HomepageForenLifestyle-ForumKann man “absichtlich” zusammenbrechen?

Kann man “absichtlich” zusammenbrechen?

little__sisteram 08.08.2010 um 23:14 Uhr

Hai, ich habe mich vor kurzem mit einer Freundin darüber unterhalten, ob das geht und wenn ja, wie. Zusammenbrechen klingt vielleicht zu extrem, eher kurz umkippen (wie zB ein Kreislaufkollaps oder so) Wenn einem schwarz vor Augen wird und man die Augen aufmacht und auf dem Boden liegt, so ungefähr.
Mir ist das nämlich aus gesundheitlichen Gründen in letzter Zeit öfters passiert & ich bin unter anderm meinem Traummann in die Arme gefallen 🙂 Sie meinte, dass das ja eigentlich ganz praktisch wäre, wenn man sich (wie sie) nicht traut einen tollen Typen anzusprechen & ihn zum Dank auf einen Kaffee einläd (also als Scherz^^)
Was denkt ihr? Meint ihr man könnte das irgendwie herbeiführen? Und auch wirklich kontrollieren?
Keine Angst, aus dem Alter in dem man das ausprobiert sind wir ja eindeutig raus. 🙂

Für dich auf den Punkt gebracht

Anett PohlErdbeerlounge-Redakteur

Eine Leserin berichtet, dass sie im Judo-Training schon mehrmals umgekippt ist, wenn sie gewürgt wurde. Eine andere benennt zu schnelles Aufstehen als Grund für eine (Fast-)Ohnmacht, wieder eine weitere Leserin schlägt Hyperventilieren (ganz schnelles, ganz kurzes Atmen) vor. Ein Tipp ist noch, die letzten beiden Tricks zu kombinieren: Im Hocken hyperventilieren und dann ganz schnell aufstehen.

Eine Ohnmacht ist jedoch nichts, das du auf die leichte Schulter nehmen, oder aus Spaß versuchen solltest, selbst herbeizufügen. Neben der Gefahr bleibender Hirnschäden durch eine längere Unterversorgung des Gehirns können durch einen Sturz auch äußere Verletzung an Kopf und Körper, Prellungen und Knochenbrüche auftreten. Auch Ersticken durch Lebensmittel oder Verschlucken der Zunge ist nicht auszuschließen.

Nach einem Ohnmachtsanfall solltest du immer ein Arzt aufsuchen, um die Ursachen zu klären und mögliche Folgeschäden auszuschließen.

Nutzer­antworten



  • von Fouch3Y am 10.05.2017 um 18:28 Uhr

    ja man kann absichtlich umkippen indem man entweder die luft anhält oder indem man sich hin hockt,ganz schnell ein und aus atmet,dann schnell aufstehen und gegen die hand pusten aber die hand muss genau am mund dran sein….es ist aber nur für ein paar sekunden

  • von annything am 09.08.2010 um 02:30 Uhr

    meine güte sie wird es schon nicht ausprobieren-.- hat sie sogar geschrieben.. man muss nur lesen können. und ich mein wer so dumm ist sowas auszuprobieren der springt auch sonstwo runter.

    aber zur beruhighung und eindämmung: keinen kaugummi dabei kaun, nix essen, nix trinken, du solltest es nicht machen wenn du einen herzfehler hast, zu krampfanfällen neigst, keiner dabei ist um dir die zunge notfalls aus dem mund zu ziehn falls du dumm hinfällst und die dich erstickt.

    also lieber garnicht machen- wenn man ganz dummes pech hat stirbt man dabei.

  • von annything am 08.08.2010 um 23:40 Uhr

    also man kann sich in ohnmacht atmen.
    dh du musst ganz schnell und ganz kurz atmen. um möglichst viel sauerstoff aufzunehmen. iwann schaltet der körper auf “notstand” und du fällst in ohnmacht damit du wieder normal atmest.

    sollte man aber nicht machen- ist ungesund und sieht blöd aus. außedem wird einem schnell schlecht und echt schwindlig.

  • von Tigermaedchen am 08.08.2010 um 23:33 Uhr

    Wenn man mich würgt, werde ich manchmal sehr schnell kurz bewusstlos (ich mache Judo, daher weiß ich das.. Glücklicherweise passiert das recht selten und eben nur, wenn die Arme in einer bestimmten Haltung an meinem Hals sind). Und wenn ich zu schnell aufstehe ebenfalls. Sollte man so etwas probieren wollen, also dem Traummann in die Arme zu fallen, dann könnte man kurz die Schuhe zubinden und zu schnell aufstehen.. Aber man kann ihn auch einfach ansprechen… Männer mögen es auch, wenn eine Frau den ersten Schritt macht..