HomepageForenMamiBabyBabykrabbeln ohne Aufsicht

evafreud

am 11.09.2012 um 09:54 Uhr

Babykrabbeln ohne Aufsicht

Guten Morgen Mamis,

jetzt muss ich euch doch mal etwas fragen, das mich schon ein wenig beschäftigt. Eine Bekannte hat einer Freundin am Wochenende etwas total Merkwürdiges erzählt, das sie mir gestern am Telefon erzählt hat. In ihrer Heimatstadt gibt es wohl so etwas wie ein ” Unbeaufsichtigtes Babykrabbeln”, bei dem die Babys sich selbst überlassen sind. Der Sinn dieser Sache sei wohl, dass die Babys schon früh Kontakte zu Gleichaltrigen knüpfen sollen, Selbstständigkeit lernen und sich einander annähern sollen.Dabei werden sie eine Stunden lang in einen gut gepolsterten Raum abgegeben, während die Eltern das von außen beobachten können oder in der Zeit einen Spaziergang Rund um das angrenzende Schloss machen können.(Die Einrichtung ist angeblich dort) In dem Raum selbst sei wohl kaum etwas, sodass die Babys sich nur auf sich selbst konzentrieren. Finde das irgendwie sehr seltsam und irgendwie leicht gestört. Klingt für mich nach Versuchslabor. Habt ihr davon schon einmal gehört oder gibt es so etwas ähnliches auch bei euch auch?

Liebe Grüße

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von ellli87 am 12.09.2012 um 21:36 Uhr

    Also merkwürdig klingt das ja schon…
    Aber kann mir vorstellen dass es sowas gibt.gibt doch andauernd irgendwelche neuen kurse für babys.warum auch immer…
    Es gibt bestimmt einige eltern die auf sowas abfahren…

    0
  • von EitelE am 12.09.2012 um 20:59 Uhr

    Und eine Stunde ist ja voll lang!!! Was machen die, wenn die Baby`s schreien?
    Ist ja echt schräg sowas…

    0
  • von teekanne456 am 11.09.2012 um 11:10 Uhr

    Ja, das ist bestimmt lustig zu sehen, wie die Kleinen miteinander kommunizieren, wenn sie aufeinander treffen. Aber klingt für mich irgendwie nach einer Studie, die dann hinterher ausgewertet wird.

    0
  • von OetkA am 11.09.2012 um 10:51 Uhr

    Habe auch noch nie davon gehört, aber klingt auch irgendwie interessant…

    0
  • von knuddelmausi88 am 11.09.2012 um 10:42 Uhr

    Das hört sich wirklich sehr komisch an. Mir persönlich sagt das auch nichts. Habe noch nie etwas von einem “Unbeaufsichtigten Babykrabbeln” gehört. Wer sich das wohl ausgedacht hat? Naja, es gibt ja immer wieder solche neumodischen Babyförderungsgruppen.

    0
  • von mae_mobly am 11.09.2012 um 10:12 Uhr

    Wer macht denn bitte sowas??

    0
  • von yocolita am 11.09.2012 um 10:02 Uhr

    Davon habe ich ja noch nie gehört! Finde es auch etwas seltsam, die Kinder in einen leeren Raum zu setzen und zu beobachten was passiert, wenn sie auf einander treffen. Wie du schon sagst “Versuchslabor”.
    Natürlich ist es vorteilhaft, wenn Kinder schon früh Kontakte zu Gleichaltrigen knüpfen, aber das geht ja auch auf andere Weise. Dazu muss man sie nicht in einen leeren Raum sperren!!! Finde das alles mehr als seltsam!

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Ohne Worte !!! Antwort

ninjababy08 am 22.12.2012 um 20:03 Uhr
Hallo ihr süssen, wie kann man einem Kind sowas antun ?? :-( Ohne Worte !!! Lest es euch einfach mal durch ......

Babykost ohne Gentechnologie? Antwort

alternativemami am 30.08.2012 um 18:07 Uhr
Hallo liebe Mamis, bei mir ist es zwar noch ein bisschen hin, aber ich wollte mal hören (da meine anderen Kinder schon so groß sind), ob ihr euch mit Gläschennahrung auskennt. Ich koche natürlich alles selbst,...

Abstillen ohne medikamente Antwort

DianaWeber99 am 30.07.2010 um 18:11 Uhr
Habe gehört das es zum Abstillen Tabletten gibt. Sind die immer nötig, oder kann ich abstillen auch ohne Medikamente? Welche Vorteile hat das ein oder andere.

Abstillen ohne milchstau Antwort

Silvimaut am 29.07.2010 um 18:37 Uhr
Habt ihr vielleicht ein paar Tipps wie ich schaffe, das Abstillen ohne Milchstau zu schaffen. Habe total Angst davor und vor den Schmerzen.

Stillen ohne Baby Antwort

RamonaBBE am 18.08.2010 um 19:00 Uhr
Hallo liebe Mamis :) leider kann ich keine Kinder bekommen und deswegen haben mein Mann und ich eine Leihmutter engagiert. Die Frage die sich mir jetzt stellt, ist dass ich meinem Baby ja garkeine eigene Milch geben...