HomepageForenLifestyle-ForumMinimalismus- wie steht ihr dazu?

minouche

am 07.08.2015 um 16:19 Uhr

Minimalismus- wie steht ihr dazu?

Bin zufällig auf den Lifestyle/die Strömung Minimalsimus gestoßen und finde manche Ansätze und Überlegungen durchaus interessant. Ich selber gehe gerne shoppen und mein Kleiderschrank sowie auch mein Zimmer sind gut gefüllt auch mit Dingen, die ich eigenlich gar nicht benutze oder anziehe..(erinnert mich auch wieder daran, dassich wieder mal ausmisten müsste ;-))
Also wie handhabt ihr das mit eurem Konsum?Oder gibt es hier vllt sogar Minimalisten?Wäre toll wenn ihr berichten könntet.
Auf youtube in Form von Reportagen und auf diversen Blogs bzw. in einigen Artikeln kann mich sich ein ganz gutes Bild über das Thema machn.Bin gespannt.:-)

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Nijatra am 11.08.2015 um 19:52 Uhr

    Ich misten mindestens 1-2x im Jahr aus, und überlege immer genau was ich brauche und was nicht.

    Trotzdem gibt es auch sachen bei den ich nicht nein sagen kann (Bücher) aber diese benutze bzw. lese ich auch alle

    0
  • von scharlatan am 09.08.2015 um 19:59 Uhr

    ich würde von mir zwar nicht sagen, dass ich minimalist bin, aber ich tendiere sehr in die richtung. und das heißt nicht, dass man verzichtet, wie scheinbar viel glauben. es geht eher drum, sich auf das wesentliche zu konzentrieren. ich glaub, dass ist auch eine einstellung die nicht zu jedem menschen passt. ich kann das gar nicht so beschreiben, aber desto leerer die wohnung ist, desto mehr platz ist für gedanken. man wird nicht ständig abgelenkt. es ist einfach auch ein größerer luxus diese freiheit zu haben als irgendwas was man kaufen kann.

    0
  • von Goldschatz89 am 08.08.2015 um 09:43 Uhr

    Ich bin nicht minimalistisch.
    Ich kaufe mir das was mir gefällt und ich mir denke, dass es mich glücklich macht oder mir in irgendeiner Art und Weise weiterhilft.
    Ich liebe Kleider und wenn ich sie mir leisten kann warum sollte ich es dann nicht tun? Ich ziehe sie alle an die einen öfter die anderen seltener (besondere Anlässe etc).
    Ich habe auch zwei/drei Duschgele in der Dusche aber ich verwende sie ja auch. Es ist doch egal ob ich mir drei aufeinmal kaufe oder jedes einzeln?
    Nur weil ich von gewissen Dingen mehr habe, heißt es nicht, dass ich sie nicht schätze.
    Sachen die ich nicht mehr brauche werden verschenkt, verkauft oder gespendet.

    0
  • von LeavesAbove am 07.08.2015 um 22:42 Uhr

    PS: Was Konsumverhalten und Umwelt miteinander zu tun haben, ist mir auch bewusst.

    0
  • von LeavesAbove am 07.08.2015 um 22:40 Uhr

    Wozu?
    Hauptsache, man kann sagen, dass man anders ist und sich von der Masse abhebt? Aus Solidarität zu Menschen, die weniger haben? Solange einen dies nicht persönlich beeinträchtigt sehe ich kein Problem in diesem Konsumverhalten.

    Ich habe einen Kleiderschrank, der so voll ist, dass die Rückwand rausgebrochen ist. Ich kaufe viel Kleidung. Trage vielleicht die Hälfte. Na und? Wenn es an der Zeit ist, verkaufe oder spende ich das, von dem ich mich trenne.

    Mein TV läuft vielleicht ein Mal im Monat, bis ich ihn genervt ausschalte. Praktisch gesehen “brauche” ich ihn nicht. Aber selbst wenn ich ihn nur ein Mal benutze, ist das für mich nicht sinnlos.
    Ich habe einen Kaffeevollautomaten, der vierstellig gekostet hat – Kaffee trinke ich nicht. Er läuft nur bei Besuch. Dabei gehts nicht darum, andere zu beeindrucken (die Kaffeemaschine hat auch kaum jemand zu Gesicht bekommen, weil sie in der Küche steht). Alle zwei Jahre bekomme ich vertragsmäßig das neueste Handy. Das alte, das immer wie neu ist, verkaufe oder verschenke ich. Warum soll ich die Sachen nicht haben?

    Ich verschenke schließlich viel und spende auch viele Dinge sowie Geld. Sparen kann ich trotzdem. Aber ich übertreibe damit nicht wie manch andere, die meinen, das Geld noch mit ins nächste Leben mitnehmen zu können.

    Wenn ich etwas sehe, überlege ich nicht, ob ich es brauche. Wozu soll ich es mir verwehren? Ich weiß, was diese Dinge wert sind und ich gehe mit nichts achtlos um. Ich lebe dennoch bewusst.

    Nur was Essen betrifft, bin ich sehr eigen. Ich kaufe nur das Nötigste mit penibler Einkaufsliste und geplanten Menüs, damit ich so wenig wie möglich bis garnichts wegschmeiße. Auch wenn ich drei Tage das selbe essen muss, solange es noch gut ist. Essen wegzuwerfen geht einfach nicht.

    Das finde ich sinnvoller, als seine Sachen loszuwerden.

    0
  • von Supermaedchen am 07.08.2015 um 21:26 Uhr

    Ich bin kein Minimalist, ich gönne mir auch was. Aber ich achte darauf, nicht zu viele Dinge zu verschwenden.

    0
  • von loonie88 am 07.08.2015 um 20:48 Uhr

    Ich finde es richtig und wichtig, dass man sein eigenes Konsumverhalten stark überdenkt. Minimalismus ist so etwas individuelles und jeder legt es anders aus! Daher finde ich es schwer zu sagen, ob ich Minimalist bin. Aber ich hinterfrage bei jedem Kauf, ob ich es wirklich brauche. Außerdem kaufe ich mir nichts Neues, wenn das Alte noch in Ordnung ist und nur nicht mehr dem neuesten Stand entspricht. Ich kann es nicht verstehen, dass manche sich jedes Jahr ein neues Smartphone kaufen oder das 50. Paar Schuhe, obwohl 40 Paar zu Hause noch ungetragen sind. Ich versteh auch nicht, warum man tausende Shampoos oder Duschgels rumstehen haben muss und man Probleme hat erst mal was aufzubrauchen, bevor man was Neues kauft.

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Thema:Flüchtlinge,wie steht ihr dazu? Antwort

schnipsie am 22.07.2015 um 18:45 Uhr
Also bevor mich viele lynchen:ich bin 48 komme aus Bayern und habe generell nichts gegen Ausländer ich bekomme nur eben aus sicherer Quelle mit,dass so manche Flüchtlinge,die Handys,Gutscheine für...

eBook reader oder normales Buch? Wie steht ihr dazu Antwort

Schokokathi am 28.01.2012 um 22:44 Uhr
Hallo Mädels :) Wollte euch einfach mal fragen, wie ihr damit umgeht. Buch oder doch lieber Elektronik? Liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende :)

Wie steht ihr zum Thema "Kiffen"? Antwort

Ella17 am 04.05.2013 um 21:44 Uhr
Hey Mädels:)In meiner Schule gibt es vermehrt Leute die auch in der Schule kiffen (pausen) und eine schon richtig "bekannte" Mädchen-Clique, die alle mit 14 begonnen haben zu kiffen. Allgemein kifft eigentlich...

wie steht ihr zum thema drogen? Antwort

schadz21 am 26.08.2008 um 23:08 Uhr
wollte euch mal fragen wie ihr zum thema drogen steht? ich schätze mal das alle hier schreiben werden wie schlecht es ist. ich habe andre erfahrungen gemacht habe früher viel probiert, um spaß zu haben , und...

Steht ihr auf Flohmärkte? Antwort

cafelatte am 28.07.2009 um 15:55 Uhr
Hallo Zusammen, ich wurde als Kind von meinen Eltern ganz oft mit auf Flohmärkte geschleppt. Ich war nicht immer erfreut darüber =) Mittlerweile geh ich wieder freiwillig und sogar gerne hin. Ich finde man...