HomepageForenLifestyle-ForumTraumdeutung

Traumdeutung

UweSam 27.06.2017 um 14:39 Uhr

Ich träumte von einem ruhig fließenden Fluss. In der Hand hielt ich einen bronzenen Kelch, den ich mit dem Wasser aus dem Fluss füllte. Das Licht spiegelte sich in dem fast vollen Kelch. Durch das kristallklare Wasser konnte ich den Boden des Kelches sehen.
Doch dieses Wasser verhielt sich anders als erwartet, denn als ich einen Schluck trinken wollte, konnte ich im Mund kein Wasser fühlen und auch nicht schmecken. Ich merkte nicht einmal, ob es warm oder kalt war. Es verhielt sich wie Luft.
Als ich etwas davon aus dem Kelch ausgoss und über meine Hose laufen ließ, blieb auch diese trocken.
Danach tauchte ich zwei Finger in den Kelch, und auch diesmal blieben die Finger trocken.
Hat jemand eine Idee, was das bedeutet?

Nutzer­antworten



  • von Susie91 am 25.08.2017 um 11:26 Uhr

    Der Kelch steht für etwas unerreichbares, würde auch mit dem Wasser (was anscheinend kein Wasser ist) passen. Der klare Fluss steht für einen klaren Lebensweg. Anscheinend hast du noch Probleme deinen Lebensweg zu finden. Hast du bis heute das erreicht, was du bis heute erreichen wolltest odr fehlt dir etwas?

  • von twisted am 10.08.2017 um 12:38 Uhr

    Durch meinen damaligen Religionslehrer habe ich das Traumsymbol-Buch kennengelernt. Du schaust einfach die möglich Symbole nach (z.B. Fluss) und das kann dann beim Deuten schon echt weiterhelfen, da es psychologisch gedeutet wird. Beim Fluss steht da z.B. “Ruhig fließender, klarer Fluß zeigt einen klaren Lebensweg an, auf dem man sicher und ohne Umwege dahinschreitet und sich immer weiter vervollkommnet und reift.” (http://www.traumdeuter.ch/texte/1161.htm).