19 Uhr

    sehe ich auch so. vor allem haben die leute panik, wenn ein kinderschänder frei rumläuft. und können die 24 std in bewachen? er kann ja im keller ein kind in die ecke zerren und missbrauchen. meistens fahren die nur streife ums haus.
    ich bin auch gegen todesstrafe. man sieht ja in den usa, was dabei raus kommt. meistens bringen sich die verurteilten selbst um und es dauert viiiele jahrzehnte bis zur hinrichtung.
    man sollte auch abwägen. ein serienkiller, der menschen foltert, sollte mehr als 15 jahre bekommen!!!!! denn lebenslänglich bedeutet in deutschland meistens 15 jahre und rest auf bewährung.
    ansonsten wäre ich dafür, dass nicht deutsche staatsbürger abgeschoben werden und die haft in ihren gefängnissen verbringen. in deutschland gibt es die abschiebung erst nach verbüssung der haftstrafe bzw. 2/3 der strafe.

    0
  • von hexe0712 am 05.09.2010 um 18:13 Uhr

    Die Todesstrafe würde ich auch nicht befürworten. Allerdings wäre ich dafür, dass die Vergewaltiger und Kinderschänder im Knast “vogelfrei” wären, also die anderen Häftlinge mit ihnen machen könnten was sie wollen. Solche Leute haben sowieso ein ganz schön hartes Leben da drin und wenn die Beamten dann auch offiziell wegschauen dürfen würden sicherlich einige zumindest annähernd so leiden wie ihre Opfer.

    Dass die nachträgliche Sicherheitsverwahrung aufgehoben wird, auch bei Leuten, die noch als gefährlich eingestuft werden, find ich eine absolute Frechheit! Und dafür soll die Polizei diese Leute rund um die Uhr bewachen… Wer bezahlt den ganzen Spaß? Genau, wir, die Steuerzahler!

    0
  • von erzrose am 05.09.2010 um 17:53 Uhr

    Wir haben hier auch eine JVA und die haben so oft Ausgang bzw sie Arbeiten draussen.
    Ich hab mal einen Typen kennen gelernt ;er war voll nett und dann erzählt er das er in Haft ist,weil er den Freund seiner Frau erschlagen hat und seine Frau auch vermöbelt hat.15j hat er gehabt und meinte die sitz ich doch auf einer Arschbacke ab.

    Hatte es erst nicht geglaubt bis ich ihn auf der Arbeit besuchen wollte(war damals grad 15j) und man mir dort sagte,Sorry Mädel hier ist das Besuchen verboten und das es halt Bewohner der JVA sind,die dort Arbeiten..

    Ich finde bei gewissen Straftaten sollte der Statt richtig durchgreifen…aber hier in D-Land wird das nie passieren.
    Ich hätte nichts gegen Todesstrafe!!!!

    0
  • von Marysia am 05.09.2010 um 17:44 Uhr

    ja, aber politik und vergehen gegen politik wird hier sehr streng verfolgt. zugleich ist aber die npd zugelassen. naja. ich weiß nicht, ob ihr es mitbekommen habt, aber die sicherheitsverwahrung sollte abgeschafft werden und statt dessen eine polizeiliche bewachung angeordnet werden für draußen. was denkt ihr wie teuer sowas sein wird?!

    0
  • von almas am 05.09.2010 um 15:48 Uhr

    marysia, in nrw ist man während eines langzeitbesuch in einem separaten raum, eingerichtet wie eine wohnung. mit küche, sitzecke badezimmer etc. da kann man dann unter sich sein. es gibt eine klingel an der innenseite der tür. aber es ist kein beamter während des besuchs mit anwesend.
    ich bitte dich, behalte den grund für dich. das geht weder mich noch sonst wenn irgendwas an!
    vielleicht mag dir meine meinug hart vorkommen, aber in meiner stadt befindet sich eine jva und wenn die inhaftierten ausgang haben, dann sehe ich nichts von leid und elend. im gegeteil, sie halten sich für ganz harte jungs und verspotten ihre opfer. am liebsten würde ich denen dann ins gesicht springen.
    und es ist nunmal tatsache, dass die gesetze verschärft und härter durchgesetzt werden müßen. der staat darf nicht vergessen, wer das opfer ist.
    das einzige mal wo der staat durchgreift ist wirklich dann, wenn es um unterschlagene staatseinnahmen geht. das ist nicht richtig, der staat muß die bürger schützen und sie nicht im stich lassen! das ist meine meinung!

    0
  • von Marysia am 05.09.2010 um 15:36 Uhr

    sorry übrigends für die rechtschreibfehler bzw. tippfehler. mein pc hängt grade :(

    0
  • von Marysia am 05.09.2010 um 15:34 Uhr

    hey du. danke für das beileid. du hast recht. nur arbeitet mein freund und lernt nebenbei noch. und der verdienst sind wirklich 4€ pro stunde, wenn überhaupt. den langzeitbesuch haben wir auch. allerdings sitzen wir an einem tisch und dürfen und nur an den händen berühren. würde ich ihm nur über den oberschenkel streicheln, würde ich besuchsverbot bekommen. in berlin ist man dagegen allein, darf sex haben usw.
    dass ich mit ihm ein kind zeugen kann, ist momentan unmöglich (möchte ich allerdings auch nicht).
    klar muss ich da durch, aber das ist ein grund, warum viele beziehungen zerbrechen, weil die zärtlichkeiten fehlen.
    ich wollte es auch nicht reinschreiben, aber er sitzt nicht, weil er einer anderen person geschadet hat, sondern die brd ihn angezeigt hat. geht also um den staat.
    in china z.b. werden menschen aufgehängt, die gegen den staat protestieren usw. freitheitskämpfer.
    vieles hat nicht mal mit mord, vergewaltigung etc. zu tun.
    den tätern geht es auch gut. das ist richtig. es gibt schwimmbäder, kurse, man kann zur schule oder sogar zur uni (fernuni hagen).

    ich muss allerdings auch sagen, dass der staat sich sehr gebessert hat in bezug auf kinderschutz. ab mai braucht man ein neues führungszeugnis, wenn man mit kindern arbeiten will. da werden auch straftaten aus dem zentralregister aufgenommen, die im normalen führungszeugnis (erst ab 90 tagessätzen) nicht stehen. früher hatten pädophile somit die chance in kindergärten zu arbeiten.

    0
  • von almas am 05.09.2010 um 15:07 Uhr

    @marysia: das mit deinem freund tut mir wirklich leid!

    ich spreche jetzt auch nur aus meinen erfahrungen: aber ich bin der meinung, dass inhaftierte auch nicht im einem sterneähnlichem knast sitzen müßen. ich zahle unter anderem auch für sie meine steuern und da erwarte ich nicht, dass sie in einem luxusknast unterkommen!
    sie haben etwas unrechtes getan und müßen bestraft werden und nicht noch belohnt! das mit dem anfassen hat ja auch seine gründe! das sollte man nicht außer acht lassen! es stimmt, dass inhaftierte einmal im monat besuch für mehrere stunden empfangen können. das nennt man langzeitbesuch und steht JEDEM, dessen urteil rechtskräftig ist, auch zu. Nicht alle nutzen diese zeit für ihr sexualleben! einige nutzen diese zeit auch um sich mit der familie auf ihr leben nach der haft vorzubereiten.

    aber man darf niemals vergessen, täter sitzen im knast weil sie bestraft werden müßen. sie bekommen jeden tag was zu essen und haben einen platz zum schlafen. sie haben während der ganzen haftzeit einen psychologen an ihrer seite.
    und was ist mit den opfern? sie werden einfach mit der angst alleine gelassen. nachdem sich der sturm gelegt hat, ist das opfer mit all seinen gedanken und erlebtem vollkommen allein! die krankenkassen zahlen die psychologenhonorare nicht mehr und dann? die familie ist meist überfordert und zerbricht im schlimmsten fall!
    und der täter? der hat seine strafe abgesessen, ist auf freiem fuß. weil er vorbestraft ist, will ihn keiner mehr einstellen, dann dürfen wir, die steuerzahler, wieder ein maul mehr stopfen!!!!
    also meiner meinung nach geht es tätern in DE mehr als gut! schaut mal nach amerika oder in andere nicht-eu-länder. in amerika wird im i-net veröffentlicht, wo vergewaltiger oder kinderschänder wohnen und wie sie aussehen. damit sich jeder schützen kann.
    Und hier? hier lebt ein vergewaltiger (aus bayern, lebt jetzt in randerath bei seinem bruder) direkt nebenan. hätte unser stadtrat nichts veröffentlicht, hätten wir es nie erfahren! nur damit der täter ein neues leben beginnen kann. es ging soweit, dass sich der vergewaltiger bereit erklärt hat, das dorf zu verlassen. ABER nur, wenn er dafür geld in höhe von 1,2 mio euro bekommt (verkauf von haus, neuen möbeln, auto inkl.)… gehts noch?

    0
  • von Marysia am 05.09.2010 um 14:27 Uhr

    mein freund sitzt auch in haft, und ich finde die haftstrafen sehr unfair.
    menschen, die wegen steuerhinterziehung, betrug usw. sitzen, sitzen genauso lange wie menschen, die kinderpornographie etc. verbreiten. tierquäler bekommen nur eine kleine haftstrafe. jugendstrafrecht beginnt bei 14 jahren. die gefängnisse sind unter aller sau. menschen, die gegen das recht verstossen haben, sitzen gemeinsam mit pädophilen in einer zelle.
    aber es geht noch weiter: ich darf meinen freund nicht anfassen! wir sind ja in bayern. in anderen bundesländern dagegen werden vergewaltiger von ihren weiblichen “fans” besucht und dürfen 5 std. sex im monat haben. ich mache wirklich keine witze.
    an almas: ich gebe dir recht. und das stimmt wirklich, dass straftaten gegen den staat härter bestraft werden!!! es fängt bei GEZ an. wenn man nicht rechtezitig zahlt, gibt es 1000€ buße, die man dann absitzen muss, falls man sie nicht hat.

    0
  • von almas am 05.09.2010 um 13:58 Uhr

    ich finde, dass im allgemeinem viel zu selten die höchststrafe angewendet wird. außerdem finde ich es unerträglich, dass ein täter viel mehr schutz genießt als ein opfer.
    ich bin aber gegen die todesstrafe, man sollte die täter ein leben lang leiden lassen. ich bin mir nicht mehr ganz sicher, wo genau es war, aber es gibt ein land im osten. da werden vergewaltiger und kinderschänder per gesetz dazu gezwungen nach der abgesessenen haft, tabletten zu nehmen, die ihren sexualtrieb unterdrücken. und die folge dieser tabletten ist, dass die täter für den rest ihres lebens impotent bleiben!
    was mich auch immer wieder ärgert ist, dass ein täter für eine vergewaltigung oder missbrauch zwischen 5 und 8 jahren bekommt. nach spätestens der hälfte der strafe auf freien fuß kommt und dann weiter sein unwesen treiben kann. ABER wehe man begeht steuerhinterziehung oder eine straftat, die gegen den staat geht! dann kann man mal eben für 15 jahre hinter gitttern, ohne chance auf frühzeitige entlassung. Soll heißen: ich finde es traurig, dass straftaten gegen den staat härter bestraft werden, als gegen einen menschen.

    0
  • von summerangel90 am 05.09.2010 um 13:37 Uhr

    ja ich stimme auch zu, ich könnte mich jahre darüber aufregen -.-

    0
  • von Prinncesz am 05.09.2010 um 10:57 Uhr

    Ich stimme Pixietail ja soooowas von zu!

    0
  • von Pixietail am 05.09.2010 um 10:55 Uhr

    bei dem thema krieg ich so nen hals! das deutsche rechtssystem ist sowas von fürn arsch! bei so nem typen würd ich sagen schwanz ab und nie wieder rauslassen!
    davon mal abgesehen bin ich definitiv für die todesstrafe! und ich kann beim besten willen nicht verstehen, warums das in deutschland nicht gibt! würde uns eine menge ärger ersparen! ein häftling hat eigentlich ein super leben. regelmäßige, warme mahlzeiten, ein dach über den kopf usw usw was bedeutet, dass diese kleinen assis dem staat auf der tasche liegen und der staat bekommt sein geld von uns! von leuten die früh aufstehen und den ganzen tag auf die arbeit gehen bis sie abends halbtot ins bett fallen.

    ich würde die teilweise foltern und von wasser und brot leben lassen. aber das wird sich wohl niemals so durchsetzen.

    die einwohner von texas haben über die todesstrafe abgestimmt, die mehrheit war dafür.

    wie gesagt bei dem thema krieg ich so nen hals

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Ich muss mich mal aufregen :P Thema Emanzipation... was denkt ihr darüber? Antwort

Mia000 am 26.11.2014 um 22:52 Uhr
Hallihallo :) Letzte Woche ging ich während der Mittagspause mit einer Kollegin in ein kleines Restaurant nahe unserem Arbeitsplatz. Beim Verlassen des Restaurants sprach mich der Herr am Nebentisch an. Seine...

Weltuntergang 2012. Was denkt ihr darüber? Antwort

Zitrone2010 am 26.05.2010 um 09:34 Uhr
Denkt ihr denn echt, dass die welt am 21.12.2012 untergeht? Wie denkt ihr darüber? Habt ihr angst vor diesem tag? Macht ihr euch gedanken darüber? Oder glaubt ihr, dass das alles nur durch die Medien so aufgepuscht...

Sprecht ihr Dialekt? Und was denkt ihr allgemein darüber? Antwort

CruelIntentions am 27.10.2012 um 17:52 Uhr
Hallo! Ich habe vorhin einen Artikel über den bairischen Dialekt gelesen und darüber, dass er auf der UNESCO-Liste der bedrohten Sprachen steht. Jedenfalls wurde mir da mal wieder bewusst, dass ich doch recht froh...

Wie denkt ihr ? Antwort

Madziaa am 13.03.2012 um 14:23 Uhr
Hey ich habe da eine Frage, die mich wahnsinnig interessiert. Die Frage geht halt nur an "Ausländerinnen" oder aber auch "deutsche die ausgewandert sind". Meine Frage wäre, wie denkt ihr ? Wenn ihr z. B....

Denkt ihr das es Gott gibt ? Antwort

Canim90 am 29.06.2014 um 20:10 Uhr
Hallo ihr Lieben, ich beschäftige mich schon länger mit der Frage ob es Gott gibt oder nicht. In meiner Familie waren vor allem meine Omas streng katholisch. Eine Freundin von mir ist zum Islam konvertiert und...