HomepageForenLifestyle-ForumWarum wird jugendlichen die total auf der schiefen Bahn sind oft (gemäss medien) alles nachgetragen?

boudoir

am 04.11.2008 um 16:34 Uhr

Warum wird jugendlichen die total auf der schiefen Bahn sind oft (gemäss medien) alles nachgetragen?

Ich rege mich immer mal wieder darüber auf, wenn ich einen TV Beitrag sehe oder darüber lese:
Kriminellen, gewaltätigen oder Lernunwilligen (aber nicht unintelligenten) Jugendlichen wir in irgend welchen Camps, Segeljachten ect. ein total tolles Programm geboten: Kreatives Malen, Musik machen, Reiten lernen usw. usw. alles tolle Sachen, um sie aufzubauen und zu sozialisieren, weg von der schiefen Bahn zu bringen. Soweit so gut, es sei ihnen gegönnt, hoffen wir, dass es etwas nützt.

ABER wenn ich dann sehe wie ich mich damals oder auch andere die ich kenne in der Jugend abhetzten und abrackern, nie Schule schwänzen, Leistungskurse belegen, Ausbildung ernst nehmen, immer Anständig und nett und brav, in den Ferien arbeiten und sauer ein kleines bissschen Geld verdienen, um sich dafür dringend benötigte Sachen kaufen zu können usw. Und solchen wird vom Staat nichts geschenkt, wenn die Eltern sich keine Reitstunden, Musikstunden, Tanzkurs, Malkurs, Segeltörn ect. leisten können: Dein Pech. Und wenn Du dann keinen Job findest trotz glänzender Zeugnisse oder keinen Ausbildungsplatz: tja, da warst du eben nicht gut genug. Musst dich halt mehr anstrengen. (wobei mir das wenigstens erpart blieb und heute bin ich rundum zufrieden und es geht mir in fast jeder Hinsicht blendend, aber dennoch…)
In solchen Momenten verstehe ich echt die Welt nicht und finde es einfach nur ungerecht.

Danke fürs Lesen, ich musste nur mal meinen Frust dazu auslassen.

Was denkt ihr, wenn ihr solche Sendungen seht?

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Stephylein am 05.11.2008 um 12:13 Uhr

    Diejenigen, die brav und fleißig sind, tun sich selbst ja gutes. Da ist das vom Staat einfach nicht in dem Maße nötig, wie bei Problemkindern. Im übrigen, wenn man aus ärmlicheren Verhältnissen (so nenne ich es mal) kommt, kann man grundsätzlich immer Hilfe in Form von Freizeitangeboten, kostenlosen Workshops usw. bekommen. Man wendet sich ans Jugendamt und bekommt wirklich jede Menge Unterstützung, ohne erst auf die schiefe Bahn zu geraten.

    Wenn man jedoch aus einer intakten Familie mit geregeltem Einkommen stammt, ist es ja nicht nötig, dass der Staat den Fleiß entsprechend belohnt. Da sind dann die Eltern gefragt.

    Mir ist es auch lieber, die abgerutschten Teenager bekommen teure Therapien auf Staatskosten und haben eine reelle Chance, ins normale Leben gerettet zu werden, als dass sie ihr Leben lang Sozialfälle bleiben, die auf Staatskosten leben und sterben.

    Aber wie du schon sagst boudoir, in Deutschland ist es mit Sicherheit alles etwas anders als in der Schweiz.

    0
  • von boudoir am 05.11.2008 um 11:27 Uhr

    Ich habe nicht gesagt, das ich nicht verstehe, warum solche Therapien gemacht werden und ich finde auch, das sie berechtigt sind, mit der Aussicht auf eventuellen Erfolg. Ich bin nicht neidisch. Aber ich finde der Staat könnte für Jugendliche die `brav und fleissig` sind durchaus etwas mehr tun und nicht erst, wenn jemand schon abgestürzt ist.
    Krankenkassen zahlen doch auch sogenannte präventiv-Massnahmen und nicht immer erst im Krankheitsfall, so nach dem Prinzip meine ich.

    0
  • von schabernack am 05.11.2008 um 09:52 Uhr

    wenn du es nicht verstehst das ich finde das dein neid hier fehl angebracht ist, vergiss nicht es ist trotzdem guenstiger fuer den staat.
    in meiner antwort hab ich auch niemanden entschuldigt das er auf die schiefe bahn geraten ist. mir ist sehr wohl bewusst das jeder sein leben selbst in der hand hat. manche schaffens manche nicht. ich finde letzteres bedauerlich.

    0
  • von boudoir am 05.11.2008 um 08:53 Uhr

    Na ja schabernack, ich und meine Geschwister hatten beileibe auch keine einfache Kindheit, für mich ist das nunmal einfach keine Entschuldingung wegend dem auf die schiefe Bahn zu geraten. Wir haben uns am Riemen gerissen und aus uns allen ist ohne Fremde Hilfe was ordentliches Geworden, aber es war echt hart.
    Klar wird in den Medien alles aufgebauscht und stark polarisierend dargestellt, das kennt man auch von anderen Themen, man das das nicht 1:1 alles glauben darf, schon klar.

    Aber ich hatte durchaus schon Einblicke in bestimmte Heime und Hilfsprogramme durch Bekannte und Verwandte von mir, und darum erlaube ich mir, mich aufzuregen. Aber vielleicht sind diese Institutionen in Deutschland ja auch ganz anders als in der Schweiz, wer weiss.

    0
  • von schabernack am 05.11.2008 um 00:55 Uhr

    danke zu den medien! habt ihr euch schon mal informiert was diese “programme” fuer jugendliche wirkliche machen? nicht in der bild zeitung natuerlich sondern bei einer stelle die euch echte information geben kann??
    wenn nicht dann solltet ihr das mal tun!!
    ich weiss das die kids dort nicht verwoehn werden, aber diese bilder sind fuer die breite masse nicht so interessant, auch nicht wieviel es kostet einen drogenabhaengigen immer wieder rueckfaelligen straftaeter zu “erhalten” (gerichtskosten, medizinische vesorgung, knast…)
    vieleicht solltet ihr diese kids fragen, ich denke alle wuerdern sich eine normale, liebevolle kindheit wuenschen.
    informiert euch zuerst bevor ihr euch ueber etwas so aufregt!
    ich kann da nur den kopfschuetteln ueber so viel hmmmm, unwissenheit, unreife, engstirnigkeit.

    0
  • von eva1001 am 04.11.2008 um 20:25 Uhr

    ooooooooooh ja genau meine meinung, du sprichst mir aus der seele!!!!!!!!! bei rtl oder so gab es doch mal so ein camp in australien, in das kriminelle jugendliche gesteckt wurden. also ich weiß, die waren da total in der pampa, aber trotzdem: warum geh ich eigentlich jeden tag zur schule, nehme keine drogen, klaue nicht, bin immer nett und höflich, mache sogar meine hausaufgaben usw.??? nur damit mir gesagt wird ich soll noch mehr lernen und anderen leuten mehr helfen und noch freundlicher sein und damit ich mir im fernsehen leute angucken kann, die dann ne reise nach australien geschenkt bekommen obwohl sie ja (angeblich) in ihrem leben bisher nur scheiße gebaut haben. ja danke. was soll das ?????

    0
  • von Stephylein am 04.11.2008 um 17:40 Uhr

    Meistens kommen diese Jugendlichen aus schlechten Elternhäusern, d. h. haben vielleicht nicht viel gutes in ihrer Kindheit erfahren, denn nur die wenigsten auf die Schiefe Bahn geratenen Jugendlichen kommen aus intakten Familien. Ich denke, dass mit solchen Sachen, den Jugendlichen ein neues Selbstwertgefühl und neue Freude am Leben vermittelt werden soll. Durch Sachen wie Segeltörns, Reitunterricht usw. soll ein Miteinander/Füreinander antrainiert und “siehst du, das alles kannst du dir leisten, wenn du dein Leben in den Griff bekommst” vermittelt werden.

    INsgesamt glaube ich aber nicht, dass ein solches “verwöhnen” von missratenen Jugendlichen in Deutschland an der Tagsesordnung ist. Das was wir in Dokusendungen zu sehen bekommen, ist mit Sicherheit nicht der Alltag, sondern sehr fürs Fernsehen aufgebauscht…

    0
  • von Sunchan am 04.11.2008 um 17:04 Uhr

    Tja, Ungerechtigkeit gibt es überall. Das fängt in der Familie an. Kinder die den Eltern keine Sorgen machen, werden auch “schlechter” behandelt, nicht so verwöhnt und umsorgt. So ist das leider überall…

    0
  • von Trinchen am 04.11.2008 um 16:44 Uhr

    naja, wenns denen hilft. die sollen irgendwann mal unsere rente zahlen – sonst zahlen wir denen hartz 4

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

warum wird mein mann so oft zum frosch gewählt??? Antwort

missjaqui am 28.12.2009 um 19:28 Uhr
warum nur???ßis sooo hässlich oder warum liegts???hehehhe

Mir wird alles zuviel... Der liebe Alltag.... Antwort

sugark am 04.03.2015 um 23:23 Uhr
Hallo Mädels, ich muss das jetzt endlich mal niederschreiben.... 2015 wird alles besser, hab ich mir gedacht... 2014 war ein hartes Jahr, in dem viel Scheiß passiert ist, ich hatte keinen Job usw. Nun hab ich seit...

Warum wird mein Interview auf meinem Profil nicht angezeigt? Antwort

inlove1987 am 05.07.2010 um 11:36 Uhr
Hey ihr Lieben, ich hab schon vor einiger Zeit ein Interview ausgefüllt und gespeichert. Warum wird es nicht angezeigt bzw. bei meinen Jujus nicht berücksichtigt? Vielen Dank für eure Hilfe!

Suchtalarm! Wie oft seit ihr auf der EL-Seite? Antwort

BeautifulMelody am 15.02.2009 um 20:52 Uhr
Machts euch auch so Spaß überall euren Senf dazu zu geben? Oder bei echten Problemen und Fragen die Meinung anderer zu hören? Bin noch nich lange hier dabei aber jetzt schon süchtig :P Cooli hier ^^