HomepageForenLifestyle-ForumHilfsfonds für Loveparade Opfer?

Mimi_Suhl

am 01.08.2010 um 10:46 Uhr

Hilfsfonds für Loveparade Opfer?

Hey ihr Lieben!

Ich habe gerade gelesen, dass unser neuer Bundespräsident Wulff, Hilfsfonds für die Hinterbliebenen der Loveparade Opfer “verlangt”. Wie findet ihr das? Also ich persönlich halte davon gar nichts. Mir tun die Angehörigen zwar auch Leid aber warum sollte ich jetzt für diese Leute Geld spenden? Das bringt die Opfer auch nicht zurück und auch wenn es eine sehr schlimme Sache ist, ist es doch trotzdem nicht so wie nach einer Umweltkatastrophe wie z.b. bei einem Erdbeben wo die Leute wirklich Hilfe brauchen. Also Mitgefühl hin oder her aber in diesem Fall finde ich einen Hilfefond irgendwie sinnlos.

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Mimi_Suhl am 01.08.2010 um 15:44 Uhr

    Es ist schon nicht schlecht wenn den Hinterbliebenen in den Sachen Beerdigung,Überführung usw. finanziel geholfen wird, aber meiner Meinung nach sollten da doch bittschön die Verantwortlichen zur Kasse gebeten werden und nicht “wir”. Das wirkt ja dann schon fast so als wäre da jeder ein stück für Verantwortlich!?

    0
  • von Remixbabyx3 am 01.08.2010 um 14:51 Uhr

    ich sehe das auch so wie du. es bringt die opfer nicht zurück und finanziell bluten sollen mal die verantwortlichen, sprich bürgermeister, veranstalter etc. sie sind ja schließlich auch schuld…

    0
  • von Feelia am 01.08.2010 um 14:39 Uhr

    ich finds auch schwachsinnig.die veranstalter und die stadt haben zu lacken,nicht wir!

    0
  • von Hooneey am 01.08.2010 um 14:07 Uhr

    Das Geld was man jetzt investiert, hätte man besser vorher für die Sicherheit ausgeben können. Ich denke das dient vor allem dem Gewissen der `höheren` Leute, um ihre Schuld an diesem Unglück zu verringern..

    0
  • von Black_Madonna am 01.08.2010 um 13:58 Uhr

    ich finds auch quatsch. tagtäglich verhungern irgendwo menschen, aber mit den spenden ne beerdigung bezahlen? da kann man besser woanders spenden.
    finde aber auch, das die veranstalter bzw die schuldigen das übernehmen sollten.

    0
  • von Ilayda88 am 01.08.2010 um 13:24 Uhr

    Und Schmerzensgeld verlangt man normalerweise auch immer von denjenige, die dafür kausal sind und ursächlich für die ganze Desaster sind die Verantwortlichen.

    0
  • von Babybash am 01.08.2010 um 13:24 Uhr

    so sehe ich das auch @ Mimi_Suhl ich würde verstehen wenn sie jetzt keine sachen oder kein dach mehr über dem kopf hätten aber doch nicht bei so was denn was sollen die angehörigen mit dem geld das bringt die toten auch nicht mehr zurück mir tuhen auch die angehörigen leid aber das mit denn spenden ist echt mal humbug

    0
  • von Ilayda88 am 01.08.2010 um 13:23 Uhr

    Aber sollten nicht die Verantwortlichen die Kosten übernehmen? Warum sollen es nun irgendwelche Leute übernehmen, die mit der ganzen Sache rein gar nichts zu tun hatten? Das ist doch total daneben.
    Bei Naturkatastrophen spende ich sehr gerne, aber bei sowas bin ich doch eher knauserig, da es hier Verantwortliche gibt.

    0
  • von blauefee1976 am 01.08.2010 um 12:37 Uhr

    Ich muss Nachtelfe711 recht geben. Das Geld bringt zwar diee Toten nicht zurück, aber es hilft den Hinterbliebene und denen die einen bleibenden Schaden zurück behalten werden.

    Sicher die Krankenkasse übernimmt viel, aber nicht alles! Und bis mal ein Schmerzensgeld ausbezahlt wird , das kann Jahre dauern. Wenn nicht Jahrzehnte.

    0
  • von Ashelin am 01.08.2010 um 12:04 Uhr

    Ist doch logisch.
    Da wird die tränendrüse nochmal ordentlich in wallung gebracht, damit sich auch bloß jeder schlecht fühlt der nix gibt.
    Ich glaub zwar an anteilnahme, aber nicht immer kann mit geld geholfen werden.

    AAAAAABER ich würd eins tun:
    wenn ich denjenigen erwische, der dafür zuständig ist, dass eine einzelne, für die besucherzahl viel zu enge, betonröhre als einziger zugang fungiert hat, dann häng ich den live am fahnenmast auf.

    0
  • von jambalaya am 01.08.2010 um 11:45 Uhr

    Solange die Verletzten eine Krankenversicherung haben müssen sie meines Wissens nach für ärztliche Betreuung nichts bezahlen. Also auch nicht für Rehamaßnahmen und psychologische Betreuung. Von daher weiß ich nicht warum die Verletzten Spenden benötigen.
    Der Gedanke die Hinterbliebenen in Bezug auf Bestattungskosten etc. zu unterstützen ist nicht schlecht, aber wie berets erwähnt wurde. sollen die Verantwortlichen dafür gerade stehen! Die Stadt Duisburg und die Veranstalter der Love Parade haben so viel Kohle gescheffelt, was ja auch der Grund war weshalb das unbedingt stattfinden sollte. Und die können zahlen.
    Man muss Anteilnahme doch nicht immer durch Güter ausdrücken.

    0
  • von Bommelsche1987 am 01.08.2010 um 11:42 Uhr

    Ich finde den Fund quatsch, klar war es schlimm, aber es gibt wichtigeres. Zahlen sollten wenn dann nur die Veranstalter. Entschädigung… Schmerzensgeld, aber wir können doch nicht für jeden Unfall Geld sammeln gehen. Sorry aber da gibt es einfach wichtigere und dringendere Dinge.

    0
  • von giddi am 01.08.2010 um 11:41 Uhr

    also eigentlich ist es eine gute idee, damit die betroffenen die entstehenden kosten wenigstens begleichen können oder so.
    aber: ich finde es einfach daneben, dass mit solchen schicksalen die bürger angepumpt werden und nicht die verantwortlichen. die sollen erstmal gerade stehen.
    bei einer naturkatastrophe o.Ä. ist das was anderes, da hat ja niemand schuld. aber hier sollten erst einmal die veranstalter belangt werden. das würde den angehörigen besser tun als ein paar euros

    0
  • von Nachtelfe711 am 01.08.2010 um 11:35 Uhr

    Es geht nicht darum, den Angehörigen die Opfer wieder zurück zugeben oder den Schmerz zu lindern. ABER es soll eine Art von Hilfe sein für die entstandenen Kosten für Beerdigung, Überführung, evtl. Kosten für die Verarbeitung wenn professionelle Hilfe angenommen werden musste.
    Ausserdem sollen auch die Verletzten davon etwas bekommen, wie ich es verstanden habe und die können das wirklich gebrauchen für Rehamaßnahmen, psychische Verletztungen die behandelt werden müssen,….
    Die Veranstalter sollen natürlich trotzdem zahlen, aber da geht es mehr um Schmerzensgeld, Geld für die Hinterbliebenen die jetzt ohne Mann, Frau, Tochter,… sind quasi sowas wie eine Lebensversicherung.
    Ist alles schwierig und mit Geld nicht rückgängig zu machen, aber es soll den Angehörigen, Verletzten in der schweren Zeit helfen, das sie sich nicht auch noch um die Kosten sorgen machen müssen.

    0
  • von TrueLies am 01.08.2010 um 11:33 Uhr

    Einen Love Parade Fond einzurichten halte ich gar nicht mal für allzu sinnlos. Aber was sollen die Angehörigen denn mit dem Geld? In diesem Punkt stimme ich euch voll und ganz zu.
    Aber man könnte den Wunsch vieler Menschen, im Moment zu helfen nutzen um mit dem Geld beispielsweise Musik-Sozial-Projekt oder so nutzen. Was würdet ihr davon halten?

    0
  • von ashanti187 am 01.08.2010 um 11:28 Uhr

    ich finds ebenfalls unnötig. bei erdbebenopfern etc. ist ja die ganze existenz vernichtet. aber geld bringt den loveparade-angehörigen ihr kind leider auch nicht zurück.

    0
  • von mini am 01.08.2010 um 11:22 Uhr

    Den Politikern fällt wohl auch nichts besseres ein.
    Ich denke die Hinterbliebenen regen sich da nur auf.
    Kommt yahh total bescheuert wenn sie beispielsweise 1 000,- € bekommen und damit soll die Sache `gegessen` sein.
    Ich stimme miLka zu.

    0
  • von SerenaEvans am 01.08.2010 um 11:21 Uhr

    Verstehe ich nicht, wir sollen jetzt für die Hinterbliebenen spenden?
    Ja und wieso?
    Wird dann auch für mich gespendet wenn einer meiner Angehörigen zum Beispiel bei einem Autounfall stirbt?
    Erkenne da keinen Sinn.

    0
  • von SatC am 01.08.2010 um 11:20 Uhr

    ich kann dir nur recht geben!und wenn jemand zahlen sollte, sind es der veranstalter und die stadt duisburg!schaller hat doch millionen…..

    0
  • von miLka am 01.08.2010 um 11:17 Uhr

    Du hast schon recht. Eigentlich hat es keinen Sinn. Und ich glaube auch nicht, dass die Angehörigen fen verlust mit Geld ersetzen wollen.
    Ich glaube wichtig für sie wäre es, dass die verantwortlichen dazu stehen und sich mal kräftig entschuldigen. Was anderes kann man glaube ich in diesem
    Fall auch nicht machen, außer diese Leute zu unterstützen, aber nicht mit Geld .

    0
  • von Mimi_Suhl am 01.08.2010 um 11:10 Uhr

    Kann man denn hier nur über Mode,Make up und Männer reden?

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Für Besucher der Loveparade Antwort

Faye am 22.08.2010 um 13:42 Uhr
http://www.lpvisitors.com/# Lest es euch mal durch. Was haltet ihr davon?

Hilfe für die Chemieunfall-Opfer in Ungarn Antwort

kisangyal am 10.10.2010 um 15:38 Uhr
Hallo Mädels, Bestimmt habt ihr über die Tragödie in den Nachrichten gehört. In Westungarn, in der Nähe des Plattensees, verseuchte ein giftiger Chemieschlamm mehrere Städte, unter anderem Kolontár und Devecser, und...

Loveparade 2009??!! Antwort

mangoprinzessin am 20.06.2009 um 17:06 Uhr
Hey, habe gehört dass die loveparade dieses jahr ausfällt??? Stimmt das?? lg

Loveparade 2008 Antwort

Evie am 21.07.2008 um 10:27 Uhr
Hey Mädels! War jemand am Wochenende auf der Loveparade?? Ich konnte leider nicht gehen, aber mich würde es interessieren, wie es war. ;-)

Loveparade Präsentation Antwort

Lalu95 am 10.10.2010 um 11:07 Uhr
Guten Morgen !:) Bin mal wieder auf der Suche nach ner guten Idee von euch :) Muss eine Präsentation in englisch halten ..5 minuten Über die Loveparade in Duisburg. Meine Lehrerin meinte ich soll schauen das...