HomepageForenMamiBabyBaby weint viel

Maetti86

am 15.12.2013 um 19:24 Uhr

Baby weint viel

Hallo liebe Mamis, mein Sohn ist nun bald 8 Wochen alt.
Seit der 2. Woche weint er immer wieder. Und das steigert sich zum Teil bis ins Kreischen. Das kommt meist 4-5 mal am Tag vor.. dann beruhigt er sich nahezu gar nicht. Man kann Tragen, Wiegen, Schuckeln, hinlegen usw… nix hilft.. Schnuller nimmt er dann nicht mehr und er reagiert nicht auf ansprechen oder bespaßen… Körperlich ist augenscheinlich alles okay.. auch Arzt und Osteopath haben nix festgestellt was ihm Unbehagen bereiten könnte..
Nach dem Tipp unserer Hebamme haben wir uns an eine Therapeutin gewandt die “erste emotionale hilfe” anbietet und sich auf Schreibabys spezialisiert hat.. Nicht das ich Danny als Schreibaby bezeichnen würde.. dafür müsste er bestimmt noch mehr schreien, aber er kann nicht besonders lang wach sein ohne weinen.. ab und an hat er Phasen wo er lacht und gluckst und sich total interessiert umschaut und dann schlägt es von jetzt auf gleich um und er weint untröstlich.. so eiern wir uns von mahlzeit zu mahlzeit, schreien, guggen, schreien, stillen, wickeln, schreien und vielleicht ma bisl schlafen.. (er schläft tagsüber viel zu wenig, was ihn hundemüde macht, weswegen er dann noch grantiger is weil er ni einschlafen kann.. :-/ )
naja nun waren wir 2x bei der therapeutin und sie geht davon aus das der stress bei der geburt ihm etwas zugestezt hat.. Babys spüren wohl wenn Mütter den “kontakt” unter der geburt zu ihrem baby verlieren.. das passiert meist dann wenn man an einem Punkt kommt wo man nicht mehr kann und will… der war bei mir als die geburt ins stocken kam.. wo er einfach ni weiter runterrutschen wollte.. da hab ich dann nur noch gedacht: hauptsache raus, egal wie..
Sie meint das er seinen Frust und seine Angst ausweinen muss.. auch die spannung die ich gespürt hab, aufgrund der sorge ob mein mann rechtzeitig zur geburt da sein wird könnte er gespürt haben.. und alles sowas weinen wohl manche babys raus..
Jetzt haben wir bei ihr wenigstens gelernt wie wir damit umgehen können.. indem wir uns es mit ihm ganz gemütlich machen, den schreikrampf abwarten/aushalten, und zu ihm hinatmen.. so das er sich durch die atmung wieder beruhigt… es kann sein das er 3x wieder neu anfängt zu weinen aber dann ist er ganz ruhig, schläft ein oder schaut sich wieder ganz interessiert um.. das kann insgesamt ne halbe stunde dauern und raubt ziemlich kraft weil man sich so konzentrieren muss (zumal er unter dem schreikrampf auch wahnsinnig strampelt und mit den armen rudert) aber dann ist es geschafft..
Jetzt eigentlich meine Frage..
hatte das von euch auch jemand und wie lange hat es gedauert bis die babys sich gänzlich beruhigt haben? ich hoffe das es mit ablauf der “3-monatskoliken” (wenn es das wirklich gibt) besser wird.. weil ich bald unter der woche allein bin und die anfälle alleine “schaffen” muss.. bisher wechseln mein mann und ich uns ab.. so erträgt es sich leichter..
Ich danke für eure antworten und wünsche noch eine besinnliche vorweihnachtszeit..
Liebe Grüße eure Mätti & Danny

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Maetti86 am 15.12.2013 um 21:35 Uhr

    Es klingt blöd aber es beruhigt zu wissen das es anderen auch so geht.. Wir sind in Augsburg bei der EEH.. sie macht das sehr gut.. sie hat uns erstmal quasi durch das schreien “begleitet”.. ich fahr mittwoch wieder hin.. ich hoffe sie zeigt mir noch etwas anderes.. hab von den schmetterlingsmassagen gelesen… weiß aber gar ni was da gemahct wird.. ich selbst bin masseurin und wüsste zu gern wie das geht.. 😉

    0
  • von sandyshore am 15.12.2013 um 20:24 Uhr

    Hallo! Das was du schreibst klingt 1:1 wie meine Tochter. Waren auch bei der ersten emotionalen Hilfe. Wo bist du da? Ich habe einige gute Bücher gelesen die uns halfen und so ein paar Tricks halfen auch aber nicht immer. Schreib mir gerne eine private Nachricht wenn du magst. Vielleicht helfen dir ein paar Tricks! Wünsche dir gute Nerven. Lg

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Mein Baby weint viel Antwort

Sybille_Little am 03.07.2010 um 10:55 Uhr
Das klingt jetzt wahrscheinlich total banal, aber mein Baby weint viel. Ich weiß, das tun Babys nun mal, aber ich finde es schon sehr extrem, wie oft mein baby weint. Ist das normal?

Meine Tochter weint sehr viel Antwort

Landkind am 22.03.2014 um 14:23 Uhr
Hallo meine lieben, meine kleine Tochter ist jetzt 7 Monate alt und weint immer noch sehr viel. Manchmal bin ich fast am verzweifeln und weiß nicht was ich noch machen soll. Sie isst schon sehr gut, d.h....

Mein baby weint sehr viel Antwort

Kristin_Bambi05 am 20.11.2010 um 20:16 Uhr
Mein Baby ist sehr nörgelig und weint sehr viel. Gibt es eine Lösung dafür, dass mein Baby sehr viel weint?

Mein Baby "weint" wenn es schläft ... Antwort

BabyCookie am 17.08.2011 um 13:48 Uhr
hey ihr lieben ich bin im moment echt ratlos ... mein kleiner (15 tage jung) "weint" wenn er schläft ... also zuerst schläft er tief und fest ein , dann verzieht er sein gesicht und fängt an die weingeräusche zu...

5monate altes baby weint immer bei meinen schwiegereltern Antwort

Asmaael am 03.04.2013 um 20:11 Uhr
hallo ihr lieben. wie ihr lesen könnt geht es um meine 5 monate alte tochter. sie weint immer wenn wir meine schwiegereltern besuchen. am anfang dachten wir es sei was normales, aber es kam immer wieder vor und das...