HomepageForenMamiBabyAbstillen depression

Sabine112A

am 13.11.2010 um 20:09 Uhr

Abstillen depression

Nach dem Abstillen habe ich eine schlimme Depression bekommen. Liegt das an der hormonellen Umstellung?

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von JanineRat am 02.09.2016 um 11:42 Uhr

    “Eine Vielzahl an Studien konnte belegen, dass ein Zusammenhang zwischen depressiven Erkrankungen und einer zu geringen Folsäureversorgung (Folsäure wird durch den Organismus unter anderem benötigt, um Homocystein abzubauen) betroffener Patienten besteht.” (http://www.homocystein-netzwerk.de/#Depression)

    Vielleicht hilft ein Blutwerte check beim Hausarzt!
    LG

    0

Ähnliche Diskussionen

Abstillen einschlafen Antwort

Isa_Hase32 am 11.10.2010 um 14:16 Uhr
Seit dem Abstillen habe ich auf einmal Probleme mit dem einschlafen, liegt das wohl an der hormonellen Umstellung?

Abstillen Antwort

Annamaus27 am 05.10.2015 um 08:11 Uhr
Hallo liebe mamis, Wollte mal fragen wie und wann ihr abgestillt habt also mein sohn ist jetzt 8 Monate und wollte schon bis er 1 Jahr alt ist fertig mit dem abstillen sein aber weiß nicht wie und was ich alles...

Postpartale Depression Antwort

Kekepania am 23.09.2012 um 13:45 Uhr
Hallo, einige Wochen nach meinem Kaiserschnitt habe ich ja angefangen mich schlecht zu fühlen und suche bis heute nach Gründen. Mittlerweile hab ich so viel gelesen, dass ich zu dem Schluss gekommen bin (auch nach...

Stillen Depression Antwort

HeikeBaum01 am 25.06.2010 um 13:50 Uhr
Hallo, habe ein Problem. In letzter Zeit habe ich das Gefühl ich leider unter einer Depression beim Stillen. Es nervt mich einfach total, ich werde müde und habe keinen Hunger mehr. Einfach ein total schlechtes Gefühl.

Wochenbettdepression = Depression ? Antwort

sahe am 01.04.2011 um 15:50 Uhr
Hallo Mamis, ich hatte keine Wochenbettdepression und kenn mich damit auch gar nicht aus. Aber vielleicht kann mir eine von euch helfen. Hat eine Wochenbettdepression die gleichen Symptome, wie eine "normale"...