HomepageForenLifestyle-ForumStudium Zeitverschwendung?

Bella85

am 22.07.2008 um 16:47 Uhr

Studium Zeitverschwendung?

Ich bin mittlerweile im 8. semester und werde mein studium bald beenden. ich freue mich schon drauf, endlich in den beruf einzusteigen [vorrausgesetzt ich bekomme eine stelle… :)], aber irgendwie glaube ich auch, dass ich die uni sehr vermissen werde. wie ist das bei euch so? Habt ihr nach der Schule eine Ausbildung gemacht? Oder wolltet ihr schon immer studieren? Oder findet ihr, dass solch eine lange Zeit in der man studiert, eher zeitverschwendung ist und man lieber etwas sinnvolles machen sollte?

Antworten



  • von sweetpeach am 22.07.2008 um 19:31 Uhr

    Ich gehe auch gern zur Uni, trotzdem bin ich froh, wenn ich meinen Bachelor habe und arbeiten gehen kann…..weil was mich am Studentenleben am meisten stört ist halt, dass man wenig verdient…
    Aber Zeitverschwendung auf keinen Fall….man lernt soviele neue coole Leute kennen und macht viele tolle Erfahrungen……möchte es nicht missen…

  • von Miss_Raten am 22.07.2008 um 17:18 Uhr

    Ich denke auch, dass die Uni keine Zeitverschwendung ist.. kommt natürlich auch immer auf den Studiengang an. Wenn du etwas wie Geisteswissenschaften machst, dann kann es schon sein, dass man sich da etwas sinnlos vorkommt. Aber man lernt halt auch etwas fürs Leben und es ist wichtig, sich auch in der Uni schon Sofktskills anzueignen, die sich im Berufsleben auszahlen…
    vor allem Praktika machen etc.
    Studieren ist in erster Linie gut für den Kopf, die Allgemeinbildung, Selbstdisziplin und Motivation. Man lernt die eigenen Stärken besser kennen und kann durch Nebenjobs viel lernen und “easy” jobben.

  • von Fruehlingsfee am 22.07.2008 um 17:04 Uhr

    Ich finde, dass Studenten immer falsch dargestellt werden und immer so dieses Klischee verbreitet ist, dass Studenten viel Zeit haben und faul sind. Als ob die Studenten den ganzen Tag nix zutun hätten. Ich finde es schon wichtig, dass man ein Studium absolviert. Es gehört zu einem normalen Bildungsweg dazu.

  • von schnecke am 22.07.2008 um 17:02 Uhr

    Uni ist keine Zeitverschwendung. Ich überlege mir zb: Die ganzen Bachelor Studenten sind mit 22 oder 23 fertig und steigen dann ins Berufsleben ein. Die Studentenzeit ist doch eine der schönsten. Man arbeitet noch lang genug..

  • von Judo am 22.07.2008 um 16:48 Uhr

    Die Uni ist niemals eine Zeitverschwenung! Sie wird es erst zu einer, wenn man zu lange dafür braucht. 🙂

Ähnliche Diskussionen

Fandet/findet ihr das Studium hart? Antwort

Ninchen9 am 18.08.2012 um 16:35 Uhr
Hallo Mädels, bald beginnt mein Studium, ich bin schon total gespannt. Bin zufrieden mit Uni und Fächern, freu mich schon drauf, aber hab auch Angst, weil alle sagen, es wär so schwer und man ständig Sachen liest wie...

Aus manchen Leuten wird man nicht schlau? Antwort

Tenshiii am 03.11.2014 um 22:18 Uhr
Hey Mädels, seit kurzem beschäftigt mich eine Story bzw. eine Person, deren Verhalten ich einfach nicht verstehen kann. Ich versuche mich mal kurz zu fassen. Ich hab gerade mit meinem Studium im ersten Semester...

5 Monate frei... Ideen? Antwort

JaNyx3 am 05.05.2014 um 09:28 Uhr
Hallo Erdbeerchen =) Ich bin 20 Jahre und habe nun 5 Monate frei. 2012 hab ich mein Abitur gemacht und jetzt 3 Semester etwas studiert, was mir einfach nicht liegt. Nun möchte ich ab Oktober mit Medizin beginnen....

Kindergruppen leiten- Ideen gesucht! Antwort

LittleKathleen am 02.02.2010 um 14:38 Uhr
Hallo ihr lieben! Ich wurde von einer Bekannten die ein Familienzentrum leitet angesprochen und gefragt ob ich gerne ein paar Kindergruppen leiten möchte, da sie weiß, dass ich vor habe nach der Schule mal...