HomepageForenMamiAnderer Geburtsort als der Wohnort

Crosshexe

am 17.07.2015 um 13:41 Uhr

Anderer Geburtsort als der Wohnort

Hallo ihr Lieben,

mein Lebensgefährte und ich sind vor einigen Jahren des Berufes wegen in ein anderes Bundesland gezogen (NRW). Er selbst stammt aus Sachsen-Anhalt und ich bin komme eigentlich aus Berlin. Familie und Freunde mussten wir so auch zurücklassen. Da wir beide immer viel gearbeitet haben, haben wir in den drei Jahren nicht wirklich Anschluss gefunden.

Ab Anfang 2016 bin ich im Mutterschutz und im Februar 2016 erwarten wir unser erstes Kind. Da meine Eltern aufgrund einer komplizierten vierbeinigen Fellnase nicht gut mit dem Auto verreisen können und auch wir einen Hund haben den ich nicht einfach meinen Nachbarn anvertrauen kann, sind wir am überlegen, ob ich die letzten zwei Wochen vor dem errechneten ET in meine Zweitwohnung nach Berlin gehe um dort mein Kind zu bekommen. So hätte ich die Betreuung für unseren Vierbeiner durch meine Familie gewährleistet und auch ich hätte Anfangs etwas Unterstützung durch die Familie und Freunde wenn ich sie brauchen würde.

Vielleicht fällt einer von Euch noch etwas ein woran ich denken muss (außer einer Hebamme und einen Frauenarzt in Berlin/sowie das notwendigste Inventar “doppelt”)?

LG Crosshexe

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Charlienchen am 20.07.2015 um 11:26 Uhr

    Mach es am besten so, wie du dich am wohlsten fühlst. Wenn du dich ohne deine Eltern unsicher fühlst, mach es. Anders machst du dir unnötig stress, was nicht gut ist. Natürlich sollte alles Organisatorische erledigt sein. Schau, wie und ob du das noch rechtzeitig schaffst :)

    0
  • von benchy am 18.07.2015 um 12:19 Uhr

    Bei uns in München läuft das so: Klinik meldet Baby beim Standesamt an, Formularen erledigt man ALLE dafür bei der Anmeldung in der Klinik. Die Geburtsurkunde fordert man hier online an und wird zugesandt. Könnte mir vorstellen, das es sowas in Berlin auch gibt. Ach so, Klinikanmeldung war bei mir 34. Woche, bei Wunschkliniken, die begehrt sind, muss man sich deutlich früher anmelden! Alles Gute :-)

    0
  • von HoneyLina am 17.07.2015 um 23:15 Uhr

    Aso dann hab ich das wirklich missverstanden. Weiß du den schon in welche Klinik du möchtest. Vllt rufst du da schonmal an und machst einen Termin zur Besichtigung und Vorgespräch. Die Hebamme könnte echt schwierig werden, dass muss man in manchen Städten unglaublich früh machen. Hmm und sonst..Einen stubenwagen oder sowas vllt anschaffen. Kinderwagen mitnehmen und Babysitz nicht vergessen. Geburtsort ist dann natürlich wo anders. Dann müsst ihr auch in der Zeit am besten direkt zum Standesamt für die Geburtsurkunde.

    0
  • von hexe0712 am 17.07.2015 um 20:36 Uhr

    Wenn du in Berlin für Februar eine Hebamme finden willst solltest du dich sehr beeilen…

    Ich würde fragen, wie das mit der Geburtsurkunde dan läuft. Das Kind wird ja am Wohnort angemeldet und von dort kommt auch die Geburtsurkunde. Wir mussten sie beim Standesamt abholen.

    0
  • von Crosshexe am 17.07.2015 um 19:56 Uhr

    Anscheinend ist mein Text doch missverständlich, mein Lebensgefährte wird für die Zeit natürlich auch mitkommen, da er sich Urlaub nimmt und anschließend auch ein zwei Monate Elternzeit nimmt.

    0
  • von HoneyLina am 17.07.2015 um 17:59 Uhr

    Meinst du nicht das dein Mann auch die erste Zeit mit erleben sollte? Also ich hätte mir das nicht vorstellen können. Ist dein Mann nicht Unterstützung genug für den Anfang?

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Was als nächstes in der Beikost: Obstbrei oder Abendlicher Milchbrei? Antwort

Sabine21 am 01.01.2012 um 18:53 Uhr
Hallo, Ayleen (fast 6. Monate) ist jetzt schon fleißig Mittags Menüs. Ich möchte jetzt dann demnächst mit der nächsten Beikost anfangen. Aber was zuerst? Den Obstbrei (Apfel, Birne usw.) oder den abendlichen...

Was möchtest Du bei der Erziehung anders machen als Deine Eltern? Antwort

Erdbeerteam am 26.01.2011 um 16:09 Uhr
Jetzt wo Du selbst Mami bist, kannst Du manche Reaktionen Deiner Eltern bestimmt besser verstehen. Doch gibt es auch Dinge, die Du bei Deinem eigenen Kind ganz anders handhaben möchtest? Zum Beispiel mehr Zeit...

Weight Watchers als Mami? Antwort

Loeffelchen40 am 25.09.2013 um 18:19 Uhr
Hallo, ich noch einmal mit einer anderen Frage. Hat jemand von euch Erfahrungen mit Weight Watchers, also speziell als Mami? Ich überlege, mich bei Weight Watchers anzumelden, aber ich bin nicht sicher, ob man dass...

Ältere Schwester als Babysitter Antwort

MamiimGlueck am 05.10.2012 um 11:07 Uhr
Hallo an alle Mamilounge-Userinnen, habe mich auch mal hier angemeldet und finde die Seite wirklich super. Scheint eine sehr nette Community zu sein. Ich habe auch gleich eine Frage. Ich habe eine Tochter in...

Unglücklich als Mutter Antwort

telenovela am 14.03.2012 um 14:43 Uhr
ich weiß gar nicht so recht, wie ich anfangen soll. Ich habe seit 6 Wochen mein Baby zu Hause. Ich habe mich die ganze Schwangerschaft über auf meinen Sohn gefreut. Doch als ich dann aus dem Krankenhaus nach Hause...