Homepage Foren Lifestyle-Forum was würdet ihr machen,wenn die arzthelferin sich vor eurer mutter verplappert hätte und sozusagen ihre schweigepflicht verletzt hätte. voraussetzung,

was würdet ihr machen,wenn die arzthelferin sich vor eurer mutter verplappert hätte und sozusagen ihre schweigepflicht verletzt hätte. voraussetzung,

54

37

a.es auf sich beruhen lassen?
b.bei der ärztin beschweren
c.rechtliche schritte

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • Antwort

    push

    von ladyanonym89 am 24.10.2011 um 23:36 Uhr

  • und ihr auf keinen fall wolltet,dass sie es erfährt

    von ladyanonym89 am 24.10.2011 um 23:38 Uhr

  • Das kommt drauf an… Um was geht es denn?

    von Goldmariie am 24.10.2011 um 23:39 Uhr

  • genitalherpes und mama weiß es jetzt? ^^

    von Smeesy am 24.10.2011 um 23:39 Uhr

  • ach, jadore, dank dir hab ich immer wieder was zu schmunzeln. danke :)

    von Smeesy am 24.10.2011 um 23:39 Uhr

  • geht nicht um mich..um meine schwester.grund ist ja egal..
    finds nur echt krass ,auch wenn die arzthelferin sich nur verplappert hat

    von ladyanonym89 am 24.10.2011 um 23:40 Uhr

  • Ja, bitte Mal mehr Einzelheiten.
    Grundsätzlich würde ich definitiv zu Variante a) greifen, das ist ganz eindeutig.
    Was will man denn sonst machen, für sonstige Schritte wäre es doch sowieso zu spät und nichts anderes als nervenaufreiben!
    Ich würde halt den Arzt wechseln.
    Achja und das nächste ist ja, dass ich mir jetzt zwar nicht sicher bin aber eine Arzthelferin ist doch nicht an dieselbe Schweigepflicht gebunden wie ein Arzt??!? Ist doch was anderes?

    von itsme2008 am 24.10.2011 um 23:41 Uhr

  • Ich würde mit der Ärztin darüber reden,was passiert ist und dass es so nicht rechtens ist. Aber alles in einem ruhigen Gespräch und ohne persönlich zu werden. Also auf keinen Fall die Kündigung der Arzthelferin oder so verlangen aber darum bitten,die Dame nochmal auf ihre Pflichten den Patienten gegenüber zu verweisen.

    von CellaBanane am 24.10.2011 um 23:41 Uhr

  • itsme:doch die arzthelferin unterliegt genauso der schweigepflicht..

    von ladyanonym89 am 24.10.2011 um 23:42 Uhr

  • Ja und selbst würde ich das Problem nie kriegen weil ich dahingehend keinerlei Geheimnisse meiner Mum gegenüber habe!

    von itsme2008 am 24.10.2011 um 23:42 Uhr

  • War es so ein Geheimnis oder?
    Kommt jetzt echt darauf an, wenn es so was Wichtiges wäre, würde ich mich u.U. schon auch beschweren beim Arzt und der Helferin

    von itsme2008 am 24.10.2011 um 23:44 Uhr

  • also ich schilder euch die situation,
    aber bitte keinen dummen kommis!
    meine schwester hat sich heimlich die brüste vergrößern lassen.
    meine mutter wollte sie bewusst,davon nichts sagen,weil sie sonst ausgerastet wäre.
    sie hat es auch nciht bemerkt,da meine schwester vorher mit einlagen etc rumgetrickst hatte.
    jetzt war meine mum beim arzt und die arzthelferin hat sie gerfragt,wie denn die op gelaufen wäre.
    meine mutter “welche op?”
    die ärztin”die brustvergrößerung”

    von ladyanonym89 am 24.10.2011 um 23:47 Uhr

  • Das kommt für mich aber nicht wie verplappern rüber. Wenn die Mutter schon nachfragt, um welche OP es geht, dann sollte der Arzthelferin wohl ein Licht aufgehen ^^

    von Kate_x am 24.10.2011 um 23:50 Uhr

  • In dem Fall würde ich niemanden den Kopf abreißen.
    Ich meine klar hätte sie es nicht erzählen dürfen aber man geht davon aus, dass die Mutter das eh wusste und wenn ihr alle beim selben Arzt seid dann wird auch Mal getratscht, das ist nicht ungewöhnlich.

    von itsme2008 am 24.10.2011 um 23:52 Uhr

  • seh ich auch so wie kate
    :@itsme:und tratschen geht meine meinung nach gar nicht in diesem beruf.
    zumal es ja nicht um ne krankheitsbedingte op ging sondern um eine brustvergrößerung..das ist ja noch intimer

    von ladyanonym89 am 25.10.2011 um 00:20 Uhr

  • Ja, aber es kann vorkommen und was machst du jetzt wenn ich fragen darf?
    Wie handelst du in der Situation?
    Wie gesagt zu ändern ist es jetzt nicht mehr und was würde es bringen einen mords Aufstand zu machen?
    Im Endeffekt gar nichts, dann besser den Arzt wechseln wenn man kein Vertrauen mehr hat und gut is oder?

    von itsme2008 am 25.10.2011 um 00:22 Uhr

  • naja wenn ich was hätte, wovon meine familienmitglieder nichts erfahren sollen, würde ich rein sicherheitshalber sowieso nicht zum selben arzt gehen…
    ändert aber nichts daran, dass die arzthelferin ihre schweigepflicht verletzt hat. ich würde die ärztin eventuell darauf hinweisen und vielleicht den arzt wechseln, wobei jetzt eh alles zu spät ist.
    aber mal ehrlich: ne brustop ist ja was offensichtliches, da ahnt man nicht unbedingt, dass die mutter nichts davon weiß.

    von PureMorning am 25.10.2011 um 00:45 Uhr

  • Das geht gar nicht und ich würd mich auf alle Fälle bei Ihr und Ihrem Dienstgeber beschwerden!

    von onickl am 25.10.2011 um 08:09 Uhr

  • also ich geh definitiv zu einem arzt dem ich vertraue und der die schweigepflicht einhält. dazu gehört selbstverständlich auch die helferin. ich würde sowas publik machen(also sagen, das man da nicht hingehen kann, weil die alte ein plappermaul ist) und den arzt wechseln, der helferin würde ich mächtig was erzählen.

    von Korni09 am 25.10.2011 um 08:47 Uhr

  • Ich würde mich fragen, was in meiner Familie falsch läuft, wenn ich meiner Mutter sowas verheimliche! %-)

    von NokNok am 25.10.2011 um 08:58 Uhr

  • naja man geht davon aus, dass sowas auffällt und man das in der familie schon erzählt (also mutter, schwester). wenn deine schwester allerdings die ärztin explizit darauf hingewiesen hat, dass es vertraulich ist und sie niemandem was sagen will, dann ist es eine sauerei und ich würde mich in der praxis beschweren. zuerst bei der a-helferin und dann bei der ärztin.

    von Anonym am 25.10.2011 um 09:40 Uhr

  • Also klar ist es nicht o.e aber mein gott wenn ich zum arzt gehe und meine mama mitkommt dann weis sie ja auch was mir fehlt..ich mein da redet man ja drüber? und ich erzähl meiner mama sowiso alles…wir haben keien geheimnisse voreinander…
    Ich würde deswegen nichts veranlassen und ich würd auch nicht den job der arzthelferin auf dem gewissen haben..falls sie ihn dadurch verliert.

    von Goldschatz89 am 25.10.2011 um 09:51 Uhr

  • ach in deiner familie sind also alle so unsicher 😀

    ich würd das dem arzt sagen und dann nicht mehr hingehn… ganz einfach

    versteh aber ehrlich gesagt auch nicht, wieso man zum selben arzt geht wie die mutter, wenn man was verheimlichen will… ehrlich… das ist einfach nur selten dämlich 😀 aber passt ja….

    von jullileinchen am 25.10.2011 um 10:02 Uhr

  • von: ladyanonym89, am: 24.10.2011, 23:47
    …jetzt war meine mum beim arzt und die arzthelferin hat sie gerfragt,wie denn die op gelaufen wäre.
    meine mutter “welche op?”
    die ärztin”die brustvergrößerung”

    Und wer denn nun ?-)
    Die Arzthelferin oder die Ärztin????

    von NokNok am 25.10.2011 um 10:10 Uhr

  • Geht garnicht ! Okay, dass deine Schwester mit eurer Mum nicht drüber reden kann, gibt auch mir bedenken auf, aber die Arzthelferin hat ihre Schweigepflicht gebrochen und das darf sie nicht. Ich würde mich beschweren.

    von AbstractJune am 25.10.2011 um 10:17 Uhr

  • von: jullileinchen, am: 25.10.2011, 10:02

    ach in deiner familie sind also alle so unsicher 😀

    ich würd das dem arzt sagen und dann nicht mehr hingehn… ganz einfach

    versteh aber ehrlich gesagt auch nicht, wieso man zum selben arzt geht wie die mutter, wenn man was verheimlichen will… ehrlich… das ist einfach nur selten dämlich 😀 aber passt ja….

    DITO!
    irrsinnig selbstbewusste familie xD
    und ja es is saudumm,wenn man sowas geheimhalten will,aber zum selben arzt wie die mutter geht.tja mit denken habens ja einige hier nich so…man oh man

    von Feelia am 25.10.2011 um 11:14 Uhr

  • ich würde mich dort beschweren gehen,aber sowas von.

    von Aaayla am 25.10.2011 um 12:52 Uhr

  • es gibt und wird nichts geben, was ich meiner mutter verschweigen müsste, deswegen wärs mir egal.

    von BarbieOnSpeed am 25.10.2011 um 13:06 Uhr

  • von: BarbieOnSpeed, am: 25.10.2011, 13:06

    es gibt und wird nichts geben, was ich meiner mutter verschweigen müsste, deswegen wärs mir egal.

    DITO:-)

    von Feelia am 25.10.2011 um 13:07 Uhr

  • omg und ne brustvergrößerung wird wohl JEDER mutter auffallen… -.-
    eine mutter kennt ihr kind wohl in- und auswendig, egal, wie alt es ist…

    von BarbieOnSpeed am 25.10.2011 um 13:08 Uhr

  • Also nur zur Info…Arzthelferin gibts nicht mehr…Medizinische Fachangestellte heißt das. Und klar hat sie einen Fehler gemacht, aber bei der Sache denkt man auch das es die Mutter wissen müsste…finde ich….naja willst du das sie deswegen die Kündigung bekommt?albern…..

    von trulli86 am 25.10.2011 um 13:39 Uhr

  • ich find die meisten kommentare hier absolut dämlich, hier gehts ja wohl nicht darum, ob die familie von leona jetzt selbstbewusst ist oder nicht. ^^ und dass jeder ein top verhältnis zur mutter hat, kann man auch nicht erwarten. ich finds auch nicht “falsch” oder dumm, zum selben arzt wie die mutter zu gehen, auch wenn man etwas verheimlichen will, gerade WEIL der arzt/die arzthelfer doch der schweigepflicht unterliegen und man daher doch davon ausgehen kann, dass diese sich auch daran halten! von daher war das von der arzthelferin echt daneben und ich würde mich auf jeden fall beschweren, aber sowas von. ist nunmal rechtlich nicht in ordnung, da ists doch vollkommen egal, ob es sich um eine bagatelle handelt oder nicht!
    und wenn die brüste jetzt nicht grad von AA auf D vergrößert wurden, sondern zb von A auf B oder B auf C, ists doch wohl auch nicht soo offentlich.

    von shewolfx3 am 25.10.2011 um 15:27 Uhr

  • *offensichtlich

    von shewolfx3 am 25.10.2011 um 15:28 Uhr

  • von: trulli86, am: 25.10.2011, 13:39
    Also nur zur Info…Arzthelferin gibts nicht mehr…Medizinische Fachangestellte heißt das.

    Immer diese hoch intelligenten Verbesserungen – gähn 😉

    von NokNok am 26.10.2011 um 07:07 Uhr

  • :@jullileinchen:
    falsch!
    muss man jetzt extra nur damit etwas geheimbleibt sich ein arzt suchen,der ja ncihts mit der familie zu tun hat?
    das ist ja wohl nciht der richtige weg.(nachdem was die jetzt abgezogen hat ,natürlich schon..aber erst im nachhinein)
    man geht doch davon aus,
    dass die sich an die schweigepflicht halten.das ist einfach das a und o in diesem job

    von ladyanonym89 am 26.10.2011 um 21:50 Uhr

  • joar klar… aber ich zb geh auch mal zusammen mit meiner mutter zum arzt und dann kanns sein das sowas angesprochen wird, wenn sie dabei ist

    oder das es ne verwechslung mit den namen gibt… sowas soll ja auch vorkommen

    um sowas zu vermeiden, wenn ich etwas verheimlichen wollte, würde ich einfach zu nem andern arzt gehen!

    alles andere ist unvorsichtig, meiner meinung nach… wenn mans denn unbedingt drauf anlegt, dass etwas geheim bleiben soll 😉

    von jullileinchen am 26.10.2011 um 21:54 Uhr

  • ?????ß

    von: jullileinchen, am: 25.10.2011, 10:02

    ach in deiner familie sind also alle so unsicher

    ich würd das dem arzt sagen und dann nicht mehr hingehn… ganz einfach

    versteh aber ehrlich gesagt auch nicht, wieso man zum selben arzt geht wie die mutter, wenn man was verheimlichen will… ehrlich… das ist einfach nur selten dämlich aber passt ja….

    ???????????????ß

    Wie UNSINNIG ist das denn bitte ??????? !!!!!!!!!!?????????

    Selten so etwas nutzloses wie dieses hier gelesen und das dabei noch unterstützung bekommen wird und so getan wird, als sei das in ordnung..!!

    Halloo??
    Wenn mein Arzt SCHWEIGEPFLICHT! hat, dann ist es sowas von SCHEIßEGAL ob da jz noch meine mutti oder vatii bei ihm ist. Der hat diese einzuhalten.
    Nur weil er mal was für sich halten soll., würd ich s doch nicht einsehen, dass ich den arzt wechsel. Wie schwachsinnig wäre das denn?
    Ziemlich unlogisch.. wobei doch der Arzt seine Aufgaen zu erfüllen hat und nicht die Patientin.
    Der hätt es nicht sagen sollen.Punkt!
    Kann sonst wer da sein.. der ist dazu verpflichtet persönöiche sachen für sich zu behalten.

    von juicyBerry am 16.11.2011 um 20:51 Uhr