HomepageForenLifestyle-ForumVom Dorf in die große Stadt

Vom Dorf in die große Stadt

Mimi_Suhlam 08.02.2010 um 10:37 Uhr

Guten Morgen Mädels 🙂

Ich wollte mal fragen, ob jemand von euch schon von einem Dorf oder einer kleinen Stad in eine Großstadt umgezogen ist? Ich habe mein kleines Stadtchen nämlich so was von satt und überlege schon länger von hier wegzuziehen, ich habe auch ständig das Gefühl, ich würde irgendetwas verpassen wenn ich hier nichtmal weggehe. Naja jedenfalls frag ich mich, ob die Umstellung wirklich so schwer ist, wie manche immer behaupten. Ich persönlich denke ja, dass es alles eine Sache der Gewöhnung ist. Aber natürlich mache ich mir auch Gedanken, ob ich da wirklich klar komme. Habt ihr vielleicht ein paar Erfahrungsberichte? 🙂

Nutzer­antworten



  • von RockabillyBabe am 09.02.2010 um 21:46 Uhr

    bin von nem 400 seelendorf (das ist wirklich ein dorf!!)
    nach münchen, und das schon zum 2. mal!
    aber ich wohne in untergiesin/au in einer 30er zone, hab viele bäume vorm haus, isar hinterm haus gegenüber und bis auf das sch*** elektrische garagentor hinter der mauer neben meiner couch ist es echt ruhig!
    und wenn ich aktion will bin ich in 10 min da wo ich hin will!
    diskos geh ich eh nicht aber gerne gut essen und in kneipen/ bars!
    hatte überhaupt kein problem mit der umstellung dorf-stadt!

  • von Feelia am 08.02.2010 um 16:31 Uhr

    also ok paderborn is nun wahrlich keine großstadt…
    aber ich komm eigentlich hier her:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kirchveischede
    und dagegen ist paderborn für mich ne gefühlte großstadt:-D
    da paderborn aber sehr ruhig ist,es aber viel mehr kulturangebote,ausgehmöglichkeiten,shopping etc gibt,is es für mich super.
    nur-ich hab oft heimweh und vermiss meine leute-aber auch sehr derbe den wald!no place like home…^^

  • von Zurimalu am 08.02.2010 um 14:49 Uhr

    Ich habe früher auch in einem sehr kleinen Dörfchen mit ca. 2000 Einwohnern gewohnt und hab mich gefreut, als es fürs Studium endlich in die Stadt ging. Inzwischen bin ich nach 3 Jahren das Stadtleben doch echt Leid. Es hat zwar seine Vorteile wie gute Infrastruktur usw., aber das ständige Leben Tür-an-Tür mit dem Nachbarn wird mir echt Leid. Ich find die Erfahrung toll mal in der Stadt gewohnt zu haben und als junger Mensch ist das sicherlich auch sehr praktisch….aber in meiner Zukunft will ich gern wieder ländlicher wohnen.

  • von Elementarteil am 08.02.2010 um 13:12 Uhr

    Bin in einem Dorf geboren und habe dort auch lange gelebt. Bin dann mit 16 in eine etwas größere Stadt gezogen und jetzt ziehe ich mit bald 20 in diesem Frühjahr nach Frankfurt.
    Bin einfach ein Stadtkind 🙂
    Die Natur & das Dörfliche finde ich auch total schön, aber ich gehöre einfach in die Stadt!

  • von MaraElise am 08.02.2010 um 11:50 Uhr

    ich habe in einem total langweiligen kleinen dorf gewohnt, nix konntest du machen ausßer spazieren gehen… man kam nur mit dem auto irgendwohin…
    seit 4 jahren wohne ich jetzt in köln (am rand) habs 500 meter bis zum rhein in 20 min bin ich in der city… ist eigentlich ganz toll, aber mit fam. und so später will ich wieder n bisschen richtung land umziehen…

  • von Mimi_Suhl am 08.02.2010 um 11:15 Uhr

    wow bemerkenswert, da kommen ja noch die anderen kulturen dazu 🙂

  • von hinamaus am 08.02.2010 um 11:12 Uhr

    hi, ich bin von ner kleinstadt 13.000 einwohner nach jerusalem gezogen. als ich wieder zuhause war hats mich gleich wieder weggezogen und nun bin ich in melbourne. ich glaube wenn man jung ist hat man phasen wo man vllt ne großstadt braucht um sich besser entfalten zu können. bei mir passt es grade zu meinen interessen und allem. aber ich weiß auch, dass ich nach dem studium zum familie gründen etc wieder aufs land ziehen werde.
    ich denke wenn du lusst au stadt hast wirds dir auch gefallen, und wenn nicht ziehst du halt wieder an. go with the flow!

  • von Mimi_Suhl am 08.02.2010 um 11:10 Uhr

    Ja, das macht mir auch bisschen Sorgen, Gefährtin. Ich wohne hier inb einer ziemlich ruhigen Gegend, wir haben zwar Hautstraßen und die Autobahn in der Nähe, aber man hört wirklich kaum etwas hier. Aber was mich halt hier so stört, sind die wenigen Möglichkeiten etwas zu unternehmen, Irgendwelche Festivals oder Veranstaltungen. Wir haben auch nur 3 populäre Clubs, wo man aber auch immer nur die selben Leute findet. Ich bin so gelangweilt von meiner Stadt, und wir haben hier auch keine größere in unmittelbarer Nähe. Deswegen ist der Reiz für mich ganz schön groß.

  • von Girl_next_Door am 08.02.2010 um 10:51 Uhr

    ich hab vorher in ner kleinstad gewohnt(stadtkern 4500 einwohner, mit umliegenden dörfern 10000) und nun wohn ich am RANDE einer 180 000 einwohner-stadt.finds ganz angenehm.zentrum wär nix für mich(zu laut und zu wenig platz), aber wenn ich will, bin ich in zehn minuten mim bus da und hab trotzdem meine ruhe 😉
    aber ich bin auch ganz gern wieder daheim bei meinen eltern.heimat halt 😉

  • von sammy_cat am 08.02.2010 um 10:47 Uhr

    ich bin auch von nem dorf in ne stadt gezogen.
    hat mich eben gereizt.
    hat durchaus auch seine vorteile.

    aber mittlerweile geht es mir auf die nerven.
    sobald ich meine ausbildung fertig habe,habe ich ja deutlich mehr geld und bin dann mobil und werde wieder außerhalb der stadt ziehen.

    habe dann die perfekte balance: auf´n dorf/land habe ich meine ruhe und zum einkaufen,arbeiten oder shoppen ect. fahre ich in die stadt…

Ähnliche Diskussionen

Tipps um Lauf durchzuhalten Antwort

Sofaaa94 am 03.06.2012 um 16:15 Uhr
Liebe Mädels, morgen muss ich in der Schule den Ausdauerlauf machen. Der ist bei uns jedes Halbjahr und wir Mädels müssen dabei 20 min durchlaufen und soviele Stadionrunden wie möglich schaffen. Ich bin eine...